Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

502 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Frauen, Berlin, Arzt, Erschossen, Marienfelde

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

27.04.2019 um 22:06
Männer töten um zu behalten, Frauen um loszuwerden.
Gab es eine Frau die ihn loswerden wollte? Ich denke eher nicht.
Gab es einen Mann der "seine" Frau behalten, und nicht an den Arzt verlieren wollte? Vielleicht.


Viele Männer ertragen einen männlichen guten Kumpel ihrer Frau nicht über Jahre hinweg, manche Frauen auch nicht die Kumpeline ihres Mannes.
Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft.
Laut Kripo war die Tat eine geplante Tötungsabsicht; da fallen Erpressung o.ä. weg. Wahrscheinlicher ist eine sehr persönliche Sache, und da fällt mir als erstes vernichtende Eifersucht zu ein.


melden
Anzeige

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 10:15
TatzFatal schrieb:Frauen um loszuwerden.
Gab es eine Frau die ihn loswerden wollte
TatzFatal schrieb:Männer töten um zu behalten, Frauen um loszuwerden
Jessas. Ich dachte schon es kann nicht schlimmer kommen, und dann dieser höchst lächerliche Allgemeinplatz....
TatzFatal schrieb:Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft.
...und dann kommt auch noch der ...... Ohje

Wir wissen absolut NICHTS in diese Richtung, aber für dich steht es also fest, was das Motiv war?


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 11:25
Ein Beispiel von vielen:

https://www.zeit.de/2013/52/was-ist-liebe/seite-7
Als Woyzeck Marie tötet, tut er das mit den Worten: "Wenn ich dich nicht haben kann, dann auch kein anderer."
Marneros: Ich erinnere mich an den Direktor einer Baufirma, der beruflich nicht besonders erfolgreich war. Er hatte eine fast schon diktatorische Ehefrau, die ihm ständig seine Schwächen vorhielt. Eines Tages, als sie ihn wieder beschimpfte, griff er nach einem Hammer, der von einer Reparatur herumlag, und erschlug sie. Anschließend trug er die Leiche ins Badezimmer, legte sie in die Wanne und zündete Kerzen an. 40 Tage lang blieb er alleine mit ihr in der Wohnung. Später, als ich mit ihm sprach, sagte er zu mir: "Ich liebe sie immer noch."
Die meisten Tötungsdelikte werden von Männern verübt, meist sind es Beziehungsdelikte, wie uns die Statistik zeigt.
Swagger schrieb:Jessas. Ich dachte schon es kann nicht schlimmer kommen, und dann dieser höchst lächerliche Allgemeinplatz....
Swagger schrieb:...und dann kommt auch noch der ...... Ohje
Sich über Tatmotive und diverse Statistiken zu informieren, kann da hilfreich sein.
Swagger schrieb:Wir wissen absolut NICHTS in diese Richtung, aber für dich steht es also fest, was das Motiv war?
Das habe ich nicht behauptet, wenn auch die Tat eine sehr persönliche Note mMn hat.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 12:37
TatzFatal schrieb:Das habe ich nicht behauptet, wenn auch die Tat eine sehr persönliche Note mMn hat.
Ich selbst kann eine persönliche Note nicht erkennen. Kannst du erläutern, was du meinst?


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 12:48
TatzFatal schrieb:Die meisten Tötungsdelikte werden von Männern verübt, meist sind es Beziehungsdelikte, wie uns die Statistik zeigt.
Das ist schon richtig, was du zur Häufigkeit und zum Geschlecht des Täters sagst und was den Begriff Beziehungsdelikt anbelangt.
Bei den zwei von dir angeführten Beispielen ist das Opfer auch weiblich.

Nur ist dieser Fall etwas anders gelagert, das Opfer ist männlich.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 13:05
Für mich hat am ehesten die Noch- Ehefrau ein Motiv (Geld). Sieht nach Auftragsmord aus. Bea scheidet für mich aus, auch ihr Ehemann. Wir hatten selber eine langjährige Angestellte (über 20 Jahre), die unsere Rechte Hand war. Da entstand ein enges Vertrauensverhältnis , ich finde das ganz normal.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 13:41
Carole60 schrieb:Bea scheidet für mich aus, auch ihr Ehemann. Wir hatten selber eine langjährige Angestellte (über 20 Jahre), die unsere Rechte Hand war. Da entstand ein enges Vertrauensverhältnis , ich finde das ganz normal.
Ich finde das auch normal. Ich denke, es IST normal. Manchmal wird aber grenzenloses Vertrauen missbraucht. Das soll nicht heißen, dass es in dem Fall so war - dann wäre der Fall bestimmt längst gelöst - aber es liegt im Bereich des denkbaren.

Es kommen viele Motive unterschiedlichster Personen in Betracht, hat ja auch die Kripo so geäußert. Dadurch sind die erforderlichen Ermittlungen umfangreich und es dauert seine Zeit.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 13:43
https://www.sueddeutsche.de/geld/studie-eines-kriminologen-einmal-mord-macht-euro-1.1877438
Die Gründe

Die Motive der Auftraggeber nennen die Forscher "deprimierend banal". Da will jemand die Lebensversicherung seines Partners oder Ex-Partners kassieren. Oder sein Vermögen erben. Ehrenmorde sind auch ein Grund. Es gibt also weit mehr Fälle aus dem Alltag, als die Kinorealität der genau kalkulierten Mafiamorde nahelegt. Aber natürlich sind Rivalitäten unter kriminellen Organisationen auch ein Grund. Wobei es dabei meist ums Geschäft geht. Etwa zu verhindern, dass ein anderer Boss sein Territorium ausdehnt.

Und das ist der häufigste Grund für Auftragsmorde: zerstrittene oder gescheiterte Geschäftsbeziehungen.
Wie beim Gegner des 55-jährigen Immobilienmaklers und Millionärs, dem nach einem Abend in der Stadt mit seiner Freundin ein gedungener Killer vom Motorrad zwei Schüsse verpasste. Bevor er flüchtete, schoss der Mörder dem Makler nochmal in den Hinterkopf, um sicher zu gehen.
Das erklärt, warum die Ermittlungen verstärkt in Richtung Milieu zu gehen scheinen.
Carole60 schrieb:Für mich hat am ehesten die Noch- Ehefrau ein Motiv (Geld). Sieht nach Auftragsmord aus.
Die beiden lebten in Scheidung. So wie hier schon zu lesen war, hätte ihr das vermutlich nicht den großen Gewinn gebracht.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 14:44
Ich habe als Quelle nur den FF Az. xy ungelöst. Danach machte sich der Doc nichts aus Geld. Deswegen schließe ich aus, dass er irgendwelche Geschäftspartner übervorteilt hat.
Dann könnte ich mir eher vorstellen, dass er jemandem gutgläubig einen ruinösen Tipp gegeben hat. Aber mordet man dafür?? Weiß ja nicht.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

28.04.2019 um 16:51
TatzFatal schrieb:Wahrscheinlicher ist eine sehr persönliche Sache, und da fällt mir als erstes vernichtende Eifersucht zu ein.
Daran habe ich auch schon gedacht.
Dr. D. war ja auch bei den Damen sehr beliebt, dass einem betrogenen Ehemann, dann eventuell die Sicherung durchgebrannt ist, könnte ich mir schon vorstellen...
Vllt. wollte er auch einer Frau aus dem Rotlicht-Milieu helfen auszusteigen und ihrem „Beschützer“ hat das nicht gefallen...
Er war ja sehr großzügig, Geld war ihm anscheinend auch nicht so wichtig...


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

12.08.2019 um 15:56
Nun schon vier Monate, nichts mehr!

Mich würde schon interessieren, was da , mit so vielen verschiedenen Möglichkeiten wohl passiert sein könnte. Auch Kontakt zum Rotlichtmilieu und wohl der merkwürdige Tod der ersten Ehefrau......


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

13.08.2019 um 18:55
Er war über 10 Jahre mein Hausarzt. Seine erste Ehefrau ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Sie ist von der Leiter gestürzt beim
Fenster putzen.


melden

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

13.08.2019 um 21:23
Sorry, dann habe ich das falsch in Erinnerung. Meine ich hätte da was von "merkwürdig " oder "misteriös" wahrgenommen. Wenn es ein Unfall war, dann nehme ich die Formulierung Merkwürdiger Tod der ersten Ehefrau zurück.

Finde eben schade das hier so lange nichts sich mehr ergeben hat.


melden
Anzeige

Mysteriöser Mord an einem Arzt in Berlin-Marienfelde

14.08.2019 um 19:02
Die Ermittlungen scheinen sich "festgefahren" zu haben.
Ich tippe ganz stark auf einen Auftragsmord, aus welchen Gründen auch immer.

Ein Bekannter von mir war in der Praxis zur arbeitsmedizinischen Untersuchung. Ein halbes Jahr vor der Tat. Er schilderte den Mann als durchweg sympathisch und sehr charmant in seinen Umgangsformen.

Das der Dr. auch im Rotlichtmilieu verkehrte halte ich für weniger maßgeblich.
Er war dort lediglich "guter Kunde", so daß sich kein erkennbares Motiv aus dieser Richtung ergab.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge