Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Knochenfund in Hagen

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Knochen, Hagen, Abhang + 2 weitere
Seite 1 von 1

Knochenfund in Hagen

03.07.2019 um 22:18
Heute morgen vermeldete die Tagespresse den Fund von menschlichen Knochen auf einer Großbaustelle in Hagen.
Gefunden wurden vor allem Oberschenkelknochen, möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einem Schädelfund auf der gleichen Baustelle im Jahr 2016, von dem bisher aus ermittlungstaktischen Gründen nichts in der Presse zu lesen war.
Der Schädel konnte laut Presse einen Mann zugeordnet werden, der mutmaßlich durch Gewalteinwirkung ums Leben gekommen war.
Auch Reste von Kleidung sollen gefunden worden sein.

Als Ortsansässige interessiert mich dieser Fall natürlich. Bisher sind die Informationen aber sehr dünn.

https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/panorama/justiz/hagen-menschliche-knochen-auf-baustelle-gefunden-a-1275610-am...

Bei der Großbaustelle handelt es sich um die sogenannte Bahnhofshinterfahrung, die in Zukunft die Wehringhauser Straße mit der Eckeseyer Straße verbinden soll und dabei hinter dem Hagener Hauptbahnhof entlang am Fluss Ennepe führt.

https://www.google.de/amp/s/m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/knochenfund-von-hagen-war-es-mord-2016-scho...

Der genaue Fundort soll sich gemäß des Bild-Artikels an einem Steilhang befinden.

Ich bin gespannt, wie sich dieser Fall entwickeln wird.

F7851243-5AB4-41C7-AAC6-320728A10236Original anzeigen (0,8 MB)

Hier noch ein Kartenausschnitt des entsprechenden Bereichs. Die Anschlüsse der neuen Straße befinden sich an der Kreuzung in der Nähe der Volkshochschule einerseits (dort, wo „Google“ steht) und an der B54 (gelb) etwa dort, wo sich auf der Karte die „4“ befindet andererseits.


melden

Knochenfund in Hagen

03.07.2019 um 23:20
Also ich muss da ehrlich gesagt sofort an Martin Bach denken.

Er ist 2007 genau in dieser Gegend verschwunden.

https://www.stern.de/panorama/stern-crime/fall-martin-bach---rekonstruktion-eines-verschwindens-7988798.html


melden

Knochenfund in Hagen

03.07.2019 um 23:42
@swanheart
Der war auch mein erster Gedanke, aber der von dir verlinkte Artikel ist aus 2018, da war der Schädel bereits gefunden. Wäre es MB, würde er ja nicht mehr als vermisst gelten.
Der Bereich, in dem MB verschwunden ist, liegt noch weiter nördlich und auf der anderen Seite der B54 als die Baustelle.
Auch sieht man in dem Bild-Artikel, dass für die Bergung im Hang geklettert wurde. Meines Erachtens nach kommt man nicht ohne Hilfsmittel von unten in den Hang, sondern nur von oben, also vom Ortsteil „Phillipshöhe“. Von Eckesey aus zwar schnell erreichbar, aber die Strecke dahin ist nicht so gestaltet, dass man sich im Dunkeln dahin verirren würde.


melden

Knochenfund in Hagen

03.07.2019 um 23:48
@Ilvareth
Ja, aber in dem einen Artikel stand doch, dass es 2016 keine Pressemitteilung zu dem gefundenen Schädel gab, "aus ermittlungstaktischen Gründen". Vielleicht wurde er ja identifiziert, aber es wurde nicht öffentlich gemacht.


melden

Knochenfund in Hagen

04.07.2019 um 07:54
Die örtliche Tageszeitung schreibt heute, dass es sich bei dem gefunden Schädel nachweislich nicht um Martin Bach handelt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Knochen und Schädel nicht zusammen gehören, wird als eher gering eingeschätzt.
Online ist diesbezüglich noch keine Meldung verfügbar, sobald ich eine finde, verlinke ich sie.
Der Artikel sagt zum Schädelfund, der Mann sei damals als vermisst gemeldet worden, der Fall liege „schon eine ganze Reihe von Jahren zurück“ und dass sich das Opfer nicht in einem kriminellen Umfeld bewegt habe.


melden

Knochenfund in Hagen

12.03.2020 um 18:34
Morgen wird die Straße, auf deren Baustelle die Knochen gefunden wurden, eröffnet. Die örtliche Presse berichtet seit einer Woche über die großen Themen der Bauzeit, heute war der Knochenfund an der Reihe.
Es soll sich laut der „Westfalenpost“ um eine männliche Person handeln, die Mitte der 1950er Jahre in einer Stadt im Sauerland geboren wurde und auch dort zuletzt gelebt hat. Der Mann dürfte um die 50 Jahre alt geworden sein und ist seinerzeit auch als vermisst gemeldet worden. Man versuche, das Umfeld der Person weiter zu durchleuchten, deshalb gebe man möglichst wenig Informationen preis, so der zuständige Staatsanwalt Nils Warmbold.

Noch einmal wiederholt wurde auch die Aussage, dass es keine Verbindung zum Fall Martin Bach gibt.


melden

Knochenfund in Hagen

24.03.2020 um 14:41
Warum wurde bis heute nicht klar um wen es sich bei dem Fund handelt und es werden keine Informationen preisgegeben?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?
Kriminalfälle, 2.214 Beiträge, am 27.09.2020 von elvis69
OfficerB am 19.06.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 109 110 111 112
2.214
am 27.09.2020 »
Kriminalfälle: Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017
Kriminalfälle, 113 Beiträge, am 20.02.2019 von kwieen
Gartenbauer am 12.09.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6
113
am 20.02.2019 »
von kwieen
Kriminalfälle: Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden
Kriminalfälle, 196 Beiträge, am 13.10.2018 von GeorgeThorne
Gartenbauer am 17.09.2018, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
196
am 13.10.2018 »
Kriminalfälle: Knochenfund am Rheinufer in Oberkassel (Düsseldorf)
Kriminalfälle, 20 Beiträge, am 10.08.2018 von MR________X
Gartenbauer am 07.08.2018
20
am 10.08.2018 »
Kriminalfälle: Knochenfund bei Bauarbeiten am Alexanderplatz im Juni 2018
Kriminalfälle, 19 Beiträge, am 14.06.2018 von Sillyrama
Gartenbauer am 13.06.2018
19
am 14.06.2018 »