Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

179 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Manipulation, Unglück, Italien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 07:55
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:40 Personen in dieses kleine Ding? Da haben es ja Büchsensardinen geräumiger
@Sonnenenergie

Ich glaube, dem Tagesspiegel ist ein Fehler unterlaufen.
Dieses Interview verstehe ich so:
Die Seilbahn hatte 2 Kabinen. Beide Kabinen zusammen fassen normalerweise 40 Menschen.
Lässt sich etwas über die Gondel sagen?
Man weiß, dass es eine Pendelbahn war, mit einem Tragseil und einem Zugseil, mit zwei Kabinen für 40 Personen.
Quelle: https://www.abendzeitung-muenchen.de/panorama/seilbahn-experte-einen-zugseilriss-gibt-es-fuer-mich-gar-nicht-art-730439


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 11:18
Hier wird die Frage nach dem gerissenen Zugseil gestellt.
Ob das auf Vermutungen oder Tatsachen beruht, kann ich nicht beurteilen.
Update vom 26. Mai, 20.30 Uhr: Offen ist (aber etwa) weiterhin die Frage, wie das Zugseil der Kabinen reißen konnte. Auf dieses hatten sich die Betreiber der Seilbahnfirma offenbar verlassen, als sie das Notbremsen-System abschalteten.
Nach Angaben der italienischen Tageszeitung La Stampa soll das Kabel seit 23 Jahren nicht mehr gewechselt worden sein. Die Ermittler befürchten demnach einerseits Vernachlässigung und andererseits Abnutzung durch Feuchtigkeit über Jahre.
Quelle: https://www.op-online.de/welt/italien-seilbahn-lago-maggiore-unglueck-tote-kind-notbremse-manipulation-news-aktuell-zr-90660754.html


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 14:55
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Nach Angaben der italienischen Tageszeitung La Stampa soll das Kabel seit 23 Jahren nicht mehr gewechselt worden sein. Die Ermittler befürchten demnach einerseits Vernachlässigung und andererseits Abnutzung durch Feuchtigkeit über Jahre.
dann frag ich mich, was die November kontrolliert haben. Die Sauberkeit der Kabinen vielleicht? In Italien setzt ich mich in so ein Ding nicht mehr rein wegen Kungelei-Gefahr

Youtube: Stresa Mottarone, la video ricostruzione dell’incidente: come è caduta la funivia
Stresa Mottarone, la video ricostruzione dell’incidente: come è caduta la funivia


Hier scheinen sie, dem Grund des Unglücks auf auf der Spur zu sein. Kann jemand Italienisch?


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 15:19
@Sonnenenergie
Was sollen solche Aussagen? Im November wurde das Seil magnetinduktiv getestet. Leitner hat den Behörden die Untersuchungsergebnisse zur Verfügung gestellt.
Glaubst du nicht, dieses gobal agierende Unternehmen hat einen Ruf zu verlieren? Wieso hätten sie Schäden am Seil verschweigen sollen. Leitner lebt wohl kaum von Serviceaufträgen uralter Seilbahnen..


2x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 15:33
@Thordis
Na wie passt dann das dazu? Ein Angestellter der Firma hat hier wohl mit gewirkt?
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Der Technische Direktor der Seilbahn ist hauptberuflich Angestellter der Firma Leitner, welche die Seile zuletzt 2020 geprüft hat. Bei dieser Konstellation frage ich mich schon, wie genau man es mit der Prüfung der Seile genommen hat, und wer da eigentlich geprüft hat: etwa er selbst?



melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 17:31
@Huibu
Für mich klingt es in den Presse-Berichten aber nicht so, als wäre der Technische Direktor festgenommen worden oder als stünde seine Rolle zur Debatte.

Es ist die Rede vom Seilbahn-Direktor, vom Eigentümer und vom Seilbahn-Einsatzleiter.

https://www.suedtirolnews.it/italien/seilbahnunglueck-am-lago-maggiore-festgenommene-befragt


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 17:53
@JosephConrad
Danke dir, diese weitere Rollen-Verquickung habe ich nicht mitbekommen.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 18:07
Zitat von ThordisThordis schrieb:Leitner lebt wohl kaum von Serviceaufträgen uralter Seilbahnen..
Die betreffende Seilbahn wurde als Public Private Partnership (PPP) gemanagt, weil die Gemeinde selbst nicht genügend Geld für die anstehende Modernisierung hatte. Die Firma Leitner ist über eine Tochterfirma an dieser PPP beteiligt, profitierte darum direkt von einem (vermeintlich) reibungslosen Betrieb ohne technische Probleme. Inzwischen ist Leitner zwar als Nebenklägerin gegen die Beschuldigten aufgetreten, aber wird sich unangenehme Fragen gefallen lassen müssen.

Eine dieser Fragen ist, was es mit dieser sogenannten "Gabel" zur Deaktivierung der Notbremsen auf sich hat. Diese Gabel – ich würde es eine Einrastsperre nennen – haben die Beschuldigten nicht etwa selbst zusammengeschweißt, sondern es handelt sich dabei um ein Produkt der Firma Leitner. Sehr wahrscheinlich gibt es für dieses Produkt allerlei legitime Anwendungen, aber es wundert mich doch sehr, warum niemand bei Leitner hinterfragt hat, warum dieses Produkt dauerhaft bei den Betreibern der Seilbahn verbleiben musste, anstatt nur für eine kurze Reparatur.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 19:18
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Diese Gabel – ich würde es eine Einrastsperre nennen – haben die Beschuldigten nicht etwa selbst zusammengeschweißt, sondern es handelt sich dabei um ein Produkt der Firma Leitner. Sehr wahrscheinlich gibt es für dieses Produkt allerlei legitime Anwendungen, aber es wundert mich doch sehr, warum niemand bei Leitner hinterfragt hat, warum dieses Produkt dauerhaft bei den Betreibern der Seilbahn verbleiben musste, anstatt nur für eine kurze Reparatur.
Ist das so, dass die Werkzeuge wieder vom Hersteller zurück verlangt werden? Der Betreiber könnte es ja evtl. für zukünftige Reparaturen benötigen können.

Aber ich stimme natürlich zu, dass aus Sicherheitsgründen es gut wäre, wenn der Hersteller über jedes einzelne solcher Werkzeuge Buch führt und nach jeder (begründeten) Reparatur zurück verlangt.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 19:23
Das ist eben die Frage, ob die Betreiber der Seilbahn selbst auch (kleinere) Reparaturen oder Wartungsarbeiten ausführten, für die sie diese Gabeln benötigten.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 19:25
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ich weiß es auch nicht genau, aber betroffen war nur die obere Sektion der Bahn mit zwei Gondeln (ob die untere Sektion auch manipuliert war, weiß ich nicht).

In der oberen Sektion gibt es (wie auch in der unteren Sektion) zwei Gondeln, also insgesamt vier Gondeln.
Verstehe ich richtig? Eine Mittelstation trennt die Strecke auf in einen unteren und einen oberen Bereich? Und die beiden (Seil-) Systeme sind voneinander unabhängig? (Muss man in der Mittelstation umsteigen?)


2x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 19:27
Zitat von emzemz schrieb:Das ist eben die Frage, ob die Betreiber der Seilbahn selbst auch (kleinere) Reparaturen oder Wartungsarbeiten ausführten, für die sie diese Gabeln benötigten.
Okay, stimmt. Eigentlich wäre es sogar am logischsten, wenn nur der Hersteller, der sich am besten auskennen sollte, solche Reparaturen durchführen darf (und die Werkzeuge nur selber besitzt).


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 19:41
Zitat von ThordisThordis schrieb:Was sollen solche Aussagen? Im November wurde das Seil magnetinduktiv getestet. Leitner hat den Behörden die Untersuchungsergebnisse zur Verfügung gestellt.
Glaubst du nicht, dieses gobal agierende Unternehmen hat einen Ruf zu verlieren? Wieso hätten sie Schäden am Seil verschweigen sollen. Leitner lebt wohl kaum von Serviceaufträgen uralter Seilbahnen..
@Thordis
Nun ist das Seil aber gerissen und man weiss noch nicht warum.
Es waren ja zwei Ereignisse:

Riss des Zugseils und Ausserkraftsetzen des Notfallsystems.
Warum das Seil überhaupt gerissen ist, muss auch geklärt werden.
Wenn das System vorschriftsmäßig gewartet worden ist (wie behauptet) hätte das nicht passieren dürfen
Denke ich zumindest.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 19:55
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn das System vorschriftsmäßig gewartet worden ist (wie behauptet) hätte das nicht passieren dürfen
Denke ich zumindest.
Das haben sich mutmaßlich die Personen, die die Notbremse geblockt haben, wohl auch gedacht.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 20:00
@frauzimt

Finde ich auch erschreckend.

Also, dass da ein Zugseil, was quasi ein aktuelles TÜV Siegel hatte, einfach reißt.

Genau dafür sind Prüfungen und technische Überwachungen ja da.
Um solche Materialschäden möglichst auszuschließen.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 21:48
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Finde ich auch erschreckend.

Also, dass da ein Zugseil, was quasi ein aktuelles TÜV Siegel hatte, einfach reißt.

Genau dafür sind Prüfungen und technische Überwachungen ja da.
Um solche Materialschäden möglichst auszuschließen.
So etwas gibt es eben immer mal wieder, oft kann man die Ursache gar nicht zu 100% ermitlleln.
...

So offenbarte der Unfall auf der schweizerischen Bettmeralp-Bahn im Jahr 1972 technische Schwächen, aber auch Wartungsschlamperei als Ursache: Nach Abreißen des Zugseils waren zwölf Menschen getötet worden, als ihre Gondel im 100-Kilometer-Tempo an der Talstation zerschellte. Das Zugseil war, wie sich bei der gerichtlichen Untersuchung herausstellte, »im Laufe der Jahre durch Rostfraß an der Verbindungsstelle mit der Kabine, im sogenannten Vergußkopf, auf 20 bis 22 Prozent seiner Zerreißfestigkeit geschwächt gewesen«. Das lädierte. gleichwohl bei allen vorgeschriebenen Kontrollen nicht als geschwächt erkannte Seil konnte mithin statt 23 600 Kilo kaum noch 5000 Kilo halten.

Außerdem hatte sich erwiesen, daß die Fang-Backenbremse, die bei Stromausfall, Zugseilbruch oder einfach nur zu hoher Beschleunigung automatisch zupacken soll, gar nicht greifen konnte, weil die eidgenössischen Seilbahner das Tragseil unablässig zu reichlich mit zähem, später verkarstendem Schmierstoff bestrichen hatten. Das Verfahren, bei dem zwei Seilbahner verurteilt wurden, zog sich so lange hin, daß sich der Unfall in Norwegen, bei einer Seilbahn desselben schweizerischen Herstellers, praktisch hat wiederholen können. Bei diesem Unfall, 1974 in Ulrikken, war ebenfalls das Zugseil gerissen -- sechs Insassen wurden zerschmettert, als ihre Kabine nach dem Entgleisen des Räder-Laufwerks abstürzte.
...
Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/forza-forza-a-26bd2376-0002-0001-0000-000041251852


4x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 21:49
Zitat von redsherlockredsherlock schrieb:Eigentlich wäre es sogar am logischsten, wenn nur der Hersteller, der sich am besten auskennen sollte, solche Reparaturen durchführen darf (und die Werkzeuge nur selber besitzt).
Allerdings sieht diese Gabel oder Klammer auf den Fotos eigentlich recht simpel aus. Vermutlich könnte man sich so etwas mit ein wenig Geschick auch selbst herstellen. Von daher würde es zwar so eine Manipulation erschweren, wenn der Hersteller diese Klammern nicht herausgibt, aber wer genügend kriminelle Energie hat, der baut sich so ein Ding dann eben nach....


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 21:52
Zitat von redsherlockredsherlock schrieb:Verstehe ich richtig? Eine Mittelstation trennt die Strecke auf in einen unteren und einen oberen Bereich? Und die beiden (Seil-) Systeme sind voneinander unabhängig? (Muss man in der Mittelstation umsteigen?)
Ich kenne die Seilbahn nicht selbst, aber so habe ich es verstanden. Soweit ich gelesen habe, könnte man die untere Sektion auch weiter betreiben, was man natürlich trotzzdem nicht macht.

Was die "Gabeln" betrifft: es scheint sich um Vorrichtungen zu handeln, die man in die Notbremssysteme einsetzen kann, um versehentliche fehlerhafte Bremsungen zu verhindern. Sie scheinen zur regulären Ausstattung solcher Pendelbahnen zu gehören, dürfen aber eigentlich nur bei Wartungs- oder Testfahrten ohne Fahrgäste eingesetzt werden.

Ich habe gelesen dass inzwischen viele frühere Fahrgäste der Seilbahn Fotos gepostet haben, auf denen man zum Teil schon vor mehreren Jahren sehen konnte, dass die "Gabeln" auch damals schon immer mal wieder eingesetzt waren, obwohl Fahrgäste mitgefahren sind (man kann diese Dinger von außen sehen, weil sie rot gefärbt sind und oben auf dem Laufwerk der Seilbahn zu sehen sind, wenn sie eingesteckt sind).


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

29.05.2021 um 23:27
Was ich mich frage ist, warum können Notbremsen überhaupt außer Kraft gesetzt werden?! Die Teile sollen ja nur im Notfall reagieren, ein Notfall bei einer Seilbahn ist doch nun mal allgemein lebensgefährlich. Warum kann das jemand nach Gutdünken abschalten?

Ich kann mir partout nicht vorstellen, dass eine Notbremse reagiert, ohne dass es nötig ist, im wahrsten Sinne des Wortes. Warum kann da irgendein Depp dran rum manipulieren? Gibts dafür denn keine Vorrichtungen, dass so eine Notbremse gar nicht erst außer Kraft gesetzt werden kann außerhalb der Wartungszeiten? Das dachte ich bisher zumindest in meiner Naivität und Unkenntnis.


1x zitiertmelden