Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Stefanie P. aus Wien

Diese Diskussion wurde von keintäter geschlossen.
Begründung: Fall geklärt. Es bedarf auch keiner Nachbearbeitung mehr
dracco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

06.08.2011 um 12:49
Hay,

am 2.juli.2010 wurde in Wien ein junges Mädchen getötet und
zerstückelt. Der angeklagte, phillip k., bestreitet immernoch die tat.
er könne sich an nichts errinern.

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/Chronik/2675689-6/mordprozess-stefanie-war-sehr-verliebt-auch-als-es-a...

http://www.krone.at/Oesterreich/Lebenslange_Haft_und_Einweisung_fuer_Philipp_K.-Mordfall_Stefanie_P.-Story-261733


Kurz;

der Angeklagte und stefanie waren ein paar.
Sie trennten sich für einige zeit. Waren aber
gerade im begriff sich zu versöhnen um die gemeinsame
zukunft zu besprechen.

Bei dieser "Feier", in dieser verhängnisvollen nacht, gescha der mord.

Angeblich waren nur die beiden in dieser Wohnung.

Aus meiner Sicht..kommt nur einer in frage.

Der "gute" Freund vom Angeklagten, "olliver d.".

Angeblich hat der Angeklagte, -nach- dem mord, einen freund angerufen..

mit dem er schon seit jahren keinen kontat hatte.

dieser soll ..nach dem Mord...in die Wohnung gekommen sein und

dieser hatte auch die polizei angerufen.

------

ich sehe hier ein ganz anderes Szenario;

Ich vermute, das während der beziehungspause Stefanie mit eben diesem

"guten freund" eine -geheime- Beziehung angefangen.

Dieser wollte nicht zulassen das die beiden wieder zusammenkomen.

Ihm war bekannt das der Angeklagte bei Alkoholgenuss in eine Art koma fällt,

weil er den Stoff nicht verträgt.

Es kann sein das die Ermordete diesen Typen in die Wohnung gelassen hatte.

Dieser Ermordete sie aus einfersucht.

danach hat er sich selbst angerufen und kam ein Zeites mal in die Wohnung nur um seine

Fingerabdrücke zu hinterlassen....es wäre doch komisch wenn seine fingerabrücke gefunden

worden wären, obwohl er mit phillip k. seit jahren keinen kontakt hatte.

Bei seiner Einvernahme ...erklärte er, der "gute freund"...

"nicht mal Gott, kann ihn da noch rausholen (mit einem grinsen im Gesicht).

Somit war es tatsächlich nicht der angeklagte,

sondern der einversüchtige -geheime- nebenbuhler.

Phillip k. sagte bei der Verhandlung;
„Ich kann es mir nur so erklären, dass Steffi den einen oder anderen reingelassen hat. Wenn die Steffi nur ein bissl was getrunken hat, ist sie leider so, dass sie sehr schnell jemandem vertraut“, sagte Philipp K.
Den Geschworenen sagte er, es sei sein größter Wunsch, dass der wahre Mörder geschnappt werde. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.
Nur wie soll man das nun beweisen...

Wie kann man das augenmerk der Richter an dieses Szenario richten.

Anderererseits...was weiss ich schon, war ja nicht dabei.

tjWdUmH 1304429583 5

tApeRnt 238498 m3t1w145h145q40s1v40911 3011 1200

images

..warum, wurde der Ermordeten die Nase abgeschnitten.?
weil sich ähnlichsehende menschen gerne zusammenschliessen.????


melden
Anzeige
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

06.08.2011 um 13:35
@dracco
hallo
deine These mit der Nase hat schon etwas..
deine Tathergangshypothese auch..
nur muss das verifiziert werden können.

Gruss Vidocq


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

06.08.2011 um 14:07
also ich blicke da noch nicht richtig durch..............

also phillip soll mit seiner freundin alleine gewesen sein,wann kam oliver dazu ?
und was ist mit dem nachbarn?

mal ganz kurz überschlagen ,müßte der täter am meisten blut an der kleidung gehabt haben und auch sollten fingerabdrücke auf der tatwaffe sein

wenn es nun oliver war ,und phillip wie gesagt nur aufräumen wollte, müßten beide voll blut gewesen sein
wobei dann die letzten fingerabdrücke von phillip wären weil er beim aufräumen das messer wahrscheinlich in der hand hatte
also wären alle spuren von oliver verwischt,der müßte sich dann aber wohl umgezogen haben wenn er nicht voll blut gewesen ist.

eine möglichkeit wäre noch der nachbar ,der mit auf dem video war,auch er müßte sich dann umgezogen haben .
auf jedenfall müßten ja irgendwo noch blutspuren hinführen,wenn es nicht der angeklagte gewesen ist.
aufgrund des sexvideos, könnte man auch davon ausgehen ,das mehrere an der tat beteiligt waren.
dann würden sie sich gegenseitig beschuldigen, um freigesprochen zu werden.

wenn oliver die polizei gerufen hat,dürfte er nur wenig blut an der kleidung gehabt haben.
allerdings wäre ich bei so einer tat ,rückwärts wieder raus aus der tür und hätte dann jemanden benachrichtigt.

oder habe ich da irgendwas nicht mitbekommen, oder verdreht ??
bitte berichtigen ,wenns so ist .


melden
dracco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

08.08.2011 um 07:23
@zweiter


ich sah das so...



Erst waren Philipp und Stefanie ein Paar.

Sie trennten sich.

Stephanie begann -womoglich- eine geheime Beziehung mit dem nicht gerade hübschen Oliver.

Stefanie wollte zurück zu Philipp, den jüngeren, aus ihrer Sicht wahrscheinlich hübscheren
(bezüglich Nasen ähnlichkeit)

Stefanie beendete die Beziehung mit Oliver und wollte sich mit Philipp versöhnen.

Philipp fiel bei der Feier durch übermässigen Alkoholgenuss, in seinen Komarausch.

Stefanie ging in das Lokal nebenan um Zigaretten oder so zu holen, bestätigt durch Lokalbesitzer.

Oliver wartete wahrscheinlich auf der Stasse und überedete Stefanie ihn mit in die Wohnung zu nehmen, um über die Sache zu reden.

Oliver tötete Stefanie, wischte die Tatwaffe ab und gab sie Philipp in die Hand.

Dann hat er sich selbst angerufen.

ging Nachhaus zog sich um.

oliver kam -nochmal- zur Wohnung um seine Fingerabdrücke plausibel zu verteilen.

Liess philipp aber dann doch alleine und rif die Polizei an...

die erwischten ihn als er die Leiche wegschafen wollte.

fertig.

ps;

Alles nur speckulatius...ich war nicht dabei....

ich weiss es nicht und weiter mag ich mich auch nicht einmischen.

da gibt es -vermeintlich- klügere als mich.


melden
dracco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

08.08.2011 um 07:23
@


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

08.08.2011 um 22:40
es ist doch so ,wenn es kritisch wird in einem gespräch, dann geht einer zigarettenholen und der andere kocht vor wut.
also genug um sich vorzubereiten und durchzudrehen


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

21.08.2011 um 23:13
kann es sein das stefanie .p

vor ein paar jahren in deutschland lebte ??


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

08.01.2012 um 14:23
Philip K. und Stefanie P. waren wieder zusammen. Wurde mehrfach bestätigt. Sie hatte an Ihrem Mordtag noch Kontakt zu Ihrem Ex-Freund Alex und zu Ihrem besten Freund.

In jener Nacht ging sie von Philips Wohnung noch zweimal in das türkische Restaurant in der gleichen Strasse in der Philip lebte. Das eine Mal holte Sie Bier. Beim zweiten Mal brachte Sie die Bier zurück und holte Zigaretten. Beim Ladeninhaber schwärmte Sie von Philip K., ich gehe nicht von einem Streit zwischen den beiden aus.

Als sie in die Wohnung zurückkam, erzählte Sie Philip das sie auf der Strasse jemanden getroffen hat. Wen?

Nun zu Oliver D. Er kannte Philip seit zwei Monaten. Er, der Oliver tauchte auf der Arbeit von Philip auf und freundete sich mit ihm an. (SAGT GENUG!)

Ich denke, entweder hat das ganze mit Philips Mutter und Ihrer Vergangenheit zu tun oder mit Stefanie selber.
Entweder, Oliver ist der Sohn von Philip Ks. Mutter oder aber und davon gehe ich aus, er war in Stefanie P. verliebt. Ist nicht der erste Stalker der durchdreht.

An Stefanies Leiche wurde ein Tatoo rausgeschnitten auf dem Philip stand. Dieses wurde die Toilette runtergespült. Diese Tatsache wurde von Oliver erzählt. Sowie alle anderen Details. Diese wurden ihm angeblich von Philip erzählt. Nur dieser wusste gar nichts mehr da er im Wodka-Koma-Rausch lag. Wieso sollte Philip das Tatoo rausschneiden? Ist es nicht wahrscheinlicher das es ein Liebes-Kranker tat?

Am nächsten Tag sagte Oliver zu Philip das er gestehen soll, da es seiner Mutter ansonsten gleich ergehen wird. Philip hatte verständlicherweise Angst.

Am Tatort wurden blutige Handschuhe gefunden, mit einer weiblichen und einer männlichen DNA.

Nun zu Phiilips bester Freundin, die zu tausend Prozent verliebt in Philip war und keine Freundin der Stefanie war. Kann sie sich mit Oliver zusammengetan haben? Hat Oliver sich auch ihr angenähert und haben beide diese grausame "Eifersuchts-Tat" begangen oder hat sie ihm nur beim Putzen geholfen? Am Tatort wurden blutverschmierte Handschuhe mit einer weiblichen und einer männlichen DNA gefunden. Wem gehören diese Spuren?

Sogar Olivers Eltern teilten den Ermittlern mit, dass Sie nichts mehr mit Oliver zu tun haben wollen und die Ermittler Oliver ihre derzeitige Adresse nicht bekannt geben sollen. Warum? Wissen sie das Ihr Sohn ein kranker Mensch ist?

Und warum wusste Oliver sämtliche Details über das Verbrechen und Philip nicht?

Ich weis nur soviel, Philip K. war es nicht. Zu viele Ungereimtheiten und Widersprüche.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

08.01.2012 um 18:09
Interessanter Fall - und ein "abgemeldeter" Diskussionsleiter. Gleichwohl werde ich die Angelegenheit im Auge behalten...
Für´s erste kann ich nur soviel feststellen, daß der linke vorführende Justizbeamte auf dem Foto aus dem Gerichtssaal, wohl den Hosenstall offen hat. Peinlich - aber kann ja mal vorkommen... :D


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

09.01.2012 um 04:06
@Bernard
das nenn ich Beobachtungsgabe :D


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

09.01.2012 um 08:12
@wahnsinn2
Sehe ich genauso. Oliver hat zuviel Insiderwissen, was Phillip wohl nicht hatte.
Auch seine Androhung, Phillip sollte aussagen, sonst gehe es seiner Mutter genauso ist herb.
Ist denn die Ermittlung noch im Gange? das kann doch in der heutigen Zeit nicht angehen, dass Wenn schon alles für einen Täter spricht (in dem Fall Oliver), man überhaupt keine Ergebnisse hört.


melden
katja1402
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

09.01.2012 um 11:10
Hallo @all

hab gerade mal nach diesem Fall gestöbert und hab ne Doku dazu gefunden .

Wen es intr. hier der link http:

www.youtube.com/watch?v=9JZlqI-cp5Y


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

09.01.2012 um 13:49
@DeepThought
Wie es dem "Hobby-Kriminalisten" halt so gegeben ist... ;)

tU3dp8Q MfbzDF Dankstempel


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

27.01.2012 um 21:49
Also ich kenn den Oliver noch aus meinen Hamburger Zeiten. Wir haben zusammen als Wirtschafter in einem Bordell in Hamburg auf der Reeperbahn gearbeitet, das war ende der 90er Jahre. Ich kann weder gutes noch schlechtes über ihn sagen, er hat halt seine Arbeit gemacht und wenn es Ärger gab, war er auch zur Stelle. Allerdings fand ich ihn schon etwas komisch, insbesondere seine ganzen Jugo und Albaner Freunde, die ständig bei ihm im Büro rumhingen. Das waren schon alles sehr kriminelle Leute aus dem Dunstkreis des Albaner Toni und Osmani Clan. Auch zur "Marek Truppe" hatte er beste Verbindungen, jedenfalls war er ständig in deren Vereinshaus am Hans Albers Platz. Keine Ahnung, was er da mit denen für Geschäfte gemacht hat. Einmal wurde er verhaftet, da ging es um irgendeine Schießerei wo er angeblich verwickelt war. Nach 3 Stunden Polizeigewahrsam wurde er wieder laufengelassen. Er war mir während der 2 Jahre immer suspekt, er hat nicht viel von sich preisgegeben. Die Frauen mochten ihn allerdings, einige von denen gehörten wohl auch ihm.


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

27.01.2012 um 21:51
BTW, das Urteil ist übrigens seit einigen Wochen rechtskräftig. Nichtigkeitsbeschwerde wurde zurückgeweisen, Berufung wurde abgelehnt.

Philipp wird wohl den Rest seines Lebens im Häfn verbringen...


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

29.01.2012 um 00:56
Also das ist ja mal wirklich sehr mysteriös das Ganze.

Interessieren würde mich, wo und wodurch Oliver Philipp wirklich kennenlernte und sich mit ihm anfreundete. An die Supermarkt-Story mit anschließendem Facebook-adden kann ich nicht so recht glauben. Besonders deshalb, weil beide Jungs "scheinbar" kaum Gemeinsamkeiten vereinen auf den ersten oberflächlichen Blick. Es sei denn, da gibt es was, was sie durch irgendwas verbunden hat - ausser so einer blöden Beschwerde im Job. Sexualpraktiken? Drogen?

Außerdem: Wer hat wen über Facebook gesucht? Hat Oliver im Supermarkt sich mit Name oder Nick bei Philipp vorgestellt? Wohl eher nicht. Oder hat Oliver das Namensschild, was vermutlich an Philipps Kittel hang, abgelesen und ihn später versucht ausfindig zu machen? Wenn - warum?


Ansonsten macht mich Olivers extremes Mitteilungsbedürfnis und sein detailliertes Wissen ebenso stutzig.

Mit über 4 Promille auf dem Turm wird übrigens niemand mehr in der Lage zu dem sein, was man dem jungen Mann da anlastet. Oder soll er sich vielleicht erst nach der Tat so vollaufen lassen haben?

@Bernard
Hallöchen :)

Kann es sein, daß die "offene Hose" keine ist? Nur der Reissverschluß von oben und unten zu öffnen ist und deshalb der Zipper da unten rumhängt?
So sehe ich es auf meinem Mini-Teil hier. Aber ohne Gewähr. :)

LG


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

29.01.2012 um 09:22
Was könnten die Gemeinsamkeiten zwischen PK und OD gewesen sein? Von Drogen beim Oliver weiß ich nichts, er trank zumindest keinen Tropfen Alkohol. Soweit ich die Sache beurteilen kann, war Oliver Stammkunde bei demjenigen Supermarkt, wo Philipp als Kassierer gearbeitet hat. Wahrscheinlich haben die beiden sich mehrmals im Supermarkt gesehen und dann einige Worte miteinander gewechselt. Außerdem wohnen die beiden nur ca 200 meter entfernt und liefen sich auch in der Nachbarschaft über den Weg. Facebook geht doch easy, Nick austauschen und adden, seh da keine große Problematik.

Soweit ich weiß hat Oliver Rechtswissenschaften studiert, wie der PK ja auch, eventuell war dies eine Gemeinsamkeit. Eigentlich ist der Oliver ein verschlossener, ruhiger Einzelgänger gewesen, so war er zumindest damals in Hamburg gewesen.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

29.01.2012 um 16:17
@WaldiDammer
Interessanter "nick"... ;)
Und -glaubhaftes- "Insiderwissen" ohne Ende... :)
Gruß vom
"Commissaire Bernard" :) (früher HH)


melden

Mord an Stefanie P. aus Wien

29.01.2012 um 17:38
@Bernard

Wenigstens komme ich hier nicht mit einer Kaffeesudelei an, wie 90 Prozent hier im Tread zu lesen sind.

Ich kannte den Oliver als "Arbeitskollegen", den Prozessverlauf habe ich in den Medien verfolgt.

Ob der Oliver etwas mit dem Mord zu tun hat, weiß ich nicht. Anscheinend hatte die Polizei nichts gegen ihn in der Hand, sonst hätte man ihn gleich wegverhaftet.

Oft werde ich gefragt, ob ich dem Oliver einen Mord zutraue. Ich denke, dieser Mann ist zu allem fähig, wenn es um sein Eigentum und seine Familie geht. Inwiefern er mit dem Täter oder dem Opfer bekannt war, kann ich nicht beurteilen.

Grüße

WD

PS: ich kannte Waldemar Dammer persönlich


melden
Anzeige
Leni2009
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Stefanie P. aus Wien

29.01.2012 um 20:16
Ich hab das alles gelesen, aber mit der Nase nicht verstanden...Sry! Warum hat das was mit der Ähnlichkeit zum Täter zu tun? Sollte ihr Freund wirklich die Wahrheit sagen dann muss man das doch testen können. Ich mein ihn unter Aufsicht abfüllen und gehirnströhme messen und so. Damit könntet er sein "Koma" beweisen. Was sagen denn Nachbarn oder andere Zeugen? Hab dazu nichts gefunden. Wenn noch wer das Haus betreten hat, dann hört oder sieht man doch was meistens. Finde die Berichterstattung sehr einseitig... Oder?


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden