Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

66 Beiträge, Schlüsselwörter: Sekte, 1988, Hanau, JAN
JamesRockford
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

13.08.2017 um 00:09
Wer sich mit sektenähnlichen Religionsgemeinschaften auskennt, weiß, dass es da meist um Geld geht. Ich kenne mehrere Eltern, deren Kinder in solchen Gemeinschaften leben. Von den Sektenbeauftragten werden diese beobachtet. Aber solange keine Anzeige vorliegt, können die nichts machen.

Die Eltern bluten regelrecht aus. In einem Monat 300 Euro für ein paar Winterstiefel und einen Mantel. Im nächsten Monat 300 Euro als Anzahlung für einen Kurs, der endlich zu einer Berufsausbildung führen soll. Jeden Monat was anderes, aber das volljährige Kind hat noch immer keinen Wintermantel und auch kein ordentliches Schuhwerk. Zwischendrin dann höhere Beträge für Flüge in die USA, um den Guru zu beklatschen. Abends grast man die Reste von der Tafel ab.

Das ist ein ziemlich übles Geschäftsmodell. Familienangehörige können sich nur schützen, indem sie den Geldhahn zudrehen. Jeder, den ich kenne, hat das irgendwann getan mit schwerem Herzen.

Dass man solchen Menschen Pflegekinder anvertraut, ist skandalös.


melden
Anzeige
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

13.08.2017 um 00:17
@JamesRockford
da ergibt sich für mich die frage ob deren sektenangehörigkeit bei den behörden bekannt war.
und als nächstes frag ich mich wie da die kontrolle der pflegefamilie aussah.
in welchem zeitraum kam da mal jemand nach dem kind schauen?
da kann doch nich nur geld fliessen ohne des da jemand überprüft wie es dem kind geht.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

20.09.2017 um 15:24
29 Jahre später wird gegen eine 70 Jährige Anklage wegen Mordes erhoben:
20.09.17 14:30
Hanau - Nach einem grausamen Mord an einem 4 Jahre alten Jungen in Hanau hat die Staatsanwaltschaft rund 29 Jahre nach der Tat Anklage gegen eine 70-Jährige erhoben. Die Vorwürfe gegen die Beschuldigte sind schrecklich.

Die Staatsanwaltschaft Hanau hat gegen eine 70 Jahre alte Frau wegen Mordes an einem vierjährigen Jungen in Hanau Anklage beim Landgericht (Schwurgericht) erhoben. Der Beschuldigten wird laut Polizei vorgeworfen, am 17. August 1988 ein Kind, das ihr von dessen Mutter in Obhut gegeben worden war, grausam getötet zu haben. Die schrecklichen Details: Die Frau soll den Vierjährigen in ein Badezimmer zum Mittagsschlaf gelegt haben. Sie schnürte dem Jungen einen Leinensack bis über den Kopf und überließ ihn laut Staatsanwaltschaft seinem Schicksal. Das Kind geriet in Panik und schrie. Zur Hilfe kam jedoch niemand. Die 70-Jährige bezeichnete das Kind in der sektenähnlichen Gemeinschaft, in der sie lebt(e) und deren „Anführerin“ sie war (und ist) unter anderem als „Schwein“ und „Reinkarnation Hitlers“ und ging davon aus, dass der Bub von „den Dunklen besessen“ sei. (dr)
https://www.op-online.de/region/hanau/vierjaehriger-hanau-grausam-getoetet-70-jaehrige-angeklagt-8701199.html


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

20.09.2017 um 18:03
Eben kam ein Bericht darüber im Hessenfernsehen im Maintower:

http://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/maintower/sendungen/maintower,sendung-13330.html

Dazu war ein Aussteiger im Gespräch mit der Moderatorin, der selbst 27 Jahre in der Sekte gelebt hat.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

28.08.2018 um 10:26
Hier einige neue Informationen zu dem Fall:
Ein Aussteiger äußert sich öffentlich mit neuen Angaben. Er war damals vor Ort.

Die Staatsanwaltschaft Hanau hat vor ungefähr einem Jahr Mordanklage gegen Sylvia D. erhoben. Das Landgericht prüft im Moment noch, ob es zu einem Prozess kommt. Der Verteidiger sagt, seine Mandantin wäre Opfer einer Rufmordkampagne. Der Ehemann ist im vergangenen Jahr verstorben.

http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/hanauer-sekte-jans-schreie-a-1564018

2018 wird wohl keine Hauptverhandlung mehr stattfinden. Es wurde ein psychiatrisches Gutachten erstellt und die Verteidiger haben Einwände wegen Befangenheit des Sachverständigen erhoben.

http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/hanauer-sekte-das-warten-auf-die-aufklaerung-a-1563912

Das zieht sich also alles ganz schön in die Länge.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

04.12.2018 um 08:09
Bereits im vergangenen Jahr ist der Ehemann von Sylvia D. verstorben. Im Moment scheint noch das Zwischenverfahren zu laufen bei dem das Landgericht Hanau entscheiden muss, ob die Anklage wegen Mordes zugelassen wird.

"Das Hauptverfahren wird eröffnet, wenn das Gericht zu dem Ergebnis kommt, dass ein hinreichender Tatverdacht vorliegt, also eine Verurteilung wahrscheinlicher ist als ein Freispruch. Die Unschuldsvermutung gilt nach wie vor."

http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/hanauer-sekte-das-warten-auf-die-aufklaerung-a-1563912,2

Also noch immer nichts wirklich Neues.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt