weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

84 Beiträge, Schlüsselwörter: Lübeck, Ratzeburg, Mord Ohne Leiche, Crantz

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

20.08.2015 um 20:47
@Rorschach
Der Bundesgerichtshof hob das Urteil wegen eines Formfehlers auf: Weil es nicht zweifelsfrei Mord gewesen ist, sondern auch fahrlässige Tötung oder Freiheitsberaubung mit Todesfolge hätte sein können.
Das heißt doch nichts anderes, als das nichtmal Herr Strate einen Freispruch anpeilte. Dass der Ehemann in das Verschwinden seiner Frau verwickelt war, war rechtlich nicht zu beanstanden.

Ich kann die Zweifel aber verstehen, denn um als Schuldiger so wehement seine Unschuld zu beteuern und dies auch noch in seinem Abschiedsbrief, gehört schon eine unvorstellbare Dreistigkeit.


melden
Anzeige

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

21.08.2015 um 11:54
@Dziuny Der werte Herr Crantz neigte zu Lebzeiten zu einer ganzen Reihe von Dreistigkeiten. Und das Täter bis zuletzt und ggf. selbst bei Suizid immer noch ihre Unschuld beteuern, ist nun wirklich alltäglich. :-(


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

21.08.2015 um 13:41
@Rorschach
Rorschach schrieb:Der werte Herr Crantz neigte zu Lebzeiten zu einer ganzen Reihe von Dreistigkeiten. Und das Täter bis zuletzt und ggf. selbst bei Suizid immer noch ihre Unschuld beteuern, ist nun wirklich alltäglich. :-(
Absolute Zustimmung in diesem Fall! Deine Bewertung bringt es auf den Punkt!

Exakt, was den Narzissten Crantz betrifft.

Der Bericht von Sabine Rückert, einer journalistisch exzellenten Beobachterin der Prozesse, ist fulminant und nachvollziehbar!


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

21.08.2015 um 19:31
Mauro schrieb:Der Bericht von Sabine Rückert, einer journalistisch exzellenten Beobachterin der Prozesse, ist fulminant und nachvollziehbar!
Schade, das Video "Die Macht des Bösen - Von menschlichen Abgründen, Spiegel TV 2012", in dem u.a. auch der Fall Crantz behandelt wurde, scheint es nicht mehr zu geben.

Diskussion: Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz) (Beitrag von Mauro)
http://www.spiegel.de/video/die-macht-des-boesen-menschliche-abgruende-unmenschliche-taten-video-1190683.html


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

21.08.2015 um 19:50
@muscaria

Nett von Dir und Dank, dass Du den Beitrag noch finden konntest!

Hatte mich auch geärgert, dass dieser nicht mehr aufrufbar ist. Hoffe, ich finde in meinen Unterlagen doch
noch etwas zum Thema.

Kann es leider zeitlich erst am WE realisieren.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

22.08.2015 um 22:43
Dziuny schrieb:
Der Bundesgerichtshof hob das Urteil wegen eines Formfehlers auf: Weil es nicht zweifelsfrei Mord gewesen ist, sondern auch fahrlässige Tötung oder Freiheitsberaubung mit Todesfolge hätte sein können.
Das heißt doch nichts anderes, als das nichtmal Herr Strate einen Freispruch anpeilte. Dass der Ehemann in das Verschwinden seiner Frau verwickelt war, war rechtlich nicht zu beanstanden.
Das kann man so nicht sagen.

Der BGH ist in solchen Fällen Revisionsinstanz. Revision bedeutet AUSSCHLIEßLICH die Überprüfung auf Verfahrensfehler und formelle Rechtmäßigkeit. Sprich - da wird geguckt, ob immer alle Richter anwesend waren, die Zeugen korrekt belehrt wurden, die korrekten Paragraphen angewandt wurden und solche Sachen. Der BGH DARF sich überhaupt nicht mit Tatsachenfeststellungen beschäftigen. Daher konnte Strate dahingehend auch gar nichts vorbringen.

Offenbar ist das Verfahren korrekt nach StPo abgelaufen, so dass Strate offenbar ein Verletzung des formellen (auch materiellen) Rechtes erfolgreich gerügt hat. Als dem stattgegeben war, wurde das Verfahren zur Neuverhandlung zurück verwiesen. ERST hier KONNTE Strate überhaupt etwas hinsichtlich der (möglichen) Unschuld seines Mandanten vorbringen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

23.08.2015 um 12:56
exakt. und da sie auch nie gefunden wurde ist das halt ein rätsel. ich glaube nicht dass sie abgehauen ist, aber könnte es nicht auch jemand anderes getan haben? klar wird immer noch motiven gesucht und er hatte eines, aber es gibt doch auch so viele kranke lustmörder und so..?Text
an @Elli84, du bist der meinung er hatte ein motiv seine frau zu ermorden.
ich bin der meinung er hatte drei motive.
1.er hat seine frau privat gehasst.
2. er hat seine frau geschäftlich gehasst.
3. er war auf ihr geld gierig


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

23.08.2015 um 13:06
ich habe an mehreren stellen gelesen, dass er ein böser mensch war, dass er psychisch gestört war (in welcher form auch immer), dass die leute angst vor ihm hatte und dass seine frau ihre radmuttern kontrolliert hat.

im augenblick bin ich mit zwei menschen konfrontiert, die ich ebenso einstufe bis auf die sache mit den radmuttern. auffallend ist, dass diese personen immer alles besser wissen und können, als andere, nie an etwas schuld sind, nie einen fehler eingestehen, immer die anderen schuld sind, immer die anderen dumm sind, immer alles an sich raffen wollen, gierig sind und nie genug bekommen. wenn sie -wie immer- von den anderen sprechen, sprechen sie eigentlich über sich selbst und merken das nicht. das erklärt für mich, wieso er den mord an seiner frau nie zugegeben hat, auch angesichts seines selbstmordes nicht: er hat keinen fehler begangen - in seinen augen. sie hat ihn durch ihr verhalten dazu getrieben und deshalb ist sie selbst schuld und er ist so besonders ausgefoxt und keiner kann ihm den mord nachweisen, weil er die leiche so prima versteckt hat. und überhaupt sind eh alle dumm, weil keiner sehen will, wie schlecht es ihm doch ging und dass sie es verdient hat also hält er die klappe und ist froh darüber, dass er so intelligent ist, dass er die leiche unauffindbar verschwinden lassen konnte, so werden ihm die anderen idioten niemals etwas nachweisen können.

versteht ihr meine gedanken ?Text
an @pi18, ich versteh dich, sehr gut formulierter beitrag.
crantz konnte nie einen fehler eingestehen, und sich in wort oder
schriftform dazu äussern.
schwere fehler muss er aber andererseits gemacht haben in seinen leben.
denn ansonsten hätte er sich nicht selbst umgebracht.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

23.08.2015 um 13:34
@LivingElvis

Das was ich oben geschrieben habe, war meine Interpretation dieser Textstellen:
All das hat dem Landgericht im Jahre 2000 die Gewissheit verschafft, dass Hartmut Crantz seine Frau getötet haben muss. Daran fand der Bundesgerichtshof nichts auszusetzen. Die Schwurgerichtskammer habe sich »rechtsfehlerfrei davon überzeugt«, heißt es in der Aufhebungsentscheidung. Allerdings sei nicht sicher nachgewiesen, dass Monika Crantz tatsächlich einem Mord zum Opfer fiel, dass sie planvoll »aus niedrigen Beweggründen« beseitigt wurde. Sie könnte schließlich auch aus Versehen im Kofferraum erstickt oder beim Herumgeschlepptwerden so heftig mit dem Kopf aufgeschlagen sein, dass sie starb. Und auf Körperverletzung oder Freiheitsberaubung mit Todesfolge beziehungsweise fahrlässige Tötung steht nicht »lebenslänglich«.
Deshalb also nun dieser zweite Prozess...
http://www.zeit.de/2001/33/200233_crantz-prozess_xml
zwar hob der Bundesgerichtshof das Urteil auf Antrag seines Hamburger Anwaltes Gerhard Strate wegen Formfehlern auf: Es sei nicht auszuschließen, dass Crantz seine Gattin nicht ermordet, sondern durch seine Fesselung und Knebelung getötet hat.
http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?dig=2004%2F02%2F03%2Fa0321


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

23.08.2015 um 23:00
@Dziuny
Schon klar.

Das Problem ist, dass du dabei der Interpretation von Frau Rückert folgen musst und die halt dummerweise einen entscheidenden Fehler begeht, indem sie etwas in die Passage, nach der die Kammer sich "rechtsfehlerfrei davon übezeugt" habe, dass Crantz seine Frau umgebracht habe, interpretiert, was diese nicht hergibt. Ja, gar nicht hergeben KANN.

Diese Passage im Urteil des BGH besagt AUSSCHLIEßLICH, dass das erstinstanzlich entscheidende Gericht KEINE VERFAHRENSFEHLER begangen hat. Sprich - es waren immer alle Richter anwesend, die Zeugen und der Angeklagte sind ordentlich belehrt worden, es ist kein Zeuge oder Sachverständiger zu Unrecht abgelehnt worden, der Aushang hing, es sind keine verbotenen Vernehmungsmethoden verwendet worden und lauter solche Dinge. Kurz - das Verfahren ist korrekt gemäß der StPO abgelaufen.

Letztlich wurde dann im Fall Crantz das Verfahren wegen der fehlerhaften Anwendung des materiellen Rechts zurück verwiesen, da das Schwurgericht nach Auffassung des BGH zu Unrecht eines der Mordmerkmale festgestellt hat.

Wie gesagt, der BGH DARF dem Schwurgericht da gar nicht in seine Tatsachenfeststellung reinreden (Ausnahme: Wenn die Beweiswürdigung gegen die sogenannten "Denkgesetze" spricht, also das Schwurgericht meint zwei und zwei sei fünf). Der BGH nimmt weder tatsächliche (also das Tatgeschehen betreffende) Beweise auf, noch vernimmt er Zeugen.

Daher kann der BGH auch gar nichts dazu sagen, ob der Angeklagte jetzt die Tat begangen hat oder nicht; er kann nur etwas dazu sagen, ob das erstinstanzlich urteilende Gericht auf Basis der bestehenden Gesetze zu seinem (in dem Falle) Schuldspruch gekommen ist oder nicht.

Mehr gibt die Formulierung nicht her. Der BGH hat plump gesagt keinen blassen Schimmer, ob Crantz seine Frau umgebracht hat oder nicht. Das zu entscheiden ist auch nicht seine Aufgabe.


Das Rechtsmittel der Revision ist hier für jedermann leicht verständlich erklärt:
http://www.dr-frank.de/die-revision-in-strafsachen/


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

23.08.2015 um 23:12
Hab mir grad nochmal meinen obigen Link angeschaut und die entscheidenden Sätze rauskopiert:

Grundlage der Prüfung, ob das Recht richtig angewendet wurde, sind die Tatsachenfeststellungen in den Urteilsgründen. Die Tatsachenfeststellungen werden nicht erneut überprüft. Ein bekannter Satz lautet: Die Revision muss von den Urteilsfeststellungen ausgehen und darf nicht gegen sie angehen.

Wenn also im Urteil steht: “Der Angeklagte gab bei Sonnenschein im Wald fünf Schüsse ab”, so steht dieser Sachverhalt für das Revisionsgericht fest. Jeder Vortrag, es habe geregnet oder es sei gar nicht oder nur viermal geschossen worden, wäre ein unzulässiger Angriff gegen Tatsachenfeststellungen.
http://www.dr-frank.de/die-revision-in-strafsachen/

Einfacher kann man es wohl nicht erklären.

Auf unseren Fall übertragen heißt das - Hätte Strate dem BGH geschrieben: "Mein Mandant ist unschuldig, weil...." hätte der BGH den Revisionsantrag als unzulässig abgelehnt. Selbst wenn den Antrag Frau Crantz höchstpersönlich dort abgeliefert hätte.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

24.08.2015 um 10:00
@LivingElvis
LivingElvis schrieb: Die Revision muss von den Urteilsfeststellungen ausgehen und darf nicht gegen sie angehen.
Das bedeutet, neue ausgereifte Erkenntnisse, klar belegt, müssen geliefert werden.

Dr. Strate startete einen Versuch und ist letztendlich gescheitert....obwohl, ein Versuch ist es wert.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

24.08.2015 um 14:59
@LivingElvis
Danke für deine Ausführungen, jedoch sehe ich jetzt keinen eklatanten Unterschied zu meinem Beitrag und auch habe ich die Textstellen des Artikels nicht anders intepretiert als
LivingElvis schrieb:so dass Strate offenbar ein Verletzung des formellen (auch materiellen) Rechtes erfolgreich gerügt hat.
Habe mich vermutlich zu ungenau ausgedrückt. Aber gut das nochmal im Detail von dir zu hören.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

25.08.2015 um 23:50
@Mauro
Das bedeutet es geht schlicht nicht um den Mord an Frau Crantz, sondern um die Verhandlung gegen Herrn Crantz.

Und Strate hat da geliefert. Die Revision war ja erfolgreich. Er ist erst in der Neuverhandlung "gescheitert".


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

17.05.2016 um 19:22
Allein im letzten Monat gab es zwei weitere Urteile gegen Ehemänner in spektakulären Prozessen, bei denen die Leichen der Ehefrauen nie gefunden worden sind:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/urteil-in-mordprozess-ohne-leiche-14175231.html
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_77832142/karlsruhe-urteil-im-prozess-um-mord-ohne-leiche.html


melden
Polizeijogi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

17.05.2016 um 21:39
Der Verurteilte Täter ist tot. Der Thread bleibt trotzdem offen und der Fall Böhringer wird geschlossen, weil es kein Wiederaufnahme-Verfahren gibt?!
Wie passt das zusammen???

Nicht, dass es kein hochinteressanter Fall wäre. Keine Spuren, keine Leiche und doch glaubt wohl doch kaum jemand an die Unschuld des Hartmuth Crantz.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

03.11.2017 um 11:15
Moin..
Eventuell interessiert sich hier noch irgendjemand für den Fall.
In dem Artikel der ZEIT: ( https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.zeit.de/2002/33/200233_crantz-prozess_xml&ved=0ahUKEwjCpv...

Steht ja , dass er am 06.01.1999 einen Ford angemietet hat.
Jedoch steht da nur, dass er mit dem Fahrzeug 255 km gefahren ist , jedoch keine Uhrzeit.
War er schon im Besitz des Fahrzeuges , bevor sein jüngster Sohn ihn hat wegfahren sehen mit Müll im Auto oder aber erst danach?
In seinem privaten Auto konnten ja keine Spuren weder DNA noch Leichengeruch festgestellt werden.
Auch nicht im Haus!

Wenn es so war, dass er den Wagen schon vorher hatte, und auch in diesem keine Spuren nachzuweisen waren, frage ich mich , wie er die Leiche entsorgt haben soll.
Auch geht aus dem Artikel nicht hervor, was Crantz am Tag vormittags gemacht hat. Außer dass er von seinem Sohn gegen 16:00 gesehen wurde wie er mit Müll und seinem eigen Wagen das Grundstück verließ.
Wichtig ist für mich: Ab wann befand sich der Mietwagen in seinem Besitz?

Und ist es nicht komisch, dass alles vom MC gefunden wurde, bis auf das Handy?
Man konnte doch sicherlich auch schon 1999 die Netzeinwahl in einzelne Funkzellen abrufen bei den Mobilfunkbetreibern, sodass ein Bewegungsprofil zu erstellen möglich gewesen wäre. Von beiden, MC und HC, sofern angeschaltet.
Der Fall ist für mich nicht so sonnenklar.
Wurde das denn untersucht?
Darüber gibt es keine Informationen.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

03.11.2017 um 11:38
MissRedford schrieb:Der Fall ist für mich nicht so sonnenklar.
Nach erfolgreichen Versuchen seine Unschuld zu beweisen und einer rechtskräftigen Verurteilung, hat sich Hartmuth Crantz in seiner Gefängniszelle das Leben genommen.

Leider konnte, bis dato, die Ehefrau nicht gefunden werden.

Ich denke, den Fall sollte man ruhen lassen.


melden

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

03.11.2017 um 12:15
@Sunrise76
Ich weiß das alles..

Allerdings hat er nicht erfolgreich seine Unschuld bewiesen noch war ein Versuch erfolgreich.
Er hat es bis zuletzt abgestritten.
Leiche wurde nicht gefunden, Auch keine Spuren.
Warum sollte ich so einen interessanten Fall nicht diskutieren?
Hier im Forum gibt es einige mysteriöse Fälle , die doch auch diskutiert werden und bei denen auch keine Leiche gefunden wurde.
Was spricht also dagegen?


melden
Anzeige

Monika Crantz- Mordfall ohne Leiche

03.11.2017 um 17:02
muscaria schrieb:Schade, das Video "Die Macht des Bösen - Von menschlichen Abgründen, Spiegel TV 2012" scheint es nicht mehr zu geben.
Wer sich dafür interessiert: Jetzt gibt es das Video wieder, der Fall Crantz wird ab Min 2:03 behandelt.



melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden