Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Sekte, 1988, Hanau, JAN

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

16.11.2019 um 08:19
Wenn der Junge Jan Z autustisch war, warum wurde das 1988 oder 1985 oder 1986 nicht behandelt über die Krankenkasse?


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

16.11.2019 um 08:38
Du beantwortest Dir die Frage schon selbst:
Lasso23554 schrieb:1988 oder 1985 oder 1986
Da war das nicht nicht so ein Thema wie heuzutage. Auf mich wirkt da auch keiner so, als hätte er an der Gesundheit des Jungen überhaupt irgendein Interesse gehabt.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

16.11.2019 um 09:49
Aber seine Eltern und anverwandten doch wohl, heute heulen sie!!!!!


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

16.11.2019 um 10:17
Bei den Eltern bin ich mir nicht sicher, sie unterstützen die "Sekten"führerin ja heute noch und rechtfertigen ihr Handeln, wie man den Berichten von Prozess entnehmen kann. Innerhalb der Gruppe ist es ja aufgefallen, aber diese Personen waren ja selbst in Not und "gehirngewaschen". Der Sohn der jetzt Angeklagten hat das auch berührend beschrieben. Erinnert an solche "Gemeinschaften" wie in Lonnerstadt oder auch Ruinerwold, die man vor kurzem entdeckt hat.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

16.11.2019 um 14:31
Falstaff schrieb:eldec schrieb:
Ich glaube, du hast dich da vertan, du meinst sicherlich die Mutter Claudia H.

Achso, mit wem habe ich sie verwechselt?
Sylvia D. ist die Sektenführerin, Claudia H. ist die Mutter von Jan, Gefolgsfrau von Sylvia D. und Geschäftsführerin einer Medienfirma.
Falstaff schrieb:Offenbar wird Sylvia D. von ehemaligen Sektenmitgliedern die zufällig ebenfalls in der Medienbranche tätig sind dafür kritisiert, dass sie nach wie vor der Frau folgt die ihren Sohn auf dem Gewissen hat. Und wie das bei Fundamentalisten üblich ist, versteht sie jede Form der Kritik an ihrer Ideologie als Hetze.
In deinem zitierten Text schreibst du die Eigenschaften von Claudia H. der Sylvia D. zu. Du hast also offenbar die Namen verwechselt.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

17.11.2019 um 11:41
Die Bild nennt die Sektenführerin ganz geschichtsvergessen "Hexe von Hanau"? Da könnte man ja schon wieder schreien...


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

17.11.2019 um 16:42
@AngelLost Den Begriff benutzt die BILD gerne. Die hatten auch die "Folter-Hexe von Höxter" und sogar die "Nachbarschafts-Hexe von Woltmerhausen" (eine psychisch kranke Frau, die Stimmen hörte und in der Nachbarschaft Wände und Autos mit Parolen beschmierte). In Sachen Vokabular sind sie nicht besonders originell.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

19.11.2019 um 09:32
@Falstaff: Zu deiner Frage vom 15.11.:
Claudia H. ist doch die Geschäftsführerin des Unternehmens, dass in seiner Stellungnahme von einer Hetzkampagne spricht und betont, es gäbe keinerlei Verstrickungen mit der Sektenchefin Sylvia D. Und DAS ist es, was ich völlig verrückt finde, gerade weil Claudia H. und ihr Mann ja beide im Gerichtssaal ständig darüber sprachen, wie unfehlbar Sylvia D. angeblich sei. Zumal das Unternehmen ja von Sylvia D.'s verstorbenem Mann, Walter D., gegründet wurde. Und über den kam ja nun auch ans Licht, wie tief er in die Machenschaften dieser Gruppe verstrickt war, bis hin zu sexueller Ausbeutung der Frauen dort (unter anderem auch Claudia H., was deren Mann Helmut H. offenbar völlig in Ordnung fand). Die beiden Eltern von Jan H. haben an mehreren Tagen vor Gericht bestätigt, wie hörig sie der D. sind und wie sehr sie alles steuert. Behaupten aber auf der Website des Unternehmens nach wie vor das Gegenteil. Wie schizophren kann man denn sein, bitteschön?!


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

19.11.2019 um 09:41
MaDo schrieb:Die beiden Eltern von Jan H. haben an mehreren Tagen vor Gericht bestätigt, wie hörig sie der D. sind und wie sehr sie alles steuert. Behaupten aber auf der Website des Unternehmens nach wie vor das Gegenteil. Wie schizophren kann man denn sein, bitteschön?!
Offenbar haben die beiden die Verantwortung für ihr Leben und ihr Denken komplett der Sektenchefin übertragen. Es ist kaum zu erwarten dass sie die Verantwortung ausgerechnet dann wieder zurücknehmen, wenn sie damit gleichzeitig eine schwere Schuld auf sich laden würden. Von innen heraus ist bei diesen - sorry - gehirngewaschenen Zombies keine Einsicht zu erwarten. Daher müsste man sie von außen für das verantwortlich machen, was sie angerichtet haben. Ähnlich wie man Eltern zu Verantwortung zieht, die ihre schwer kranken Kinder irgendwelchen Scharlatanen zur Behandlung anvertrauen.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

08.01.2020 um 12:50
Lasso23554 schrieb am 16.11.2019:Wenn der Junge Jan Z autustisch war, warum wurde das 1988 oder 1985 oder 1986 nicht behandelt über die Krankenkasse?
@sooma
@Lasso23554
Schon etwas älter, die Aussage, aber nur mal so: Autismus als solcher ist nicht behandelbar. Sicher kann der Betroffene bei einem Therapeuten Verhaltensweisen immer wieder üben, die ihm schwerer fallen, als Nicht-Autisten, aber der Autismus als solcher bleibt. Dagegen gibt es weder eine Therapie noch Medikamente.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

09.01.2020 um 11:11
Finde den Fall bzw das, was der arme Junge durchleiden musste - auch schon vor seinem Tod - furchtbar und skandalös in sofern, als dass den Behörden (Jungendamt) offenbar der schlechte Ernährungszustand, die Misshandlungen (die sicherlich - zumindest teilweise - auch sichtbare Spuren hinterlassen haben werden) nicht rechtzeitig aufgefallen sind.
Der kleine Jan könnte vermutlich immer noch leben, wenn das Jugendamt seine Fürsorgepflicht ernster genommen hätte.
JamesRockford schrieb am 22.06.2017:Ein Vierjähriger erstickt normalerweise nicht an seinem Erbrochenen, auchJugendamt nicht im Schlaf. Er würgt, beginnt zu erbrechen – und wird davon wach. Wenn das Erbrochene in die Atemwege gelangt, wird ein starker Hustenreflex ausgelöst, der die Essensreste hinausschleudert und die Atemwege freimacht.“ Der renommierte Rechtsmediziner fragt: „Warum konnten die natürlichen Schutzreflexe des Jungen nicht greifen?“ Es müsse einen Grund dafür geben. „Hier deutet einiges auf einen unnatürlichen Tod hin“
Hervorhebung von mir eingefügt.

Könnten Jan evtl sedierende Medikamente verabreicht worden sein?
Es muss ja einen Grund dafür gegeben haben, dass die natürlichen Schutzreflexe des Körpers von Jan nicht funktionierten.
z B Opiate/Opioide wirken atemdepressiv.
Auch Benzodiazepine wären denkbar.
Allerdings hätten davon wahrscheinlich Spuren bei der Autopsie gefunden werden müssen, allerdings erfolgte diese ja erst nach der Exhumierung des Jungen nach fast 30 Jahren(!), in wiefern soetwas dann noch nachweisbar wäre, weiß ich nicht, ein Nachweis müsste dann ja aus den Knochen/ Knochenmark erfolgen.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

15.05.2020 um 23:33
Neuigkeiten aus dem Prozess! Mein Gott ist das traurig. Nicht mal die Eltern haben für ihn Position bezogen, bis heute finden die das alles noch richtig. Welche Einsamkeit für das Kind. Ich hoffe, dass die mit bestraft werden. Hätte die das mit meinem Kind gemacht, hätte ich sie in ihren verblödeten Sekten-Arsch getreten.

https://www.op-online.de/region/hanau/kindermordprozess-sylvia-gibt-telefonat-kleinen-einen-sack-gesteckt-haben-13764414...


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

24.06.2020 um 11:55
@Vernon2
Hab eben durch einen Link die Geschichte gelesen und intern das Kotzen bekommen.Und zwar als ich die Alte Schlange und Sektenerfinderin auf Fotos gesehen habe.Die glotzt schon so als würde sie denken,sie sei etwas besonderes.Einfach widerlich das Mörder wie sie solange unbeschadet durchs Leben kommen.


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

24.06.2020 um 13:16
Laut Gutachten leidet die Angeklagte zwar an einer schweren narzisstischen Störung, ist aber ungeachtet dessen als voll schuldfähig anzusehen.

https://www.op-online.de/region/hanau/mangel-empathie-13808723.html

Ich hoffe sehr, dass es hier zu einer angemessenen Urteilsfindung kommt. Was in dieser Sekte abgelaufen ist, macht einfach nur fassungslos und wütend. Erwachsene Menschen können sich ihr eigenes Leben ja gestalten und versauen wie sie es gerne möchten; eine solche Kälte und Gleichgültigkeit dem eigenen Kind gegenüber lässt einen einfach nur entsetzt und sprachlos zurück...


melden

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

25.06.2020 um 19:50
@wickedboy74
@Zaubertraudl

Wirklich unfassbar grausam. Könnte ja auch sein, dass man in seiner Jugend mal auf dem Irrweg war, aber dass man Jahrzehnte später immer noch glaubt, dass das Kind das verdient hatte.
Wie gut, dass der Sohn von der Ollen sich gegen sie stellt. Vielleicht ist das schon die Strafe. Ich würde ungern von meinem Sohn verachtet werden.
Das Gottesbild ist auch so abstrus: Gott denkt sich, ich hab was mitzuteilen. Hm, ich glaube, ich sag das dieser Provinztrulla aus Hagen.


melden
JamesRockford
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des 4-jährigen Jan H.

26.06.2020 um 16:11
Vernon2 schrieb:Wirklich unfassbar grausam. Könnte ja auch sein, dass man in seiner Jugend mal auf dem Irrweg war, aber dass man Jahrzehnte später immer noch glaubt, dass das Kind das verdient hatte.
Wie gut, dass der Sohn von der Ollen sich gegen sie stellt. Vielleicht ist das schon die Strafe. Ich würde ungern von meinem Sohn verachtet werden.
Das Gottesbild ist auch so abstrus: Gott denkt sich, ich hab was mitzuteilen. Hm, ich glaube, ich sag das dieser Provinztrulla aus Hagen.
Die Leute wurden einer Gehirnwäsche unterzogen. Das fängt ganz sachte an bei diesen Sekten mit netten und freundlichen Treffen. Menschen mit wenig Halt, weil z.B. familiäre Strukturen auseinandergebrochen sind, fühlen sich dort gut aufgehoben. Die Gehirnwäsche geht allerdings immer weiter und wird immer heftiger.

Das Ziel ist die komplette Herrschaft über die Schäflein, die sich persönlich und wirtschaftlich komplett ausliefern. Wenn das Sparbuch aufgebraucht ist, werden Verwandte und Freunde angepumpt.

Es geht nicht um Gott, es geht nur im Geld. Gott zu benutzen, um das Konto zu füllen, ist unglaublich.

Die Sektenbeauftragten können nichts machen, solange keine Anzeigen vorliegen. Aber wo sollten diese Anzeigen herkommen? Selbst wenn sie von Angehörigen kämen, deren Kinder dort leben, würden diese Kinder zugunsten der Sekte aussagen.

Ich bin froh, dass nach so langer Zeit dieses traurige Schicksal vielleicht noch aufgeklärt werden kann.


melden


Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt