Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.179 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

30.04.2012 um 22:37
@hopingfortruth

Aber diese Kinder werden ja auch älter. Es wäre interessant zu wissen, was sie heute dazu sagen.


melden

Peggy Knobloch

30.04.2012 um 22:51
@atencion

Die werden sich sicher heute nicht mehr en detail an die Begebenheit von vor 11 Jahren erinnern.
Das dürfte menschlich sein, denke ich.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 00:12
Angeblich wurde Peggy zwar - auch laut BI - mit einem roten Mercedes "abgeholt", später am 07. jedoch aus diesem Auto wieder in Lichtenberg abgesetzt.
Dann ist da natürlich der Fall Robert E. (ist euch mal aufgefallen, dass er als rechtskräftig verurteilter Kinderschänder immer noch "E." ist?), den ich als den Hauptverdächtigen schlechthin ansehe.
Offensichtlich reiht sich Robert aber in die Dorftradition ein, da der ehemalige Pfarrer auch bis zum Schluss integriert und von der Gemeinschaft behütet war. Weder Ulvi noch Robbi waren die ersten.
@Themis: der Kinderausweis wurde von der Polizei abgeholt, um ggf. eine Rückführung aus Tschechien abzusichern. Die Beantragung selbst - und ich spekuliere - könnte auf die geplante Trennung vom Lebensgefährten zurückzuführen sein.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 00:26
Im Abendblatt steht dazu folgendes:
(hmm.. um wen handelt es sich da bei diesem "privaten Ermittler" ?? ^^ )
Mario S. hat einen privaten Ermittler eingeschaltet. Zu viele Merkwürdigkeiten, zu viele Ungereimtheiten waren seiner Einschätzung zufolge bei den amtlichen Nachforschungen zutage getreten. Vor allem die Rolle seiner Ex-Frau, Peggys Mutter Susanne Knobloch (34), verursacht nicht nur bei ihm einen faden Beigeschmack.

Pornografische Aufnahmen auf einer einschlägigen Internet-Seite haben seine Befürchtungen bestärkt. Der von ihm beauftragte Detektiv entdeckte ein gutes Dutzend Schmuddel-Aufnahmen, die ein Mädchen zeigen, das eine frappierende Ähnlichkeit mit der verschwundenen Peggy aufweist. Auch eine erwachsene Frau ist mit dem Kind zu sehen. Sie ist nach Einschätzung der Familie Susanne Knobloch. Inzwischen ermittelt auch wieder die Staatsanwaltschaft Hof.

Noch brisanter ist allerdings ein Foto, das der im Auftrag von Peggys Vater tätige Detektiv erst vor Kurzem aufgetrieben hat: Mario S. ist sich jetzt ganz sicher, dass es sich bei dem etwa 13 Jahre alten Mädchen um seine Tochter handelt. Das wäre der Beweis, dass Peggy lebt. Noch ist die Echtheit aber nicht zweifelsfrei geklärt - zumindest teilweise könnte es sich auch um plumpe Fotomontagen handeln.

Der Ermittler, der davon ausgeht, dass sie schon im Kindesalter Opfer sexuellen Missbrauchs geworden ist, sagte der Münchner "Abendzeitung": "Die Spur führt nach Weimar. Wir haben konkrete Anhaltspunkte, dass Peggy dort unter falschem Namen lebt." Den Ermittlungsakten ist zu entnehmen, dass Susanne Knobloch erst fünf Tage vor Peggys Verschwinden bei der Gemeinde in Lichtenberg die Verlängerung des Kinderausweises beantragt hat, obwohl der noch rund ein Jahr Gültigkeit besaß. Und noch undurchsichtiger: Die Frau holte ihn zwei Monate später auch dort ab. Inzwischen wohnt sie selbst nicht mehr in Lichtenberg. Der Ermittler: "Da darf man schon einmal fragen, was sie mit dem Ausweis einer ,Toten' wollte."
http://www.abendblatt.de/vermischtes/article447260/Peggy-Neue-Spur-im-Internet.html


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 00:33
@atencion: ich wusste gar nicht, dass Radovin auch für das Abendblatt geschrieben hat. Nichts von alledem ist bewiesen, vor allem nicht diese ominöse Weimar-Geschichte.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 00:37
@hawo

Naja, er wurde anscheinend interviewed.. So sind in diesem Fall seine "Recherchen" selbst in eigentlich sonst recht seriöse Medien gelangt. Ja.. und dort steht es dann.. ^^

Hätten dort nicht alle seine Theorien so geballt gestanden, sondern nur 1 Detail.. ich hätte es geglaubt.. ^^


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 07:55
@hawo
Bist Du sicher, dass die Polizei den Reisepass abgeholt hat? Ich habe mehrmals gelesen, dass sie es selber war, kann sich natürlich auch um eine Nachricht handelt, die von mal zu mal ein bisschen geändert wurde, bis es dann so zu einer "Tatsache" wurde.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 11:25
@Themis
Ich muss mir Asche auf's Haupt streuen. Ich habe definitiv irgendwo gelesen, dass der KRP von der Polizei sichergestellt und den Ermittlungsakten beigefügt wurde. Allerdings suche ich die betreffende Textstelle seit heute morgen vergeblich. Nachdem ich mich sogar bis zur Hälfte durch das Gästebuch der BI geschlagen habe - irgendwie habe diese Aussage mit Karl-Heinz assoziiert - habe ich nun Kopfschmerzen und gebe auf.
Ich nehme also diese Aussage erst mal wegen fehlender Belege zurück.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 11:49
Nachdem sich mir sowieso gerade wieder die Haare gesträubt haben, muss ich das posten:

Zitat GB/BI: 12.12.2007: "Einen besseren Menschen (nicht nur Anwalt) hätte man meines Erachtens nicht für diese Sache beauftragen können als Herrn Lowak." und "Das Auftreten des Rechtsanwaltes zur Versammlung in Lichtenberg, an der auch die Bürgermeisterin, ihr Stellvertreter sowie der Pfarrer anwesend waren, war mehr als beeindruckend. Er hat einmal mehr unmißverständlich zum Ausdruck gebracht, dass Ulvi unschuldig verurteilt wurde, Ulvi nie nachweisbar einem Kind Gewalt angetan und nie eine Vergewaltigung der Peggy stattgefunden hat, so dass er im kommenden Jahr eine Wiederaufnahme des Verfahrens beantragen wird. "
Zitat BI: "Am 7.12.2009 erfolgte der Widerruf des erteilten Auftrages und die Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Lowack wurde beendet."

Na wenn das mit Euler mal gut geht. Die Parallelen sind verblüffend.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 12:12
Auch, wenn Ulvis Unschuld nachgewiesen wird - er wird dort bleiben, wo er
jetzt ist und das ist für ihn und alle Beteiligten gut so.

Schön, wenn Licht in die Sache gebracht wird, aber das zu Gunsten von
Peggys Verbleib und da kann nicht tief genug geschürft werden und wer
sich auf den Schlips getreten fühlt, verhält sich seltsam.

Euler wird es gelingen, Ulvid Unschuld zu beweisen, aber das ist erst
die Spitze des Eisbergs und kein Grund, die Sache ad Acta zu legen.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 13:09
servus

Da es allen hier ja um das Schicksal der Peggy geht, weiter im Ablauf zum 7 Mai 2001.

Zu diesem 7 Mai stellen sich auch jetzt, fast 11 Jahre später Fragen.

Frau K erschien verspätet (nach 12.45h) und verheult auf der Arbeit. Wieviel verspätet ist nirgends vermerkt.
Eine Reifenpanne oder eine anderer technischer Defekt am Auto ist nicht bekannt. Streit mit dem E.Ü in der Wohnung ebenso wenig. Den weiteren Arbeitstag ist sie dort im Altenheim „von der Rolle“. Der Freund wird gegen 22.10 mit den Worten informiert > Peggy ist weg, - die selbe Wortwahl bei Familie. B und Familie. K. Selbst bei der verständlichen Aufgeregtheit ist diese Wortwahl so nicht nachvollziehbar. Was alle Zeugen auch so sehen und mehrfach darauf verweisen. „Ist Peggy bei dir/euch, wer hat Peggy gesehen? Peggy ist verschwunden.“ Das wäre eine nachvollziehbare Frage gewesen. Denn z.B bei Familie. K hätte P. oben bei S. im Zimmer sein können. Das selbe bei Familie. B.
Wie paßt die Aussage das Peggy pünktlich nach der Schule zu Hause sein sollte nun dazu? Zu Haus war keiner. Bis heute ist auch kein weiterer Freund oder Angehöriger bekannt der als „Babysitter“ eingeteilt worden war.
Eine denkbare Erklärung lieferte heute beim Frühschoppen ein Bad Stebener dessen Tochter dazumal in L wohnte. „Es gab ein Termin zur Mittagszeit mit Peggy als Hauptperson. Mit wem bleibt offen. Der auch geklappt hätte, wäre nicht der Stundenplan falsch gelesen worden. Denn dann wäre das Kind kurz nach 12h zu Hause gewesen, Frau K noch nicht auf der Arbeit. Durch den tatsächlichen Schulschluß 12.50 verschiebt sich das alles. Nun ist die Person allein in L und wartet auf P.“

Servus derweil und allen einen schönen 1 Mai


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 13:41
@ramisha
meintest Du mich mit "auf den Schlips getreten"? Dann möchte ich mich dafür entschuldigen, den falschen Eindruck erweckt zu haben. Mir liegt ehrlich gesagt mehr am Herzen, Peggys Verbleib geklärt und sie hoffentlich noch am Leben zu wissen, als Ulvi zum Justizopfer zu stilisieren.
Aber wir haben nichts anderes in der Hand als die mögliche Wiederaufnahme des Verfahrens. Nur dann könnten (könnten!) sich auch von Seiten der Ermittlungsbehörden neue Gesichtspunkte ergeben.
Ich habe nur Befürchtungen, dass die aktuelle Aktion so endet wie die vor ihr:
- Schwemmer und Bagnoli verhelfen ihrem Mandanten durch unterirdisch schlechte anwaltliche Tätigkeit zu einem Schuldspruch
- Schwemmer und Windisch werden mit ihrer BGH Revison gegen die Hinzuziehung eines Sachverständigen und die Kostenentscheidung in der Hauptsache abgebügelt
- Windisch versäumt die fristgerechte Einreichung seines Schriftsatzes beim BVerfG und verstellt damit auch den Zugang zum EGH
- Lowack wird als Retter bejubelt und zwei Jahre später geschasst (Untätigkeit, Zweifel am Mandat?)
- Euler kündigt im August 2011 an, bis Ende des Jahres dan Antrag auf Wiederaufname eingereicht zu haben


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 13:58
Zitat von hopingfortruthhopingfortruth schrieb:Die werden sich sicher heute nicht mehr en detail an die Begebenheit von vor 11 Jahren erinnern.
Das dürfte menschlich sein, denke ich.
En detail sicher nicht.
Aber sie dürften sich daran erinnern, ob ihnen wirklich von der Polizei der Widerruf der Aussage nahegelegt wurde. Auch 11 Jahre später.

Die Sache mit dem Kinderausweis ist sicher nicht uninteressant. Was hat denn Susanne K. dazu gesagt? Ich finde die Beantragung, obwohl das Ding noch 1 Jahr gültig ist viel interessanter, als die Abholung. Üblicherweise schreibt die Behörde einen an, dass man das Ding holen soll, was man dann auch einfach tut.

Das Wegzuwischen a la "in der Situation ist man mit anderem beschäftigt" verkennt die Situation: Eine derart betroffene Mutter hat allerhand Behördengänge zu machen, wenn ein Angehöriger verstirbt, von Änderungen auf der Lohnsteuerkarte über die Eintragung ins Sterberegister bis hin zur Organisation der Beerdigung. Allerhand leidprüfende Tätigkeiten. Da würde ei solcher Mensch den Pass vermutlich einfach abholen. Wer will deswegen noch 5x angeschrieben werden?

Die Verlängerung aber ist merkwürdig. Das kostet ja auch n paar Euro, so dass man normalerweise wartet bis kurz vors Ablaufdatum.


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:07
servus
@hawo
Da bin ich jetzt voll bei dir. Ich sehe aber zu dem juristischen Teil noch den praktischen. Ausarbeiten was vor dem 7 Mai wirklich passiert ist, was am 7 Mai wirklich gelaufen und was danach bei der Vermißten Suche falsch gelaufen ist. Denn z.B die FP Meldung vom 11 Mai 2001, das mit einer Hundertschaft bei Helmbrechts gesucht wurde, war eine Ente. Gesucht haben 7 Polizisten ohne Hunde und passendes Gerät. Das bis zum Einbruch der Dunkelheit. Max. Suchzeit für 250x500m Wald ca. 2 Stunden. Das war es dann.

@Themis
Der neue Ausweiß wurde definitiv vom Kommissar B. abgeholt. Was ich aus der damaligen Situation heraus auch als logisch ansehe. Viel interessanter bleibt die schon oft gestellte Frage - warum überhaupt einen neuen?

servus derweil


2x zitiert1x verlinktmelden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:12
Zitat von bayernwastlbayernwastl schrieb:Denn z.B die FP Meldung vom 11 Mai 2001, das mit einer Hundertschaft bei Helmbrechts gesucht wurde, war eine Ente. Gesucht haben 7 Polizisten ohne Hunde und passendes Gerät. Das bis zum Einbruch der Dunkelheit. Max. Suchzeit für 250x500m Wald ca. 2 Stunden. Das war es dann.
Wer sind Helmbrechts?
Warum ist die Suche bei ihnen wichtig?

Ich weiß nichts darüber, deswegen frage ich. Ohne weitere Informationen wäre denkbar, dass Hundeführer nicht so häufig sind und die Hunde vielleicht an anderer Stelle mehr Erfolg versprachen.
Welches "Gerät" hätten die Deiner Meinung nach einsetzen sollen?


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:12
@bayernwastl: Danke für die Klarstellung! Ich war mir auch sicher, das mit der Sicherstellung des Passes gelesen zu haben.
Ich habe aber noch nicht gefunden, worauf die Aussage mit dem verbleibenden Jahr Gültigkeit beruht. @Themis oder Bayernwastl: wisst ihr woher das stammt?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:24
Zitat von hawohawo schrieb:Danke für die Klarstellung! Ich war mir auch sicher, das mit der Sicherstellung des Passes gelesen zu haben.
Ich habe aber noch nicht gefunden, worauf die Aussage mit dem verbleibenden Jahr Gültigkeit beruht.
Hmm.....das wundert mich doch jetzt sehr. Wonach sollte der sichergestellt werden? Als Beweismittel? Aber wofür? Galt Ulvi da schon als Beschuldigter? Welchen Beweiswert sollte der Kinderausweis da haben.

Eine Sicherstellung könnte m.E wirklich nur auf intensiven Verdacht einer Entführung unter Beteiligung von Susanne K. begründet werden. Ansonsten ist der Kinderausweis für die Ermittlungen wertlos und es fehlt an der Rechtsgrundlage.

Find ich sehr komisch


melden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:26
@LivingElvis: es wurde in alle Richtungen ermittelt, auch gegen die Mutter und den Stiefvater. Die Sicherstellung geht auf die Zeit unmittelbar nach der Tat zurück, bevor Ulvi als Hauptverdächtiger feststand.

@bayernwastl: ich finde Deinen Ansatz, die Zeit vor dem 7. Mai genauer zu beleuchten, sehr wichtig! Zur Zeit der Emittlungen war der Fall Robert E. noch nicht bekannt (obwohl dieser exakt im Tatzeitraum sein Unwesen trieb). Daher kann es weder entsprechende Zeugenaussagen noch Ermittlungen gegeben haben.
Was, wenn man die ganze Sache andersherum aufrollt: hatte E. Kontakt zu Peggy? Gibt es Zeugen, die hier weiterhelfen können? Angeblich ging Peggy mit der Enkelin zeitweise sogar in eine Klasse. Und da soll es bei ein paar Metern Luftlinie zwischen den Kindern keine Beziehung gegeben haben? War Peggys Verhaltensänderung evtl. auf E. zurückzuführen; sie war jedoch eingeschüchtert und bezichtigte lieber den "Dorftrottel", der sich kaum wehren konnte?
Wenn Peggys Verbleib geklärt ist, kommt Ulvi sozusagen en passant frei.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:27
servus
der erste Ausweiß war am 6 Oktober 1995 von der Stadt Halle/S ausgestellt und bis zum 5 April 2002 gültig.
Der Neue wurde am 2 Mai 2001 ausgestellt.

@LivingElvis
Bei Helmbrechts /ein Ort ca. 25km südlich Lichtenberg/ hatte ein glaubwürdiger Zeuge am 10.Mai 2001 gegen 18.30h eine Kinderleiche im Wald liegen gesehen. Bei dem Eintreffen der Polizei gegen 19.15h war die verschwunden. Ein Suchhund hätte erst einmal die "Leiche" bestätigt, dazu den Verbringungsweg gefunden. Das ist alles nicht gemacht worden. Professionel ausgerüstete Sucher haben Erdspieße und Haken zwecks Gestrüpp geseitigen zur Hand. Im Polizei Protokoll wird diese "Suche" selber als nicht "erledigt" vermerkt.
servus derweil


1x zitiert2x verlinktmelden

Peggy Knobloch

01.05.2012 um 14:29
@bayernwastl: alle Wetter, jetzt bin ich baff. Respekt!


melden