Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

672 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Ägypten, 2017, Fenster, Magdalena, Magdalena Z
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

28.10.2017 um 00:31
fuchsi schrieb:Danke für den reisetipp, da ich als Europäer mehr an den Sitten und Bräuchen von nichteuropäern interessiert bin,
reizt mich Polen verständlicherweise erstmal eher weniger.




Du schaust dir gerne Eingeborenentänze an, bist aber nicht naiv, sondern bewaffnet, falls sich mal ein Volk
als Kannibalenstamm entpuppt?

In Polen findet man das leider nicht mal mehr hinter den Kulissen. 
Ich habe aber mal gehört, dass es noch polnische Bauern gibt, die 
mit Ochsen pflügen. Wenn du Glück hast, prügeln die auch noch besoffen auf ihre Frauen ein.
Das fasziniert dich bestimmt!


melden
Ebba11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

28.10.2017 um 01:04
fuchsi schrieb:Habt ihr mal hinter die Kulissen geschaut? Auf euren erholungsurlauben?
Sollen wir jetzt von irgendwelchen abgelegenen Dörfern am Nil berichten oder von dem Urlaubsort in dem die polnische Dame Urlaub gemacht hat? Dort arbeiten keine Wilden, fast alle können mindestens Englisch und werden auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie dort arbeiten dürfen. Wir waren schon oft während des Zuckerfest ( Ende Ramadan) in Ägypten und dann kommen oft die Frauen und Kinder, der dort arbeitenden Männer zu Besuch und das ist sehr schön anzusehen, wie sie dort in den Straßencafés zusammen feiern. Das sind ganz normale Menschen, die im Übrigen genauso Angst davor haben, dass mal ein durchgeknallter was richtig böses dort anstellen könnte. Derjenige, der die beiden Frauen vor kurzen dort erstochen hat, ist übrigens zum Strand geschwommen, eben weil dort alles überwacht wird. Eine von den Frauen hatte dort eine Wohnung, in der sie sich mehrmals im Jahr alleine aufgehalten hat.
Ich bin eigentlich ein sehr vorsichtiger Mensch, aber Angst vor Vergewaltigung habe ich dort nicht. Geklaut wird da übrigens auch nicht, man will dir vielleicht etwas überteuert verkaufen, aber bestohlen wird man dort nicht.


melden

Diese Diskussion wurde von Fierna geschlossen.
Begründung: Nach derzeitien Erkenntnissen kein Kriminalfall. Bei vermeintlich diskussionswürdigen, neuen Informationen kann man sich an die Verwaltung wenden.
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt