Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

1.103 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Suizid ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 11:14
Im September 1990 verschwand die damals 19 jährige Evi Rauter , nachdem sie ihre Schwester in Florenz besucht hatte.
Alle Suchmaßnahmen auch im TV führten nicht zum Erfolg, ihr Schicksal blieb ungeklärt.
Ebenfalls im September 1990 wurde eine unbekannte Tote im spanischen Portbou erhängt ausgefunden, deren Identität über 30 Jahre nicht geklärt werden konnte.
Nun kam es zur Aufsehen erregenden Wende.

Der österreichische Privatsender ATV berichtete über den Fall der unbekannten Toten, den die spanischen Behörden bereits ad acta gelegt hatten: Eine Südtirolerin sah die Sendung „Ungelöst – Cold Case Austria“ und die Bilder von Evi Rauter.

Sie erkannte die Frau aus Lana wieder und gab den entscheidenden Hinweis.
Bei der im September 1990 im spanischen Portbou entdeckten Frauenleiche handelt es sich um die seit 32 Jahren spurlos verschwundene Evi Rauter aus Lana.

Das Rätsel um das Verschwinden von Evi Rauter scheint gelöst.

Das damals 19-jährige Mädchen aus Lana war im September 1990 spurlos verschwunden.

Evi Rauter hatte ihre in Florenz studierende Schwester besucht. In Florenz verlor sich ihre Spur.

Nun scheint klar: Bei der am 4. September 1990 im spanischen Portbou aufgefundenen Frauenleiche handelt es sich um die sterblichen Überreste von Evi Rauter.
Quelle: https://www.tageszeitung.it/2022/05/17/der-fall-evi-rauter/


Angezweifelt wird , dass es sich um einen Suizid handelt, die Frage ist nur, ob es da noch Ermittlungen geben wird
Der Vermisstenfall der aus Lana stammenden Evi Rauter ist aufgeklärt. Doch nach wie vor unklar sind die Umstände ihres Todes. Die Indizien sprechen dafür, dass jemand die junge Frau vor knapp 32 Jahren ermordet hat.
Quelle: https://www.suedtirolnews.it/chronik/so-wuerde-sich-niemand-selbst-erhaengen?fbclid=IwAR3aKRMTrpVcIKLP-bKnBt0suozWY4u_LyXzFmFqmvC-H6ixzZABTMS-PPk


1x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 11:23
Sie wurde bereits vor etlichen Jahren für tot erklärt, hier ist ein Gespräch mit ihrem Vater
Die seit mehr als 30 Jahren vermisste Evi Rauter ist tot: Diese schmerzliche Nachricht gab es kürzlich für die Familie Rauter aus Lana. Ein STOL-Kamerateam hat Vater Hermann Rauter am Dienstag getroffen, um mit ihm über seine Tochter, ihr Verschwinden und über das Gedenken an sie zu sprechen.
Quelle: https://www.stol.it/video/media/der-fall-evi-rauter-ein-gespraech-mit-ihrem-vater?fbclid=IwAR28gz8DBdy-Yy0tFXh_9kANxbixeLriT1OVa-rCmGErD5voa8dF2181xfQ


melden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 11:28
Danke dass du den Fall hier reingestellt hast!

Ich habe mich gestern so gefreut, wie ich die Meldung von Österreich findet euch gesehen habe.
Hier auch nochmal der Link dazu:
https://www.oesterreichfindeteuch.at/das-wunder/

Ich hoffe die Ermittlungen werden wieder aufgenommen und dieser mysteriöse Fall wird geklärt. Es gibt ja sehr viele Ungereimtheiten.
Carles Porta hat hier ja schon wichtige Recherchearbeit geleistet.

Hier etwas aus der Italienischen Zeitung zu den Ungereimtheiten:
Das Mädchen aus Portbou hat bereits einen Namen. Seine Eltern und seine Schwester haben ihn zweifellos identifiziert, obwohl die Identifizierung gerichtlich und wissenschaftlich validiert werden muss. Und dies durch DNA zu tun, wird schwierig sein, ohne die Leiche zu haben, die die Arbeiter in das Massengrab geworfen haben. Und biologische Proben oder Fingerabdrücke auf Objekten zu finden, die von der Familie aufbewahrt werden, wird 32 Jahre später nicht einfach sein, und es besteht immer noch die Möglichkeit einer fachkundigen Gesichtserkennung durch fotografische Bilder.



Die Identität ist klar, aber andere schwierige Unbekannte bleiben bestehen. Wie hat Evi Anna die fast 1.000 Kilometer zurückgelegt, die Florenz von Portbou trennen, wenn man bedenkt, dass seit dem letzten Mal, als ihre Schwester sie um neun Uhr morgens am 3. September sah, als sie sich noch nicht angezogen hat, bis der Nachbar sie nur 22 Stunden aufhängt? Und warum ging er nach Portbou? Sie sei noch nie dort gewesen, sagt ihre Schwester, die darauf hinweist, dass sie noch nie in Spanien gewesen sei. Er weiß auch nicht, ob er nach Siena gehen konnte, wie er sagte. "Das glaube ich nicht!", sagt die Schwester. Wäre er gegangen, wäre der Weg nach Portbou noch länger gewesen. Google schaut sich nun die Karte an, die 12 Stunden mit dem Auto von Florenz nach Portbou und mindestens 15 Stunden mit dem Zug dauert. Die Schwester denkt, dass es nur möglich ist, dass sie mit dem Auto dorthin gelangen würde. Aber Evi hatte kein Fahrzeug. Könnte er mit dem Van einer Gruppe österreichischer Jungen gegangen sein, die in der Nähe ihres Hangs campierten? Die Schwester sagt, dass sie bei niemandem in Florenz übernachtet habe und dass sie keine österreichischen Bekannten hatte, und die Jugendlichen, die um 3 .m Uhr morgens in Portbou angekommen waren, versicherten, dass sie nichts über den Fall wussten. Und wie kam es dazu, dass es hing? Die Schwester behauptet, dass Evi einen Job hatte, plante, ihr Studium wieder aufzunehmen, nicht depressiv war und keine Liebesenttäuschung hatte. "Und wir haben alles erklärt", sagt er. Was ist passiert?
Quelle: italienischer Artikel:
https://www.elpuntavui.cat/punt-divers/article/4-divers/2140737-evi-anna-es-la-noia-de-portbou.html

Der ganze Artikel ist lesenswert. Google Translator sei dank :)


4x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 13:54
Unglaublicher Fall und einfach nur traurig dass sie in einen Massengrab ruht :(

Also ganz ehrlich, da fährt eine Gruppe in den Ort, in dem sie aufgehängt wurde, ein ganz ganz merkwürdiger Zufall...

Wie ist denn das Strafrecht in Spanien, verjährt dort Mord?

Ich bin gerade auch etwas schockiert über den Link den @janedoe95 eingestellt hat... Da sieht man tatsächlich die Leiche am Baum hängen 😳 zwar mit Handtuch drüber aber dennoch etwas verstörend...
SpoilerWenigstens kann man daran etwas erkennen: sie hängt in Sichtrichtung zum Baum, würde man sowas mit der Absicht zum Selbstmord machen oder geht es nicht anders?



3x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 14:04
Zitat von HerbstkindHerbstkind schrieb:Ich bin gerade auch etwas schockiert über den Link den @janedoe95 eingestellt hat... Da sieht man tatsächlich die Leiche am Baum hängen 😳 zwar mit Handtuch drüber aber dennoch etwas verstörend...
Sorry da wäre wohl noch eine Triggerwarnung angebracht gewesen!!
Wurde in der ATV Sendung auch ganz unverpixelt gezeigt.
Hier der Link falls Interesse besteht:

https://www.atv.at/tv/ungeloest-cold-case-austria/staffel-02/episode-06/staffel-2-folge-6-das-erhaengte-maedchen
Zitat von HerbstkindHerbstkind schrieb:Wie ist denn das Strafrecht in Spanien, verjährt dort Mord?
In Spanien verjährt Mord nach 20 Jahren. Wird in der Sendung auch kurz angeschnitten.


1x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 14:11
Hier nochmal ein Auszug wo von der Verjährung gesprochen wird:
Jetzt hat sich Gerichtsmediziner Rogelio Lacaci mit dem Fall auseinandergesetzt. Er kommt anhand der Tatortfotos, zu der Ansicht, dass es kein Selbstmord war. Seiner Meinung nach sei die Leiche in den Baum hineingehängt worden. Doch der spanischen Polizei sind die Hände gebunden, denn wenn es Mord war, ist die Tat in Spanien verjährt.
Quelle: https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/6140413/Spur-nach-Oesterreich_ColdCaseFall_Nach-32-Jahren-wird-ermittelt


Auch sehr schlimm, aber da sind der Polizei die Hände gebunden:
https://www.derstandard.at/story/2322928/spanien-mord-nach-29-jahren-geklaert


melden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 19:57
ich bin auch gerade total erstaunt, dass man zumindest die identität nach all den jahren durch einen tv-beitrag klären konnte.

@Herbstkind

sie hatte auch weder schuhe noch socken an, dennoch sind ihre fußsohlen ohne kratzer. der tatort wird aber so beschrieben, dass man dort nicht ohne spuren an den baum gelangt.

zur verjährung:
eigentlich erschreckend, dass es diese in der westlichen welt noch für mord gibt.
ich war schon verwundert dass es sie in der schweiz bis in die 80er jahre (?) noch gab.


2x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 21:07
Zitat von seliseli schrieb:Ebenfalls im September 1990 wurde eine unbekannte Tote im spanischen Portbou erhängt ausgefunden, deren Identität über 30 Jahre nicht geklärt werden konnte.
Danke für den Beitrag.
Ich habe gerade große Schwierigkeiten zu verstehen, wie es passieren konnte, dass der italienische Vermisstenfall und die unbekannte Tote in Spanien, beides Fälle aus dem September 1990, dazu noch an direkt aufeinanderfolgenden Tagen (3. und 4. September), über 30 Jahre lang nicht zusammengebracht werden konnten.
Beide Fälle waren doch in den Datenbanken zweier EU-Länder registriert. Das hätte doch offiziellen Stellen bei Abgleichen in jedem Fall auffallen müssen. Und auch private Ermittler oder einfach nur an ungeklärten Fällen interessierte Menschen hätten beim Surfen im Internet diese beiden Fälle zusammenbringen können. Zumal neben der engen zeitlichen Nähe beider Fälle die vermisste junge Frau der unbekannten Toten auf den Fotos ähnlich sieht, die Kleidung übereinstimmte und sie mit 180 cm auch noch eine auffällige Körpergröße hatte.
Es ist mir wirklich unerklärlich, wieso sich das nicht früher geklärt hat.
Vielleicht hat jemand eine Idee?


1x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 22:44
Es ist schon seltsam wenn eine junge Frau aus Südtirol (Lana ist zu über 90% deutschsprachig) im italienischsprachigen Florenz verschwindet und dann nur einen Tag später im fast 1000 km entfernten spanischsprachigen Portbou genau dort tot aufgefunden wird, wo eine Gruppe ebenfalls deutschsprachiger junger Leute campt, die auch noch angeben erst in der Nacht dort angekommen zu sein. Das sind schon arg viele Zufälle. Von wo kamen denn diese Leute? Ich meine von wo aus sind sie nach Portbou gereist?

Auf welchem Weg ist Evi nach Portbou gekommen? Mit dem Auto fährt man ja ca. 12 Stunden bis dorthin. Was ist mit Geld, Papieren, Tasche etc? Wo kommt der Strick her? Wo sind ihre Schuhe?


1x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 22:48
Zitat von causa_y_efectocausa_y_efecto schrieb:Von wo kamen denn diese Leute? Ich meine von wo aus sind sie nach Portbou gereist?
Scheinbar wohnhaft in Wien. In der Doku versuchen sie die ja zu finden und drei von sechs finden sie durchs Einwohnermeldeamt (scheinbar in Wien). Aber die wollten ja nicht mit der Presse sprechen.


2x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 23:04
Zitat von osttimorosttimor schrieb:zur verjährung:
eigentlich erschreckend, dass es diese in der westlichen welt noch für mord gibt.
ich war schon verwundert dass es sie in der schweiz bis in die 80er jahre (?) noch gab.
Hier wird über die Möglichkeiten der Ermittlungen geschrieben,- trotz Verjährung in Spanien
Ob es nun weitere Ermittlungen geben wird, ist indes unklar. In Spanien gilt Mord nämlich nach 20 Jahren als verjährt. Österreich könnte eingreifen, weil österreichische Staatsbürger mit einem eventuellen Tötungsdelikt zu tun haben könnten. Italien könnte dem Fall ebenfalls nachgehen, weil Evi Rauter italienische Staatsbürgerin war.
Quelle: https://www.suedtirolnews.it/chronik/so-wuerde-sich-niemand-selbst-erhaengen


melden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 23:16
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Scheinbar wohnhaft in Wien.
Ja, aber sind sie auch von Wien aus angereist? Auf welcher Stecke? von Wien aus sind es ja fast 1700 km bzw. 18 Stunden Fahrt. Das macht man doch nicht in einem Rutsch, auch wenn man sich abwechselt. Die Strecke würde allerdings weder über Florenz noch über Siena führen, wo Evi ja hinwollte.. Wobei die vielleicht schönere Strecke doch über Florenz wäre.. 1838 km und ca. 19,5 Stunden Fahrt.. aber weite Strecken entlang der Küste..

Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, was die Gruppe mit Evi angestellt haben könnte. Es waren ja auch Frauen dabei, 6 Leute (die alle über 30 Jahre lang schweigen müssten) .. Und dann pennt man nur 50 m von dem Ort entfernt, wo man die Leiche (auch noch gut sichtbar) aufgehängt hat? Das klingt auch irgendwie nicht sehr wahrscheinlich..


melden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

18.05.2022 um 23:46
Es. bleiben noch einige Fragen offen. Ich wünsche der Familie, dass sie weitere Antworten erhalten, Zugleich ist die Geschichte für mich ein Beweis, dass es sich lohnt, ungeklärte Fälle auch nach Jahrzehnten wieder aufzurollen.


melden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 00:17
Zitat von KieliusKielius schrieb:Es ist mir wirklich unerklärlich, wieso sich das nicht früher geklärt hat.
Vielleicht hat jemand eine Idee?
Weil die Vermisstenmeldung von Florenz Italien und die aufgefundene Tote 1100 Kilometer in Spanien auseinander liegen und beides an 2 aufeinander folgenden Tagen passierte. Das bringt man niemals in einen Zusammenhang.

Beim Besuch ihrer Schwester sah diese das Mädchen am Abreisetag zuletzt um 9 Uhr morgens, sie ging dann zur Arbeit oder Uni und so wurde das Opfer erst einen Tag später vermisst, weil sie nicht zu hause ankam.

Somit erfolgte die Vermisstenmeldung einen Tag später und das war bereits der Auffindetag der gewaltsam gehenkten jungen Frau. Allein dadurch wird nach allgemeinem menschlichen Ermessen von vorne herein niemals ein Zusammenhang gesehen werden können.

Vor 30 Jahren war auch die Situation der Datenbanken, plus die internationale Vernetzung, natürlich mit dem heutigen Standard auch nur annähernd zu vergleichen, sondern stand noch immer in ihren Anfängen.

Auch wenn das bitter klingen mag, für die Angehörigen bedeutet diese unverhoffte Fügung dass sie nun Gewissheit haben über den Verbleib ihrer Tochter und Schwester, nach 30 Jahren vollkommener Ungewissheit. Ich stelle mir das entsetzlich schlimm vor.


2x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 00:59
Zitat von EchoM1EchoM1 schrieb:Vor 30 Jahren war auch die Situation der Datenbanken, plus die internationale Vernetzung, natürlich mit dem heutigen Standard auch nur annähernd zu vergleichen, sondern stand noch immer in ihren Anfängen.
Naja, die ersten 10-15 Jahre ohne Identifizierung kann man eventuell noch nachvollziehen, aber keine 32 Jahre. Ich glaube ohne dass sich Journalisten dahinter geklemmt hätten, wäre die Leiche heute noch nicht identifiziert.
Vor ca 10 Jahren wurde Evi für tot erklärt, vlt. ist das mit ein Grund, warum da nicht mehr ermittelt wurde ?


1x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 02:08
Es gab ja 1990 sogar noch Grenzkontrollen. Und man musste von Italien nach Portbou ja durch Frankreich.. das heißt, es wurde gleich 2 mal eine Grenze überquert. Das kann doch nur mit einer freiwillig mitfahrenden Evi möglich sein.. (Hoffe ich mal) Und wer würde schon riskieren mit einer entführten Person oder einer Leiche im Kofferraum 2 Grenzen zu überqueren.

Die Leiche sah auf den Fotos auch noch sehr frisch aus. Wurde irgendwo der wahrscheinliche Zeitpunkt des Todes genannt?


2x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 06:44
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Aber die wollten ja nicht mit der Presse sprechen.
Tja jetzt müssen sie wohl mit den Behörden kooperieren und sagen was Sache ist.

Ich habe mir gerade nochmal zur Verdeutlichung Google Maps aufgemacht mit der Strecke Portbou - Siena. Da wird erst klar was für eine gewaltige Strecke das ist, - 11 (!) Stunden. Wie ist das möglich?
Zitat von causa_y_efectocausa_y_efecto schrieb:Das kann doch nur mit einer freiwillig mitfahrenden Evi möglich sein.. (Hoffe ich mal) Und wer würde schon riskieren mit einer entführten Person oder einer Leiche im Kofferraum 2 Grenzen zu überqueren.
So ging es mir auch durch den Kopf. Es muss freiwillig passiert sein, denn auch wenn sie betäubt worden wäre, wäre noch immer das Risiko an der Grenze angehalten zu werden und genaustens geprüft zu werden.
Für eine freiwillige Mitfahrt spricht auch, dass sie als "Die Braut von Portbou" (La Chica Portbou) bekannt ist, weil sie so schön und makellos gefunden wurde.
Weiß jemand ob es ein toxikologisches Gutachten gab?


1x zitiertmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 06:57
Ihr Haar war aschblond und sie hatte keine Einstichspuren an ihren Armen. Was er in seinen Händen hielt, war etwas Härte, eine Art Schwielen. Sie könnten daran liegen, dass die junge Frau auf einem Pferd ritt. Oder vielleicht war er in der Navigation beschäftigt und das war das Kennzeichen der Manipulation von Seilen und Knoten. Tatsächlich kam das Seil, mit dem er sich erhängte, von einem kleinen Boot in der Nähe. Er hatte keine Unterlagen über sich.
Quelle: https://www.elespanol.com/reportajes/20200711/misterio-ahorcada-portbou-ataudes-sin-nombre-identidad/504200187_0.html

Also ich habe nochmal etwas gesucht und diesen Beitrag aus dem Jahr 2020 gefunden (Wie immer mit Google Translator übersetzt, da mein Spanisch sehr eingerostet ist ;)).
Darin steht auch, dass es etwas gedauert hat bis sie vom Baum gelöst werden konnte und ihr deshalb eine Decke über den Oberkörper gelegt wurde und es deshalb wie eine typische "Braut" aussah (La Chica de Portbou / La novia de Portbou).
Das Detail mit den Händen und dem Seil ist auch spannend.
Hatte Evi Erfahrung mit Segeln / Reiten?
War sie bekannt für spontane Unternehmungen?


4x zitiert1x verlinktmelden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 07:05
Man sollte von Zügeln eigentlich keine Schwielen bekommen. Da müsste man wissen, wo genau die Verhärtungen sind, die Zügelführung durch die Hand ist ja immer gleich. Manche bekommen schon Schwielen, wenn sie ohne Handschuhe mit Besen, Schubkarre etc. hantieren.

Segeln als Hobby ist von Lana aus nicht so einfach zu unternehmen. Frühestens wahrscheinlich am Gardasee.


melden

Der mysteriöse Fall der Evi Rauter aus Lana

19.05.2022 um 10:17
Zitat von EchoM1EchoM1 schrieb:Weil die Vermisstenmeldung von Florenz Italien und die aufgefundene Tote 1100 Kilometer in Spanien auseinander liegen und beides an 2 aufeinander folgenden Tagen passierte. Das bringt man niemals in einen Zusammenhang.
Genau das ist aber ein unübersehbarer Zusammenhang: Eine Person wird an einem Tag vermisst und am darauffolgenden Tag wird eine Tote gefunden.
Die Distanz zwischen Ort des Verschwindens in Italien und Leichenfundort in Spanien ist zwar groß, aber innerhalb eines Tages nicht unüberbrückbar. Angesichts starker Übereinstimmungen zwischen Vermisster und Toter, hätte man weitergehende Überprüfungen einleiten müssen. Wieso das nicht geschah, bleibt mir ein Rätsel.


1x zitiertmelden