Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Zerstückelt, Saale, Jena, Chinesischer Student

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 15:55
https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Chinesischer-Student-in-Jena-getoetet-und...
Eine Leiche wurde am Dienstagnachmittag aus der Saale geborgen. Unterhalb der Wiesenbrücke in Wenigenjena zogen Taucher der Polizei die Überreste des Mannes aus dem Fluss, der offenbar zum Studieren nach Jena gekommen war.

Der mutmaßliche Täter hat die Polizei selbst zum Fundort geführt. Wie eine Sprecherin der Landespolizeiinspektion Jena sagte, erschien am Mittag ein 23-jähriger Vietnamese auf der Jenaer Wache und zeigte sich selbst an. Er erklärte den Beamten, dass er einen 26-jährigen Kommilitonen aus China am Wochenende getötet hat. Anschließend zerstückelte er den Toten und brachte die Leichenteile unter die Wiesenbrücke in der Nähe des Ostbades.

Ob es sich bei dem Toten tatsächlich um den chinesischen Austauschstudenten handelt, muss jetzt eine Obduktion klären, die Informationen stützten sich am Dienstag auf die Aussage des mutmaßlichen Täters.

Tatort ist offenbar ein Studentenwohnheim am Spitzweidenweg. Kriminaltechniker untersuchten dort gestern eine Wohnung. Zu den genaueren Tatumständen werden während des laufenden Ermittlungsverfahrens keine Angaben gemacht.
mehr ist bislang auch in anderen Medien noch nicht veröffentlicht worden, ich setze diesen Thread erstmal als Platzhalter für den Moment, wo mehr bekannt wird, zum Diskutieren dürfte es erstmal noch nicht viel geben...


melden
Anzeige

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 16:13
Ich habe darüber gestern schon gelesen. Bisher hat er sich ja noch nicht zum Motiv geäußert, darauf wäre ich gespannt...


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 16:31
Was man schonmal festhalten kann, sind die geographischen Punkte:
Wohnort des Opfers und vermutlich auch Tatort und Wohnort des Tatverdächtigen ist das Studentenwohnheim Spitzweidenweg 11, nahe dem Stadtzentrum von Jena:
https://www.stw-thueringen.de/deutsch/wohnen/wohnanlagen/jena/spitzweidenweg-11.html
https://www.google.com/maps/place/Studentenwohnheim+Spitzweidenweg/@50.93639,11.5900719,17z/data=!4m8!1m2!2m1!1sSpitzwei...

Ablage- und Fundort der Leiche bzw. der Leichenteile ist die Wiesenbrücke über die Saale in Wenigenjena, Teil des Jenzigweg:
https://www.google.com/maps/place/Wiesenbr%C3%BCcke/@50.9368837,11.5899324,751m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47a6a8a7e1ddd3...

dazwischen liegt ein knapper Kilometer Fussweg
https://www.google.com/maps/dir/Studentenwohnheim+Spitzweidenweg,+Spitzweidenweg,+Jena/Wiesenbr%C3%BCcke,+Jenzigweg,+077...

ein Gutteil dieses Weges führt allerdings an Gewerbeflächen bzw. an zwei Schulen entlang, sodass am Wochenende dort der Täter wahrscheinlich unbeobachtet blieb, auch wenn er die Leiche zerstückelt zu Fuss transportiert haben sollte...


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 16:35
Hoffentlich finden sie hier nicht wieder ein paar Spacken, die den Mord als Grundlage nehmen Hetzjagden zu veranstalten.
So ein Mord ist schlimm genug, da brauchts nicht auch noch Menschen, die ihn instrumentieren um ihre niedersten Instinkte ausleben zu können.


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 16:39
@Zyklotrop
ist DAS wirklich Deine größte Sorge angesichts des Todes eines jungen Menschen?


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 16:48
@otternase
Wo liegt denn dein Problem?
Der Mord ist geschehen und es war wieder mal einer zuviel.
Der mutmassliche Täter ist in Haft, die Strafverfolgungsbehörden arbeiten.

Der Fall in Chemnitz ist ja nun nicht so wirklich weit weg und wir haben gesehen, dass es genug Menschen gibt, die vertiert genug sind solche Dramen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.
Möchtest das vielleicht bagatellisieren?

Eine Wertung, was nun genau im Moment für wen das Wichtigste ist habe ich nicht vorgenommen. Deine Suggestivfrage ist also erbärmlich.


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 22:03
Ich wohne in Jena und bin schockiert von dieser Tat. Täter und Opfer waren wohl Nachbarn und kommilitonen. Hier die kurze Pressekonferenz von heute: https://m.otz.de/web/mobil/jena/detail/-/specific/Student-in-Jena-unter-Mordverdacht-Oberstaatsanwalt-berichtet-zum-aktu...


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 22:07
„Sehr stark verärgert“ war der TV also 😳
Bin gespannt, was da noch raus kommt, wobei ich erstmal davon ausgehen würde, dass die Zerstücklung aus rein „logistischen“Motiven erfolgt ist...😞


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 22:11
@Nickyh333
Vielen Dank für das Update.
Da hat es wohl einen heftigen Konflikt gegeben:
Der mutmaßliche Täter und das Opfer, welches aus China stammt, waren Nachbarn in einem Wohnheim.
...
Der unter Mordverdacht stehende Mann soll jedoch aus noch näher zu klärenden Ermittlungen „sehr stark verärgert“ gewesen sein.
Wenn man sich die Bilder auf der Seite des Studentenwerkes anschaut, dann fällt bei dem Grundriss auf, dass dort sechs Einzelzimmer sich Küche und Bad teilen:
https://www.stw-thueringen.de/cms/upload/wohnanlagen/jena/spitzweidenweg/grundriss.jpg

Möglicherweise steckt am Ende da ein eigentlich trivialer Konflikt dahinter, eine Art Lagerkoller...
E_M schrieb:wobei ich erstmal davon ausgehen würde, dass die Zerstücklung aus rein „logistischen“Motiven erfolgt ist...😞
ich hatte oben ja schon den Weg angeführt, den der Täter mit der Leiche genommen haben muss, ein Auto (oder eine Sackkarre, siehe Claus-Brunner) standen ihm wohl nicht zur Verfügung, daher würde ich mich Deiner Vermutung anschliessen


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

29.08.2018 um 22:20
otternase schrieb:ich hatte oben ja schon den Weg angeführt, den der Täter mit der Leiche genommen haben muss, ein Auto (oder eine Sackkarre, siehe Claus-Brunner) standen ihm wohl nicht zur Verfügung, daher würde ich mich Deiner Vermutung anschliessen
Ich wundere mich allerdings noch, warum er sich gestellt hat? Womöglich war im die „Zerteilung“ im Nachhinein doch nicht ganz egal, sonst hätte er auch erstmal nichts sagen müssen. Die Bilder wird er wohl nie mehr los 😬


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

01.09.2018 um 22:49
E_M schrieb am 29.08.2018:Womöglich war im die „Zerteilung“ im Nachhinein doch nicht ganz egal, sonst hätte er auch erstmal nichts sagen müssen. Die Bilder wird er wohl nie mehr los
definitiv!

Den hat das wohl auch nicht gerade kaltgelassen, so berichtet die OTZ:
Laut Staatsanwaltschaft musste Mittwochvormittag nach den ersten Vernehmungen des Tatverdächtigen ein Arzt hinzugezogen werden. Der Vietnamese wird inzwischen dauerhaft in seiner Zelle überwacht. Offenbar besteht Suizid-Gefahr.
https://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Opfer-und-Mordverdaechtiger-lebten-in-Jena-Tuer-an-Tuer-1356479790

Wenn man dazu noch am Donnerstag dies liest:
Polizeitaucher am Dienstag die Saale zunächst nur auf einer Länge von 150 Metern untersuchen“,
(gleiche Quelle)

und dann am Freitag liest
Keine weiteren Leichenteile entdeckt
„Es fehlt noch sehr viel“, sagte die Sprecherin der Polizei.
https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Getoeteter-Student-in-Jena-Keine-weiteren...

dann kann man sich wohl vorstellen, dass das kein schöner Anblick war...


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

03.09.2018 um 00:16
Offenbar hat diese Tat, auch wenn es sich wohl um eine Form der Beziehungstat handelte und der Täter gefasst ist, für Verunsicherung unter den chinesischen Studenten gesorgt:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mord-an-chinesen-china-warnt-vor-den-deutschen.988458cd-442f-4b15-9516-bce...

In diesem Artikel geht es einmal um das Revisionsverfahren der weiblichen Täterin im Mordfall Yangjie Li, der auch hier auf allmystery diskutiert wird:
Der Mord an Li Yangjie gehört zu den spektakulärsten Mordfällen, die Sachsen-Anhalt seit der Wende zu verzeichnen hatte. Die 25 Jahre alte Architektur-Studentin war am 11. Mai 2016 nicht vom Joggen nach Hause zurück gekehrt. Ihre Leiche wurde im Hinterhof eines Hauses unter einem Nadelbaum gefunden. Die Ermittlungen der Polizei waren von Pannen und von Vertuschungsvorwürfen begleitet. Als sich herauskristallisierte, wer der Täter sein könnte, wurde der Dessauer Polizei die Ermittlung entzogen. Es handelte sich um den Sohn einer Polizistin, um den Stiefsohn des Revierleiters.
Weiteres hier: Diskussion: Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

Aber eben auch um diesen ganz aktuellen Fall hier:
Nahezu zeitgleich ist die Polizei in Jena dabei, Leichenteile eines ermordeten Chinesen aus der Saale zu ziehen. Am Dienstag war ein 23-Jähriger Student aus Vietnam auf der Polizei erschienen und hatte angegeben, einen Menschen getötet und in dem Fluss versenkt zu haben. Zwei Stunden, nachdem Taucher der Polizei mit der Suche nach der Leiche begannen, fanden sie erste Teile von ihr. Die Suche dauerte bis Donnerstag an, es wurden weitere Leichenteile gefunden. Gegen den Studenten wurde inzwischen Haftbefehl erlassen.
Unter den chinesischen Studenten sorgt offenbar beides für Unruhe:
Bei den in Deutschland lebenden Chinesen haben die beiden Fälle für mehr Verunsicherung gesorgt als die Ereignisse in Chemnitz. Auf der chinesischen Facebook-Version WeChat sind die Studenten aus dem Reich der Mitte überdurchschnittlich gut miteinander vernetzt. „Vor allem Studenten denken, Deutschland ist super sicher und gemütlich, aber das ist nicht mehr so“, erklärt ein Teilnehmer namens Joé. Eine Teilnehmerin sagt: „Ich kann nur allen Studenten, die in Deutschland studieren wollen raten, geht nicht nach Osten“. Eine andere junge Frau erklärt, dass sie zuvor in Kanada studiert habe, und sich dort viel sicherer gefühlt habe. „Wohnungen, die auch Studenten bezahlen können, liegen in Deutschland oft in schlechten Gegenden, da traue ich mich nachts nicht auf die Straße“, meint sie.

Diesen Ratschlag hatte im vergangenen Jahr auch die chinesische Botschaft in Berlin gegeben. Bei der Sicherheitslage in Deutschland habe es eine „große Veränderung“ gegeben, hieß es da.


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

03.09.2018 um 00:25
Zyklotrop schrieb am 29.08.2018:Hoffentlich finden sie hier nicht wieder ein paar Spacken, die den Mord als Grundlage nehmen Hetzjagden zu veranstalten.
Es liegen nach wie vor keine Beweise dafür vor. Hatte ich gestern schon gepredigt, was wohl nicht ankommen will.
Ich verweise hierzu mal weiter.
Diskussion: Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen (Beitrag von heise4ever)


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

03.09.2018 um 09:36
@otternase

Die Reaktion der Chinesen ist ja mal extrem übertrieben.
Mord gibt es überall... Z.B. auch in China, wo die Gefahr besteht dass dich ein Autofahrer, der dich versehentlich angefahren hat, noch ein paar mal überrollt um lebenslange Zahlungen zu vermeiden... (das halte ich auch für eine aufgebauschte Geschichte aber um eine aufgebauschte Argumenatation wie diese zu kontern kommts mir gerade recht...)

Zudem hat in diesem Fall doch kein Deutscher was mit zu tun. Was hätte Deutschland denn machen sollen um diesen Fall zu verhindern? o.O


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

03.09.2018 um 13:13
RobynTheTiny schrieb:
Die Reaktion der Chinesen ist ja mal extrem übertrieben.
konkret auf diesen Fall bezogen sehe ich das auch so.

Aber die Warnung der chinesischen Botschaft erging ja schon Ende 2016
http://www.china-botschaft.de/chn/sgyw/t1426693.htm

Und die bezog sich vermutlich auf diese Fälle:
- der schon erwähnte Mord an Yangjie Li Mai 2016
- der Axt-Anschlag in der Regionalbahn in Würzburg Juli 2016, bei dem unter den Opfern auch eine Familie aus Hongkong war
Wikipedia: Anschlag_in_einer_Regionalbahn_bei_Würzburg
(Hingkong sprach damals unmittelbar eine Reisewarnung aus:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Hongkong-gibt-Reisewarnung-fuer-Deutschland-aus-5000150
)
- die Vergewaltigung zweier chinesischer Studentinnen in Bochum 2016
https://www.welt.de/vermischtes/article164620651/Elf-Jahre-Haft-fuer-den-Uni-Vergewaltiger-von-Bochum.html


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

03.09.2018 um 22:33
@otternase
Ja aber trotzdem... der Chinese der deswegen Angst hat darf dann aber im Heimatland auch nicht mehr vor die Türe gehen...


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

03.09.2018 um 23:30
Vor allem, wo hausen denn die chinesischen Studenten in der Heimat?
Glaube kaum, dass da die Wohnungsituation in Großstädten besser ist als hier?


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

04.09.2018 um 12:00
E_M schrieb:Vor allem, wo hausen denn die chinesischen Studenten in der Heimat?
(fast) alle Studenten leben in China in Studentenwohnheimen auf dem Campus (ein Studienplatz und ein Wohnheimplatz werden nur gemeinsam vergeben, nur wenn ein Student sich bewusst entscheidet, nicht auf dem Campus zu wohnen, sondern ausserhalb eine eigene Wohnung zu mieten oder bei den Eltern zu wohnen, lebt er nicht on-site).
Das Campusgelände ist zumeist durch Mauer oder Zaun abgetrennt und an den Toren finden zumindest in der Theorie Kontrollen statt, auf dem Campusgelände gibt es einen eigenen Ordnungsdienst
Auch wenn mir die Hänflinge, die dort Ordnungsdienst machten ebenso wie die Kontrollen an den Gates zumeist recht ... wertlos erschienen, so ist es zumindest in der Theorie so, dass die Studenten dort zumindest vor von außen eindringenden Gefährdern geschützt werden.

Ansonsten dazu
NeonMouse schrieb:der Chinese der deswegen Angst hat darf dann aber im Heimatland auch nicht mehr vor die Türe gehen...
- laut Polizeistatistik ist die Sicherheitslage in China etwa gleichauf mit der in Deutschland. Solche Statistiken sind schwer zu vergleichen, weil Definitionen und Erhebungsmethoden sich wesentlich unterscheiden, jedenfalls aber ist die Lage nicht extrem unterschiedlich
- mein ganz persönlicher Eindruck ist, dass die "Strassenkriminalität" in China geringer ist als in Deutschland, es jedoch deutlich mehr Beziehungstaten gibt, aber mit Zahlen belegen kann ich diesen Eindruck nicht
- Deutschland wurde in den Augen der Chinesen in der Vergangenheit immer als besonders sicher empfunden
- die Wahrnehmung einer Sicherheitslage hat immer auch sehr viel mit dem Gradienten zu tun: eine schlechte Lage, die aber kontinuierlich besser wird, wird von den Menschen sehr oft als besser empfunden als eine gute Lage, die sich aber verschlechtert!
- und die Wahrnehmung der Sicherheitslage hat sehr viel damit zu tun, ob die Menschen den Eindruck haben, dass ein ehrliches Bemühen besteht, die Lage zu verbessern.


melden

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

04.09.2018 um 16:03
https://m.otz.de/web/mobil/jena/detail/-/specific/Getoeteter-Student-in-Jena-Polizei-findet-weitere-Leichenteile-unterha... Unfassbar...das ist ca 6 km vom Tatort entfernt.


melden
Anzeige

Jenaer Stückelmord (Chinesischer Student getötet)

04.09.2018 um 21:46
@Nickyh333

Was ist so unfassbar?

Das ist ein Fluss, da ist nun mal Bewegung drin, v.a. wenn man etwas, was man hineinwirft, nicht beschwert.

Da gibts Leichen die noch ganz andere Strecken zurückgelegt haben....


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt