Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

977 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Cold Case, 1986 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

14.12.2009 um 17:12
Meine Theorie X

Wie ich bereits sagte, hatten einige Leute ein Motiv. Wir nennen sie mal Person A und Person B.

Es kam immer öfter zu Streiteren zwischen den Beteiligten, nicht bloß normale Ehestreitereien wie sie heutzutage an der Tagesordnung sind. Hauptgrund der Wortgefechte war, weil Person B, immerr noch daheim bei dem Opfer und Person Aw ohnte und dies dem Opfer ganz und gar nicht passte und er ein Ultimatum stellte: würde Person B bis zu einem Zeitpunkt nicht endlich verlobt/verheiratet gewesen sein, dann würde er die Person aus dem Haus schmeißen, weil es ihn so langsam zur Weissglut trieb.

Deshalb verbündeten sich Person A & B und erstickten ihn mit dem Kopfkissen etc
Es wäre denkbar möglich, da er vond en spirtzen die ihm der arzt verabreichte, ehe er heimkeherte etwas betäubt war udn sich deshlab niederlegte. In diesem geschwächten Zustand war es ein leichtes ihn kaltzulegen. Dass man uns Kinder ins Zi8mmer schickte um Fernzusehen, war eingefädelt um keine Zeugen zu hinterlassen.

Theorie Y ist im Prinzip die gleiche, nur anders umgebracht etc pp.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

14.12.2009 um 20:09
Was soll das denn Salokin.

Solltes mal beim Thema bleiben.

Und nicht Person A und Person B schreiben.


melden
sumpfkuh Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

14.12.2009 um 22:13
@Salokin


Ähh, wovon redest du?


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

11.01.2010 um 12:51
Zitat von sumpfkuhsumpfkuh schrieb am 14.12.2009:Weißt du noch wie die Sendung bei Pro7 hieß? Würde das gerne sehen. Evtl. bei Youtube?
Zu Sumpfkuhs Frage: Den genauen Titel der Sendung weiß ich leider nicht mehr. es war so eine Crime Procedure-Doku, so ähnlich wie FBI Files (von denen einige Fälle, u.a. Polly Klaas) auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden.


melden
sumpfkuh Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

24.01.2010 um 16:38
Hey Leute, falls das hier noch jemand liest, ich habe da was gefunden, und würde euch mal bitten mir zu sagen was ihr davon haltet.
IN England hat zu dieser Zeit (in den (80'ern) ein Treibtäter sein Unwesen getrieben und einige, kleine Mädchen missbraucht und ermordet, ganz in dem Stil von Martina Möller. Der Artikel ist ziemlich lang und auf Englisch, wer ihn trotzdem lesen möchte:

http://www.trutv.com/library/crime/serial_killers/predators/black/violence_1.html

Besonders Aufmerksam gemacht hat mich die letzte Seite, denn dort steht das es nicht ausgeschlossen werden kann, dass er auch in Deutschland gemordet haben könnte.

http://www.trutv.com/library/crime/serial_killers/predators/black/recriminations_11.html

Weiß noch jemand, wie das Auto ausgesehen haben soll in das Martina eingestiegen ist?


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

14.01.2011 um 02:38
Hallo zusammen!

Zufällig bin ich auf diese Seite aufmerksam gemacht worden, und habe mir die Beiträge hier mit großem Interesse durchgelesen.

Ich kannte Martina Möller und Nicole Hövelmanns sehr gut! Martina ging in meine Parallelklasse, und mit Nicky war ich fast täglich in einem Jugendzentrum in Neukirchen zusammen.
Beide Fälle sind mir bestens vertraut, und im Gegensatz zu `kleineeule` PRAHLE ich hier nicht mit meiner Unwissenheit!!!

Als erstes möchte ich hier einige Sachen klarstellen:

1. Martina und Nicole kannten sich nicht, sie waren sich nie begegnet! Sie gingen beide auf unterschiedliche Grundschulen. Als Martina am 20. Mai 1986 ermordet wurde, war Nicole gerade mal 8 Jahre alt.

2. Kannte ich leider Gottes auch Wilfried L. sehr gut, da ich damals Eishockey gespielt habe, und sich die Eishalle direkt auf der gegenüberliegenden Seite der Musikschule befindet. Willy kam des öfteren in die Eishalle, um sich im obigen Restaurant einen Kaffee zu trinken, und die Eisfläche zu beobachten. Uns Mädchen hatte er dauernd aufgelauert, und versucht sich mit uns zu unterhalten. Er bot einigen des öfteren an, sie nach Hause zu fahren, was sie Gott sei Dank immer ablehnten. Willy war uns bestens bekannt, und somit bin nicht nur ich davon überzeugt, dass er auch Martina getötet hat. Dieser verdammte Kerl war einfach hinter den Mädchen her, dafür war er bekannt, und wie sich später rausstellte, hatte er noch mehr Sexualverbrechen begangen, also "nicht nur" die Morde an Martina und Nicole.

3. Sahen sich beide Mädchen NICHT ähnlich, und waren auch NICHT der gleiche Typ! Martina hatte ziemlich kurzes, fast `struppiges`, rotblondes Haar. Nicole dagegen hatte schulterlanges, hellblondes, glattes Haar! Auch ihre Gesichtszüge ähnelten sich nicht. Das einzige, was sie gemeinsam hatten, waren ihre Zutraulichkeit zu fremden Personen, ihr offenes Wesen, und die Tatsache, dass beide aus einer `etwas` größeren Familie stammten. Martina war das jüngste von insgesamt 11 Geschwistern, Nicole hatte noch 3 jüngere Brüder (2 waren Zwillinge). Ich denke, genau aus diesem Grunde waren die Mädchen auch so zutraulich, einfach weil sie Aufmerksamkeit suchten, die sie zuhause nicht ausreichend bekamen (was man den Eltern nicht vorwerfen kann, wenn man an 10 weitere Kinder denken muss, und wie bei Nicole z.B. gerade Zwillinge im Laufalter waren). Da ich ebenfalls einige Geschwister der Mädchen kenne, und nie von einem "wieder aufrollen im Falle von Martina" gehört habe, so wie `kleineeule`, kann ich ihre Behauptung nicht recht glauben. Sollte es wirklich einen Mann geben, der DRINGEND TATVERDÄCHTIG ist, hätte ich bereits davon gehört, denn ich lebe noch in Neukirchen-Vluyn, und dieses Kaff ist recht klein!

4. Wurde Wilfried L. der Mord an Martina zwar nie nachgewiesen, aber die Polizei war sich damals schon SEHR sicher, den Mörder gefasst zu haben, als sie ihn des Mordes an Nicole überführen konnten. Dafür sprachen einfach zu viele Fakten gegen ihn, und lassen einen Zufall ausschließen.
Beispiele:
- beide Mädchen wurden erdrosselt
- beide Mädchen wurden an der A2, nur 50m voneinander entfernt gefunden (es war nur die
andere Seite der Autobahn)
- das Phantombild, das damals im Falle von Martina angefertigt wurde, gleicht Wilfried L. bis
auf´s Haar. Auch die Zeugenangaben zu Figur und Größe stimmen.
- beide Mädchen wurden mit dem Finger sexuell mißbraucht, jedoch nicht vollständig
vergewaltigt. Zudem fand man an keiner Leiche Spermaspuren!
- konnten Wilfried L. später noch weitere 8 Sexualstraftaten EINDEUTIG nachgewiesen werden,
die sich im Ablauf sehr ähneln. In 3 Fällen kam es sogar ganz zu einer Vergewaltigung,
bei denen er sich als Polizist ausgab!
Die Taten fanden zwischen Mai 1982 - zu Nicoles Ermordung, am 08. Dezember 1989 statt.
Danach wurden keine weiteren Fälle, nach diesem Muster, gemeldet!!!! Die Serie brach also
mit Wilfrieds Festnahme ab!
Ein Kripobeamter sagte damals wörtlich: "Ich bin sicher, dass er auch diese Tat (Martina
Möller) begangen hat. Wir können es ihm nur noch nicht nachweisen".

Ich kenne mich, wie gesagt, sehr gut mit diesen beiden Fällen aus, weil ich 1. beide Mädchen und ihre Umgebung kannte, 2. in beiden Fällen von der Polizei befragt wurde, und 3. über all die Jahre nie aufgehört habe, an sie zu denken!!! Ich frage mich täglich, wenn wieder irgendwo Kinder verschwinden, ob die beiden Mädels heute verheiratet wären und Kinder hätten. Ich frage mich, wie sie heute aussehen würden. Ich mache mir Gedanken, über ihre letzten Lebensminuten, ob sie sehr gelitten haben, und wieviel Angst sie auszustehen hatten. Ich habe Bilder der Leichen gesehen, die mich mein Leben lang begleiten werden. Ihre Körper wurden einfach in ein Gebüsch geschmissen, als wären sie Abfall. Um Martinas Hals war noch ein ca. 2m langes, türkisfarbenes Kunststoffseil geschlungen. Man hatte sie einfach an einem kräftigen Strauch aufgehangen.

Ich kann mich an damals sehr genau erinnern, weil man einfach mittendrin war. Ich erinnere mich, wie meine Grundschullehrerin die erste Schulstunde ausfallen ließ, und uns von Martinas Verschwinden erzählte. Wir beteten für Martina, und bekamen dann eine Aufklärung im Verhalten Fremden gegenüber. Am Nachmittag setze ich mich mit meiner besten Freundin auf´s Rad, um Martina zu suchen (für Kinder ist alles eben so einfach). Wir fuhren auch tatsächlich nur wenige Meter am Fundort vorbei, da von meiner damaligen Adresse ein Landweg direkt dorthin führt. Nur Felder und Wiesen weit und breit, ideal für Kinder um Rad oder Rollschuh zu fahren. Ich darf gar nicht daran denken, was geschehen wäre, wenn wir damals von unseren Rädern abgestiegen, und ins Gebüsch geguckt hätten....

Was ich noch weiß:

Im Februar 1998 erschien Martinas Bild mit noch 5 weiteren Kinderfotos in der BILD. Die Überschrift lautete: "Vergeßt sie nicht! BILD erinnert an 6 furchtbare Kinder-Verbrechen. Ihre Mörder leben noch unter uns". Wie gesagt, es fehlten der Polizei einfach die Beweise, um Wilfried L. den Mord an Martina nachzuweisen, was auch im Artikel erwähnt wurde.

Martinas etwas älterer Bruder Dirk, dem sie sehr nahe stand, konnte den Verlust nie überwinden, und war nach ihrem Tod eher zurückhaltend und in sich gekehrt. Er soll sich vor ein paar Jahren den goldenen Schuss gesetzt haben, was ich aber nicht zu 100% weiß.

Nicoles Grab befindet sich nicht mehr auf dem Friedhof, auf dem sie damals begraben wurde. Ich besuchte beide Mädchen jedes Jahr an ihrem Todestag, und vor ein paar Jahren war die Stelle von Nicoles Grab leer. Soweit ich weiß, ist die Ehe ihrer Eltern damals zerbrochen, und die Mutter zog später mit ihrem neuen Lebensgefährten nach Köln. Ich denke, sie nahm ihre Tochter mit sich.

Im Januar 1991 wurde Wilfried L. wegen Mordes, und der 8 Sexualstraftaten zu einer lebenslangen Haft, mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Die Sicherungsverwahrung könnte mit den neuen, KRANKEN Gesetzen nun kippen, und er könnte frei kommen, wenn er es nicht schon ist. Vor 4 Jahren ging das Gerücht um, dass Nicoles Mutter einer Bekannten erzählt haben soll, sie hätte einen Anruf von der Polizei bekommen, die ihr dann gesagt haben, dass der Mörder ihrer Tochter frei kommt. Ich weiß nicht, ob da was dran ist, aber vielleicht ist Nicoles Grab auch deswegen verlegt worden, damit sich dieser Bastard von Hausmeister nicht auch noch im Nachhinein an ihrem Grab ergötzt! Der Zeitpunkt der Grabverlegung passt zumindest.

Zum Schluss danke ich der Person, die diesen Thread eröffnet hat! Ich bin froh, dass man Martina und Nicole nicht vergessen hat. Der letzte Gruß von Nicoles Oma lautete: "Du warst so jung und starbst so früh, wer dich gekannt, vergisst dich nie". Und genau so ist es!

Zwei Fragen möchte ich noch kurz beantworten, die hier gestellt wurden:

Der Wagen, im Fall von Nicole, war ein beige-farbener Opel-Rekord-Kombi, mit dem Kennzeichen WES-DE-643. Auf der Heckklappe war ein riesiger Garfield(der die Zunge rausstreckt)aufkleber angebracht.

Die Sendung auf Pro 7, in der Nicoles Fall rekonstruiert wurde, hieß "Anatomie des Verbrechens"! Moderator war Dominik Bachmair.


15x zitiert2x verlinktmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

15.01.2011 um 01:10
@sumpfkuh

Ich habe noch einige Details zum Fall Nicole, die dich vielleicht interessieren.

Das du anfangs dachtest, Nicoles Leiche wäre im Klingerhuf gefunden worden, war NICHT GANZ verkehrt. Man fand damals ihr Fahrrad im Klingerhuf, samt ihrem Gesangsbuch "Lieder zur Weihnachtszeit". Sie hatte nur wenige Stunden vorher, in der Musikschule, noch auf der Orgel Lieder daraus geübt. Ihre Leiche fand man allerdings am Weihmannsweg, der sich an der A2 befindet, und nur durch Sträucher von der Fahrbahn getrennt ist. Man erreicht diesen Weg, wenn man von der Krefelder Str. (da wo Martinas Elternhaus war!) Richtung Kapellen fährt. Vom Klingerhuf, bis zum Leichenfundort fährt man mit dem Auto nur wenige Minuten!

Der Hausmeister Wilfried L. konnte ziemlich schnell dingfest gemacht werden, da er 1. als letzter mit Nicole zusammen gesehen wurde, 2. daraufhin von der Polizei vernommen wurde, und sich schnell in Widersprüche verstrickt hat, und 3. sein Alibi schnell in sich zusammenbrach.

Er hatte Nicoles Reifen zerstochen, woraufhin sie zu ihm Kontakt aufnahm. Er ging mit Nicole nach draußen, um sich das Rad anzusehen. Dabei wurde er von einer Mutter, die ihr Kind abholen wollte, beobachtet. Danach ging er mit Nicole in die Musikschule, und lockte sie in den Künstler-Vorbereitungsraum, der eigentlich immer abgeschlossen war. Dort zwang er Nicole sich auszuziehen, und auf die dort vorhandene Liege zu legen. Fasern vom Bezugsstoff dieser Liege wurden später an Nicoles nackter Leiche gefunden! Man hatte ihre Leiche, noch am Fundort, komplett mit Infofolie abgeklebt, die DNA-Technologie war damals noch nicht soweit! Er zog Nicole, bis auf ihre Strumpfhose, wieder komplett an. Mit der Leiche von Nicole auf dem Arm, verließ Wilfried L. nun die Musikschule (Schüler, Lehrer, und Nicoles Vater hätten ihm jederzeit begegnen können!) Er fuhr von der Eishalle aus, Richtung Kapellen, und von dort nach Neukirchen zum Weihmannsweg. In der Winterzeit ist es gegen 17 Uhr bereits dunkel, und auf dieser Strecke kommen einem kaum andere Wagen entgegen. Er entledigte sich der Leiche, und fuhr nur etwa 3 Minuten weiter zum Klingerhuf, wo er das Fahrrad und die Strumpfhose verschwinden ließ. Danach machte er sich wieder auf den Weg, in die Musikschule. Dumm nur, dass Nicoles besorgte Mutter bereits mehrfach in der Schule angerufen hatte, um nach Nicole zu fragen. Der Hausmeister, der eigentlich Telefondienst hatte, nahm am anderen Ende aber nicht ab, und so machte sie sich persönlich mit dem Fahrrad auf den Weg, um Nicole entgegen zu fahren. Auch andere Anrufe wurden nicht beantwortet, und somit war die Hausmeisterloge für ganze 60 Minuten OHNE Hausmeister. Kaum wieder in der Musikschule angekommen, traf dort schon Nicoles Mutter ein, mit der er IN SEINEM WAGEN nach Nicole suchte. Sie sagte später aus, wie noch weitere andere Zeugen, dass der Wagen völlig verdreckt gewesen sei. Als die Polizei einen Tag später herausfand, dass der Hausmeister mit Nicole gesehen wurde, wollten sie auch sein Auto sehen, das "auffällig sauber war, für diese Jahreszeit". Es war frisch gereinigt worden, und man wollte wissen, WO er den Wagen gereinigt hatte. Nicoles Haarreif war nicht bei der Leiche gefunden worden, und die Polizei erhoffte sich, diesen Gegenstand zu finden, was sie dann auch taten. Den Haarreif fand die Polizei in einem Müllcontainer genau an der Tankstelle, an der Wilfried L. sein Auto gereinigt hatte!!! Bei der Vernehmung hatte Wilfried noch behauptet, Nicole hätte ihm den Haarreif geschenkt, was die Kripobeamten natürlich nicht glaubten, und ihre Verhörtaktik verschärften. Nach einiger Zeit knickte er ein, und gestand!

Eine weitere Frage, die du im Thread gestellt hast, kann ich ebenfalls beantworten:
Nein, Nicole war NICHT gefesselt! Sie wurde auch nicht, wie Martina aufgehängt, dafür blieb auch keine Zeit. Als Martina getötet wurde, war es schon nach 19 Uhr, und es war Pfingstdienstag, offizieller Ferientag! Wilfried L. musste also nicht arbeiten, und konnte seine Tat planen! Bei Nicole musste alles schnell gehen, da er im Dienst war. Ich denke auch, dass Nicole eher spontan ´ausgesucht´ wurde.

Die Mordkommission hat den Fall Martina aber trotzdem weiter verfolgt, schon allein wegen dem dringenden Tatverdacht gegen Wilfried L. Noch 1998 gab sie bekannt, dass sie weiterhin an dem Fall arbeite. Ein Fahnder: "Es gibt konkrete Spuren, denen wir zur Zeit noch nachgehen". Leider konnte man den Wagen, den Wilfried L. VOR Nicoles Ermordung fuhr, nicht mehr auffinden. Man hätte ihn mit den Zeugenaussagen, aus Martinas Fall, vergleichen können und vielleicht dort einen Knopf von Martinas Bluse finden können, der verschwunden war. Aber nach drei Jahren, die zwischen beiden Morden liegen, wird es wohl keine Spuren mehr geben. Um die zu beseitigen, dafür war einfach genug Zeit. Wer weiß, ob Nicoles Fall so schnell aufgeklärt worden wäre, hätte Wilfried L. nur mehr Zeit gehabt, diese Tat zu planen!

Weiterhin kann ich dir versichern, dass die Polizei damals eine Großfahnung nach beiden Mädchen in die Wege geleitet hat, und nicht nur "mit 2 Autos" die Gegend abfuhren. Sie suchten damals genauso akribisch nach Martina und Nicole, wie sie es heutzutage tun! Nur heute sind eben die Medien mehr dran beteiligt, und es wird schneller alles öffentlich gemacht. Damals gab es nur ein paar TV-Sender und XY Ungelöst! Damals hingen in der ganzen Umgebung Flugblätter mit einer Vermisstenanzeige der Mädchen.

Ich hoffe, ich konnte dir einige interessante Fakten von damals näher bringen.

Gruß Memory 777


5x zitiert1x verlinktmelden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

16.01.2011 um 21:42
@sumpfkuh
leider kann ich nichts wirklich konstruktives zu diesen beiden schlimmen Fällen beitragen, aber ich hab hier das Aktenzeichen XY-Video in einer besseren Qualität gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=Ev5I3XBVSQM (Video: Aktenzeichen XY 191 vom 05.12.1986 5/6)


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

16.01.2011 um 21:59
@Memory777
ich weiss nicht ob ich das jetzt alles so richtig verstanden habe, aber man weiß ja wohl ziemlich genau über das auffällige Auto im Fall Martina Bescheid. Müsste man da nicht irgendwie herausbekommen können, ob er sich danach diesen Opel Rekord gekauft hat? Das wäre dann ja eine ziemlich eindeutige Verbindung.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 13:13
@Enigma1441

Ziemlich eindeutige Verbindungen gibt es leider satt und genug, auch im Falle des Tatfahrzeugs. Nur reicht es für eine Anklage nicht aus, NUR einen ähnlichen Wagen gefahren zu haben, wie die Zeugen gesehen haben. Das ist leider Gottes so. Man hätte genau diesen Wagen ausfindig machen, und untersuchen müssen. Lassen sich keine Spuren von Martina finden, ist ihm der Mord nicht nachzuweisen. Ein mir bekannter Polizist hat mir mal erklärt, selbst wenn Martina in dem Auto gesessen hätte, würde das nicht ausreichen. Er hätte das Mädchen eben so gut einfach mitnehmen, und an anderer Stelle wieder rauslassen können. Der Mord an sich ist damit nicht bewiesen. Wären noch andere Details gefunden worden, wie z.B. der fehlende Knopf an Martinas Bluse, oder das Kunststoffseil, wäre die Beweislast erdrückender gewesen, nur leider....
Auffällig ist nur, das Wilfried L. nicht lange nach Martinas Tod seinen Wagen verkauft haben soll.
Wo dieses Auto hingekommen ist, weiß allerdings niemand. Sowas kann man ja heute noch ganz gut unter der Hand verkaufen.

Was mich zumindest etwas erleichtert, ist die Tatsache, dass Wilfried L. im Knast keine ruhige Minute mehr hatte. Kurz vor Silvester 1988 hatte er sich beide Pulsadern aufgeschnitten, und unter heisses Wasser gehalten. Mitgefangene hatten jede Nacht gegen seine Zellenwand gehämmert und gerufen: "Kindermöder, lebst du Schwein etwa immer noch"? Leider wurde er rechtzeitig gefunden, und in ein anderes Gefängnis verlegt.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 15:20
@Memory777

Hi...auch ich habe eine Frage. Im ersten Beitrag hier wurde geschrieben:

...Das Kind hatte am Freitag in der Musikschule bei seinem Vater Orgelunterricht fehabt. Es mußte sich eine lllftpumpe leihen, weil ein Schlauch ihres Fahrrades undicht war. Die Pumpe nahm es vorsichtshalber mit....

Heisst das, dass der Vater von ihr auch in der Schule war oder gehörte ihm die Musikschule? Das hab ich nun nicht ganz verstanden. Vielleicht kannst du etwas Licht ins Dunkle bringen.

Vielen Dank schonmal!


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 19:29
Schon seltsam ... dass ausgerechnet hier noch ein Thread ueber einen Mord in dieser Gegend existiert: Mord in Vluyn in den 50ger Jahren

Der liegt zwar 50 Jahre zurueck ... aber die Stadt hat 27.000 Einwohner ... ein groesseres Dorf fast ... wenn dort so viel passiert, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die drei Morde zusammenhaengen, gar nicht so gering ...


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 20:16
@Cathryn
genau das hab ich gestern auch gedacht, und wollte das schon posten. Hab es dann aber gelassen, weil 50 Jahre ja wirklich ein gutes Stück Zeit sind. Ich weiss nicht, wie alt ist dieser Wilfried L. denn? Könnte das hinkommen? Wie groß ist Vluyn überhaupt? Klingt ja eher recht klein.

@Memory777
Jaja, das deutsche Recht...das hab ich ja schon im Mordfall Weimar und Crantz nicht verstanden. Auf der einen Seite ist das natürlich gut, da man so nicht vorschnell unschuldig verurteilt werden kann, aber irgendwie versteh ich das alles nicht richtig...wenn die Beweislage doch so offensichtlich ist....also wie groß ist denn der Zufall, dass da so ein Typ im Auto "zufällig" ein Mädchen anspricht, dass dann kurz darauf ermordet aufgefunden wird. Und das dann wohl in einem eher kleineren Ort und nicht in einer Großstadt oder so.

Was ich noch sagen wollte, ist, dass mir das alles unendlich leid tut. Es ist irgendwie was anderes über Mordfälle zu spekulieren, wenn man keine der näheren Bekannten/Verwandten kennt, auch wenn das natürlich dann genauso schlimm ist. Aber in diesem Fall ist es schon anders.
Hoffen wir, dass die zwei Kleinen ihren Frieden gefunden haben.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 20:26
@Enigma1441

Nun ja, wenn der Fall aus dem anderen Thread in den 50ern passiert ist und die beiden Faelle hier in den 80ern, liegen nur noch 30 Jahre dazwischen. Wenn er z.B. um die 50 war, dann waere das moeglich gewesen ... - allerdings ist in dem anderen Thread wenig bis nichts bekannt ... er kann also auch in den 60ern oder 70ern passiert sein - oder es handelt sich um einen der beiden Faelle und die Mutter aus dem anderen Thread hat sich geirrt ...


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 20:30
@Cathryn
ach, du hast recht! Ich bin ja blöd, bin von heute ausgegangen. Und dann wären es auch 60 Jahre und nicht 50....da hab ich mir ja schön was zurecht gedacht, oh Mann :).
Hmm, am Bahnhof...war denn einer der Fundorte der Mädchen da in der Nähe?
Und wie alt ist denn Wilfried L. ?


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 20:55
@Enigma1441

Hier mal der Text aus dem anderen Thread:
in den 50er Jahren sollen in Neukirchen-Vluyn am, Vluyner Bahnhof einen Mord gegeben haben, das hat mir meine Mutter erzählt, in Presse findet man leider nichts mehr,
das brisante an der Geschichte ist das, als der Mörder entlassen werden sollte sein Bruder einen Mord begangen hat.
Soooo ... mal angenommen, der Fall geschah wirklich in den 50ern ... sagen wir mal so um 1955/56 ... dann bekam der Taeter seine 25-30 Jahre ... und als er entlassen wurde, da war es 1986 ... und da fand wieder ein Mord in Vluyn statt ... diesmal vom Bruder begangen ... da fragt man sich doch, ob Wilfried L. einen aelteren Bruder hatte ...


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 21:17
Zitat von leiseseinleisesein schrieb am 09.03.2009: Hausmeister unter Verdacht

hei Neukirchen - Unter dem dringenden Verdacht, die elfjährige Realschülerin Nicole H. aus Neukirchen- Vluyn (Niederrhein) erwürgt zu haben, ist der Hausmeister der Musikschule Moers, Wilfried L. (28), festgenommen worden. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Mordes.

Nicole war am Freitag nach dem Besuch der Musikschule, an der ihr Vater unterrichtet, nicht heimgekehrt. Ein Spaziergänger fand ihre Leiche am Rande der Autobahn. Ein Haarreif des Mädchens lag im Müllcontainer an einer Tankstelle, wo der Hausmeister Sonnabend sein Auto gewaschen hatte.

Die Polizei ermittelte, daß er der Kleinen eine Luftpumpe für ihr Fahrrad geliehen hatte. Es wurde später in einem Wald entdeckt. Die Mutter einer Mitschülerin beobachtete, daß Wilfried L. das Schulgebäude mit Nicole verließ. Der Verdächtige verwickelte sich in Widersprüche. Sein Opel-Kombi wurde sichergestellt.

Am 21. Mai 1986 war, nur wenige Meter vom Fundort der Leiche entfernt, die zehnjährige Martina Möller aus Neukirchen- Vluyn gefunden worden - vergewaltigt, gefesselt und erdrosselt. Der Mord ist bis heute ungeklärt.
Lt. diesem Beitrag von "leisesein" auf Seite 1, war der Hausmeister damals 28 Jahre alt. Da kann er in den 50ern nicht für den Mord verantwortlich gewesen sein! ;)


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 21:23
Ohh, okay das muss ich überlesen haben auf der ersten Seite, denn in dem Text steht ja auch, dass der Vater dort unterrichtet hat.

Da bedeutet ja, dass wenn der Vater ihr wirklich an dem Tag Unterricht gegeben hat und ihr Reifen kaputt war, sie zum Hausmeister gegangen ist und nicht zu ihrem Vater. Normalerweise würde man doch zu seinem Vater gehen und ihm das sagen oder um Hilfe bitten, oder? Hmmm....wenn der Vater echt dort sozusagen vor Ort war, muss es schrecklich sein für ihn. Es ist schon schrecklich, dass die Tochter überhaupt tot ist, aber dass er sozusagen in unmittelbarer Nähe eventuell war...oh man echt heftig. Weiss ja nun nicht, ob es sich nun wirklich so abgespielt hat.


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 21:27
@Deichgräfin

In dem Zitat aus dem anderen Thread steht, dass nachdem der Taeter aus den 50ern entlassen wurde (bzw. als er entlassen werden sollte) sein BRUDER einen Mord begangen hat.

Ich weiss nicht, wie viele Morde es um 1980-1990 in Vluyn gab, aber der Ort ist klein, die Wahrscheinlichkeit, dass es eines der Maedels war, ist hoch.

Niemand sagt, dass es Wilfried L. war ... ich wollte nur wissen, ob er einen Bruder hatte ...


melden

Mordfall Martina M. (10) - Aktenzeichen XY Spezial vom 04.11 2020 Cold Cases

17.01.2011 um 21:35
@Cathryn
oh Mann, das wärs jetzt echt. Ich hab ein bißchen Angst vor der Antwort. Aber wenn wir da schon drauf kommen, hätte die Polizei dass nich auch schonmal in Betracht gezogen?


melden