Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

220 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Knochen, Hagen, Abhang ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 21:34
Genau so eine Telefonbuch CD, wie die suchen, hat mein Partner vor Weihnachten erst aussortiert :-( Aber die wird ja wohl auch noch jemand anders haben...


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 21:38
Was ich mir noch vorstellen kann ist, dass dieser Frank sich meldet nach der Sendung. Vielleicht hat er sich all die Jahre gefragt, warum der Kontakt zu Pauli so plötzlich abgebrochen ist. "Kuss" spricht ja definitiv für eine engere Beziehung. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht so gering, dass er sich jetzt angesprochen fühlen könnte und melden wird. Oder andere Bekanntschaften von Pauli die er damals kennengelernt hatte. Es hatte zu der Zeit ja auch noch nicht jeder ein Handy, vielleicht hat sich der ein oder andere gewundert, dass er nie wieder was von ihm gehört hat.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 21:43
Die Ermittler gehen ja davon aus, dass die Tat in der Nähe des Bahnhofs verübt wurde.
Gab es damals rund um den Bahnhof vielleicht einen homosexuellen Straßenstrich?

Ich gehe davon aus, dass das "ich gehe Schallplatten kaufen" eine Ausrede war. Oder er wollte Schallplatten kaufen und verband das aber gleichzeitig mit einem homosexuellen Treffen.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 21:49
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Genau so eine Telefonbuch CD, wie die suchen, hat mein Partner vor Weihnachten erst aussortiert :-( Aber die wird ja wohl auch noch jemand anders haben...
Jetzt haben sich welche gemeldet, die im Besitz solcher CDs aus dem gesuchten Zeitraum sind.
Vielleicht kommt man doch weiter...


2x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 21:55
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Vielleicht kommt man doch weiter...
Glaub ich nicht.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 22:16
Zitat von kittykakittyka schrieb:Stradivari schrieb:
Vielleicht kommt man doch weiter...
Glaub ich nicht.[/quote

Ich sehe die Versuche solche vermeintlich unlösbaren Fälle nach so langer Zeit noch irgendwie aufzuklären prinzipiell positiv.
Dass das Handy nach 16(?) Jahren Liegezeit noch ausgewertet werden konnte ist z B so ein Glücksfall.
Gut, es war in einer Hülle aber wer hätte sich vorstellen können, dass das noch möglich ist.
Ich, ehrlich gesagt nicht.
Aber die EB brauchen in solchen Cold Cases schon Optimismus.



melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 22:25
Die Handys von damals waren glaub ich schon im Gegensatz zu heute sehr robust.
Bei Facebook kursierte erst neulich ein Meme:
Nokia 3210 - aus 2001 und immer noch 3 Balken...😂

Ich gehe eher von einer Beziehungstat aus...möglich wäre aber auch, dass der Täter im Drogenrausch diese Tat ausübte.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

12.01.2022 um 22:32
Zitat von kittykakittyka schrieb:Ich gehe eher von einer Beziehungstat aus...möglich wäre aber auch, dass der Täter im Drogenrausch diese Tat ausübte.
Ja, wobei es sich bei der „Beziehung“ auch um etwas sehr kurzes gehandelt haben kann, also eher „Single“ als „ Langspielplatte“, ich gehe davon aus, dass der damalige Mitbewohner bei seiner Vermisstenanzeige entsprechende Angaben gemacht hat.
Alles schwer nachvollziehbar aber auch da gibt es noch die Möglichkeit, dass es nach der langen Zeit jemanden gibt, dem sich der Täter irgendwie anvertraut hat oder sich verdächtig gemacht hat .
Vom Alter her könnten diese Personen ja noch leben.
Und wenn sie heute durch xy wieder aufgerüttelt werden kann das auch was bringen.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 00:58
Ich fand es übrigens wirklich tragisch, dass keiner von seinen Geschwistern überhaupt wusste und sich dafür zu interessieren schien, wo Pauli überhaupt lebte. Niemand seiner Familie wusste, dass er seit 2003 als verschwunden galt, das ist schon bitter. Mit 18 wurde er laut Aussage der Schwester rausgeschmissen und von da an interessierte sich niemand mehr für ihn?

Was ich auch nicht so ganz verstanden habe, war diese Sache mit der geplanten Hochzeit in Holland, obwohl die beiden gar kein Paar waren? Wirklich sicher ausschließen konnte man den Mitbewohner ja eigentlich auch nicht mehr, da es ja nur seine Angaben von damals gab nachdem Pauli verschwunden war. Das wird sich ja auch nicht mehr klären lassen leider.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 01:23
Das fand ich ebenfalls auffällig. Diesbezüglich kann man ja nur die Aussagen von dessen Eltern bewerten, denen die beiden von einer geplanten Hochzeit erzählt haben. Gab es damals schon steuerliche Vorteile für homosexuelle heiratete Paare? Pauli war arbeitslos, vielleicht war das auch in Hinsicht auf andere Behörden wie Sozial -Arbeitamt oder Jobcenter wichtig. Obwohl ich dort keinen Unterschied bzw. Grund sehen würde,dass man deswegen verheiratet sein sollte. Im Gegenteil -wären die beiden nach dem Gesetz verheiratet, würde für Herrn Pauli sogar die Sozialhilfe,das Arbeitslosengeld wegfallen, wenn er einen Partner hat,der dementsprechend genug verdient. Die Aussage "Um später abgesichert zu sein", wenn sie so geäußert wurde,finde ich merkwürdig. Man beschließt doch nicht als WG- Kumpels zu heiraten. Das lässt vermuten, dass da schon eine Art von Beziehung bestand. Wenn Pauli öfter Kontakte mit anderen Männern suchte, könnte Eifersucht dann durchaus ein Motiv gewesen sein. Das die Geschwister bzw. Eltern anscheinend überhaupt keinen Kontakt zu ihrem Sohn hatten ist auf der einen Seite traurig -könnte auf der anderen Seite auch damit zu tun haben,dass er diesen Kontakt nicht wollte. Vielleicht keinen Kontakt zu den Eltern,nachdem sie ihn der Wohnung verwiesen haben. Verständlich.Da wäre dieses Verhalten nachvollziehbar.Das er allen vier Geschwistern total egal war,kann man sich eigentlich nicht vorstellen.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 01:53
Nach Sichtung des Filmfalles sind mehrere Dinge augenscheinlich:

Warum wurde bei Bekanntgabe der Hochzeit so sehr betont, dass die beiden kein Paar seien? Was hatte das damit auf sich und welchen Zweck hatte die Hochzeit an sich? Es wurde ja auch deutlich gezeigt, dass sowohl Pauli als auch Mitbewohner getrennte Schlafzimmer nutzten.

Warum hatte niemand der Geschwister zu Pauli Kontakt, und warum konnte niemand Gründe dafür benennen? Es wirkte doch zumindest in dem Filmfall so, dass die Schwester mehr weiß, als sie preisgeben möchte.

Woran starb Pauli's Mitbewohner in derart jungen Jahren?

Warum wurde Pauli mit einer derartigen Brutalität ermordet?

Meine Theorie: Möglicherweise hat Pauli jemand anderem unbeabsichtigt schweren gesundheitlichen Schaden zugefügt und dieser wollte sich möglicherweise rächen.

Dieses würde auch die Hochzeitspläne von Pauli und Mitbewohner erklären, vielleicht litten beide an einer Erkrankung, bei welcher man sich durch Eingehen einer Ehe Sicherheit für den Fall der Verschlechterung ggü. Ärzten (Entscheidungen, Auskunft ggü. nahen Angehörigen) schaffen wollte.
Möglicherweise verstarb auch der Mitbewohner des Herrn Pauli an den Folgen schwerer Krankheit.

Verschiedene Krankheitsbilder konnten auch in der Vergangenheit dazu führen, dass man ein recht einsames Leben führt, und selbst die Familie sich distanziert.

Ich denke, dem geneigten Leser wird es möglich sein, zwischen meinen Zeilen zu erkennen, worauf ich anspiele.


Mir ist bewusst, dass meine Theorie haltlos ist. Beweise dafür liefern kann ich nicht. Aber zumindest sind meine Zeilen ein möglicher Erklärungsversuch der ungeklärten Fragen.


2x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 06:52
Ich finde die Hochzeitspläne seltsam.
Man wollte sich gegenseitig absichern als Hauptmotiv? Warum? Damals waren doch die Gesetze nicht so wie heute? Eine Ehe unter Gleichgeschlechtlichen war hier nicht anerkannt, ergo konnte man sich auch nicht "absichern"?

Aus dem Xy Fall geht nur hervor, dass der Mitbewohner Jahre später eines natürlichen Todes starb. Das kann natürlich alles und nichts sein. Krebs z.B aber natürlich auch an Folgen einer Geschlechtskrankheit.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 07:39
Zitat von kittykakittyka schrieb:Man wollte sich gegenseitig absichern als Hauptmotiv? Warum? Damals waren doch die Gesetze nicht so wie heute? Eine Ehe unter Gleichgeschlechtlichen war hier nicht anerkannt, ergo konnte man sich auch nicht "absichern"?
Ehe zwar nicht, aber die eingetragene Lebenspartnerschaft gab es in Deutschland seit 2001. Allerdings waren die Rechte damals noch nicht so weitgehend der Ehe angeglichen.

Ich weiß aber nicht, wie das in den Niederlanden geregelt war, ich glaube, dass es dort schon damals so eine Art Zivilbündnis gab, das wirklich mehr auf rechtliche Basis gestellt war und z. B. auch von entfernteren Verwandten oder Freunden eingegangen werden konnte um bestimmte rechtliche Möglichkeiten zu haben. Und gerade das scheint es ja gewesen zu sein, worauf die beiden aus waren, nicht auf ein Liebesbündnis. Trotzdem wäre eine Lebenspartnerschaft in Deutschland einfacher gewesen - außer vielleicht, der Mitbewohner war Niederländer und daraus ergaben sich Vorteile/Möglichkeiten.
Zitat von SakuroSakuro schrieb:Verschiedene Krankheitsbilder konnten auch in der Vergangenheit dazu führen, dass man ein recht einsames Leben führt, und selbst die Familie sich distanziert.
An eine bestimmte Krankheit, auf die Du vermutlich hinaus willst, glaube ich da aber nicht so recht: Grund für den Herauswurf zu Hause kann das nicht gewesen sein, damals gab es ja noch kaum Behandlung dafür, dann hätte er sicher nicht so lange überlebt. Und 2003 war das nun wiederum mit der Medizin schon so weit, dass man daran nicht mehr zwangsläufig sterben musste.
Zitat von kittykakittyka schrieb:Aus dem Xy Fall geht nur hervor, dass der Mitbewohner Jahre später eines natürlichen Todes starb.
Und dass er in seiner Wohnung starb. Das spricht eher gegen eine längere Krankheit, bei der man dann eher ins Krankenhaus kommt. Ich würde auf Herzinfarkt oder so tippen.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 07:56
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Und dass er in seiner Wohnung starb. Das spricht eher gegen eine längere Krankheit, bei der man dann eher ins Krankenhaus kommt. Ich würde auf Herzinfarkt oder so tippen.
Ausser er wusste um die Ausweglosigkeit und hat sich bewusst für ein Sterben Zuhause entschieden.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 08:26
Was mich etwas wundert, dass aus dem Umfeld des Mitbewohner wohl niemand etwas genaueres zu Klaus Pauli sagen konnte. Sie waren zwar kein Liebespaar, aber immerhin standen die beiden sich so nahe, dass sie eine Partnerschaft eingehen wollten.
Gab es keinen Freund, mit dem man mal zu dritt wegging, der Mal in die Wohnung zum Essen oder einfach zu Besuch kam?
Dabei unterhält man sich doch auch Mal mit dem Mitbewohner des Freundes, den man besucht.


3x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 08:42
Zitat von Basti1212Basti1212 schrieb:Gab es keinen Freund, mit dem man mal zu dritt wegging, der Mal in die Wohnung zum Essen oder einfach zu Besuch kam?
Mein Eindruck ist, dass die beiden sehr zurückgezogen lebten. Denn offenbar wussten auch ehemalige Nachbarn so gut wie nichts.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 09:09
Zitat von SakuroSakuro schrieb:Warum wurde bei Bekanntgabe der Hochzeit so sehr betont, dass die beiden kein Paar seien?
Zitat von SakuroSakuro schrieb:Dieses würde auch die Hochzeitspläne von Pauli und Mitbewohner erklären, vielleicht litten beide an einer Erkrankung, bei welcher man sich durch Eingehen einer Ehe Sicherheit für den Fall der Verschlechterung ggü. Ärzten (Entscheidungen, Auskunft ggü. nahen Angehörigen) schaffen wollte.
Möglicherweise verstarb auch der Mitbewohner des Herrn Pauli an den Folgen schwerer Krankheit.
In die Richtung hab ich auch gedacht. Es muss um Absicherung, um etwas rechtliches gegangen sein


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 09:46
Ich kann nur spekulieren, dass es vielleicht eine Absicherung des Mietvertrages im Todesfall war, da wäre möglicherweise die in den Niederlanden geschlossene Ehe akzeptiert worden. Im Grunde ja egal, ich vermute, dass sie sich einen rechtlichen Vorteil erhofften. Die Lebensumstände des Opfers sind schon sehr seltsam. 5 Geschwister und mit keinem einzigen Kontakt? Arbeitslos, keinen fixen Partner und offensichtlich keinen Freundeskreis? Höchstwahrscheinlich wurde er Zufallsopfer, irgendein Streit mit einer Inseraten/Internetbekanntschaft, der aus dem Ruder lief etc.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 09:49
Zitat von KottanKottan schrieb:Höchstwahrscheinlich wurde er Zufallsopfer, irgendein Streit mit einer Inseraten/Internetbekanntschaft, der aus dem Ruder lief etc.
Die Art der Tötung spricht für große Wut (Messerspitze im Kopf, verschiedene Brüche)
Daher wie gesagt Beziehungstat oder eben ein Mensch im Drogenrausch mit ggf daraus resultierenden Wahnvorstellungen.


melden

Tötungsdelikt Klaus Walter Pauli

13.01.2022 um 10:47
Interessant wäre es zu erfahren ob damals 2003 in Hagen existierende Plattenläden bzw. deren Inhaber zu dem Fall befragt wurden. Weiss man eigentlich an welch einem Wochentag in der Vorweihnachtszeit Herr Pauli verschwand?


1x zitiertmelden