Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

253 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wald, Vergewaltigung, Hessen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 13:46
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:sie dürfte also schnell in der Lage gewesen sein, den Täter zu beschreiben..warum wurde nicht sofort ein Phantombild veröffentlicht ?

das verstehe ich nicht...
Ja, das frage ich mich die ganze Zeit, und warum wurde fast zwei Jahre nichts über den Fall bekannt, und nun soll auf einmal die Familie aus Bayern wichtig sein. Unwahrscheinlich, dass die sich noch an etwas erinnern. Der Name Ute ist im übrigen für eine jüngere Frau sehr ungewöhnlich und dürfte äußerst selten bei jüngeren Frauen vorkommen, das ist ein typischer 60er-Jahre-Vornamen.


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 17:33
Zitat von RomySRomyS schrieb:libero402 schrieb:
Wenn es im Detail im XY Film richtig nachgestellt war, muss das Opfer ihren Mann schon vom Wald aus informiert haben. Er hatte ja schon vor dem Tel.-Gespräch im Hotelzimmer die Nachricht der Vergewaltigung auf seinem Handy. Dazu gab es doch auch die Ortsangabe in der Text oder Sprachnachricht wo Sie gerade ist, mit dem Zusatz, falls wir uns nicht mehr sehen....(sowas in der Richtung).
Das hab ich tatsächlich nicht verstanden. Der Täter hatte das Handy ja schon weg geworfen, als sie noch auf der Bank saß, also bevor er sie in den Wald entführte. Im Wald gab es einen Dialog, wo sie noch zu dem Täter sagt "Du hast das Handy doch weg geworfen". Ich hab mich während der Sendung schon gefragt, wann genau sie ihren Mann angerufen hat, wenn sie ihr Handy doch schon gar nicht mehr hatte.

Ich habe das der ungenauen Darstellung in der Sendung zugeschrieben. Aber ich frage dennoch, wie das jetzt genau war. Wie im Filmfall jedenfalls eigentlich nicht, außer sie hatte noch ein 2. Handy.
Ich würde die Details aus dem Film so sehen: An ein 2.Handy glaube ich jetzt nicht.
1) Überfall an der Sitzbank, Handy fliegt ins Gebüsch, aber Opfer weiss ungefähr wo das liegt.
2) Täter dirigiert Opfer weg von den Wegen ins Unterholz.
3) Vergewaltigung und dieses ungewöhnlich lange "Nach-Tatverhalten".
4) Kleidung vom Opfer wird mitgenommen, aber wie vom Täter zugesagt "oben" abgelegt, also vermutlich in Nähe der Sitzbank.
5) Opfer geht in die Nähe der Sitzbank, zieht sich an, sucht ihr Handy und findet es.
6) Opfer hat Angst und spricht Freund auf Mailbox o.ä. Sie macht ja sogar Ortsangaben mit dem Zusatz falls wir uns nicht mehr sehen...
Das kann eigentlich nur von unterwegs auf dem Weg zwischen Sitzbank und Hotezimmer gewesen sein.
7) Opfer geht ins Hotelzimmer, da kommt es dann zum Rückruf vom Freund auf ihr Handy.
8) Freund überredet Opfer zur Polizei.

Wie gesagt, alles unter der Voraussetzung, Details im XY Filmfall stimmen.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 21:19
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Der Name Ute ist im übrigen für eine jüngere Frau sehr ungewöhnlich und dürfte äußerst selten bei jüngeren Frauen vorkommen, das ist ein typischer 60er-Jahre-Vornamen.
Das stimmt, aber ein Freund von mir heißt Wilhelm - und der ist nicht aus der Zeit vor 1914 übriggeblieben, sondern Ende 30. In manchen Familien werden Vornamen eben gerne "weitervererbt" und man nennt ein Kind nach der Tante, Oma oder wem auch immer.
Der zitierte Beitrag von libero402 wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Ich könnte mir nach wie vor denken, dass es vielleicht wirklich einen Verdächtigen gibt, dem man aber nichts nachweisen kann und gegen den man aber von Anfang an sehr konkrete Verdachtsmomente hatte. Das könnte die späte Einbindung der Medien erklären.

Und vielleicht will man ihn mit so einem Film provozieren, in der Hoffnung, dass er sich irgendwo verplappert. Oder ihm Angst machen, damit er gesteht.

Dass man dem Opfer nicht glaubt, kann ich mir kaum vorstellen. Es gab 1992 einen Fall bei Aktenzeichen XY wo eine Frau behauptet hat, sie wäre von mehreren Männern überfallen, ausgeraubt, an einen unbekannten Ort gebracht und dort vergewaltigt worden. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass das alles erfunden war weil sie nicht zugeben wollte, dass sie eine größere Geldsumme einfach verloren hatte.... Jedenfalls: Ich gehe einmal davon aus, dass diese Geschichte dazu geführt hat, dass man sehr genau hinschaut, bevor man so etwas filmisch aufbereitet.


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 22:46
Mir gibt die Sonnenbrille des Täters zu denken. Anfang Juni, ca. 15.30 mitten im Wald. Das Phantombild ist mit Sonnenbrille.
Während der Tat hat er die ganze Zeit wohl die Sonnenbrille getragen, oder? Wollte er sich dadurch etwas unkenntlicher machen? Oder könnte es sein, dass er Brillenträger ist und diese mit einer Sehstärke war und er sie deshalb nicht abnahm? Eine normale Sonnenbrille stell ich mir im Wald eher nervig, da beeinträchtigend , vor, sofern es sich nicht um ein lichtes Wäldchen handelt.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Ich könnte mir nach wie vor denken, dass es vielleicht wirklich einen Verdächtigen gibt,
Das wäre wünschenswert. Ich dagegen fürchte, bis zur Sendung stocherte man im Dunkeln. Hoffentlich gab's hilfreiche Hinweise.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 23:13
Ich finde es unglaublich dreist, wie sehr die Aktionen des Opfers in Frage gestellt werden. Der Täter hat das Handy an der Sitzbank weg geworfen. Na klar such ich danach, wenn ich Hilfe brauche. Der Ort der Vergewaltigung war filmisch als abschüssig dargestellt Deutsche Wälder haben oft dichten Farnbewuchs. Natürlich kann man da ungesehen eine Straftat begehen und wenn man Stimmen hört, das Opfer zur Ruhe zwingen. Muss man seinen Ehemann informieren, wenn man schlafen geht? Früher wurde hier jeder noch so kleine Zweifel am Opfer gelöscht. Schon traurig, dass das inzwischen einfach so zugelassen wird. Bestimmt toll für die Frau oder Verwandte, falls die hier rein lesen. Finde auch nicht, dass der Beitrag an sich viele Fragen aufwirft, die gegen das Opfer sprechen könnten.


2x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 23:27
Zitat von LinghLingh schrieb:Ich finde es unglaublich dreist, wie sehr die Aktionen des Opfers in Frage gestellt werden.
Ich stimme Dir zu. Ich kann das auch überhaupt nicht nachvollziehen, dass die Handlungen des Opfers in Frage gestellt werden.
Zitat von LinghLingh schrieb:Der Täter hat das Handy an der Sitzbank weg geworfen. Na klar such ich danach, wenn ich Hilfe brauche.
Eben, völlig nachvollziehbar.
Zitat von LinghLingh schrieb:Der Ort der Vergewaltigung war filmisch als abschüssig dargestellt Deutsche Wälder haben oft dichten Farnbewuchs. Natürlich kann man da ungesehen eine Straftat begehen und wenn man Stimmen hört, das Opfer zur Ruhe zwingen.
Klar, kann man in einem Waldgebiet ungesehen eine Vergewaltigung und auch Morde begehen. Dafür braucht es noch nicht mal dichten Farnbewuchs, es gibt leider im Forum genug Cold- Cases in dieser Art. Einige davon z.Bsp. über Jahr(zehnte) ungeklärt im Raum Lüneburg- Lüchow- D.
Wobei ich damit keinen Zusammenhang zu diesem Fall herstellen möchte. Nicht, dass das jemand in den falschen Hals bekommt.
Zitat von LinghLingh schrieb:Muss man seinen Ehemann informieren, wenn man schlafen geht? Früher wurde hier jeder noch so kleine Zweifel am Opfer gelöscht. Schon traurig, dass das inzwischen einfach so zugelassen wird
Nein, natürlich muss man seinen Ehemann nicht verständigen. Eine erwachsene Frau muss nicht gleich Meldung machen und jedes Paar hat da so seine Gewohnheiten. Verstehe auch nicht, warum die Zweifel am Opfer einfach so stehen bleiben..


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

15.03.2021 um 23:46
Zitat von LinghLingh schrieb:Der Täter hat das Handy an der Sitzbank weg geworfen. Na klar such ich danach, wenn ich Hilfe brauche.
Also, falls Du damit meine Fragen meinst. Ich habe mich auf eine Ungenauigkeit im Filmfall bezogen und nicht die Glaubwürdigkeit des Opfers in Frage gestellt. Ich finde das auch etwas befremdlich, dass diese Vermutungen aufkommen. Auf die Idee würde ich gar nicht kommen.

Allerdings stimme ich auch denjenigen zu, die Herr Hettmers Einlassung merkwürdig finden. Erst sagt er, er wolle nicht zuviel sagen, und dann gibt er lachend die Info, sie hätten sogar eine Adresse und Namen. Sehr widersprüchlich, und ich frag mich auch, was das sollte. Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass das in der Form stimmte. Da steckte was anderes hinter.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 00:30
Ich empfinde die mehr oder weniger subtilen Unterstellungen unsäglich!

Mal hat das Opfer keinen Selbstverteidigungskurs gemacht und sich nicht ordnungsgemäß verteidigt, dann darf das Opfer nicht schlafen gehen ohne Meldung an den Partner zu machen.
Es geht einfach so spazieren, weiter als geplant, und unterhält sich auch noch mit jemandem.
Zu guter Letzt ist der Wald nicht düster genug, wir wissen nichts über Spuren und in der Zeitung stand es auch nicht!

Mein Gott, möglicherweise ist die Straftat so schwerwiegend, dass man das Opfer nicht noch mehr traumatisieren wollte.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 09:25
@plyxe


Betreff Andrea Kunz 2008

ich finde schon daß es da einen Zusammenhang geben könnte.

Der aktuell hier im Fall Tatverdächtige wird als zwischen 40 - 50 Jahre alt beschrieben. Das Opfer war zum Zeitpunkt der Tat 48 Jahre alt.

Im Fall Andrea Kunz ...
Besonders interessant ist für die Ermittler weiterhin ein angeblicher Kunde aus dem Raum Schlüchtern, der sie am Vorabend des Nikolaustages im Jahr 2008 zu einem Hausbesuch abgeholt haben soll. Dieser Mann, der damals auf 30 bis 40 Jahre geschätzt wurde und heute entsprechend älter sein dürfte, soll von Beruf „Sohn“ gewesen sein.
Quelle: https://www.op-online.de/region/hanau/hanau-noch-immer-keine-heisse-spur-fall-andrea-koenig-9988120.html


Andrea Kunz tätig als Prostituierte und damals 47 Jahre alt , verschwand 2008

Ihr letzter Kunde wurde geschätzt auf 30 - 40 Jahre das würde ja zeitlich gut hingehen.

Er war laut eigenen Angaben " Von Beruf Sohn " - und lebte vermutlich auch bei seinen Eltern .

Der Täter im aktuellen Fall erwähnte zumindest seine alten Eltern , woraus man schliessen könnte das sie enge Kontaktpersonen sind und er womöglich sogar noch oder wieder zu Hause lebt oder auch zu Besuch gewesen sein könnte.
Andrea Kunz ist etwa 1,65 Meter groß und hatte zum Zeitpunkt ihres Verschwindens eine schlanke Gestalt und altersgemäßes Aussehen.
Quelle: https://www.fnp.de/lokales/andrea-kunz-seit-neun-jahren-vermisst-polizei-rollt-alten-fall-10416042.html

Andrea Kunz ist also sehr zierlich - Der Täter im aktuellen Fall bemängelte laut XY Filmbeitrag daß die Hände des Opfers leider größer als seine eigenen seien.
Zitat von plyxeplyxe schrieb am 12.03.2021:Könnte da ein Zusammenhang bestehen? Der Zeitabstand ist allerdings groß.
Der Abstand zwischen den beiden Taten wäre durch ein zwischenzeitlich vom Täter womöglich anderenorts geführtes Familienleben zu erklären Heirat , Sohn - sofern die laut XY Filmbeitrag vom Täter getroffenen Angaben nicht frei erfunden waren.

Im weiteren ...

spricht er im XY Filmbeitrag von Tötung Beisetzung und Verwesungsprozessen - womöglich weil er bereits ein Opfer getötet und vergraben hat .


@Stockholm


Brigitte Volkert , damals 27 Jahre alt , verschwand 2005 - Sie hatte im Vorfeld eine Affäre - es wird vermutet daß sie sich mit diesem Mann getroffen hat bevor sie dann verschwunden ist.

https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/fuehrte-brigitte-volkert-ein-doppelleben-art-10080827

Bei ihr sehe ich da eher keinen Zusammenhang .


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 10:22
Kann es vielleicht sein, das das Opfer nicht gleich nach der Vergewaltigung zu Polizei gegangen ist? Manche Opfer sind zu traumatisiert und schämen sich zu sehr, um sich öffnen zu können...Einige Opfer sind erst nach Jahren zu Polizei...
Falls es hier der Fall sein sollte, dann wird es vermutlich keine Dna geben . Auch könnte deshalb die Veröffentlichung später statt gefunden haben.

Zu dem Familienvater kann ich nur sagen, das die Polizei immer erst nach Zeugen sucht und im Verlauf der Befragung und der Ermittlung aus dem Zeugen einen Tatverdächtiger macht, falls es der Fall sein sollte.


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 10:45
@Papaya64
Die Darstellungen des "Rundherums" bei XY sind nicht immer exakt so, wie es abgelaufen ist. Einiges wird emotional und dramaturgisch aufbereitet, auch sind es meist keine Originalschauplätze, das meiste wird in der Nähe von München gedreht.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 11:03
@AVIOLI
Zitat von AVIOLIAVIOLI schrieb:Betreff Andrea Kunz 2008

ich finde schon daß es da einen Zusammenhang geben könnte.

Der aktuell hier im Fall Tatverdächtige wird als zwischen 40 - 50 Jahre alt beschrieben. Das Opfer war zum Zeitpunkt der Tat 48 Jahre alt.
Ich finde deine Ausführungen gut und sehe da auch mehrere Ähnlichkeiten.

Beide Opfer haben nahezu das gleiche Alter.
Die räumliche Nähe, Schlüchtern/Bad Orb.
Das jeweilige Alter des Täters, damals und vor zwei Jahren passt.

Auch, dass er gerne von sich und seinen Lebensumständen berichtet, ob gelogen, oder nicht ist eine Ähnlichkeit.

Von daher relativ naheliegend.

Der zeitliche Abstand könnte durch eine zwischenzeitliche Beziehung erklärt werden.


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 12:36
Zitat von ForesterForester schrieb:Der zeitliche Abstand könnte durch eine zwischenzeitliche Beziehung erklärt werden.
Und vielleicht auch daraus, dass viele Opfer von Vergewaltigungen (leider) nicht zur Polizei gehen.

Nicht zuletzt auch, weil sie solche Unterstellungen (ja, ich benutze das Wort bewusst) fürchten, wie man sie hier zumindest unterschwellig in einigen Beiträgen lesen kann..... Bitte denkt auch an diesen Aspekt bevor Ihr schreibt.


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 12:53
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Und vielleicht auch daraus, dass viele Opfer von Vergewaltigungen (leider) nicht zur Polizei gehen.
Genau.

Zusätzlich kann es auch Fälle geben, die nicht öffentlich gemacht wurden, so wie dieser hier diskutierte zwei Jahre lang nicht.

Wäre nicht das erste Mal, dass sich nun noch weitere Opfer anonym bei der Polizei melden.

Davon abgesehen ist das ganze hier zugrunde liegende Verbrechen hinsichtlich Veröffentlichung, zur Polizei gehen etc. eine furchtbare Gradwanderung für die Ermittlungsbehörden und die Opfer.

Wäre dieser Fall sofort öffentlich gemacht worden, steht einer intensiven Fahndung mit Einbeziehung der Öffentlichkeit immer auch der Opferschutz entgegen.

Niemand wird sich gerne als Opfer einer solch abartigen Tat in den Medien wiederfinden wollen, was anhand einiger Tatsachen für Bekannte schnell nachvollziehbar ist.

Bestes Beispiel ist ja dieser Fall selbst.

Alter, Wohnort, Urlaubsaufenthalt etc.
Da lässt sich schnell ein Zusammenhang zu jemandem aus dem Bekannten Kreis herstellen und dann kommen unangenehme Gerüchte und Fragen.

Von daher ist hier besonders viel Feingefühl und Vorsicht bei allen Behauptungen geboten, denke ich.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 12:58
Zitat von LARA43LARA43 schrieb:Kann es vielleicht sein, das das Opfer nicht gleich nach der Vergewaltigung zu Polizei gegangen ist?
Die Vermutung hatte ich auch bereits geäußert (Beitrag wurde gelöscht), aber ein anderer User schrieb mir, dass im Beitrag gesagt wurde, dass das Hotel die Polizei gerufen hat.


1x zitiertmelden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 12:59
Der zitierte Beitrag von sylvana wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
ich finde das aber auch sehr spät für die Veröffentlichung eines Phantombildes. Sie konnte ja wohl den Täter sehr gut beschreiben, war mental stark.

Kann mir jemand belegen, dass das Phantombild früher schon veröffentlicht wurde ?
oder kennt jemand ältere Presseberichte über den Fall ?
Zitat von rapha7rapha7 schrieb:Die Vermutung hatte ich auch bereits geäußert (Beitrag wurde gelöscht), aber ein anderer User schrieb mir, dass im Beitrag gesagt wurde, dass das Hotel die Polizei gerufen hat.
ja im Film hieß es, sie sei im Hotel (telefonierte mit ihrem Mann) und er riet ihr sofort die Polizei zu rufen. Was sie dann wohl auch tat.


melden

Vergewaltigung Wald, Bad Orb, Aktenzeichen XY

16.03.2021 um 13:20
Wie ein Sprecher der Polizei bestätigte, seien es inzwischen etwa 50 neue Zeugenhinweise. „Der ganz heiße Tipp war allerdings noch nicht dabei“, erklärte er.

Die Polizei geht nun sämtlichen Hinweisen nach. Unter den gut 50 Tipps sei laut Polizeisprecher aber auch „etwas vielversprechendes“.
Quelle: https://www.op-online.de/region/main-kinzig-kreis/aktenzeichen-xy-zdf-tv-vergewaltigung-hinweise-main-kinzig-kreis-bad-orb-gewalt-blaulicht-polizei-zeugen-90229598.html


melden