Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

689 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Doppelmord, Verbrannt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

30.04.2019 um 14:11
Mit den heutigen Möglichkeiten hätte es die Polzei damals doch beträchtlich leichter gehabt die Täter zu finden. Mit Handyortung kann man heutzutage die Wege von Menschen nachvollziehen, damals gab es Handys nicht. Da hätte man zB den Ort des Übergriffs feststellen können. MMn in der Ermittlung ein ziemlich entscheidendes Ereignis, was nie geklärt werden konnte.
Ich glaube trotz allem, dass der Schlüssel zur Klärung in der Vergangenheit von Marion H. liegen dürfte. MMn nicht uninteressant das Posting "Hinrichtung mit religiösen Hintergrund ". Ich würde religiös mit aggressiver Sekte austauschen, keine Verwendung von Waffen, Auslöschung durch das Feuer. Ist aber nur ein Gedankengang von mir.
Ich finde es aber als sehr gut, dass auch nach 31 Jahren noch ermittelt wird, auch wenn die Erfolgsaussichten sehr gering sein dürfen. Es soll jedem Mörder zeigen, auch wenn wir dich nicht erwischen, du wirst dein ganzes Leben lange weglaufen müssen.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

30.04.2019 um 19:34
In dem Artikel steht auch einiges zur Aufklärung bzgl. der filmischen Darstellung:
Er selbst sah den Beitrag übrigens auch erst rund 30 Stunden vor der Ausstrahlung im Fernsehen. Und er kann Bezug nehmend auf Details aus diesem Film auch aufklären:

Den Jogger, der im Beitrag zunächst in Tatortnähe hintereinander zwei Fahrzeuge und wenig später den brennenden VW Passat gesehen hatte, gab es tatsächlich. "Ja, er war sogar der Hauptzeuge, der Hinweise auf das davonfahrende Fahrzeug geben konnte, bei dem es sich um einen Geländewagen gehandelt haben soll."


An jener Stelle in den Schwitter Feldern, an der das Auto von Marion Hesse am 27. Januar 1989 an einem Strommasten in Flammen aufgegangen war, stand schon vorher ein Holzkreuz, das an einen tödlichen Motorradunfall erinnert. Das Unfallopfer wenige Jahre zuvor hieß mit Vornamen Silke. Dieses Duplizität am identischen Ort hatte einige Fernsehzuschauer dazu veranlasst, eine Verbindung zwischen beiden Ereignissen herzustellen. "Hinweise gingen hier in Richtung eines möglichen Racheaktes. Das hat sich aber nicht verifizieren lassen", so Kriminalhauptkommissar Eickler, der auch dieser Theorie nachgegangen ist.


Dass das Fahrrad des kleinen Tim im TV-Beitrag plötzlich wieder zuhause bei den Hesses in der Garage stand, obwohl es doch eigentlich im Kofferraum des Autos liegen und verbrannt sein musste, war nicht den tatsächlichen Vorkommnissen von 1989 angepasst. Es habe sich dabei um eine fiktive Szene gehandelt, so Eickler.
Gerade über das Fahrrad wurde hier auch diskutiert.


1x zitiertmelden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

30.04.2019 um 19:40
@Basti1212
Habe ich jetzt erst bemerkt. Mit dem Link wird man ja direkt zu Allmy geleitet ?! 😉


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

01.05.2019 um 23:48
@Pfollvosten
Zitat von Minnimaus123Minnimaus123 schrieb:Dass das Fahrrad des kleinen Tim im TV-Beitrag plötzlich wieder zuhause bei den Hesses in der Garage stand, obwohl es doch eigentlich im Kofferraum des Autos liegen und verbrannt sein musste, war nicht den tatsächlichen Vorkommnissen von 1989 angepasst. Es habe sich dabei um eine fiktive Szene gehandelt, so Eickler.
Gerade über das Fahrrad wurde hier auch diskutiert.
So etwas darf einem Regisseur solcher Sendungen nicht passieren.
Zumal das Fahrrad vorher mehrmals gezeigt wurde.
Auch keine Qualität mehr.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

06.05.2019 um 21:18
Zeigt aber auch wie aufmerksam die Leser hier sind.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

27.05.2019 um 11:01
Zurück zum Geländewagen:
Lauter Motor
Ungleiche Scheinwerfer
Polizei suchte akribtisch alle in Betracht kommende Fahrzeuge ab
MMn gut möglich, dass dieses Fahrzeug aufgrund technischer Probleme kein gültiges TÜV-Pickerl mehr hatte.
Abgemeldete Fahrzeuge sind nirgendwo, zumindest hier in Österreich, mehr erfasst. Stehen auf Privatgrund, warten dort auf Transport zur Verschrottung.
Gut möglich, dass dadurch die Suche der Polizei von Beginn weg zur Erfolglosigkeit verdammt war.
Ist natürlich ein Risiko, mit so einem Wagen auf öffentlichen Straßen zu fahren. Aber wie wenig oft kommt man in Routineverkehrskontrollen?
Kann auch ein Hinweis sein, warum man recht amateurhaft versuchte einen Unfall vorzutäuschen. Einziger Zweck die Vergrößerung des Zeitfensters für eine Fahndung nach diesem Fahrzeug, die Einleitung hat damals sicher noch viel länger gedauert als bei den technischen Möglichkeiten heutzutage.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

07.07.2019 um 22:32
Ich bin kürzlich mal an der Stelle vorbei gefahren. Erstaunlich gut ausgewählt, das könnte wirklich alles sehr zufällig wirken. Ob der Weg einen Sinn ergab (von wo nach wo sollte sie gefahren sein), weiß ich nicht, aber an einem Sonntagnachmittag war er mäßig von Fahrradfahrern und Spaziergängern mit Hunden frequentiert. So richtig weit von Häusern ist das nicht weg und man flüchtet weiter über asphaltierte Wege und vermutlich den nahegelegenen Ort. Ansonsten schon sehr ländlich die Ecke dort


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

15.07.2019 um 13:01
@Belvedere
Die Polizeikontrollen halten sich in dem Bereich recht rar es ist sehr ländlich und dort kreuzen sich zwei Reviere mit der Zuständigkeit SO und MK es ist damals sicherlich noch weniger gewesen aber heute ist es immer noch so das dort wenig Präsenz von Seiten der Polizei stattfindet . An jeder Ecke befand und befinden sich diverse Autowerkstätten die damals wie heute nicht den besten Ruf haben / hatten es wäre eine Kleinigkeit ohne gültige Zulassung dort zu fahren und ein solches Fahrzeug möglichst schnell zu verstecken bzw zu entsorgen ! Woher ich das weiß ? Ich wohne in der Gegend und kannte etliche Leute flüchtig ,die mit solchen Autos illegale Rennen gefahren haben und oder Autos gestohlen hatten um die Ersatzteile für sich selbst zu nutzen und so kam es schon mal vor ,das ein Auto verschwand und nie wieder auftauchte !


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

15.07.2019 um 15:17
@monagev
Das würde aber auch bedeuten, dass es Mitwisser geben könnte und nach so einem kranken Verbrechen, wäre der Täter erpressbar


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

15.07.2019 um 15:19
Naja so direkt wollte ich es nicht schreiben jedoch, liegt die Wahrscheinlichkeit sehr nahe !


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

15.07.2019 um 15:23
@monagev
Dieser Ansatz wurde von der Polizei sicherlich damals überprüft, aber selbst wenn in dieser Variante der Entsorger die Klappe hält, müsste dem Täter doch mächtig das Hinterteil auf Grundeis gehen, dass jemand mal einen Tip gibt.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

28.07.2019 um 20:39
@ monagev
Danke für deine Schilderung der lokalen Örtlichkeiten, ich kenne diese Gegend leider nicht.
Leider dürften die Ergebnisse der XY-Sendung keine neuen Erkenntnisse gebracht haben, und die Täter kaum mehr gefunden werden können.
Mitwisser wird es wahrscheinlich gegeben haben, aber nach 30 Jahren plus schweigen diese entweder für immer oder sie sind nicht mehr unter uns.
Aufgrund der absoluten Grausamkeit ist es für mich kaum nachvollziehbar, dass die an der Tat beteiligten Personen scheinbar einfach so weiter leben konnten.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

06.02.2020 um 01:23
Heute ist es ein Jahr her, dass dieser Fall in AZXY gezeigt wurde.
Scheinbar dürfte es keine neuen, zielführenden Erkenntnisse gegeben haben, so das dieser Fall leider ungelöst bleiben dürfte.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

06.02.2020 um 08:50
@Belvedere
Nur weil das nicht publik gemacht wird, heisst es nicht, dass die Ermittlungsbehörden keine neuen Erkenntnisse haben. Manchmal kann es Jahre dauern, aber ich hoffe weiter, dass dieser Fall gelöst wird. Ich halte Mitwisser oder Zeugen durchaus für denkbar.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

16.04.2020 um 17:12
Ich kann mich noch sehr genau an diese Zeit erinnern, wie die Stimmung hier im Ort war, als es passiert ist. Ich kann auch nur ein kleines Detail beitragen, dass nicht juristisch verwertbar ist. Ich habe mich damals mit einer Praktikantin dieses Steuerbüros unterhalten, die direkt mit dem Witwer zusammengearbeitet hat. Sie hat mir sehr authentisch berichtet, wie bodenlos zerstört dieser Mann war; für die Praktikantin stand es außer Frage, dass dieser Mann nichts mit dem Geschehen zu tun hatte. Dieses Gespräch fand wenige Wochen nach dem Mord statt. Es ist zwar nur eine subjektive Aussage, die kaum verwertbar ist, andererseits war diese Person direkt am Geschehen dran. Ich bin froh, dass ich dieses Detail hier schildern kann, ich habe es seit 30 Jahren im Kopf.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

16.04.2020 um 19:02
Obwohl ich dieses Geschehen nur aus der Ferne beobachten kann bin ich felsenfest davon überzeugt, dass der Mann sicher nichts mit diesem Doppelmord zu tun hat.
Mir hat jemand eine PN geschickt, wo dieser User mir den Link zu einem Zeitungsartikel gelegt hat (10.02.2016/wr.de)
Seitdem denke ich über die Geschehnisse doch ein wenig anders. 2016 ist ein Ehepaar aus Menden in Ruhestand in ihrem Haus in Frankreich durch einen Feuertod um ihr Leben gekommen. Das Feuer wurde nachweislich gelegt.
Ich bin sicher, dass es bei diesem Verbrechen Mitwisser gegeben hat. Sie schweigen aber nach 31 Jahren für immer oder sind nicht mehr unter uns.
Denke auch oft darüber nach, wie der Mann und Vater nach diesem unfassbaren Verbrechen weitergelebt hat. Das muss ganz schrecklich gewesen sein.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

17.04.2020 um 03:10
@Belvedere

Ich versuche zu verstehen, worauf du hinaus willst. Meinst du, dass in Frankreich Mitwisser des damaligen Verbrechens umgebracht worden sein könnten?


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

17.04.2020 um 08:46
@Belvedere
Danke für den Hinweis. Ob es Zusammenhänge geben könnte, wäre arg spekulativ, das geht aus den Artikeln, die ich gelesen hab jetzt nicht hervor, nur dass sich die französische Polizei Hinweise aus Menden erhofft.
Lt der damaligen Presse starb 2016 ein über 70 Jahre alter Mendener Ex-Boxer beim Brand seines Aussiedlerhofs in Frankreich. In seiner Nähe lag ein Gewehr. Der Brand wurde nachweislich gelegt. Die Hunde sind ebenfalls verbrannt, was die Frau angeht, widersprechen sich die Angaben etwas. Einerseits steht da was von Feuertod eines deutschen Auswandererpaares, andererseits, dass die Frau vermisst wird. Der Fall gilt als unaufgeklärt.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

17.04.2020 um 08:56
https://www.derwesten.de/region/sauer-und-siegerland/mysterioeser-vermisstenfall-um-ex-mendener-id11551750.html

Das ist einer der wenigen deutschsprachigen Artikel ohne Paywall. Die Knochen des Mannes wurde lt einem späteren Artikel identifiziert.
Einen Bezug zu dem anderen Fall seh ich erstmal nicht. Mal abgesehen von der Brandstiftung und dem Heimatort.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

17.04.2020 um 23:31
Ich habe lange überlegt, ob ich das überhaubt veröffentlichen sollte.
Im Januar 1997, hat ein Mann auf einem Feld in Menden Suizid begangen.
Er hat sich selbst angezündet und ist verbrannt.
Der Verstorbene war ein Geschäftsführer einer Baustofffirma.


melden