Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wer war Lyle Stevik?

116 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Unbekannt, 2018, 2001, Lyle Stevik

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 20:46
Naja, ich finde schon, dass es einen Unterschied macht, warum Fotomontagen gemacht werden und dies wurde ja auch hier im Forum schon mehrfach bei anderen Fällen sogar von Usern hier gemacht...es hängt halt davon ab, welchen Hintergrund das hat, ob man darauf hinweist und dennoch natürlich die Würde des Opfers nicht verletzt...

Mal ehrlich....also ich persönlich habe oft festgestellt, dass Personen, deren Bilder vom Tode gemacht wurden, wo die Augen zu oder nur halb geöffnet waren, wo entsprechend natürlich auch die Gesichtsmuskulatur hing für mich nur schwer zu erkennen waren, selbst wenn nachher die Personen festgestellt wurden und es Bilder noch zu Lebzeiten gab, so hätte ich wohl teilweise diese nicht darauf erkannt, wenn man nicht darauf hingewiesen würde....

Wenn eine Person bereits erkannt wurde, dann fände ich natürlich diese Fotomontagen daneben, gerade auch wegen der Angehörigen usw.

Aber wenn es ggf. dabei helfen kann, die Person zu identifizieren, damit auch Angehörigen die Ungewissheit nehmen kann, dann finde ich das völlig in Ordnung...wie erwähnt, es muss natürlich darauf hingewiesen werden, dass es sich um eine Montage handelt und auch angemessen oder nicht die Würde verletzend sein...

Teilweise werden auch Autopsiebilder oder Fahndungsbilder , Suchmeldungen usw. von Personen bearbeitet, weil zum Beispiel der wahre Anblick zu schockierend sein könnte, oder man sich eben mehr Rückmeldung erhofft, wenn man dem Bild mehr "Lebendigkeit" gibt...

Klar gibt es auch Idioten im Netz, welche sich aus Fotomontagen von diesen Personen Scherze machen, was ich auch total daneben finde...eben deswegen muss man eben klar unterscheiden....

Ähnlichkeiten sieht ja übrigens auch ggf. jeder anders, der eine sieht welche, der Andere nicht..ist jedem selbst überlassen...ich finde hier gerade bezüglich der Augenbrauen Ähnlichkeiten....was ja nicht gleich heisst, dass es die Person auch ist....das zeigt nur, wie schwierig eben diese Fotos des Toten zum Vergleich sind...


melden
Anzeige

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 20:47
Wikipedia: Lyle_Stevik

Hier der Wikipedia Link zu dem Fall
Jane_Marple schrieb:ich finde die Fotomontagen - egal ob mit Lächeln, oder Vergleichung mit anderen (vermissten) Personen, mit blauen Augen, usw total daneben und keiner von den Personen sieht ihn ähnlich.
Ich redete von den Fotos seiner Leiche, nicht von Fotomontagen. Rifat Mehmet geriet offiziell ins Visier, ist kein Vergleich nur von mir

Ansonsten, was ist an Abgleichen so daneben. Man muss doch Vergleichsdaten heranziehen, um seiner Identität auf die Spur zu kommen. Natürlich spielt da die rein optische Ähnlichkeit erstmal eine Rolle, bevor man andere Dinge verifiziert


melden

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 21:04
@Jane_Marple

das mit den Fotomontagen habe ich ins Spiel gebracht, aber ich habe damit nicht die Ähnlichkeit mit diesem Rifat Mehmet gemeint, denn die Ähnlichkeit von ihm sehe ich direkt mit den unbearbeiteten Fotos (gehe jedenfalls davon aus) vom Tatort, wo man den Toten direkt von oben frontal ins Gesicht sehen kann und da eben sprechen erst mal rein für den ersten Blick für mich mehrere Dinge..(wohlgemerkt sehe ich nicht als Beweis, sondern erst mal nur als etwas was ich persönlich sehe und wohl noch andere..)
...Beide Männer sind "südländischen" Aussehens...das ist einfach meine persönliche Auffassung, weiss nicht, wie ich das sonst "neutraler" beschreiben soll....
Beide Männer scheinen für mich markante Gesichtszüge zu haben...vor allem die Form der Augenbrauen sieht für mich sehr ähnlich aus....
Es kann natürlich sein, dass auf anderen Bildern des Gesuchten und des Toten dann keine Gemeinsamkeiten mehr erkannbar wären oder es ganz deutliche Unterschiede gäbe, aber bisher haben wir nun mal leider nur diese Vergleichsfotos....

Man sucht eben nach Hinweisen und es schadet ja nicht, wenn man nur mal vorsichtig schaut und wenn dann mehr Merkmale und ggf. noch andere deutliche Hinweise das verdichten, dies weitergeben wird, nur mal als Hinweis..
Die Polizei ist nicht blöd, klar die prüfen auch alles Mögliche, aber sie sind eben manchmal auch auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen, sonst würden sie nicht solche Veröffentlichungen machen und um Hilfe bitten...ob die Hinweise letztendlich zielführend sind, weiss man ja vorher nicht....


melden

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 23:02
Nev82 schrieb:Das ist interessant. Rifat Mehmet gilt seit 2001 als vermisstEine gewisse Ähnlichkeit ist daAllerdings wird man vermutlich die DNA abgeglichen haben
Und selbst, wenn man die nicht überprüft hätte, Rifat trägt am linken Ohr einen Ohrring,
wenn "Lyle" links kein Ohrloch hat, dann ist er es schon mal nicht.

Gibt es ein Profilbild von "Lyle", auf dem man das linke Ohrläppchen sehen kann?
Szuka schrieb:Also ich finde die Ähnlichkeit, welche Du aufführst mit diesem Rifat Mehmet tatsächlich gar nicht so abwegig...vor allem der Bereich um die Augen, die hochgeschwungenen schon auffälligeren Augenbrauen...Laut Internet steht dabei, dass der Tote wohl "grüne" bzw. hazelnussfarbene Augen hatte?
Nein, das finde ich nicht. Unabhängig von dem Ohrloch, stimmen auch die Augenbrauen
bei beiden nicht überein. Ebenfalls ist bei beiden die Mundform und das Kinn unterschiedlich.


melden

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 23:21
Dieser Fall hier kommt mir so bekannt vor.
Ich glaube, er wurde in dem Thread erwähnt,in dem sich ein junger Mann in einem Motor inn erschoß.
Auch von diesem Mann weiß man nicht,wer er war.

Ist es denn eigentlich möglich, sich geräuschlos auf diese Art selber zu töten?

Irgendein Schauspieler ist,glaube ich,auch auf diese Art gestorben.

Wurde von L.S. eine Isothopenanalyse gemacht?

Diesen Zettel im Mülleimer finde ich seltsam.


melden

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 23:30
Youtube: Episode 28 - Lyle Stevik

Wer mal reinhören möchte, ist ganz interessant. Da wird auch Bezug genommen auf die Romanfigur Lyle Stevik aus dem Buch you must remember this, ob es Parallelen gibt, die bei der Suche helfen könnte

Leider habe ich keine deutsche Version gefunden


melden

Wer war Lyle Stevik?

04.04.2018 um 23:58
https://www.google.com/amp/s/melmagazine.com/amp/p/13691028e07e?source=images

Auf dieser Seite sind viele Infos zusammengetragen.

Man nimmt an,daß er sehr viel abgenommen hat,da der Gürtel auf jedem Loch benutzt wurde,so, als ob er ihn mit und mit enger schnallen musste.


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 00:05
@inci2

das mit dem Ohrring konnte ich auf dem Bild nicht erkennen, danke aber für den Hinweis...ich weiss nicht, ob ich hier diese Autopsie Bilder posten kann, da es ja Leute gibt, die da doch empfindlicher sind, als Andere (meine ich nicht als Vorwurf, nur einfach Tatsache, ist ja auch okay)...aber auf den Bildern sehe ich tatsächlich keine Ohrlöcher und laut google übersetzter Aussage des Gerichtsmediziners hat er wohl auch keinerlei Tätowierungen, Narben (bis auf Blinddarmnarbe) und Piercings hätte er sicher sonst erwähnt..er soll wohl in sehr gutem "Zustand" gewesen sein, insofern zumindest, dass all seine Organe bis auf Blinddarm , in Ordnung und gesund waren..es heisst, dass er beschnitten war, auf seine Zähne sehr geachtet wurde, es wohl teure Behandlungen gegeben haben muss, auch sonst schien er sehr gepflegt....nur sein Gewicht sei zu gering...aber ansonsten gepflegte Fingernägel, Haare usw...
Es wurde vermutet, dass er zumindest nicht in armen Verhältnissen aufgewachsen sei....Seine Kleidung spreche auch dafür, dass er nicht arm war, zumindest war die Kleidung wohl zu dieser Zeit eher gehobener ...Levis usw...
Achso es gibt wohl ein Merkmal was hier ggf. schon genannt wurde? Die Ohrläppchen sind wohl beim ihm "angewachsen"....
Sind natürlich nur Spekulationen....
Manche haben ja bereits hier bzw. im Internet eine Essstörung vermutet....eindeutige Beweise gibt es wohl nicht, zumindest habe ich dazu nichts im Internet bisher finden können....
Es gibt auf seiner rechten Hand soweit man erkennen kann, am MIttelfinger, bzw. Knöchel und unterhalb zwei kleine punktuelle Abschürfungen...ich hatte keine Ahnungen, woher diese kommen könnten....
Im Internet vermuten manche wohl, dass es "Russels Signs" wären...laut Google Erklärung sind das Schwellungen bzw. Abschürfungen o.ä. die dabei entstehen können, wenn jemand bewusst ein Erbrechen herbeiführt und das dann regelmässig...
Ich kenne mich damit nicht aus, aber wenn man sich über Esstörungen informiert, steht da auch, dass dies Auswirkungen auf Organe und vor allem Zähne haben kann und auch Haarausfall usw..

Würde das dann nicht ggf. bei der Autopsie aufgefallen sein müssen?


Man kann dies u.a. bei folgendem Link nachlesen...Achtung, es sind aber auch teilweise Fotos dabei, die manche Leute evtl. nicht sehen möchten....

https://melmagazine.com/the-strange-case-of-the-man-with-no-name-13691028e07e


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 00:06
@whitelight
Ups, Du warst schneller:-)

Danke mit dem Hinweis bezüglich des Gürtels, hatte ich auch gelesen und war mir aber schon wieder entfallen....stimmt..denn hier war ja die Frage, wieso man von Gewichtsverlust spricht, wenn ggf. nur die Kleidung grösser ist..aber das mit dem Gürtel ist ja nochmals ein Indiz, das er diesen immer weiter seinem Gewichtsverlust angepasst hat...Sehr guter Hinweis danke...


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 00:10
Szuka schrieb:Man kann dies u.a. bei folgendem Link nachlesen...Achtung, es sind aber auch teilweise Fotos dabei, die manche Leute evtl. nicht sehen möchten....https://melmagazine.com/the-strange-case-of-the-man-with-no-name-13691028e07e
Da ist ja ein recht gutes Foto dabei, auf dem man das linke Ohr gut sehen kann.
Und da sehe ich kein Ohrloch.

Ohr


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 00:29
@inci

ja genau, wie ich schon schrieb, ich hatte das mit dem Ohrloch der Vergleichsperson vorher nicht gewusst und gebe Dir recht, hier sieht man kein Ohrloch und die Ohren sind bei Lyle Stevik auch noch etwas ungewöhnlicher geformt als bei den meisten Menschen....
Es ist echt schwer..im Internet hat sogar jemand eine Person mal gepostet, die ihm meiner Meinung nach verdammt ähnlich sieht, es aber definitiv nicht ist...so kann man sich täuschen....
Schade dass es nicht andere Bilder des Toten gibt, wo er noch lebte..wenn er zum Beispiel nen Ausweis, selbst wenn gefälscht, hinterlassen hätte...klar mit echtem Ausweis wäre es ja kein Problem gewesen..

Es gibt noch einen Link, wo man viel mehr Bilder sieht, was aber wirklich schon extreme Bilder von dem Toten in der aufgefundenen Position und auch Nahaufnahmen zeigt! Anschauen auf eigene Gefahr, ich warne ausdrücklich davor, dass es ggf. manche Leute erschrecken könnte....
Da sind zumindest aber auch die erwähnten Verletzungen an beiden Händen deutlich zu sehen....

https://imgur.com/a/2XEV9/all



https://i.imgur.com/nxyz1JZ.jpg Verletzungen an der rechten Hand

https://i.imgur.com/NmbGDLb.jpg


an der linken Hand:
https://i.imgur.com/dCzEnPj.jpg


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 00:30
@Szuka
Danke Dir für Deine gute Zusammenfassung.
Ich finde,daß seine Ohren auch eine sehr auffällige,seltene,weiche Form haben.

Ich frage mich gerade, wie lange man wohl braucht,um ca.18kg abzunehmen?
Müssten das dann nicht ungefähr 4Kleidergrößen kleiner sein?

Er muß wirklich sehr entschlossen und diszipliniert gewesen sein, sich auf diese Art zu töten.

Bei langzeitigen Bulimikern kann man Haarausfall und Zahnschäden wegen der magensäure feststellen.


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 01:11
@whitelight

Ja ich finde es auch krass...laut dem bericht hat er wohl auch noch links und rechts von dem Gardarobenhänger Kissen oder Decken angebracht, es wird vermutet, dass er dies tat, da ihm bewusst war, dass er nicht so einfach sterben würde und ggf. im Todeskampf, man kämpft automatisch gegen diese Art von Tod an, um sich schlägt, bzw. zuckt und damit es keine lauten Geräusche davon gibt..wird zumindest vermutet und dass er ja eigentlich "bequem" auf dem Boden schon kniete oder fast kniete, macht es ja noch schwerer, sich dagegen selbst zu wehren, nicht aus inneren Trieb einfach aufzustehen und damit die Strangulation oder wie immer man das nennen soll, zu beenden....
Seine Hände waren ja auch noch frei, so hätte er sich ggf. doch noch in letzter Sekunde wieder befreien oder hochhelfen können....
Ich weiss nicht, was ich davon halten soll..


----------------------

In anderen Foren wird davon berichtet, dass die Frau, welche damals als Putzfrau ihn so fand, vorher als er ihr nur die Tür einen Spalt geöffnet wurde und er nicht wollte, dass sie das Zimmer zum reinigen betritt, er von ihr weitere Handtücher erbeten hat und sie würde jetzt beschwören, dass sie mindestens noch eine andere Stimme gehört habe, was nicht vom TV gekommen sei..
Warum allerdings diese Aussage erst jetzt getätigt wurde oder ob sie damals nur nicht veröffentlicht oder ernst genommen wurde, ist schwer zu sagen....

Es gibt wohl dazu u.a. eine Gruppe auf einer Plattform, da soll sich diese Frau auch mit um die Aufklärung des Falles engagieren...diese Plattform ist allerdings hier nicht erlaubt bzw. erwünscht, aber jeder wird wissen, was gemeint ist und im Internet kann man dies ja auch finden...
Diese Frau jedenfalls scheint weniger an einen Selbstmord zu glauben, was natürlich jetzt nicht ausschlaggebend für den Fall ist, aber interessant, wie sie als ehemalige Zeugin das empfindet....

Manche Dinge erscheinen vielleicht auch zu bizarr, dass man sie nicht glauben mag oder kann und dennoch sind sie teilweise wahr...

Es wird auch immer wieder mit dem 11. September spekuliert, obwohl es keinerlei Hinweise gibt, dass der Tote irgendwie damit in Verbindung steht....einzige wohl die Tatsache, dass in der Zeitung darüber berichtet wurde, die da im Mülleimer sich befand, hat wohl manche dazu veranlasst, darin einen Zusammenhang zu sehen...

Dann wiederum wurde spekuliert, ob sein "freiwilliges" Ableben, wenn man davon ausgeht...mit einem bis heute ungeklärtem Mord an einem jungen Mädchen Namens Lydia Braschler-Varo in Verbindung stände, er damit zu tun hätte und deswegen sich das Leben genommen hätte....

Sie war wohl vom spazierengehen nicht mehr zurückgekommen und über ein Jahr später wurde erst ihre Leiche entdeckt..

Es würde bedeuten, dass der Tote dann aber in dieser Zeit ihres Todes bereits sich in der Nähe aufgehalten haben müsste und ich denke, nachdem seine Bilder rund um die Welt gegangen sind, wäre das sicher schon jemanden aufgefallen....

Zurück zu den Wunden an den Händen: Hat hier jemand ggf. noch eine Erklärung dazu oder kennt sich damit aus, ob es sich dabei wirklich um so genannte Russels Signs handeln könnte und es dann auch durchaus möglich sei, wenn sich diese an beiden Händen befinden?
Wie erwähnt, kenne mich mit der Materie nicht aus, habe nur etwas im Internet kurz gelesen...ist es üblich dass Menschen mit dem Problem einer Essstörung, solche Verletzungen oder Merkmale an den Fingern, Händen aufweisen, wenn sie das Erbrechen damit herbeiführen? Ist es dann auch durchaus möglich oder üblich, dass dafür beide Hände, abwechselnd dafür benutzt werden und daher diese Verletzungen auf beiden Händen bei dem Toten entstanden sein können?
Wenn ja, wie regelmässig müsste dann diese Person ein Erbrechen herbeiführen, dass solche Verletzungen entstehen? Doch bestimmt nicht von nur einem Mal oder ab und zu?

Wenn es dann wiederum über einen längeren Zeitraum wäre....müssten dann nicht weitere deutliche Anzeichen am Körper und im Körper bzw. Blutwerten, Organen usw. feststellbar sein? Ausser der hier erwähnten Körperabnahme?
Wie erwähnt laut Autopsie waren die Zähne des Toten in gutem Zustand, die Haare auch gepflegt, vor kurzem wohl auch ggf. geschnitten worden..wenn ich das richtig verstanden habe...es war aber auch schon vorher mein eigener persönlicher Eindruck, dass er alles andere als verwahrlost aussah...Gesicht, Haare, Hände wirkten auf mich auch, wie von einer Person, die sehr auf ihr Äusseres achtet und keine harte Arbeit verrichtet bzw. verrichten muss und die Haare wirkten für mich auch, als ob er diese regelmässig vom Friseur hat pflegen lassen oder ggf. kannte er ja persönlich jemanden, der das konnte...aber dann um so verwunderlicher, dass keiner sich gemeldet hat...
Blinddarm OPs sind jetzt auch leider nicht so selten, dass man allein deswegen herausfinden könnte, wo er diese hat machen lassen, das könnte wohl fast überall auf der Welt gewesen sein, wenn da nicht besondere Merkmale vorliegen, die ggf. auf bestimmte Länder usw. hinweisen, wie auch die Beschneidung, die auch in mehreren Ländern durchaus üblich bzw. möglich ist...
Schade, dass es sonst wohl nichts Auffälliges gibt, wo man noch ansetzen könnte, um seine Identität zu klären....
Ach übrigens wurden wohl auch einige Busfahrer in dem Ort bzw die zu dem Ort fuhren befragt, ob sie den Mann wiedererkennen, aber auch ohne Erfolg....also hat er wohl doch ggf. ein anderes Verkehrsmittel genommen oder ist nicht aufgefallen...


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 09:35
Szuka schrieb:dass er dies tat, da ihm bewusst war, dass er nicht so einfach sterben würde und ggf. im Todeskampf, man kämpft automatisch gegen diese Art von Tod an, um sich schlägt, bzw. zuckt und damit es keine lauten Geräusche davon gibt..wird zumindest vermutet und dass er ja eigentlich "bequem" auf dem Boden schon kniete oder fast kniete, macht es ja noch schwerer, sich dagegen selbst zu wehren, nicht aus inneren Trieb einfach aufzustehen und damit die Strangulation oder wie immer man das nennen soll, zu beenden....
Seine Hände waren ja auch noch frei, so hätte er sich ggf. doch noch in letzter Sekunde wieder befreien oder hochhelfen können....
Ich weiss nicht, was ich davon halten soll..
In meinem Bekanntenkreis hat sich vor Jahren jemand an der Türklinke erhängt, ich denke, wenn der Sterbewille stark genug ist, wehrt man sich nicht wirklich. Allerdings könnten die Verletzungen an den Händen vlt. während der letzten Todeszuckungen entstanden sein, in denen die Hände unkontrolliert gegen die Wand schlugen.
Was mMn seltsam ist, ist die Anstrengung einerseits, nicht identifiziert zu werden, andererseits aber nicht im Wald Suizid zu begehen, wo man evtl. nie gefunden wird.


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 10:02
@seli
Ja das mit den Verletzungen dachte ich mir zuerst auch, aber laut Bericht, waren die Wunden wohl nicht frisch, sondern bereits in Abheilung...
Ja irgendwie würde man schon denken, wieso nicht irgendwo in der Einsamkeit, im Wald, wie Du schriebst oder ins Meer, Gewässer usw.
Vielleicht liegt es doch daran, daß der Selbstmord nicht lange voraus geplant war? Vielleicht hatte er noch ein Fünkchen Hoffnung und es passierte etwas oder nicht, was ihn dann endgültig dazu getrieben hat? Oder aber es war kein Selbstmord.
Stellt sich dann die Frage, wie glaubwürdig ist die Aussage der Putzfrau, dass sie eine weitere Stimme ausser die von ihm gehört hatte und sie war wohl auch der Meinung, dass er in seiner Position nicht hätte Selbstmord begehen können, aber da zeigt ja auch Dein Beispiel mit der Türklinke, was man nicht glauben würde aber durchaus "funktioniert".

Mit Deinem Bekannten tut mir sehr leid! Wie verzweifelt muß man sein, um sich dann auch noch auf diese quälende Weise, wo man aktiv mitwirken muß, das Leben zu nehmen. ( ich kenne mich nicht aus, aber bei dieser Form ist es meiner Meinung nach schwerer, da man theoretisch und praktisch noch das Ganze stoppen könnte)


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 10:09
whitelight schrieb:Ich frage mich gerade, wie lange man wohl braucht,um ca.18kg abzunehmen?Müssten das dann nicht ungefähr 4Kleidergrößen kleiner sein?
Nun, ein Grund für eine solch starke Gewichtsabnahme könnte ein schwerwiegende
Erkrankung sein. HIV, zum Beispiel oder ein unheilbarer Krebs.

Beides könnte durchaus ein Grund sein, Suizid zu begehen.

Gibt es dazu evtl. irgendwelche Informationen?


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 10:48
@inci
Laut Autopsie hatte er keine Erkrankungen, das hat das Ganze ja auch nochmals unverständlich gemacht, bzw. den Gedanken, er habe sich deswegen getötet wieder verworfen..
Wobei man ja natürlich auch da nicht alle psychischen Krankheiten ausschließen kann, sofern diese nicht im Hirn nachweisbar..
Psychische Krankheiten könnten dann also auch theoretisch ein Grund für sein Verhalten und die extreme Gewichtsabnahme sein..müsste mal jemand dazu was schreiben, der vom Fach ist oder sich aus andren Gründen damit auskennt...
Laut Zeugen war er irgendwie wohl seltsam, nicht geheuer...also zum einen dem Personal beim Empfang und Zeugen sahen ihn wohl unruhig die Strasse an der Autobahn auf und ab gehen...vielleicht hat er auf jemanden oder etwas gewartet, was nicht kam, nicht passierte..
Vielleicht lag es auch nur an seiner psychischen Situation ( fühlte er sich getrieben, Bewegungsdrang?)..man könnte so vieles daraus spekulieren...wollte er sich vielleicht auf andre Weise töten und rang mit sich?
Wollte er dann doch lieber im Zimmer ohne evtl. Zeugen sterben, deswegen auch die Decke über dem Fenster als Sichtschutz? Oder vielleicht auch nur, um das Licht draußen abzuhalten? Das wurde auch schon überlegt, man weiß es nicht.
Laut dem damals ermitteltenden Sheriff gab es wohl auch ab und an Fälle, wo Menschen weit weg von ihrem zuhause an diesem kleinen Ort sich das Leben nahmen...bis dato hatte er aber jedem Opfer einen Namen geben können, so daß auch evtl. Angehörige informiert werden konnten, nur bei Lyle gelang ihm das nicht und es ist wohl der einzige Fall, der ihm bekannt ist, bzw. er erlebt hat, wo der Selbstmörder sich im voraus noch um die Begleichung evtl. Schulden kümmert

Wobei dies für mich durchaus kein Widerspruch zum Selbstmord ist...je nachdem wie gut man erzogen ist, welchen Charakter man hat, wie gläubig man ist ( möchte im Jenseits ohne Schulden ankommen) ...
Laut dem Bericht im Link oben und Foto, gab es wohl einen Hinweis auf eine Bestimmte Stelle in der Bibel im Raum...die aber wohl vom Hotel in den Zimmern stammte, also keine Bibel von ihm und woher man davon ausgeht, dass diese bestimmte Seite in der Bibel von ihm markiert wurde ( ein Lesezeichen oder ähnliches..ich weiß nicht mehr, wodurch das auffiel) weiß ich nicht.
Leider habe ich auch keine weiteren Infos dazu gefunden, was mit der Kamera, dem Film oder nur Hülle? Und dem Handy passiert ist,..untersucht wurde es ja bestimmt, aber ich fand keine Info dazu oder hab es über lesen? Wäre ja interessant zu wissen, ob es einen belichteten Film gab, den man entwickeln konnte oder Spuren, ob mal ein Film existiert haben müsste oder die Kamera unbenutzt war..Frage mich auch, wofür man eine Kamera mit sich führt, wenn man einen Selbstmord plant, aber wer weiß schon was für profane Ursachen vielleicht der Grund sind.
Marke der Kamera wäre ggf. interessant, um damit ggf. weiterzukomnen..Herkunftsland usw..
Dann das Handy...war eine Karte drin? Konnte man nichts finden? Es war ja die Rede davon, dass er nicht raustelefoniert habe und nicht angerufen wurde..aber ich habe nicht genau verstanden, ob damit das Zimmertelefon gemeint ist, oder an Rezeption oder man damit sein Handy meint.
Manche Handys haben doch sicher auch schon damals Daten auch ohne Sim im Gerät gespeichert? Kontaktdaten usw.?
Aber wäre schon unnormal, wenn das nicht geprüft worden wäre.. Läge ja auf der Hand, dies als Anhaltspunkt zu untersuchen..Schade nur, dass nichts genaueres darüber ausgesagt wird.
Oder wird es an anderer Stelle erwähnt?
Wenn jemand weitere genauere Infos zu Kamera, Film, Handy Funden und hier einstellen, möglichst mit Übersetzung oder kurzem Resümee wäre super!
Seine Zahnbürste und ColgateZahnpasta haben leider auch keine weiteren Infos gebracht..


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 12:12
@whitelight
Ich bin Bulimikerin. Ich hab aber solche Wunden an den Händen nicht, dafür sieht man mir es anderwaltig an. Meine Hände benutze ich nicht, habe ich nie. Macht nicht jeder. Aber, ja, viele Bulimiker haben Wunden an den Händen. Nennt man Russel`s Sign und sieht so aus:


Russell27s Sign

Schaut teilweise schon etwas danach aus bei ihm?! Aber, wie gesagt wurde... das hätte man bei einer Autopsie auch an diversen anderen Merkmalen festgestellt. Zähne, Haut, Haare, Magen, Kieferknochen, Hals etc. pp. Muss nicht alles gleichzeitig sein (je nach Länge und Ausprägung der Symptomatik), aber einiges mit Sicherheit. Ich denke, das wäre aufgefallen.


melden

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 12:22
Nach Ansicht der Fotos (Links von @inci2 und @Szuka) kamen mir zwei Fragen zu seiner Tötungsart. Ich bin allerdings absoluter Laie - vielleicht sind meine Fragen daher auch einfach naiv...
Erstens: Warum hat er sich ein Handtuch 'vorne' am Hals zwischen den Ledergurt geklemmt?
Ich würde annehmen, wenn dort die Luftröhre verläuft, wäre es sinnvoller dort direkten Druck auszuüben und nicht ein weiches Polster zu haben?
Und zweitens: Warum hängt sein Kopf hinten über? So, wie es sich mir zeigt, hatte er ja den Druck des Gurts dann im Genick und nicht am Kehlkopf?


melden
Anzeige

Wer war Lyle Stevik?

05.04.2018 um 12:32
Szuka schrieb:Ja ich finde es auch krass...laut dem bericht hat er wohl auch noch links und rechts von dem Gardarobenhänger Kissen oder Decken angebracht, es wird vermutet, dass er dies tat, da ihm bewusst war, dass er nicht so einfach sterben würde und ggf. im Todeskampf, man kämpft automatisch gegen diese Art von Tod an, um sich schlägt, bzw. zuckt und damit es keine lauten Geräusche davon gibt..wird zumindest vermutet und dass er ja eigentlich "bequem" auf dem Boden schon kniete oder fast kniete, macht es ja noch schwerer, sich dagegen selbst zu wehren, nicht aus inneren Trieb einfach aufzustehen und damit die Strangulation oder wie immer man das nennen soll, zu beenden....Seine Hände waren ja auch noch frei, so hätte er sich ggf. doch noch in letzter Sekunde wieder befreien oder hochhelfen können....Ich weiss nicht, was ich davon halten soll..
Eine solche Strangulation fuehrt unter Umstaenden schneller zum Tod als man glaubt! Es sind schon zig Leute bei autoerotischer Erstickung gestorben, die gesessen haben und nicht sterben wollten! Wenn der Guertel richtig liegt, drueckt er auf die Hauptschlagader und unterbricht die Blutzufuhr zum Gehirn. Das Opfer wird sehr schnell bewusstlos und kann sich nicht mehr aufrichten.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt