Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

672 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Ägypten, 2017, Fenster, Magdalena Z, Magdalena
Diese Diskussion wurde von Fierna geschlossen.
Begründung: Nach derzeitien Erkenntnissen kein Kriminalfall. Bei vermeintlich diskussionswürdigen, neuen Informationen kann man sich an die Verwaltung wenden.
Elimes
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 13:09
Wichtige Hinweise:

Keine unseriösen Quellen einstellen oder zitieren
Quellen in Fremdsprachen übersetzen
Kein Facebook
Videos nur von Fernsehsendern, keine Privatpersonen
Keine wilden Mutmaßungen ohne Faktengrundlage
Regeln des Forums beachten



Nun zum eigentlichen Thema, dem Ableben von Magdalena Z. in Ägypten.

Ich möchte hier nur die gesicherten Fakten zusammen tragen; nicht wirklich gesicherte, aber häufig zu findende Infos setze ich dazu in kursiv und hellblau.


Wir wissen gesichert bisher nur, dass sie alleine am 25. April nach Ägypten reiste, da ihr Freund, der eigentlich mitreisen sollte, wegen eines abgelaufenen Reisepasses, nicht mitreisen konnte.

Es gibt ein Video, in dem sie vor ihrer Hotelzimmertür zummengekauert liegt, dieses erhalten die Eltern.

Sie rief ihren Freund nach einigen Tagen an und befand sich bei diesem Gespräch in keiner guten Stimmung; eine weitere Person bedient ihr Telefon mit, ihr Freund lässt das Gespräch filmen, es landet im Internet.

Sie wollte früher nach Hause fliegen, aber ihr wurde der Flug untersagt, wegen ihrer gesundheitlichen Verfassung (auffälliges Verhalten mit Entkleidung) und sie wurde in eine Privatklinik gebracht.

Dort stürzte sie sich aus dem Fenster und verstarb.


Eventuell gibt es weitere gesicherte Fakten in polnischen Berichten, aber dafür müsste jemand mit Polnischkenntnissen helfen.
Auch würde ich gerne mit Euch diskutieren, was wir sonst noch als gesicherte Fakten annehmen können, wenn sich welche ergeben bei der Recherche.

Persönlich warte ich auf die Ergebnisse der Obduktion, die hoffentlich bald vorliegen.

Bitte haltet Euch alle an die Regeln, damit dieser Thread nicht wieder geschlossen und gelöscht werden muss, denn das Thema ist auch interessant, wenn man die ganzen ungesicherten Spekulationen, die weithin verbreitet werden, außen vorlässt, worum ich Euch hier bitten möchte.

Ich habe alle Quellen, die ich verwendet habe, unten verlinkt und aus dem Englischen übersetzt. Die Übersetzung befindet sich jeweils im entsprechenden Spoiler.


Quellen:

http://www.bbc.com/news/world-middle-east-39886642
SpoilerTod polnischer Touristin in Ägypten "könnte in Verbindung mit Handel stehen"

Beamte in Polen sagen, dass eine polnische Touristin, die letzten Monat in einem ägyptischen Resort verstorben ist, ein Opfer von Menschenhandel und organisiertem Verbrechen sein könnte.

Die polnische Touristin, in den Medienberichten Magdalena Zuk genannt, reiste alleine in das Rote Meer Resort von Marsa Alam Ende April.
Tage später stürzte sie aus einem Krankenhausfenster in den Tod.

Ägyptische Sicherheitskreise und medizinisches Personal sagen, die 27 jährige habe sich selber ihr Leben genommen.

Es gab Spekulationen, dass die Frau Opfer von sexueller Gewalt durch das Hotelpersonal geworden sein könnte, aber ägyptische Sicherheitskreise verneinen, dass sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt wurde.

Dennoch sagen polnische Ermittler, dass sie mehrere Untersuchungslinien verfolgen, einschließlich erzwungener Prostitution, Menschenhandel und Menschenschmuggel.

Unberechenbares Verhalten

Lokale Medien berichten, dass die junge Dame am 25. April in dem Resort, circa 750 km südlich von Kairo, ankam und plante eine Woche dort zu bleiben.

Aber aus unbekannten Gründen änderte sich ihre Planung und sie versuchte vom lokalen Flughafen nach Hause zu fliegen, aber wurde nicht zum Flug zugelassen, da sie sich seltsam verhielt.

Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, von welchem Bändern der Überwachungskamera auftaucht sind, auf denen sie sich anscheinend unberechenbar verhält und von zwei Männern zurückgehalten wird.

Krankenhausmanager Mohamed Sami Gomaa sagte dem Privatsender CBC, dass sie mehrere Male versucht hat, sich aus einem Fenster zu stürzen.

Mitarbeiter sagen, dass sie später an ein Bett gefesselt wurde, aber es schaffte zu entkommen, eine Krankenschwester angriff und vom Gebäude sprang.

Herr Gomaa sagte außerdem, dass keine Untersuchung auf Vergewaltigung stattgefunden hat, da sie keine Anzeige erstattet hat.

Der polnische Außenminister sagte, dass es Zuständigkeit der ägyptischen Behörden ist, die Todesumstände aufzuklären.



http://english.alarabiya.net/en/features/2017/05/10/Mysterious-shrouds-death-of-Polish-girl-in-Egypt.html
SpoilerMyterium umhült Tod eines polnischen Mädchens in Ägypten

Die ägyptischen Behörden haben schließlich ihr Schweigen über den mysteriösen Tod von Magdalena Zuk gebrochen, eines polnischen Mädchens, die sich, Berichten zufolge, "selber aus einem Krankenhausfenster gestürzt hat", während ihres Urlaubs in einem Resort am Roten Meer letzten Monat.

Polnische Medien reagierten mit Rage auf den Vorfall, von denen einige suggerierten, dass ihre Stattsbürgerin vor ihrem tragischen Tod "vergewaltigt" wurde.

Ermittler und Staatsanwaltschaft des ägyptischen Roten Meer Regierungsbezirks sagten, dass die 27 Jährige in einer Privatklinik Selbstmord begangen hat, nachdem sie Anzeichen einer möglichen "geistigen Verwirrung" gezeigt hat.

"Die polnische Touristin Magdalena Zuk, die in einem Touristenresort in Marsa Alam wohnte, begang Selbstmord, indem sie sich selber aus dem dritten Stock einer Privatklinik stürzte," laut einer Stellungnahme der Polizei, die die Al Masry el-Youm Zeitung zitiert.

Zuk wurde laut Berichten in eine Privatklinik transportiert nachdem sie "unter Unruhe litt während sie am Flughafen war" nur Stunden vor ihrem Rückflug nach Polen, erklärte die Polizei.

Sie gaben an, dass Zuk ihre Kleidung und Schuhe am Flughafen auszog in einem aufgewühlten Zustand. Sie wurde dann am Reisen gehindert und in eine Privatklinik transportiert, wo sie sich selber aus dem Fenster stürzte, ohne, dass die Wachen es bemerkten.

Das kürzlich veröffentlichte Video zeigt Zuk angeblich im Krankenhaus, umgeben von vermeintlichem Krankenhauspersonal -- vier Männer und eine Frau -- zwangsweise versuchend sie vom Boden zu heben. Die Frau -- mutmaßlich Zuk -- erscheint widerwillig sich vom Boden zu bewegen.

Videoanruf mit Freund

Zuk buchte einen Ferienaufenthalt nach Marsa Alam, zusammen mit ihrem Freund, aber reiste alleine, da sein Ausweis abgelaufen war. Sie errreichte Ägypten am 25. April und während ihres Aufenthaltes kontaktierte sie ihren Partner per Videoanruf. In diesem Videoanruf erscheint sie Berichten zufolge "ängstlich, traurig und weinend," wie ein polnisches Medium suggeriert.

"Madu, was haben sie mit Dir gemacht?" fragt ihr Freund sie während dem Anruf. Zuk antwortete mit ein paar Sätzen, die nicht ordnungsgemäß interpretiert werden können, ergänzt der Bericht.

"Ich kann nicht sagen, was passiert ist. Bring mich weg, bitte," sagte sie dem Bericht zufolge.

Gegen Ende des Anrufs erscheint ein dunkelhaariger Mann, der sagt "dieses Gespräch ist eine Zeitverschwendung und legt auf."

Ihr Tod rief Wut unter mehreren polnischen Medien hervor, welche auf Grund der geringen Informationen, die die ägyptischen Behörden bereitstellten, anfingen über die Hintergründe des Todes ihrer Staatsbürgerin zu spekulieren.

Die Nachrichtenseite, Stormfront, suggerierte, dass Zuk durch Hotelpersonal "sexuell mißbraucht" wurde, vor ihrem Tod.

Die Internetseite behauptete, dass die polnische Touristin "Stunden nach ihrer Ankuft im Resort von einem Zimmerservice Mitarbeiter und einem anderen ägyptischen Touristenführersexuell mißbraucht wurde."

Die Internetseite sagt, dass Zuk später vergewaltigt wurde und ihr Körper von urainischen Arbeitern im Hotel aufgefunden wurde, auf dem Boden liegend, nachdem sie das Bewusstsein verloren hatte.

Die Internetseite behauptet zusätzlich, dass das polnische Mädchen in ein Krankenhaus transportiert wurde, aber die Behandlung verweigerte, "weil sie keine Fälle von körperlicher Misshandlung aufnehmen.

"Anzeichen geistiger Verwirrung"

Die ägyptische Polizei und Hotelangestellte behaupteten, dass das polnische Mädchen Zeichen von mentaler und emotionaler Beeinträchtigung zeigte und infolgedessen ihr Leben beendete.

Die polnische Botschaft in Ägypten gab keine Kommentare zu dem Vorfall ab bisher.



http://www.thenews.pl/1/10/Artykul/306153,Poland-working-with-Egyptian-authorities-over-Hurghada-death
SpoilerPolen arbeitet mit den ägyptischen Behörden zusammen im Hurghada Todesfall

Das Außenministerium in Warschau arbeitet mit den Behörden in Ägypten zusammen im Bezug auf den suspekten Tod der polnischen Frau in der ägyptischen Resortstadt Hurghada.

In einer Stellungnahme, die Dienstag veröffentlicht wurde, sagte das Ministerium, dass es den Fortschritt der Ermittlungen nach dem Tode "fortwährend überwacht."

Die 27 Jahre alte Frau, identifiziert als Magdalena Z. (Name zurückgehalten auf Grund polnischer Persönlichkeitsrechte) machte alleine in Ägypten Urlaub, als sie anfing sich unwohl zu fühlen, gemäß Medienberichten. Berichten zufolge besuchte sie zwei lokale Krankenhäuser, bevor sie aufgenommen wurde.

Bänder der Überwachungskameras des Marsa Alam Krankenhauses, erlangt vom öffentlichen polnischen Sender TVP zeigen die Frau, wie sie sich unberechenbar verhält und mehrere Männer, die als Krankenhauspersonal identifiziert wurden, tritt. Sie konnte dann gesehen werden, wie sie weg getragen wird aus der Szene.

Nach Aussage des privaten TVN Senders hatte die Frau zwei Tickets nach Ägypten für einen Urlaub über das lange Maiwochenende gekauft, das andere Ticket für ihren Freund. Jedoch stellte sich am Flughafen heraus, dass sein Pass ungültig war. Sie entschieden, dass sie alleine reisen würde. Nach ein paar Tagen des Urlaubs im bekannten an der Küste gegelegenen Resorts im östlichen Ägypten, fing die Frau an sich unwohl zu fühlen.

Ihre Familie erzählte TVN, dass sie ein Video von Magdalena Z gesehen haben, indem sie mit ihrem Bademantel bekleidet und zusammengekauert in der Tür ihres Hotelzimmers war. Danach besuchte sie angeblich ein lokales Krankenhaus, aber wurde weggeschickt und es wurde ihr mitgeteilt, dass die Ärzte "keine geistigen Krankheiten behandeln", laut ihrer Familie.

In einem Videochat mit ihrem Freund, welcher von TVN gesehen wurde, hört man Mandalena wiederholt "Bring mich weg" sagen. Der Sender ergänzte, dass der Reisekaufmann, der ihnen das Ticket für den früheren Rückflug nach Polen verkauft hatte, sagte dass man ihr den Zutritt zum Flugzeug verweigert hatte, auf Grund ihrer "schlechten Gesundheit".

Das Video zeigt sie, wie sie ihrem Freund sagt, dass sie nicht exakt sagen kann, was die letzten Tage passiert ist.

Magdalenas Mutter erzählte TVN dass Stunden später, nachdem sie gehört hatte, dass ihre Tochter im Krankenhaus war, ihre Familie "beruhigt" war. Aber nur Stunden später erhielten sie einen Anruf, der ihnen mitteilte, dass Magdalena aus einem Fenster gefallen wäre. Sie starb kurz danach.

Die Familie beschäftigte den Service von Krzysztof Rutkowski, einem Privatdetektiv, der in mehrere prominente Fälle in Polen involviert war. Er hat eine Theorie vorgebracht, laut der die Aktionen des Opfers in den Tagen vor ihrem Tod auf Drogen in ihrem Körper zurückzuführen sind, einschließlich Vergewaltigungsdrogen.

In einer Stellungnahme die am Dienstag veröffentlicht wurde, sagte der polnische Außenminister, dass das polnische Konsulat "in Kontakt mit der Familie der Verstorbenen bleibt und eng und umfassend mit den Ermittlungen, die von der Staatsanwaltschaft (in Polen) geführt werden, kooperiert."

Die Stellungnahme ergänzte, dass ein polnischer Konsul aktuell in Hurghada ist. "Wir tun unser Bestes die Umstände des Todes von Magdalena Z. aufzuklären," steht in der Stellungnahme. "Wir betonen, dass es in der Verantwortung der ägyptischen Behörden liegt, die Umstände des Todes aufzuklären. Auf ihrer Seite strebt Polen den vollen Zugriff auf alle Informationen zur Untersuchung an, inklusive der Krankenakten, die helfen könnten herauszufinden, was den Tod der polnischen Staatsbürgerin verursacht hat."



http://scoopempire.com/mysterious-case-polish-girl-died-egypt/
SpoilerDer mysteriöse Fall des polnischen Mädchens, das in Ägypten starb

Der Artikel wurde überarbeitet seit dem Zeitpunkt seiner Publikation, um zu bestätigen, dass Zuk tatsächlich misshandelt wurde.

In diesem neuen Tourismus PR Albtraum für Ägypten; Magdalena Zuk ein 27 Jahre altes polnisches Mädchen starb rätselhaft in Agypten vor einigen Tagen. Eine Geschichte, die stark abgedeckt wurde in den polnischen Medien, aber kaum bis gar keine Aufmerksamkeit in Ägypten erlangt hat.

Magdalenas Tod verbleibt mysteriös auf Grund der wenigen bis gar keinen Details, die dazu bisher ansd Licht gekommen sind.

Magdalena buchte einen Urlaubstrip nach Marsa Alam, Ägypten, mit ihrem Freund, aber reiste alleine, zurückzuführen auf seinen abgelaufenen Reisepass. Während ihres Aufenthaltes in Ägypten begann ihre Famile Besorgnis erregende Photos ihrer Tochter zu erhalten, in einer nur mit entmutigend schlechter Verfassung zu beschreibenen Lage.

Was die Medien wissen ist, dass Magdalena ihren Freund während ihres Urlaubs per Videoanruf kontaktiert hat, den er aufgenommen hat. Der Videoanruf zeigt sie umringt von Einheimischen, verängstigt und versteinert.

Was jedoch viele ratlos macht, sind die widersprüchlichen Aussagen, die die Verstorbene machte, bei welchen sie fortfuhr ihrem Freund zu sagen, dass sie nicht nach Polen zurück käme, aber ebenso zur gleichen Zeit wollte, dass er käme, um sie zu retten, ihn gezielt darum bittend "Bitte bring mich weg von hier."

Das nächste bestätigte Ereignis, das passierte, war das Magdalenagesehen wurde, wie sie ins Krankenhaus transportiert wurde, wo sie kurz darauf verstarb, infolge ihres Sturzes aus großer Höhe.

Es gibt mehrere Szenarien zu dieser Geschichte, aber leider ist nichts davon bisher bestätigt.

Das erste Szenario sagt, dass Magdalena unter schweren Depressionen litt und sie Selbstmord begang als Resultat der Depression. Dieses Szenario wird von der polnischen Botschaft in Ägypten, der ägyptischen Polizei, dem Hotel, in dem sie wohnte, dem Reiseveranstalter, der den Urlaub organisierte und einigen polnischen Medienvertretern unterstützt.

Das zweite Szenario, vorgeschlagen von ihrer Familie, den meisten polnischen Medien und einer großen Menge der polnischen öffentlichen Meinung. In dieser Version der Geschichte wurde Magdalena vermeintlich vergewaltigt und beging später deswegen Selbstmord oder wurde ermordet. Diese Anschuldigungen kommen durch das verstörende Video, dass online geleaked wurde, welches Zug zeigt, wie sie im Krankenhaus misshandelt wird.


melden
Anzeige
selune2016
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 13:20
Guten Tag, ich hatte mich hier vor 2 Tagen extra angemeldet da ich in dem Thread mitgelesen habe und gesehen habe das jemand gesucht wird der arabisch übersetzen kann, bevor ich antworten konnte wurde der Thread geschlossen.
Wenn immer noch jemand für die Übersetzung gesucht wird, dann einfach Bescheid geben. 


melden
Elimes
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 13:28
@selune2016

Es wäre ganz toll, wenn Du mal schauen könntest, ob und wieviel Du von dem bei Magdalena im Hintergrund gesprochenen in dem Video übersetzen könntest.

Hier einer der Links zu dem Video:
(Link entfernt)

Vielleicht findest Du ja auch noch einen oder mehrere gute Artikel in Arabisch, die mehr Informationen bieten, als das bißchen, was ich in Englisch finden konnte.

EDIT: Videolink entfernt, da von Privatperson eingestellt! Mein Fehler!


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 14:38
Dieser Fall ist so spannend wie mysteriös. 
Es gibt ja einiges an Videomaterial, besonders aus der Klinik (zumindest nehme ich an, dass dort die Klinik zu sehen ist....
Warum und von wem wurde den Eltern das Video aus dem Hotel zugespielt?  Ist das von ihrem, also Magdalenas, Handy aus geschehen?


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 15:39
Damit das hier funktionieren kann, ist folgendes zu beachten:

1. Allmystery-Wiki: Kriminalfälle - Die Regeln

Kein Facebook, keine sinnloses Herumspekulieren, keine sinnlosen Verdächtigungen, keine VT-Quatsch usw.

Als das wird zur Schließung des Threads führen!

2. Forensprache ist Deutsch!

Abseits davon werden wir nur englischsprachige Quellen dulden. Andernfalls ist eine Übersetzung relevanter Passagen anzufertigen und ggf über das Medium an sich zu informieren.

Sobald das für uns undurchsichtig wird, behalten wir uns vor, den Thread augenblicklich wieder zu schließen und es wird keine weiteren 7 Versuche in dieser Hinsicht geben!

3. Prüft eure Quellen!

Sollten fragwürdige Quellen in irgendeiner Form Überhand nehmen, führt auch das zur Schließung des Threads!


Wir werden uns bezüglich dieser Ansage auch nicht 100x wiederholen. Es liegt nun an euch, ob das Thema hier diskutiert werden kann oder nicht.

Ihr habt jetzt einen Moment Zeit, die Worte zu verinnerlichen, bevor die Diskussion geöffnet wird.


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 16:45
Hier mal eine deutsche und seriöse Quelle zu diesem Fall:

https://www.welt.de/vermischtes/article164504706/Hol-mich-hier-ab-Die-tun-mir-hier-etwas-an-Hol-mich-ab.html


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 17:02
Aus dem Artikel der Welt geht hervor, dass ihr merkwürdiges Verhalten durch Drogen ausgelöst gewesen sein könnte...Hier wird Mephedron genannt, meiner Meinung nach könnte auch Flakka hier ggfs eine Rolle spielen. Merkwürdig bleibt nach wie vor, dass eine vorherige Freundin des Freundes Markus ebenfalls unter seltsamen Umständen "Selbstmord" beging.
Auch im Fall von Magdalena Żuk wird vermutet, dass Drogen der Auslöser für das merkwürdige Verhalten gewesen seien: Der Psychiater Tomasz Woźniak sagte der polnischen Boulevardzeitung „Fakt“, dass ihr Verhalten auf Mephedron hinweise. Also die gleiche Droge, die bei Karolina Kaczorowska festgestellt worden sein soll.

Karolinas Mutter glaubt nun an einen Zusammenhang zu dem aktuellen Fall: Markus, der Freund der verstorbenen Magdalena, sei auch ein Freund von Karolina gewesen. Der sagte dem Fernsehsender TVN24 allerdings, dass an den Verdächtigungen nichts dran sei und berichtet von Morddrohungen gegen ihn.


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 17:33
E_M schrieb:Aus dem Artikel der Welt geht hervor, dass ihr merkwürdiges Verhalten durch Drogen ausgelöst gewesen sein könnte...Hier wird Mephedron genannt, meiner Meinung nach könnte auch Flakka hier ggfs eine Rolle spielen. Merkwürdig bleibt nach wie vor, dass eine vorherige Freundin des Freundes Markus ebenfalls unter seltsamen Umständen "Selbstmord" beging.
Deine These wird durch diesen Artikel bestätigt:
http://wolnosc24.pl/2017/05/11/egipski-lekarz-ktory-badal-cialo-magdaleny-zuk-zostala-otruta-narkotykiem-flakka/

Doktor Tarek Ahmed, który badał zwłoki Magdaleny Żuk uważa, że dziewczyna została otruta substancją nazywaną flakka.

Doktor Tarek Ahmed, der die Leiche von Magda Zuk untersucht hat, geht davon aus das Sie mit der Substanz flakka vergiftet wurde.

Jej zachowanie nie było normalne. W mojej opinii była pod wpływem groźnych narkotyków. A dokładnie specyfiku flakka – mówił dla se.pl dr. Tareka Ahmeda, 

Ihr verhalten war nicht normal, meiner Meinung nach war Sie unter dem einfluss von sehr gerfährlichen Drogen. Er nennt spezifisch die Droge flakka.

Człowiek, który go zażyje, zachowuje się, jakby postradał zmysły. Jest jak szalony, nie można z nim nawiązać kontaktu. Podobnie zachowywała się Magda – zauważył Ahmed. 

Ein mensch der diese Droge nimmt, benimmt sich als hätte er den Verstand verloren. Ist wie verrückt, man kan mit ihm kein kontakt aufnehmen. So ähnlich hat sich Magda verhalten.

Na początku substancja wywołuje euforię, później człowiek zaczyna zachowywać się dziwnie. Bywa, że ktoś ucieka przez nieistniejącymi postaciami, jest agresywny, bywają też przypadki samookaleczeń. 

Am Anfang ruft die substanz eine euphorie aus, später beginnt der mensch sich komisch zu benhemen. Es kommt vor das jemand vor nicht realen gestalten wegrennt, er ist agressiv, es gibt auch fälle von selbstzerschneidung(ritzen).

Hier gibt es das Interview in kompletter länge auf englisch, das Video aus den Nachrichten auf Nowtka TV ist nicht mehr zu finden:
https://www.youtube.com/watch?v=ITa7R9Q0YWA


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 17:39
Zum Thema Flakka auch noch ein Artikel aus der Welt... Symptome sind "Ausziehen", Agressionen, Verfolgungswahn und andere Wahnvorstellungen, Angst- und Panikattacken, sogar von Kannibalismus Attacken wird berichtet.

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/vermischtes/article139434902/Flakka-der-Drogen-Wahnsinn-fuer-fuenf-Dollar.ht...


melden
Elimes
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:06
@fyra
fyra schrieb:Warum und von wem wurde den Eltern das Video aus dem Hotel zugespielt?  Ist das von ihrem, also Magdalenas, Handy aus geschehen?
Das ist eine Frage, die ich mir auch stelle. Ich hatte nur diesen Teil hier dazu gefunden:
Her family told TVN that they saw a video of Magdalena Ż. dressed in her bathrobe and huddled in the door of her hotel room.
Quelle: http://www.thenews.pl/1/10/Artykul/306153,Poland-working-with-Egyptian-authorities-over-Hurghada-death

Übersetzung: Ihre Familie erzählte TVN, dass sie ein Video von Magdalena Z gesehen haben, indem sie mit ihrem Bademantel bekleidet und zusammengekauert in der Tür ihres Hotelzimmers war.

Von wem dieses Video gedreht wurde und wie es zu den Eltern kam, dazu habe ich in den englischen Quellen nichts finden können bisher.


@Fierna , @Lepus & @Modteam

Vielen Dank für das offen lassen dieses Threads. Mit festen Regeln sollte es machbar sein, diesen tragischen Fall faktenbasierend zu diskutieren.


@RileyK

Vielen lieben Dank für den Link zum Welt-Artikel, auf ihn komme ich gleich noch einmal zurück.


@E_M & @lukasz81

Danke für die ausführliche Recherche zu dieser Droge und vielen Dank an @lukasz81 für die tolle Übersetzung.

Bisher ist eine Einnahme zwar nicht gesichert, aber es klingt als mögliche Hypothese für ihr Verhalten sehr schlüssig.


@All

Auf Grund des Welt-Artikels würde ich die bekannten Fakten erweitern.

Sie reiste alleine am 25. April nach Ägypten, da ihr Freund, der eigentlich mitreisen sollte, wegen eines abgelaufenen/nicht gültigen Reisepasses, nicht mitreisen konnte.

Sie kam in Ägypten am 26. April kurz nach Mitternacht an.

Ab dem ersten Tag benimmt sie sich auffällig für andere polnische Gäste des Hotels.

Es gibt ein Video, in dem sie vor ihrer Hotelzimmertür zummengekauert liegt, dieses erhalten die Eltern.

Am 28. April bringt der Reiseleiter sie in das gleiche Krankenhaus (in Port Ghalib bei Marsa Alam), in das sie später noch einmal kommt, dieses weist sie allerdings ab, da sie eine Depression vermuten und so etwas nicht behandeln können vor Ort. Außerdem wollte Magdalena nicht bleiben.

Sie rief ihren Freund nach einigen Tagen in Ägypten an (vermeintlich am 29. April) und befand sich bei diesem Gespräch in keiner guten Stimmung; eine weitere Person (Reiseleiter) bediente ihr Telefon mit, ihr Freund ließ das Gespräch filmen, es landete im Internet.

Am nächsten Tag, dem 29. April sollte sie mit einem von ihrem Freund gekauften Ticket früher nach Hause fliegen, aber ihr wurde der Flug untersagt, wegen ihrer gesundheitlichen Verfassung (auffälliges Verhalten mit Entkleidung) und sie wurde in die schon vorher besuchte Privatklinik gebracht; erneut vom Reiseleiter.

Dort kommt es zu der Ausneinandersetzung, die auch in einem Video festgehalten wurde (von der Überwachungskamera).

Danach stürzte sie sich aus dem Fenster im zweiten Stock und überlebte zunächst.

Nun transportierte man sie auf Grund ihrer schweren Verletzungen in ein anderes Krankenhaus 300 km weit bis nach Hurghada, wo sie dann verstirbt.

Quellen für diese Zusammenfassung siehe hier, zusätzlich noch:

https://www.welt.de/vermischtes/article164504706/Hol-mich-hier-ab-Die-tun-mir-hier-etwas-an-Hol-mich-ab.html


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:09
Ich fände interessant, ob sie die Droge unfreiwillig oder freiwillig konsumiert hat? Kennt sich jemand aus, ob die sogenannten "Badesalze" auch als Rape Droge eingesetzt werden?


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:17
fyra schrieb:Dieser Fall ist so spannend wie mysteriös.
Das ist er. Doch nicht nur das finde ich, es kursieren mittlerweile die wildesten Gerüchte.
Sollte sich im Nachhinein eines davon bestätigen, dass es sich etwa um Schmuggel von was auch immer gehandelt hat, sollte sich rausstellen, dass M.Z. es auch klar war bzw. sie wissentlich gehandelt hat, ok, dann ist das ganze auch tragisch, dann haben aber eben die Polnischen Behörden das Problem es für sich zu klären.
Das andere ist aber, sollte sie von nichts gewusst haben und tatsächlich nur den Flug angetreten haben um nicht ganz auf den Urlaub verzichten zu müssen und ist in der Folge "irgendwelchen" Kriminellen Machenschaften zum Opfer gefallen sieht es gleich ganz anders aus.
Ich sehe z.B. die letzten Videos und es ist nicht nur tragisch genug, zu sehen, wie es ihr zuletzt ergangen sein muss. Ich denke mir dabei es hätte auch meine Tochter/Frau/Mutter treffen können. Und dann verdient der Fall meiner Meinung nach mehr "Gehör" und sollte auf nicht unter dem Teppich landen bis zur vollständigen Aufklärung! Damit meine ich natürlich nicht eine Aufklärung durch Allmy-Hobby-Dedektive sondern durch Polnische, evntl. Internationale Behörden.

Soviel erstmal dazu. Desweiteren, wie bekannt, kursieren mittlerweile unendlich viele Spekulationen, sowohl von Polnischen Bürgern, sowie aber auch von Polnischen "Nachrichten Magazinen" (kennt man ja auch Deutschland genauso ;))
Nun ist es etwas schwer (für Quellenangaben) raus zu filtern was Seriös ist und was weniger.
Damit will ich nur kurz @Mods mitteilen, ich versuche bevor ich hier irgendwas poste immer die seriöseste Quelle raus zu finden und nicht gleich "Halsüberkopf" was dazwischen zu schmeissen haubtsache erster, im Gegenteil. Man kann hier ja viele Quellenangaben machen was den meisten wenig nützt weil eben das meiste in Polnisch geschrieben ist :)
Insofern werde ich wenn ich etwas habe darauf verweisen woher usw. wenn es dann benötigt wird auch gern eine Quellenangabe liefern.
fyra schrieb:Warum und von wem wurde den Eltern das Video aus dem Hotel zugespielt?  Ist das von ihrem, also Magdalenas, Handy aus geschehen?
Nein, es wurde den Eltern garnicht direkt zugespielt. Sie haben nur kurze Ausschnitte davon in den Nachrichten gesehen. Überhaubt ist es unschlüssig wem es letztendlich zugeschickt wurde, genauso unklar ist vom wem zuerst es verbreitert wurde. (Video/Interwiev Quelle weiter unten)
Ich habe es so verstanden, dass der Freund den gefilmten Anruf auf YT reingestellt hat damit es sich jemand angucken kann, wer auch immer es gewesen sein soll. Da war das ganze noch "frisch", zu dem Zeitpunkt kann der Freund sich gedacht haben es wird eh niemand anklicken ausser jemanden der eben den Link bekommt, warum er es nicht gleich auf "Privat" hochlädt weiss wohl nur er selbst. Später, als der Fall dann doch mehr und mehr Öffentlich wurde, hat es halt jemand doch angeklickt und so nahm das ganze seinen lauf. Das ist halt nur meine Aussage, es stinkt aber alles gewaltig und täglich kommen weitere Sachen dazu. Allein um das  
Gefilmte Telefonat könnte hier Seitenweise diskutiert werden. So z.B. hat das Telefonat über 20Min. gedauert, man sieht aber nur etwa 14min, wo ist der Anfang, wo das Ende? Wurde es abgeschnitten? Warum? Was war dort zu sehen bzw. zu hören? Spekulationen ohne Ende :/

So hier nochmal eine Videoquelle, hier Sprechen die Eltern selbst also kann hier schlecht was verdreht sein. Für mich zumindest klingt das ganze absolut echt und seriös.
[url=Interwiev Magdalena Z's Eltern]Interwiev Magdalena Z's Eltern[/url]
Ab min16:45 spricht der Reporter die Mutter auf den gefilmten Anruf an, dass dieses Video von Magdalenas Freund aufgetaucht ist und ob sie es gesehen hat, sie sagt nein absolut nicht auch ihr Mann hat es nicht gesehen, sie wollten es nicht sehen. Ihre Cousine hätte sie angerufen und ihr gesagt, dass in den Nachrichten etwas zum "Fall" kommt, hier hat die Mutter ein Stück des gefilmten Videoanrufs gesehen mehr nicht.

Und hier nochmal ein späteres Interwiev mit Vater und Schwester, Min7:46 will der Reporter zusammen fassen, als er beginnt, dass Magdalenas Freund den Anruf gefilmt und ins Netz gestellt hat, unterbricht Magdalenas Schwester und sagt "nein er hat es nicht reingestellt" der Reporter fragt direkt "wer war es dann?" "Sie wissen es nicht"
Quelle Interwiev/YT

Soviel erstmal zum Gefilmten Videoanruf.
E_M schrieb:ob sie die Droge unfreiwillig oder freiwillig konsumiert hat? Kennt sich jemand aus, ob die sogenannten "Badesalze" auch als Rape Droge eingesetzt werden?
Es ist von keiner Seite aus bestätigt/nachgewiesen, dass Magdalena unter Drogeneinfluss stand. Insofern kann ich nicht sagen ob und was sie freiwillig eingenommen hat.


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:21
TheBrokoly79 schrieb:Es ist von keiner Seite aus bestätigt/nachgewiesen, dass Magdalena unter Drogeneinfluss stand. Insofern kann ich nicht sagen ob und was sie freiwillig eingenommen hat.
Ok, die Toxikologische Untersuchung wird wohl noch ausstehen, aber ein Drogeneinfluss liegt ja nahe, wenn die junge Frau nicht schon vorher bekannte psychologische Probleme hatte...


melden
Elimes
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:24
@E_M

Bisher wissen wir ja nicht mal, ob sie überhaupt Drogen im Körper hatte und falls welche im Körper waren, welche genau.

Dafür müssen wir warten, bis die Ergebnisse der Obduktion öffentlich bekannt gegeben werden.


@TheBrokoly79

Vielen Dank für die Erklärung und Übersetzung zu der Frage, wie die Eltern an das Video auf dem Hotelflur kamen, bzw. zu beiden Videos.

Das heisst, bei keinem der beiden bekannten Videos von ihr, die von Hand gefilmt wurden, ist bisher bekannt wer sie verbreitet hat und aufgezeichnet hat?

Und ja, die Verbreitung des Videomaterials ist eine interessante Frage, da scheinbar gerade dieser Teil völlig ungeklärt zu sein scheint bisher.


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:33
E_M schrieb:Ok, die Toxikologische Untersuchung wird wohl noch ausstehen,
Dadrauf bin ich sehr gespannt und zwar was die zuständige Untersuchungsbehörde liefert und nicht...ähm Mr.G.i.Joe himself Herr selbsternannter Privatdedektiv ohne Dedektivlizenz.
E_M schrieb: aber ein Drogeneinfluss liegt ja nahe
Also bei Gerüchten, es gibt dazu halt nur Gerüchte und Vermutungen liegt für mich garnichts nahe. Erst wenn von Offizieller Seite (Kripo usw.) was kommt.
E_M schrieb: wenn die junge Frau nicht schon vorher bekannte psychologische Probleme hatte...
Hierzu würde ich als Quelle das von mir oben gepostete Interwiev mit den Eltern nehmen, Magdalenas Mutter dementiert, -vom Reporter drauf angesprochen ob es vor der Abreise evntl. Auffälligkeiten auf Depressionen oder Psychische Erkrangungen gegeben hätte- definitiv und eindeutig.


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:38
@RileyK
Danke für den deutschen Link, gestern  hatte ich dazu noch nichts gefunden.

@lukasz81
Man lernt nie aus....von flakka habe ich zuvor noch nie gehört, die Symptome stimmen augenscheinlich...

Sehr traurig das Ganze, ein wenig erinnert mich das an Lars Mittank, der ja auch erst  nicht fliegen durfte  und dann unter mysteriösen Umständen vom Flughafen weg lief. ...😕


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:44
Auffällige Parallele bleibt nach wie vor, dass zwei Freundinnen des M kurz vor ihrem "Selbstmord" äußert merkwürdige Verhaltensweisen an den Tag legten... Bei Karolina wurde die Droge Ja scheinbar nachgewiesen
Laut diversen polnischen Medien wurden in ihrem Blut später Drogen festgestellt: Mephedron, ein hoch gefährliches Amphetamin.
https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/vermischtes/article164504706/Hol-mich-hier-ab-Die-tun-mir-hier-etwas-an-Hol-...


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:54
fyra schrieb:Man lernt nie aus....von flakka habe ich zuvor noch nie gehört, die Symptome stimmen augenscheinlich...
Ich auch nicht mich hat das erstemal @E_M drauf angesprochen. Ist schon krass die Droge wenn man sich die ganzen Youtube Videos anschaut. 
TheBrokoly79 schrieb:Dadrauf bin ich sehr gespannt und zwar was die zuständige Untersuchungsbehörde liefert und nicht...ähm Mr.G.i.Joe himself Herr selbsternannter Privatdedektiv ohne Dedektivlizenz.
Ich gebe zu Rutkowski ist ein Selbstdarsteller vor dem Herren, aber der Erfolg gibt im Recht und ich bin Froh das er in diesem Fall mit dabei ist. Denn ich befürchte ohne ihn wäre dieser Fall schon längst zu den Akten gelegt worden. Als Selbstmord einer plötzlich wahnsinigen Frau. 
@flakka
Bisher war ja nur bekannt das, Magda aufgrund vom komischen Verhalten am Flughafen vom Arzt untersucht wurde und deshalb nicht nach Hause geflogen wurde. 
Jetzt ist durch Rutkowski bekannt geworden was dieses komische Verhalten war. Sie ist durch die erste Kontrolle am Flughafen, vor der zweiten hat Sie plötzlich ihre Schuhe ausgezogen und ihr T-Shirt hochgezogen auch das Sypthome von Flakka indem sich Menschen ausziehen. Hier die zweite Konferrenz von Rutkowski. Ab 10:05 ist diese Aussage zu hören: 
Youtube: PATRIOT24: RUTKOWSKI W AKCJI!: Konferencja dot. licznych spekulacji dot. śmierci Magdaleny Żuk


melden

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 18:55
Elimes schrieb:Vielen Dank für die Erklärung und Übersetzung zu der Frage
Gerne doch np ;)
Elimes schrieb:Das heisst, bei keinem der beiden bekannten Videos von ihr, die von Hand gefilmt wurden, ist bisher bekannt wer sie verbreitet hat und aufgezeichnet hat?
Ähm welche beiden von Hand gefilmten Videos meinst du?
Es gibt nur des eine von Hand gefilmte Videotelefonat. Das hat der Freund von Magdalena gefilmt laut bisherigen Infos, bzw. jemand mit ihm zusammen, wer den Freund beim Telen gefilmt hat müsste ich mal raussuchen ob ich eine Zuverlässige Quelle finde.
Wer das gefilmte Telefonat verbreitet hat dazu gibt es keine weitere Aussage bzw Quelle.
Bzw. kenne ich nur die aussage aus oben genannten Interwiev, wo die Schwester sagt "Wir wissen es nicht"
Elimes schrieb:Und ja, die Verbreitung des Videomaterials ist eine interessante Frage, da scheinbar gerade dieser Teil völlig ungeklärt zu sein scheint bisher.
Ja das Ding ist, wenn man mich fragt, erstmal ein Video in dem Eine verzweifelte Frau um Hilfe bittet, der Freund versucht sie zu beruhigen.
Wenn man sich damit näher beschäftigt, kommen nach und nach hunderte Fragen auf. Wie z.B. oben schon erwähnt wo ist der Anfang des Videos und wo das Ende, war es einfach so "unwichtig" dass es weggeschnitten wurde? Oder war es das Gegenteil, dass eben diese Teile nach Aussen gelangen sollten??

Aber mal alles nach und nach nicht durcheinander sonst hat man ja gesehen wie schnell so ein Thread (verständlicherweise) dicht war ;)


melden
Anzeige

Magdalena Z. verstorben in Ägypten (2017)

12.05.2017 um 19:05
Und Zack!
Der erste hat wieder einen unerwünschten Link gepostet.
Kommt das noch einmal vor, ist hier dicht.


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt