Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Georgeta Tapu

716 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2019, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Georgeta Tapu

10.04.2021 um 14:47
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:@Misetra
Das sehe ich alles ganz genau so. Da kein Druck von Familien oder Behörden besteht, verläuft das im Sande.
Die Polizei hat es zweimal mit XY probiert, immerhin sind dann die Leichenteile ein paar Tage nach der XY-Sendung aufgetaucht, was ich für keinen Zufall halte. Die Presse hätte aber schon aktiver werden können. Diese Arbeiterunterkünfte sind eine gute Einnahmequelle für die Einheimischen in der Region. Die Menschen, insbesondere Frauen, die in diesen ärmlichen Unterkünften untergebracht werden, sollten sich wenigstens sicher fühlen können.
Georgetas Familie kann schon aufgrund der mangelnden Sprachkenntnisse den Behörden in Deutschland keinen Druck machen. Mich würde auch interessieren, ob sich das Handy der Kollegin, das Georgeta geliehen hat, nochmal irgendwo eingeloggt hat. Ihr Pass war auch im Vorfeld gestohlen worden. Ist der mal irgendwo aufgetaucht?


2x zitiertmelden

Georgeta Tapu

10.04.2021 um 17:29
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Die Presse hätte aber schon aktiver werden können
Es gab in den lokalen Zeitungen mehrere Berichte. Zudem die XY Sendungen. Auch in Rumänien war die Geschichte Thema. Ich denke die Schuld ist hier nicht bei den Medien zu suchen in diesem Fall. Es ist aber nun mal auch so dass eine rumänische Gastarbeiterin die nur zeitweise sich hier aufgehalten hat nun mal nicht Prio 1 bei den Ermittlern hat, alleine schon aus der Sicht der Steuergelder - insbesondere wenn es sich ergibt die Sache als Unfall oder Suizid abschließen zu können. . Keine Familie die hierzulande Druck macht und Interviews gibt wie im Fall Rebecca Reusch führen am Ende dazu dass das Thema von allen Seiten schnell beigelegt wird. Ob es nun der letzte Stand oder nur ein Zwischenstand war - die Ermittler wollten ja die Akte bereits schließen mit dem Verweis es gäbe keinen Hinweis auf Fremdeinwirkung an der Leiche (wie auch immer diese Info zu deuten ist).

Ich denke nicht dass hier noch irgendwas zu erwarten ist in dem Fall, wenn überhaupt dann muss man auf Kommissar Zufall hoffen.


1x zitiertmelden

Georgeta Tapu

10.04.2021 um 19:41
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Bei den Ermittlungen würde ich beim Fahrer der Frauen anfangen, dann den Zeugen unter die Lupe nehmen, dann alle Bewohner des Hauses, in der die Gruppe übernachtete, etwaige Mitarbeiter der Unterkunft, dann die Bewohner des anderen Hauses sowie etwaige Gäste, sofern es überhaupt noch möglich ist, das nachzuvollziehen.
Die damaligen Bewohner der Unterkunft sollten eigentlich noch ermittelbar sein, denn ich gehe davon aus, dass der Inhaber ein Register führt, wer zu welcher Zeit in welchem Zimmer gewohnt hat. Bei Besuchern und Gästen dürfte es schwierig bis unmöglich werden.
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Mich würde auch interessieren, ob sich das Handy der Kollegin, das Georgeta geliehen hat, nochmal irgendwo eingeloggt hat.
Das würde mich ebenfalls interessieren. Das und auch die Frage, ob von Seiten der Ermittler versucht wurde, das Google-Konto abzurufen.

GT benutzt nämlich offenbar ein Android-Smartphone und zur Benutzung des Play Stores muss ein Google-Account eingerichtet und verwendet werden. Innerhalb der Google-Einstellungen existiert eine Option namens Standortverlauf, mit der das Smartphone in zeitlichen Abständen die GPS-Position empfängt und speichert und das ziemlich genau, jedenfalls präziser als eine Funkzelle. Falls diese Option aktiviert war und das Smartphone nach GTs Verschwinden noch eine gewisse Zeit eingeschaltet war, wäre es möglich, dass noch Standorte übermittelt wurden, die ggfs. eine Möglichkeit bieten, den Weg des Smartphones zu verfolgen.

Diese Option ist mWn von Werk aus ausgeschaltet, aber einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert. Wer weiß, ob GT bzw. die Kollegin, der das Telefon gehörte, sie nicht doch aktiviert hatten.
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Es gab in den lokalen Zeitungen mehrere Berichte. Zudem die XY Sendungen. Auch in Rumänien war die Geschichte Thema. Ich denke die Schuld ist hier nicht bei den Medien zu suchen in diesem Fall. Es ist aber nun mal auch so dass eine rumänische Gastarbeiterin die nur zeitweise sich hier aufgehalten hat nun mal nicht Prio 1 bei den Ermittlern hat, alleine schon aus der Sicht der Steuergelder - insbesondere wenn es sich ergibt die Sache als Unfall oder Suizid abschließen zu können.
Es gab nur ganz vereinzelt Berichte. Die mit Abstand größte Aufmerksamkeit erregte der Fall bei XY. Ansonsten findet sich in überregionalen Zeitungen nichts, nicht einmal bei der Bild. Das finde ich für einen derart rätselhaften Fall ungewöhnlich.

Deine Aussage liest sich ansonsten sehr befremdlich. Wir reden hier immerhin (wahrscheinlich) über ein Tötungsdelikt und sorry, da ist es völlig egal, welche Nationalität das Opfer hatte. Wenn es sich um eine Gewalttat handelt, gehört der Täter ermittelt, angeklagt und bestraft. Punkt. Aus. Ende. Keine Diskussion.


melden

Georgeta Tapu

10.04.2021 um 20:43
Abgesehen davon dass der Täter aus dem Verkehr gezogen gehört, bevor weitere Opfer folgen oder schon gefolgt sind..


melden

Georgeta Tapu

10.04.2021 um 22:08
Ich habe hier nur versucht die Entscheidung der EB nachzuvollziehen. Das spiegelt nicht meine eigene Meinung wieder - mir ist es völlig egal woher das Opfer kommt. Mag denoch sein dass die Kripo Erding das anders beurteilt...
Gewisse Straftaten werden auch nicht vor Gericht verfolgt wenn das öffentliche Interesse fehlt... So kann ich es mir auch hier vorstellen. Das heißt natürlich nicht dass es MIR egal ist - sonst wäre ich ja wohl nicht hier...


1x zitiertmelden

Georgeta Tapu

10.04.2021 um 22:37
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Ich habe hier nur versucht die Entscheidung der EB nachzuvollziehen. Das spiegelt nicht meine eigene Meinung wieder - mir ist es völlig egal woher das Opfer kommt. Mag denoch sein dass die Kripo Erding das anders beurteilt...
Gewisse Straftaten werden auch nicht vor Gericht verfolgt wenn das öffentliche Interesse fehlt... So kann ich es mir auch hier vorstellen. Das heißt natürlich nicht dass es MIR egal ist - sonst wäre ich ja wohl nicht hier...
Fehlendes öffentliches Interesse nach einem Leichenfund, bei dem selbst die Kripo Unfall und Suizid eher ausschließt? Liebe/r Infostream, wir reden hier höchstwahrscheinlich über einen vollendeten Totschlag oder gar Mord und nicht über einen Teenie, der im Shopping Center ein Shirt klaut, weil er kein Taschengeld mehr zum Bezahlen übrig hat.

Nichts für ungut, aber bei derartigen Thesen mir schon ein wenig die Worte.


1x zitiertmelden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 08:49
Zitat von balumpabalumpa schrieb:bei dem selbst die Kripo Unfall und Suizid eher ausschließt?
Genau das Gegenteil ist scheinbar der Fall... Ich habe entsprechende links rein gestellt. Woran machst du fest dass es sich um Totschlag handelt? Es gibt bisher kein einziges Indiz für ein Verbrechen


2x zitiertmelden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 10:49
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Genau das Gegenteil ist scheinbar der Fall... Ich habe entsprechende links rein gestellt. Woran machst du fest dass es sich um Totschlag handelt? Es gibt bisher kein einziges Indiz für ein Verbrechen
Der aktuelle Stand ist der von der zweiten XY-Sendung. Die von dir eingestellten Links beziehen sich auf eine Aussage der Polizei vor dieser Sendung, sind also überholt. Das wurde auch bereits mehrfach diskutiert.
Die Leiche von Georgeta Ț wurde neun Tage nach der Ausstrahlung an der Isar in der Nähe von Landshut gefunden. Aufgrund des Zustandes des Leichnams konnte keine Todesursache bestimmt werden, allerdings hält die Polizei einen Unfall oder Suizid für unwahrscheinlich. Deshalb sucht Kriminalhauptkommissar Michael Flottmann von der Kripo Erding, im XY-Update der Sendung vom 06.05.2020 erneut Zeugen, die Beobachtungen nach dem Verschwinden gemacht haben.
Quelle: https://www.wikixy.de/Sendung_vom_18.03.2020



melden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 10:54
@balumpa

In gewisserweise wird Infostream sogar Recht haben. Die Polizei tut ihre Arbeit, bei XY war der Fall auch vertreten aber der vermutliche Täterkreis besteht aus Gastarbeitern, die hier nur zeitweise in Deutschland leben und nur schwer zu ermitteln sind für Befragungen, etc. Dem Fall wird sicherlich nicht die höchste Priorität zugestanden.
Und es gibt leider genug Menschen, die sagen, solange kein Deutscher zu Schaden gekommen ist und die Ausländer unter sich morden, geht es uns nichts an.


1x zitiertmelden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 11:06
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Genau das Gegenteil ist scheinbar der Fall... Ich habe entsprechende links rein gestellt. Woran machst du fest dass es sich um Totschlag handelt? Es gibt bisher kein einziges Indiz für ein Verbrechen
Wie bereits gesagt und schon früher diskutiert, deine eingestellten Links betrafen Artikel, beispielsweise aus der Passauer Neuen Presse. Der aktuellere Stand aus XY aber ist der:
Nach der Untersuchung der Leiche steht die Polizei vor einem Rätsel: An den Überresten konnten die Rechtsmediziner keine Spuren von Gewalt feststellen. Einen Suizid hielten die Beamten bereits vor Georgeta Tapus Auffinden für unwahrscheinlich. Auch an einen Unfall glauben die Ermittler nicht: Da die 46-Jährige nicht schwimmen konnte, hielt sie sich stets von Wasser fern.
Quelle: https://web.archive.org/web/20200514085304/https://www.e110.de/xy-update-schrecklicher-fund/
Fragen nach Zeugen:

Die Ermittler halten es für möglich, dass Georgeta Tapu nicht in Haag an der Amper, sondern erst an einem späteren Ort in den Fluss gelangt ist. Wer hat sie im Bereich zwischen Haag an der Amper und dem Örtchen Schapolterau gesehen?
Wer hatte Kontakt zu Personen, die etwas zu diesem Fall sagen können, bislang aber noch nicht mit der Polizei gesprochen haben?
Zuständig: Kripo Erding, Telefon: 08122 / 96 80
Quelle: https://web.archive.org/web/20200514085304/https://www.e110.de/xy-update-schrecklicher-fund/[/quote]


melden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 11:29
Interessant war auch der Beitrag von Tiho, der sich auf einen rumänischen Artikel bezog und daraus übersetzte.
Sie hatte keine Dokumente bei sich. (Ausweis und Pass wurden ihr Ende Januar in Berlin gestohlen.)
Kopien von diesen und eine Bestätigung von der Berliner Polizei und Geld waren im Geldbeutel.
Geldbeutel und Gepäck, absolut alles, ist im Zimmer verblieben.

Hund nahm keine Spur auf.
Quelle: Beitrag von Tiho (Seite 6)



melden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 11:59
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Die Polizei tut ihre Arbeit, bei XY war der Fall auch vertreten aber der vermutliche Täterkreis besteht aus Gastarbeitern, die hier nur zeitweise in Deutschland leben und nur schwer zu ermitteln sind für Befragungen, etc. Dem Fall wird sicherlich nicht die höchste Priorität zugestanden.
Und es gibt leider genug Menschen, die sagen, solange kein Deutscher zu Schaden gekommen ist und die Ausländer unter sich morden, geht es uns nichts an.
Ich schließe da auch Einheimische nicht aus bzw. Personen, die längere Zeit dort in der Gegend gewohnt haben. Der Fund der Leichenteile lässt auf gute Ortskenntnisse schließen. Derjenige (ich gehe mal von einer männlichen Person aus) hatte einen Bezug zu der Unterkunft, vermute ich bzw. durfte sich da aufhalten.

Es mag Menschen geben, die so denken, wie du schreibst, das sollte aber nicht der Tenor der bayerischen Ermittlungs- und Justizbehörden sein.


1x zitiertmelden

Georgeta Tapu

11.04.2021 um 15:49
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Ich schließe da auch Einheimische nicht aus bzw. Personen, die längere Zeit dort in der Gegend gewohnt haben. Der Fund der Leichenteile lässt auf gute Ortskenntnisse schließen. Derjenige (ich gehe mal von einer männlichen Person aus) hatte einen Bezug zu der Unterkunft, vermute ich bzw. durfte sich da aufhalten.
Ich würde in dem Kontext nicht ausschließen, dass manch ein Bewohner der Unterkunft durchaus gute Ortskenntnisse hatte, auch wenn er "nur" Wanderarbeiter aus dem Ausland war. Je nach Art der Tätigkeit kann es sein, dass derjenige an verschiedenen Orten der näheren Umgebung eingesetzt wurde und somit einen gewissen Überblick über die Region erhielt.

Hat jemand eine gewisse Ahnung, wie lange solche Wanderarbeiter im Durchschnitt an einem Ort bzw. in der Region bleiben? Ist es eher eine Frage von Tagen oder eher Wochen?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Doris Hingel
Kriminalfälle, 55 Beiträge, am 28.04.2021 von Fritz_D1
monagev am 04.01.2020, Seite: 1 2 3 4
55
am 28.04.2021 »
Kriminalfälle: 5-jähriger Junge (Aref) in Wanfried vermisst
Kriminalfälle, 489 Beiträge, am 31.03.2021 von Zeralda
derVatter am 05.04.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 23 24 25 26
489
am 31.03.2021 »
Kriminalfälle: Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?
Kriminalfälle, 35 Beiträge, am 26.04.2021 von Papaya64
Papaya64 am 25.11.2020, Seite: 1 2
35
am 26.04.2021 »
Kriminalfälle: Brasilianischer Staatsbürger (Matheus A.) in Hamburg tot aufgefunden
Kriminalfälle, 174 Beiträge, am 23.04.2021 von Photographer73
MarliPub am 09.01.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
174
am 23.04.2021 »
Kriminalfälle: Anna Smaczny vermisst - Müllverbrennungsanlage in Krefeld durchsucht
Kriminalfälle, 76 Beiträge, am 27.01.2021 von DatNat
1988 am 03.08.2019, Seite: 1 2 3 4
76
am 27.01.2021 »
von DatNat