Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Entführt

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:36
1899Ost schrieb:Ich gebe zu Bedenken, dass Juni 1979 von Thomas S. allenfalls geraten sein kann, wenn er weder das genaue Jahr der Entführung noch sein damaliges Alter kennt.
Ich wollte lediglich darauf hinaus, dass der Detektei-Besitzer mit dem Jungen aus dem Inserat identisch sein dürfte. Alter passt etwa. Aussehen passt auch.
1899Ost schrieb:ebenso merkwürdig vor wie die Tatsache, dass ein Entführungsopfer sich ausgerechnet mit einer Detektei selbstständig gemacht haben soll.
Nebenbei hat er auch noch einen Security-Dienst und einen Fahrservice. Was ergreifen Entführungsopfer denn sonst als 40-Jährige so für Berufe?
1899Ost schrieb:Die 500 Kilometer entfernte Lausitz dürfte für Detekteien aus Jütland wohl eher nicht der Zielmarkt sein.
Die Transportfahrten seines Unternehmens gehen u.a. nach Russland, in die Ukraine, nach Frankreich, wohl auch nach Deutschland...


melden
Anzeige

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:38
Hallo,
ich habe jetzt einige Zeit mitgelesen, was hier so geschrieben wurde.

Zuerst einmal wäre es wichtig, zu wissen, wie aktuell die Anzeige ist. Wenn die jetzt schon 10 Jahre oder länger her ist, würde eine Spekulation darüber wohl kaum einen Sinn machen.
Aloceria schrieb:Ich hoffe, das ist keine blöde Werbemaßnahme der Detektei...
Das halte ich jetzt für Unsinn. Warum sollte eine dänische Detektei im Berliner Umfeld "Werbung" machen? Das ist schon sehr geschmacklos.

Dabei fällt mir gerade ein: Warum steht in der Annonce nur eine Telefonnummer und kein richtiger Ansprechpartner. Da müsste doch zumindest ein Nachname oder Auftraggeber stehen. Zum Beispiel die Detektei.

Auch die Aussagen des Jungen/Mannes in der Anzeige sind sehr schwammig. Bei seinem Namen und dem Jahr der Entführung scheint er sich noch sehr sicher zu sein. Die Info über den Kampfsport-Verein und der Name seiner Mutter sind im Grunde nur Vermutungen seinerseits.

Die Tatsache, dass die Telefon-Nummer zu mehreren Personen bzw. Firmen gehört, ist auch verwirrend.

Irgendwie werde ich aus den Infos und der Anzeige nicht ganz schlau. Und wenn man mal annimmt, die Anzeige ist aktuell, stellt sich die Frage, warum er erst 25 Jahre später sowas inseriert.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:42
@p-ros
Die Anzeige ist wie im EP angegeben aktuell vom 9.2.2019:
Screenshot 2019-02-10 ePaper der LAUSITZ


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:42
p-ros schrieb:Zuerst einmal wäre es wichtig, zu wissen, wie aktuell die Anzeige ist. Wenn die jetzt schon 10 Jahre oder länger her ist, würde eine Spekulation darüber wohl kaum einen Sinn machen.
Hier hast Du die Antwort, aus dem Eingangsposting:
Nordfriesin schrieb:Artikel aus der Tageszeitung - Region Cottbus-Brandenburg, Lausitzer Rundschau vom 9.2.2019
p-ros schrieb:Warum steht in der Annonce nur eine Telefonnummer und kein richtiger Ansprechpartner. Da müsste doch zumindest ein Nachname oder Auftraggeber stehen. Zum Beispiel die Detektei.
Den Text wählt der Inserent allein, da kann keiner gezwungen werden, private Daten zu veröffentlichen. Wirkt auf mich so, als würde der Inserent das auch nicht wollen, aus irgendeinem Grund. Die Detektei dazwischenschieben, bringt nichts, denn der Mann ist ja der Betreiber dieser Detektei.
p-ros schrieb:Die Tatsache, dass die Telefon-Nummer zu mehreren Personen bzw. Firmen gehört, ist auch verwirrend.
Das ist eine zentrale Nummer, zu einer Familie, die eben diese verschiedenen Services (Detektei, Security-Personal, Sicherheitstechnik für Häuser, Fahrservice) betreibt. Oder, salopp gesagt: Da geht vermutlich ein Familienmitglied ans Telefon, für all diese Bereiche. Das sind ja keine riesigen Unternehmen, sondern bloß kleine Familien-Betriebe mit paar Personen.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:42
@sarkanas
Ok, danke für die Info


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:44
Aloceria schrieb:Fritzl, Kampusch?
Ja, schon. Aber wäre das vergleichbar? NK war ein kleines Mädchen als sie verschleppt wurde und anschließend in einem Kellerverlies eingesperrt war. Diese "Ausflüge" mit ihrem Entführer fanden ja erst Jahre später statt

Fritz war keine Entführung, da wurde die eigene Tochter eingesperrt. Wie gesagt, weiß nicht, ob man das vergleichen kann?
Aloceria schrieb:Wenn es ein echter Entführungsfall ist, der damals medienpräsent war, würde ich schon denken, dass man das aufgreift
Sollte sich dann nicht im Netz irgend etwas darüber finden lassen?

Er mag ja aus uns unbekannten Gründen seine Eltern suchen. Aber diese Entführungsgeschichte erscheint mir bisher ein wenig seltsam


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:46
Der Junge auf dem Foto muss nicht unbedingt der Besitzer der Detektei sein. Menschen verändern sich im Jahre der Zeit immens. Ich sehe auf meinem Führerscheinfoto mit 17 ganz anders aus, als auf meinem Aktuellen Passfoto.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:47
Nev82 schrieb:Fritz war keine Entführung, da wurde die eigene Tochter eingesperrt. Wie gesagt, weiß nicht, ob man das vergleichen kann?
Du meintest, sowas müsste auffallen, wenn irgendwo jemand eingesperrt wird (falls ich Dich jetzt nicht missverstanden habe). Aber in dem Fall wusste davon ja nicht einmal die eigene Mutter, die mit im Haus lebte.
Nev82 schrieb:Sollte sich dann nicht im Netz irgend etwas darüber finden lassen?
Müsste. Wobei, konnte man damals wissen, dass eine Entführung stattfand und der Junge nicht abgehauen ist? Es reißen täglich Jugendliche aus, auch heute noch. Von den wenigsten hört man in den Medien. Und von den älteren Fällen findet man online auch oft nichts.
Nev82 schrieb:Er mag ja aus uns unbekannten Gründen seine Eltern suchen. Aber diese Entführungsgeschichte erscheint mir bisher ein wenig seltsam
Eine Art von Ausrede? Aber wieso? Von einem heute längst erwachsenen Mann?
p-ros schrieb:Der Junge auf dem Foto muss nicht unbedingt der Besitzer der Detektei sein.
Die sehen sich aber extremst ähnlich. Alter passt. Vorname passt. Dazu ein deutscher Nachname, in Dänemark. Wäre ein seltsamer Zufall.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:48
jjess schrieb:Ohne das es falsch rüber kommen soll, aber wenn der junge z.b. Autist ist, könnte es erklären, warum er nicht mehr weiß. Nur als Gedanke, warum er nichts von sich weiß.
Das ist falsch. Autismus hat Auswirkungen auf das Sozialverhalten, nicht jedoch auf die Gedächtnisleistung und Intelligenz. Das fällt daher als Erklärung aus.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:54
simie schrieb:Das ist falsch. Autismus hat Auswirkungen auf das Sozialverhalten, nicht jedoch auf die Gedächtnisleistung und Intelligenz.
Kanner-Autisten sind oftmals in sprachlicher Hinsicht behindert / entwicklungsverzögert. Manche lernen nie das Sprechen oder sprechen zeitlebens nur wenige Wörter. Das wäre so eine Sache, wo es dem Betroffenen nicht möglich wäre, manche Dinge mitzuteilen, selbst, wenn er sie wüsste. Wobei bei frühkindlichem Autismus auch oftmals noch eine geistige Behinderung vorliegt. Nicht jede Form von Autismus ist "high functioning".

Tatsache ist allerdings, wenn der Mann, um den es hier geht, geistig und/oder kommunikativ soweit eingeschränkt wäre, dann wäre er nicht Leiter einer Detektei.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 00:57
Aloceria schrieb:Nebenbei hat er auch noch einen Security-Dienst und einen Fahrservice. Was ergreifen Entführungsopfer denn sonst als 40-Jährige so für Berufe?
Naja, nicht unbedingt einen, bei dem man für viele andere Leute Nachforschungen anstellt, während man mit 40 Jahren über seine eigene Vergangenheit praktisch nichts weiß und auch nichts in Erfahrung gebracht hat. Das hat schon irgendwo ein Geschmäckle.

Und überhaupt: Was sagen denn die Entführer zu der Geschichte, sofern sie noch leben?


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 01:01
Wobei ich mich frage... Wie ernstzunehmend ist die Detektei? Habe jetzt ein Berufsprofil des Leiters gefunden, da gibt er als Werdegang u.a. an, er sei vor der Arbeit als "Detektei-Leiter und Bodyguard" ein Mitglied der dänischen Luftwaffen-Spezialeinheit gewesen...?! Klingt nach Spinnerei, sorry. Und die dort angegebene Firmenadresse (URL) ist auch längst nicht mehr gültig.
1899Ost schrieb:Naja, nicht unbedingt einen, bei dem man für viele andere Leute Nachforschungen anstellt, während man mit 40 Jahren über seine eigene Vergangenheit praktisch nichts weiß und auch nichts in Erfahrung gebracht hat.
Laut Website der Detektei beschatten die vermutete Fremdgeher und sowas (also laufen/fahren da hinterher, machen Fotos, hören mit, wenn die Person mit irgendwem auf der Straße spricht). Klingt weder hochtechnisiert noch besonders... naja, anspruchsvoll in Sachen Recherche.
1899Ost schrieb:Was sagen denn die Entführer zu der Geschichte, sofern sie noch leben?
Die müssten wohl verstorben sein... Alles Andere würde keinen Sinn machen. Aber in dem Fall würde ich doch wohl als gerade entkommenes Opfer eher zur Polizei gehen und die den Kontakt zur Ursprungsfamilie suchen lassen. Ich bin auch sehr skeptisch.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 01:04
simie schrieb:Autismus hat Auswirkungen auf das Sozialverhalten, nicht jedoch auf die Gedächtnisleistung und Intelligenz. Das fällt daher als Erklärung aus.
Ja, sehe ich genauso. Da würde es näher liegen, dass er als Autist eher weniger das Interesse/Antrieb hätte nach seinem sozialen Umfeld aus seiner Kindheit zu suchen. Gut, käme auch auf die Ausprägung einer solchen eventuellen Erkrankung an

Für mich kommt das als Erklärung auch eher nicht in Frage. Ohne jetzt einzelne Formen/Ausprägungen von Autismus aufzudröseln, wäre auch zu viel OT


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 01:15
Nev82 schrieb:Da würde es näher liegen, dass er als Autist eher weniger das Interesse/Antrieb hätte nach seinem sozialen Umfeld aus seiner Kindheit zu suchen. Gut, käme auch auf die Ausprägung einer solchen eventuellen Erkrankung an
Beeinträchtigt ist nicht das soziale Interesse (oder jedenfalls nicht mehr, als das auch bei introvertierten Menschen der Fall ist - aber selbst die dürften bei einer Entführung das Interesse haben, zu wissen, was aus der Familie geworden ist), sondern eher der eigene Ausdruck von Emotionen sowie das Verständnis von dem, was die lieben Mitmenschen so von sich geben. Soziale Unbeholfenheit und eine andere Art, sich auszudrücken, als das "normal" der Fall ist. Aber stimmt, wird langsam OT.


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 01:21
@Aloceria
Das meinte ich mit kurios—wenn man die spärlichen Bewertungen zur Detektei ansieht sind die eher negativ: Beispiel , und die ominöse Royal Airforce Bodyguard Acadamy scheint auch nur in Verbindung mit seiner Firma auf (ganze fünf Treffer):
SpoilerScreenshot 2019-02-11  royal air force b

Er scheint eher kleine Security Aufgaben bis jetzt ausgeführt zu haben, nach dem Firmen Profil.
Aloceria schrieb:Und die dort angegebene Firmenadresse (URL) ist auch längst nicht mehr gültig.
Und die war als sie noch aktiv war nicht gut gepflegt: https://web.archive.org/web/20180608052223/http://www.schack-security.dk/


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 01:27
Habe jetzt noch ein anderes, privates, Profil von ihm gefunden. Das wirkt ganz normal. Bilder mit Frau und Hund. Schreibt fließend Dänisch.

Interessant: Er zeigt das Cover seiner 1. gekauften Schallplatte - eine dänische Rockband. Gut, das Ding erschien schon 1977, also vor seiner Geburt. Aber die 1. Schallplatte kauft man ja eher im Jugendalter... Da muss er dann schon in DK gewesen sein? Oder hat er die sich erst kaufen können, nachdem er wieder "frei" war, also kurz nach dem Ende der Entführung? Aber dann muss er ja auch damals schon einen Bezug zu Dänemark und zur dänischen Sprache gehabt haben...


melden

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 01:44
Okay... Dann ein Friedhofsfoto. Grabstein eines Ehepaars, Namen (nur Vornamen zu sehen, keine Nachnamen) dänisch. Um 1940 geboren, 2009 bzw letztes Jahr verstorben. Er bezeichnet die Verstorbenen als Mama und Papa.

Urlaubsbilder, u.a. aus Deutschland (aber nicht Cottbus oder Berliner Gegend).

Keinerlei Hinweise darauf, dass im Jugendalter was Schreckliches passiert ist. Mir ist schon klar, dass man damit nicht unbedingt hausieren geht, aber irgendwie seltsam ist das schon, offenbar erst zig Jahre nach einer Entführung seine ursprüngliche Familie wieder zu suchen - und sich zwischenzeitlich beruflich was aufzubauen, eine Familie zu gründen, mehrfach in den Urlaub zu fahren, usw?

Apropos Kindesentführung nach DK, da habe ich einen anderen Fall gefunden. Familienintern. Auch da war es nicht einfach, das Kind zurückzuholen:
https://www.nachrichten.at/nachrichten/ticker/Kindesentfuehrung-nach-Daenemark-Behoerden-warten;art449,856805
Vielleicht auch in diesem Fall was Familieninternes?


melden
Anzeige

Angeblich entführter Jugendlicher 1994/95

11.02.2019 um 06:20
Mir ist das eher suspekt. Aus mehreren Gründen:

1. Wenn es sich tatsächlich um eine Entführung gehandelt hätte, dann müsste es darüber Unterlagen bei der Polizei geben, und zwar vermutlich sogar beim BKA. Wenn es sich um eine familieninterne Entführung gehandelt haben würde, wäre der Name des Entführers bekannt. Und nicht nur das: Selbst wenn die Mutter das nicht angezeigt hätte, wäre ein 14-Jähriger, der plötzlich nicht mehr da ist, doch aufgefallen, es bestand ja schließlich noch Schulpflicht.

2. Ein Kind landet nicht einfach so in Dänemark und bekommt dann irgendwelche Papiere, mit denen es dort leben und später eine Wohnung mieten, heiraten und Firmen betreiben kann. So läuft das nicht in Rechtsstaaten, da muss man, wie hier, eine Geburtsurkunde haben, um einen Ausweis zu bekommen. Ein aus dem Nichts auftauchendes Kind, das vielleicht sogar die Landessprache nicht spricht, würde jede Menge staatliche Stellen auf den Plan rufen.

3. Nun wird das damalige Kind, wenn es denn tatsächlich nach Dänemark entführt wurde, nicht mehr als 20 Jahre lang in einem Dämmerzustand gewesen sein, sondern es kam irgendwo an, lebte irgendwo und mit irgendwem und hätte sicher in dieser Zeit ausreichend Gelegenheit gehabt, sich an die dänische Polizei zu wenden. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass der heutige Mann über Jahrzehnte festgehalten worden wäre, hätte sein erster Weg - offenkundig wird er ja jetzt nicht mehr festgehalten - zur örtlichen Polizei führen müssen. Die hätte dann sicher festgestellt, dass er deutsch spricht und sich entsprechend mit den hiesigen Behörden in Verbindung gesetzt.

4. Die Angaben sind ausgesprochen vage. 1994 oder 1995, irgendwo zwischen Berlin und Cottbus, die Mutter heißt möglicherweise Wilma, an Kampfsport-Training kann er sich erinnern, aber nicht an das Vereinswappen oder sonstige Einzelheiten, tut mir leid, das halte ich nicht für nachvollziehbar.

5. Wenn der heutige Mann solche Gedächtnislücken haben würde, dann wäre er doch sicherlich in ärztlicher Behandlung, und die Mediziner hätten sich an die Polizei gewandt, zumal er ja angeblich selber nach seiner Mutter oder anderen Personen von früher sucht. Die dänische Polizei hätte dann über die dänischen Medien an die Öffentlichkeit appeliert, sich zu melden, wenn man Infos über den Mann hat. Und dann wäre die Geschichte sehr schnell von deutschen Medien aufgegriffen worden.

6. Das ist alles erkennbar nicht passiert. Und auch die deutschen Behörden scheinen von dem Mann nicht eingeschaltet worden zu sein, vielmehr gibt es exakt eine Annonce. In der Lausitzer Rundschau, Region Cottbus-Brandenburg, was ihm nun null helfen würde, wenn er aus Berlin entführt worden wäre.

7. Wir werden sicher bald mehr erfahren. Deutsche Medien werden diese Anzeige aufgreifen und darüber schreiben, dänische werden folgen.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden