weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisst, verschollen und beinahe vergessen

184 Beiträge, Schlüsselwörter: Bonn, Rheinbach, Trudel Ulmen, Bad Godesberg

Vermisst, verschollen und beinahe vergessen

11.05.2014 um 17:07
eldec schrieb:Dich habe ich ja auch nicht angesprochen, sondern nur etwas zitiert, wo dein Name drin vorkam.
Entschuldige bitte, nehme dies zur Kenntnis. War mein Fehler.

Gruß, Dumas


melden
Anzeige

Vermisst, verschollen und beinahe vergessen

14.02.2015 um 13:27
Es ist eigentlich unglaublich, wie leicht in Deutschland ein erwachsener Mensch umgebracht werden kann ohne dass von der Polizei ermittelt wird.

Voraussetzung! Kein Freund und Hinterbliebener übt Druck auf die Ermittlungsbehörden aus. In diesem Fall handelte es sich sogar um eine Frau, die sozial gut vernetzt schien.

Teilweise werden solche Vermisstenfälle sogar hier im Forum besprochen. Taprap Chettana ist so ein Vermisstenfall. Wenn da jemand richtig Druck bei der Polizei gemacht hätte, dann wäre der Fall schon gelöst. Wobei ich mich schon frage, warum es nicht mal zu einer U - Haft gegen den Ehemann gereicht hat?

Was ich persönlich schade finde, dass der Diskussionsthread zu Frauke Liebs immer wieder geöffnet wird. Ich würde auch den Täter gerne im Gefängnis sehen. Aber da wurde innerhalb des Threads wahrscheinlich jede mögliche und unmögliche Tathergangshypothese mindestens fünf Mal durchgekaut. Bei Tnja Gräff oder dem Mord an Detlef begangen von seinem Cousin ist es ähnlich. Alle Überlegungen schon mal da gewesen. Selbst völlig absurder Quatsch wird seitenlang und hoch emotional diskutiert.

Auf RTLCrime kommen ja ständig Dokus zu Mordfällen. Da wundert es mich tlw. schon, wie unbefangen sich die Polizisten zur Unfähigkeit bzw. Untätigkeit der Kollegen äußern. Leicht zu ermittelnde Mordfälle werden nicht aufgeklärt, bis nach Monaten oder Jahren ein Hinterbliebener bei der Polizei Druck macht.

By the way: Ist es eigentlich Einstellungsvoraussetzung bei der amerikanischen Polizei, dass der Bewerber fett ist?

Zurück zum Thema! In Deutschland sind ja auch Tausende Vermisstenfälle ungeklärt. Einige Morde sind sicher darunter, wo die Polizei so wenig engagiert wie im Fall Traudel Ulmen ermittelt hat.


melden

Vermisst, verschollen und beinahe vergessen

14.02.2015 um 14:29
@Analyst
Richtig ! Unglaublich ist für mich auch der Umstand, das ein Täter 11 Jahre für ein Tötungsdelikt bekommt, welches ich als Mord bezeichnen würde. Irgendwo las ich, dass er 5 minuten ein kissen dem Opfer auf das gesicht gedrückt hat. Das ist für mich kein Totschlag mehr.


melden

Vermisst, verschollen und beinahe vergessen

25.08.2016 um 17:43
Falls noch jemand Interesse an der Sondersendung von Markis Lanz aus dem Juli hat, nachfolgend der Link. Zu Gast waren Wolfgang Kaes, Thomas Lenerz und Axel Petermann.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2773160/Markus-Lanz-vom-13.-Juli-2016#/beitrag/video/2773160/Markus-Lanz-vo...

Infos zur Sendung finden sich im angegeben Artikel des Generalanzeigers
Auszug:
Gäste im Studio sind Thomas Lenerz, der Bruder des Opfers, seine Bonner Anwältin Gudrun Roth, die im Prozess vor dem Bonner Schwurgericht die Nebenklage vertrat und grundsätzlich nur Opfer, nie Täter vertritt, ferner Wolfgang Kaes, Chefreporter des General-Anzeigers, und Axel Petermann aus Bremen, Deutschlands dienstältester Profiler, der im Lauf seines Berufslebens weit mehr als 1000 Tötungsdelikte bearbeitete.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Kriminalfall-Trudel-Ulmen-im-ZDF-article3306248.html


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Fall geklärt
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden