Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Laura Perselli und Peter Neumair

1.339 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Italien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Laura Perselli und Peter Neumair

Laura Perselli und Peter Neumair

20.01.2021 um 14:21
Liebe Community,

laut Suchfunktion gibt es aktuell noch keinen Thread zu diesem Vermisstenfalls, wohl auch, weil er in den deutschen Medien nicht so präsent ist. Vielleicht ist der Fall ja für den einen oder anderen interessant.

Hier die Fakten:
Laura Perselli (68) und Peter Neumair (63) sind ein Ehepaar, wohnhaft in einer guten Lage von Bozen (hier ein Video vom Haus: https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/01/tag-Bozen-Suchaktion-Ermittlungen-Staatsanwaltschaft-802c9a66-983a-4a30-a314-a1d93393a51b.html). Die beiden pensionierten Lehrer haben jede freie Minute miteinander verbracht. Sie haben einen Sohn, Benno Neumair (30) und eine Tochter, Madè, die in München ihre Facharztausbildung absolviert. Das Ehepaar liebte es, stundenlange Spaziergänge zu unternehmen.

Das Ehepaar wurde am Montag, 4.1.2021, abends zuletzt gesehen. Die Signale ihrer Handys wurden im Bozner Stadtgebiet aufgefangen, ab dem späten Abend verliert sich jegliche Spur.

Hier die Fakten:

Laura Perselli war an diesem Tag bei ihrer 96-jährigen Mutter zu (ebenfalls in Bozen) zu Besuch, die erst am Nachmittag aus dem Krankenhaus entlassen worden war. Dabei soll sie auch ihre Schwester getroffen haben. Ihr hat sie gesagt, dass sie sehr müde sei und sofort nach Hause wolle.

Das Fahrrad, mit dem Laura Perselli unterwegs war, wurde bei ihrer Wohnung in der Runkelsteiner Straße gefunden. In diesem Mehrfamilienhaus leben fünf weitere Familien. Jeder kennt den anderen.

Peter Neumair und Laura Perselli sollen am 4. Jänner gegen 18:45 Uhr ihre Wohnung in Bozen verlassen. Gemeinsam. Um 18:46 hat Laura Perselli zum letzten Mal die WhatsApp-Funktion an ihrem Handy aktiviert.

Zwischen 21:00 und 22:00 Uhr wurden beide Handys ausgeschaltet. Die letzte Funkzelle, in der die Handys eingeloggt waren, befindet sich in der Romstraße. Die Ermittler halten es für möglich, dass die Handys in diesem Bereich in den Flussgeworfen worden sein könnten. Benno Neumair, der bei den Eltern wohnte, ist gegen 22:00 Uhr bei seiner Freundin aufgetaucht, bei der er die Nacht verbracht hat. Der Sohn ist erst in den Morgenstunden zurückgekehrt, um den Hund auszuführen. Die Schlafzimmertür seiner Eltern sei zu gewesen. Das bedeute, dass sie noch schlafen. Er habe dann den Hund genommen, ihn ausgeführt und als seine Eltern danach immer noch nicht aufgestanden waren, habe er nachgesehen und bemerkt, dass das Zimmer leer war.

Zur Suche:
Da das Ehepaar sehr gerne auf der Talferpromenade (am Talfer-Fluss) spazieren ging, haben sich die Suchaktionen zunächst auf diesen Fluss konzentriert. Die Ermittler nahmen an, dass einer der beiden in den Fluss gefallen war, und der andere ihn retten wollte.

Die Wende?
Seit 19.1. steht nun der Sohn im Fadenkreuz der Ermittlungen. Die Sondereinheiten führten erneut eine Spurensuche durch. Im Fokus standen dabei die Wohnung des Ehepaars, deren Auto und der Garten. Der Sohn wird nun als Verdächtiger geführt, ist aber weiterhin auf freiem Fuß.
Mehrere Medien hatten am 20.1. berichtet, dass die Ermittler im Auto und an einer Brücke südlich von Bozen Blutspuren von Peter Neumair gefunden hätten. Laut anderen Medien wird der Fund von Blutspuren durch die Staatsanwaltschaft nicht bestätigt.

Ich bin gespannt, wie sich der Fall weiter entwickelt und ob bzw. wo das Ehepaar aufgefunden wird...

Quellen:
https://www.suedtirolnews.it/chronik/vermisstes-ehepaar-tochter-schlug-alarm
https://www.suedtirolnews.it/chronik/vermisstes-bozner-ehepaar-nachbarn-angehoert
Youtube: Bolzano, mistero sulla scomparsa dei coniugi - La Vita in Diretta 08/01/2021
Bolzano, mistero sulla scomparsa dei coniugi - La Vita in Diretta 08/01/2021

https://www.radio2000.it/2021/01/08/suche-nach-abgaengigen-ehepaar-in-bozen-fortgesetzt/
https://tvthek.orf.at/profile/Suedtirol-heute/1277675
https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/01/tag-Laura-Perselli-Peter-Neumair-Benno-Neumair-Mordverdacht-Ermittlungen-Staatsanwaltschaft-19d6d38f-a4dc-49bf-a80c-98d850665f18.html
https://www.tageszeitung.it/2021/01/20/die-blut-spuren/
https://www.suedtirolnews.it/chronik/fall-neumair-staatsanwaltschaft-bestaetigt-fund-von-blutspuren-nicht


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

20.01.2021 um 14:37
Nachtrag: am heutigen Mittwoch, den 20.1. werden die beschlagnahmten Immobilien unter die Lupe genommen: die Wohnung der Familie in der Runkelsteinerstraße in Bozen, eine darunterliegende Wohnung, zu der die Vermissten Zugang hatten, eine Wohnung in Oberbozen und eine Garage. Auch die Suche nach den beiden Vermissten geht heute weiter.

Der Anwalt des Verdächtigen gab heute ein Interview: bei der Frage in Bezug auf die gefundenen Blutspuren auf der Brücke antwortet er, dass er zu diesem Thema nichts sagen wird. Der Anwalt glaubt, dass die Untersuchungen den Sohn entlasten werden. Eventuelle DNA-Spuren einer Verletzung werden im Labor in Parma ausgewertet. Des Weiteren sagt er, dass der Sohn kooperativ ist und hofft, dass seine Eltern gefunden werden. Link zum Video: https://www.stol.it/video/media/rechtsanwalt-von-benno-neumair-er-hofft-dass-seine-eltern-gefunden-werden?jwsource=cl

Quelle: https://www.stol.it/artikel/chronik/vermisstes-ehepaar-blutspur-an-der-pfattner-bruecke


Hier noch Videos von der besagten Brücke (Etschbrücke Pfatten): https://www.stol.it/artikel/chronik/vermisstes-ehepaar-blutspur-an-der-pfattner-bruecke?jwsource=cl


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

20.01.2021 um 21:33
Schon ziemlich mysteriös.
Was hätte der Sohn denn für ein Motiv?
Erbschaft? So wie es aussieht gibt es ja einige Immobilien. Da muss er aber schon sehr skrupellos sein, wenn er es darauf abgesehen hätte...


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

21.01.2021 um 00:26
Danke @Gast1984 für diesen interessanten Fall.

Nach über zwei Wochen fürchte ich leider auch, dass das Ehepaar nicht mehr lebt.

Letztendlich hat ja die Tochter sich Sorgen um die Eltern gemacht und erst durch sie kam es wohl zur Vermisstenanzeige...

Interessante Punkte, die auch den Verdacht auf den Sohn lenken sind doch laut Medien:

Widersprüchliche Aussagen
Abends mit dem Auto seiner Eltern bei der Freundin angekommen und da übernachtet
Blutspuren im Auto
Reinigungsmittel im Auto
Wieso musste er morgens zurück um den Hund auszuführen? Hätten das nicht die Eltern gemacht, wenn sie noch leben würden?
Wohl öfters Spannungen zwischen ihm und den Eltern

Für mich Fragen, die ich nicht ganz aus den Medien verstehe:

Wohne er nun mit in der Wohnung oder in der Wohnung nebenan`?



Aber ich denke, dass wäre doch dann nicht lautlos von statten gegangen oder? Die Nachbarn hätten doch den Streit zumindest hören müssen...Vielleicht haben sie aber dazu auch schon ausgesagt, nur es wurde noch nicht öffentlich bestätigt. Wobei auch da würde ich mich wundern, denn die Reporter sind doch normaler weise sehr schnell, dass sie Nachbarn befragen oder irgendeiner redet immer gerne und wenn es nur ist, um mal in den Medien zu erscheinen oder in dem Moment sich wichtig zu fühlen.

Für die restliche Familie wünsche ich natürlich, dass entweder die Eltern gefunden werden oder wenn nicht, zumindest der Sohn, wenn er damit was zu tun hat, das gesteht und genau sagt, was passiert ist, damit die Angehörigen wenigstens einige Antworten für sich bekommen.

Ich bin gespannt, was wir da noch zu hören bekommen.


1x zitiertmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

21.01.2021 um 01:33
Bearbeitung war abgelaufen...
...
Fragen:

Wenn er nebenan wohnte und nicht mit in der Wohnung, wieso dann die Aussage, dass die Schlafzimmertüre der Eltern zu war, was bedeuten würde, dass sie noch schlafen würden?

Oder hatte er einen Schlüssel und den Hund bei den Eltern abgeholt und war deswegen in der Wohnung?

War es nun sein Hund oder der Hund der Eltern? Frage nur deswegen, weil wenn es sein eigener Hund war, wieso hat er ihn dann nicht mit zur Freundin genommen, dann hätte er nicht früh zurück fahren um Gassi gehen zu müssen..(okay, gibt Gründe wie der Hund mag Autofahren nicht, die Freundin mag keine Hunde oder hat angst)
Wenn es der Hund der Eltern war oder selbst wenn es seiner war, aber in der Wohnung der Eltern und nicht in seiner, wären dann nicht die Eltern mit dem Hund Gassi gegangen? Da müsste man wohl wissen, wie das sonst üblich war, bzw. was die Nachbarn dazu berichten könnten.

Wenn er aber wusste, dass seine Eltern tot sind, dann wäre klar, dass sie natürlich nicht mit dem Hund Gassi gehen können und er zurück muss, damit der Hund nicht irgendwann lauthals bellt und die Nachbarn aufmerksam macht..

Hat jemand die genaueren Angaben zu den letzten Stunden, was der Sohn gesagt hat, wann er die Eltern das letzte Mal gesehen habe usw? Im TV Rai Tre soll wohl ein Bericht darüber gekommen sein.


2x zitiertmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

21.01.2021 um 09:33
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wohne er nun mit in der Wohnung oder in der Wohnung nebenan`?
Laut Medienberichterstattung wohnte er in einer benachbarten Wohnung.
Nach der Wohnung des Ehepaars Neumair/Perselli wird heute eine zweite Wohnung untersucht, die für Sohn Benno im selben Gebäude angemietet wurde.
Quelle: https://www.suedtirolnews.it/chronik/fall-neumair-entlastungszeugin-bei-chi-lha-visto
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wenn er nebenan wohnte und nicht mit in der Wohnung, wieso dann die Aussage, dass die Schlafzimmertüre der Eltern zu war, was bedeuten würde, dass sie noch schlafen würden?
Er hätte in der Früh den Hund der Eltern geholt und dabei gesehen, dass die Schlafzimmertür geschlossen war.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Hat jemand die genaueren Angaben zu den letzten Stunden, was der Sohn gesagt hat, wann er die Eltern das letzte Mal gesehen habe usw? Im TV Rai Tre soll wohl ein Bericht darüber gekommen sein.
Laut STOL.it hatte Benno die Eltern das letzte mal gegen 18 Uhr gesehen. Der Sohn sagt außerdem, dass seine Eltern um diese Zeit gemeinsam die Wohnung verlassen hätten.


1x zitiert1x verlinktmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

21.01.2021 um 09:46
Interessant ist aber noch die besagte Brücke in Pfatten:

https://www.stol.it/artikel/chronik/vermisstes-ehepaar-blutspur-an-der-pfattner-bruecke?jwsource=cl

Wie man sieht gibt es hier an der linken, südlichen Seite einen Fußgängerübergang. Auf der rechten Seite der Brücke befindet sich ein Radweg. Mittig sind die Fahrspuren für die Autos, die vom Fußgängerweg und Radweg abgetrennt sind. Ein Auto direkt auf der Brücke zu parken erscheint nicht sinnvoll. Zu Beginn und am Ende der Brücke stehen Wohnhäuser - da müsste man schon sehr mutig sein, um hier um 21:00 Leichen verschwinden zu lassen...

Allerdings sollen auf dieser Brücke am Fußgängerweg im Schnee Blutspuren gefunden worden sein. Mal sehen, was da dran ist. Sollten diese Spuren tatsächlich einem der zwei vermissten Personen zuordenbar sein, müsste die Indizienlage ja so gravierend sein, dass der Sohn in U-Haft genommen werden müsste - meiner Meinung nach.

Die Brücke befindet sich direkt zwischen Bozen und Auer, dem Wohnort der Freundin des Sohnes, wo Benno die Nacht verbracht hat.

Hier der Kartenabschnitt aus OpenStreetMap:

Brcke PfattenOriginal anzeigen (0,7 MB)


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

21.01.2021 um 18:57
Laut Stol.it wurde nun die Jacke von Peter Neumair gefunden. Heute wurde ebenfalls veröffentlicht, dass diverse Kameras aufgenommen hatten, wie der Sohn, Benno Neumair nach Auer gefahren ist. Dabei soll er bei einem Fischerteich zwischen Bozen und Auer angehalten haben.

Das hier ist der Fischerteich: https://www.stol.it/artikel/chronik/am-tag-des-verschwindens-der-eheleute-was-tat-benno-neumair-am-fischerteich?jwsource=cl

Außerdem wurde bekannt, dass die Brücke, an der Blutspuren sichergestellt wurden und laut Hypothese der Ermittler die Leichen in die Etsch geworfen worden sein sollen, jene beim Safety Parc und nicht die Pfattner Brücke ist.

Hier sieht man die Brücke: https://www.stol.it/artikel/chronik/am-tag-des-verschwindens-der-eheleute-was-tat-benno-neumair-am-fischerteich?jwsource=cl

Quelle: https://www.stol.it/artikel/chronik/am-tag-des-verschwindens-der-eheleute-was-tat-benno-neumair-am-fischerteich


1x zitiertmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 00:22
https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=it&u=https://www.corriere.it/cronache/21_gennaio_21/bolzano-benno-neumair-movente-l-omicidio-genitori-rivolevano-soldi-tasse-universitarie-67371b24-5bcf-11eb-9e63-4c8bcf5518af.shtml&prev=search&pto=aue

da über Google übersetzt etwas holprig aber da wird näher auf das vermutete Motiv eingegangen...
Die Eltern wollten wohl, dass der Sohn seinen Anteil an der Miete mit beiträgt, aber er wollte nicht und laut dem Bericht, wohnte er doch nicht in der Wohnung nebenan, sondern er wohnte bei den Eltern, diese hatten eigentlich vor, die kleinere Wohnung nebenan, bzw. im Wohnblock für ihren Sohn zu mieten, aber der Sohn wollte das nicht und so hatten sie wohl dem Vermieter wieder abgesagt, aber hatten wohl noch die Schlüssel für diese Wohnung, weshalb die Ermittler dann dort nachsahen. Sie vermuten u.a. dass er ggf. in dieser Wohnung die Tat verübt haben könnte.
Und es ist unklar, ob er die wohl von den Eltern bezahlten Studiengebühren überhaupt als solche eingesetzt hatte, er wollte wohl das Studium abbrechen und die Eltern wollten, dass er dann die Gebühren zurückzahlt.
. Unter der riesigen Wohnung des vermissten Paares befand sich eine kleinere, freie, die Laura und Peter mieten wollten, um Benno unterzubringen. Der 30-Jährige hatte sich jedoch geweigert, dorthin zu gehen, weil er es vorzog, bei seiner Familie zu bleiben, wahrscheinlich auch aus wirtschaftlichen Gründen.Im letzten Moment hatten die Eltern den Besitzer informiert, dass sie nicht mehr daran interessiert waren, es zu mieten.
Quelle:
https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=it&u=https://www.corriere.it/cronache/21_gennaio_21/bolzano-benno-neumair-movente-l-omicidio-genitori-rivolevano-soldi-tasse-universitarie-67371b24-5bcf-11eb-9e63-4c8bcf5518af.shtml&prev=search&pto=aue

Die Luft für den Sohn wird wohl immer "dünner"...

Ob die Ermittler was in den Räumen gefunden haben, bzw. wieweit evtl. Funde etwas beweisen, ist noch nicht klar.


1x verlinktmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 00:32
auch interessant, dass der Sohn als er von einer Reporterin die Chance bekommt, einen Appell an seine Eltern und die Bevölkerung zu richten, dies offensichtlich nicht will und seine Argumente klingen für mich nach Ausreden.
Die Reporterin hatte Benno Neumair kurz vor der Ausstrahlung der letzten Sendung angeboten, er möge einen Appell an seine vermissten Eltern bzw. an die Bevölkerung richten.

Doch Benno Neumair schlug dieseEinladung mit dem Argument aus, nicht alle in seiner Familie seien damit einverstanden, dass die Sendung „Chi l’ha visto?“ sich mit dem Fall seiner vermissten Eltern befasse.
Quelle: https://www.tageszeitung.it/2021/01/21/irgendwo-eingesperrt/

Dann wird er noch gefragt, was er vermutet und er scheint ziemlich schnell die Hoffnung darauf, seine Eltern lebend zu finden, aufgegeben zu haben. Mag jeder unterschiedlich reagieren, aber normaler Weise hoffen die Meisten bis zum Schluss, auch wenn sie innerlich davor Angst haben, es ggf. ahnen, würden sie zumindest nach aussen hin, dass nicht so rauslassen wollen, weil es dann sowas wie eine Art "Aufgeben" wäre..
Ist nur mein Empfinden und Vermutung.

Seine Freundin wird auch zitiert, aber da gibts auch nichts Neues weiter.


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 00:34
Zitat von Gast1984Gast1984 schrieb:Laut Stol.it wurde nun die Jacke von Peter Neumair gefunden. Heute wurde ebenfalls veröffentlicht, dass diverse Kameras aufgenommen hatten, wie der Sohn, Benno Neumair nach Auer gefahren ist. Dabei soll er bei einem Fischerteich zwischen Bozen und Auer angehalten haben.
hm, da wird wohl kein Suizid der Eltern rauskommen sondern die Richtung zeichnet sich schon ab.

Tragisch für die Eltern, und schlimm, wenn Familienkonflikte so enden.
Sehr, sehr schlimm


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 00:35
Sorry, wenn das jetzt einzeln kommt, aber ich finde immer mehr interessante Infos...
Hier wird geschrieben, was der Sohn als Begründung für einen Halt am Fischteich angibt..
Und dass er wohl letztendlich 40 Minuten Lücke in seinem Alibi hat. Zeit genug, um ggf. einen Mord zu begehen und die Eltern verschwinden zu lassen.
Kurz nach neun Uhr am vierten Jänner erfassen die Verkehrskameras an der Bozner Rombrücke den Volvo mit Benno Neumair am Steuer. Er fährt Richtung Süden. Kurz nach zehn Uhr Abends wird der Wagen erneut aufgenommen, diesmal von den Verkehrskameras an der Einfahrt des Leiferer Tunnels. Eigentlich eine schnell zurücklegbare Strecke, Neumair benötigte dafür jedoch rund 40 Minuten. Während dieser Zeit waren außerdem sein Handy und jene seiner Eltern ausgeschaltet.
Quelle: https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/01/tag-perselli-neumair-ermittlungen-versionen-alibi-benno-neumair-aussage-carabinieri-ris-pfatten-leifers-fischerteich-frizzi-au-etschbruecke-6a2a9f6c-853d-4721-aa16-1e3970ba64c3.html


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 01:02
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wenn er aber wusste, dass seine Eltern tot sind, dann wäre klar, dass sie natürlich nicht mit dem Hund Gassi gehen können und er zurück muss, damit der Hund nicht irgendwann lauthals bellt und die Nachbarn aufmerksam macht..
Das hast du schön angemerkt, danke ....das scheint einer der springenden Punkte hier zu sein ...; auch, dass er ja erst um 22 Uhr bei der Freundin eingetroffen sein will. Davor wäre vorher Zeit genug für was auch immer gewesen.

Er musste doch davon ausgehen, die Eltern seien zu Hause und würden dann den Hund ausführen.
Außerdem - jeder, der Hunde hat, weiß, dass sich die Tiere in solcher Extremsituation (Herrchen und Frauchen seit dem Vorabend weg) auffällig verhalten. Das hätte der Sohn beim Hereinkommen schon bemerkt.
Kein Futter, kein Gassi, ganz allein über Nacht. Der Hund hätte den Sohn winselnd und jaulend empfangen. Und dann hätte der Sohn gewusst - hier stimmt was nicht.

Und überhaupt - wenn sie Spazieren gingen - wieso war der Hund dann nicht dabei? Ich gehe nur dann ohne Hund Spazieren, wenn ichg dabei eine wichtige Erledigung zu machen habe.


Ich bin gespannt, wie das jetzt weiter geht.


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 01:40
Die Frage wäre ja, wie schafft man es, in einem relativ kurzen Zeitraum zwei erwachsene Personen verschwinden zu lassen? Sollte er sie im Wasser versenkt haben, wird der entstehende Auftrieb sie irgendwann wieder an die Oberfläche bringen. Selbst wenn er sie beschwert haben sollte.


1x zitiertmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 01:43
Wie ich es diesem aus dem Italienischen übersetzten Artikel entnehme, gab es wohl massive Schwierigkeiten mit dem Sohn und die Eltern wollten, dass er in die Wohnung unter ihnen zieht - oder sich an der Miete ihrer Wohnung beteiligt. Beides lehnte er offensichtlich vehement ab - worin der ermittelnde Staatsanwalt ein Mordmotiv sieht.
Offenbar hatten alle Beteiligten Zugang zu der darunter liegenden Wohnung, zum Zeitpunkt des Verschwindens der Eltern.

Die Mutter hatte Freunden gegenüber geäußert, die Situation mit dem Sohn im Haus werde immer schwieriger.
Sollte dieser Artikel nicht auf Deutsch erscheinen - dann bitte den Button zum Übersetzen anklicken. Es liest sich sehr gut.

https://www.corriere.it/cronache/21_gennaio_21/bolzano-benno-neumair-movente-l-omicidio-genitori-rivolevano-soldi-tasse-universitarie-67371b24-5bcf-11eb-9e63-4c8bcf5518af.shtml


1x zitiertmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 02:10
Zitat von BarbararellaBarbararella schrieb:Die Frage wäre ja, wie schafft man es, in einem relativ kurzen Zeitraum zwei erwachsene Personen verschwinden zu lassen? Sollte er sie im Wasser versenkt haben, wird der entstehende Auftrieb sie irgendwann wieder an die Oberfläche bringen
ich vermute stark, bevor die Kriminalpolizei auf den Auftrieb wartet - meistens im Frühling wenn es wärmer wird- werden sie den sehr kleinen Teich mit Tauchern durchsuchen.


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 02:25
Ja, sollte das der Ablageort sein, werden die beiden sicherlich gefunden. Und wer auch immer dafür verantwortlich ist, hoffentlich nicht mehr lange auf freiem Fuß sein.


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 09:12
Zitat von Lady.SherlockLady.Sherlock schrieb:Wie ich es diesem aus dem Italienischen übersetzten Artikel entnehme, gab es wohl massive Schwierigkeiten mit dem Sohn und die Eltern wollten, dass er in die Wohnung unter ihnen zieht - oder sich an der Miete ihrer Wohnung beteiligt. Beides lehnte er offensichtlich vehement ab - worin der ermittelnde Staatsanwalt ein Mordmotiv sieht.
Laut Medien soll der Vater vom Sohn Wohngeld verlangt haben. Außerdem wollte der Vater einen Teil der Summen zurück, die er in das Studium des Sohnes investiert hatte. Benno hatte das Sport-Studium in Innsbruck abgeschlossen.


Es besteht derzeit der Verdacht der Vergiftung.


Quelle: https://www.altoadige.it/cronaca/buco-di-40-minuti-nel-cellulare-di-benno-la-sorella-voglio-la-verit%C3%A0-1.2798840

Die Tageszeitung berichtet, dass die Anzeichen nun darauf hindeuten, dass der Sohn die Tat möglicherweise akribisch geplant hat.

Quelle: https://www.tageszeitung.it/2021/01/22/ich-will-die-wahrheit/


2x zitiertmelden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 13:35
Zitat von Gast1984Gast1984 schrieb:Laut Medien soll der Vater vom Sohn Wohngeld verlangt haben. Außerdem wollte der Vater einen Teil der Summen zurück, die er in das Studium des Sohnes investiert hatte. Benno hatte das Sport-Studium in Innsbruck abgeschlossen.


Es besteht derzeit der Verdacht der Vergiftung.
Danke für das Update. Die Sache mit dem Wohngeld hatte ich schon gelesen - und finde es unfassbar, dass ein Mensch dann mit einer solchen Tat auf so etwas reagieren kann.
Wenn es wirklich so viel Streit gab, wäre es doch im Sinne des Sohnes gewesen, endlich auszuziehen. Die andere Wohnung war ja da! Dann hätten alle ihre Ruhe gehabt!
Aber der Sohn scheint offenbar auch ein psychologisches Problem gehabt zu haben.
Ist dem Artikel, den ich gepostet habe, zu entnehmen. Offenbar hat er auch eine Lehrerin, an der Schule, wo er unterrichtet hatte, attackiert.
Eine sehr traurige Geschichte!


melden

Laura Perselli und Peter Neumair

22.01.2021 um 15:02
Benno Neumair hat am 4.1. auf der Fahrt zu seiner Freundin nach Auer an einem Fischerteich gehalten. Er behauptet, dass er sich dort kurz ausgeruht hat. Das mache er immer so, wenn er zu seiner Freundin fährt. Sein Handy war in dieser Zeit ausgeschaltet.

Die Vermutung der Ermittler: Benno soll in dieser Zeit entlang einer gesperrten Straße nach Pfatten gefahren sein, bis hin zur Mülldeponie Frizzi-Au. Dort soll er dann die Leichen von Peter Neumair und Laura Perselli in den Fluss geworfen haben.

Quelle: https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/01/tag-perselli-neumair-ermittlungen-versionen-alibi-benno-neumair-aussage-carabinieri-ris-pfatten-leifers-fischerteich-frizzi-au-etschbruecke-6a2a9

An der Mülldeponie gibt es Videokameras, allerdings werden die Aufnahmen nach 72 Stunden gelöscht.

Quelle: https://www.suedtirolnews.it/chronik/die-ungewoehnlich-lange-fahrt

Irgendwo stand auch noch, dass der Sohn eine Verletzung an der linken Hand hatte. Er habe behauptet, dass er am Tag des Verschwindens der Eltern mit dem Fahrrad gestürzt ist und sich dabei verletzt hatte. Allerdings wurden alle Kameras in der Umgebung gesichtet und er war darauf nie mit einem Fahrrad zu sehen...

Ist es wirklich möglich, in so kurzer Zeit zwei Leichen verschwinden zu lassen? Möglicherweise hat er diese noch im Auto gelassen und erst in der Früh irgendwo abgelegt oder vergraben? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in den Fluss geworfene Leichen so lange nicht findet... Und wie kann es sein, dass der Sohn immer noch frei ist? Für eine U-Haft sollten diese Indizien doch reichen...


4x zitiertmelden