Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Juni 2006, Karen Gaucke

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

16.06.2016 um 20:11
@Katinka1971
Katinka1971 schrieb:Ich gehe davon aus, dass er sie direkt getötet hat und die SMS erst dann geschrieben hat.
Das deckt sich mit der Annahme der Polizei. Eine Art "notdürftiges Alibi" wenn man so will. Ich gehe dasvon aus, dass die Polizei Versand/Empfang und Zeiten geprüft hat.
Katinka1971 schrieb:Vielleicht lag sie da noch im Wagen.
Lt. Artikel im Stern ist er nach dem Spiel nicht direkt nach hause gefahren, sondern möglicherweise in die Tat-Wng. zurück. Ich gehe daher im Moment nicht davon aus, dass die Opfer zu diesem Zeitpunkt im Auto lagen.
Katinka1971 schrieb:Mir ist bezüglich Clara unverständlich, dass all das mitgenommen wurde. Das spricht dafür, dass sie leben sollte.
Mit seiner oberflächlichen Tatortreinigung und der Mitnahme der Körper hat er -spekulativ- wohl den Eindruck erwecken wollen, die Opfer wären freiwillig verschwunden. Ein Zurücklassen von nötigen Dingen (z.B. Babyschale etc.) hätte diesen Eindruck zunichte gemacht.


melden
Anzeige
ilse-man
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

16.06.2016 um 20:19
@Yamaica
Von gelben Säcken hatte ich nicht geschrieben, ich meine
es wurde blau und/oder grün angegeben. Also in Richtung
BW Kleidersack, bzw. Marine.

Fast jedes Steuergerät ist ein Mini PC. Der Hersteller kann
alles sehen wenn er will. Daher wird kaum etwas dazu gesagt
da es krasse Datenschutzverstöße sind. Der Händler kann nur
das auslesen was zur Wartung oder Garantieleistung gehört.
Auf dem freien Markt gibt es aber Programme die mehr können.

Um 2005 rum war es bereits möglich per Handy die Vergaser am
Moped nachzujustieren. In Russland mieten Txifahrer ihr Auto.
Machen die eine Schwarzfahrt steht die Kiste plötzlich. Das solange
bis der Driver die fällige "Gage" bezahlt hat.

Jedes Auto kann heutzutage von außen komplett manipuliert werden.


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

16.06.2016 um 20:53
@ilse-man

Huch, sorry, da habe ich aus den "großen Säcken" gelbe gemacht :-)

Danke für die Info zum Steuergerät.

Wann wurde er denn mit den Säcken gesehen? Am Tag darauf?
Hast Du da einen entsprechenden Artikel greifbar?


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

16.06.2016 um 20:57
@Slaterator

Er war ja gegen 22 Uhr, zur zweiten Halbzeit bei den Kollegen angekommen. Irgendwo wurde erwähnt, wie lange er blieb. Er wurde ja wohl auch von einem Kollegen gesehen, als er losfuhr, allerdings nicht in die Richtung, in der sein Zuhause lag.

Seine LG sagte ja aus, dass er gegen 1.30 Uhr/2.00 Uhr im Bett lag... Alles sehr, sehr enge Zeitfenster aber möglich ist das schon.

Ich gehe auch eher davon aus, dass die Leichen nach dem Fußballspiel ins Auto verbracht wurden. Um 22 Uhr ist es ja noch hell, da rennt man normalerweise nicht mit Säcken durch die Gegend. Bin gespannt, ob ilse-man noch etwas zur Uhrzeit der Sacksichtung sagen kann.


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

16.06.2016 um 21:15
@Yamaica

Ich gehe im Moment von folgendem angenommenen d.h. frei spekulativen Szenario aus:

MP bereitet die Tat vor. Er ist im Vorfeld im Internet aktiv und sucht nach "lautlosen Tötungsmethoden". Dann entwickelt er einen Plan. Er trifft einige Vorbereitungen für dessen Umsetzung. Er mietet ein Fahrzeug (Kombi) und ggf. bereitet er auch einen Ablageplatz für die Opfer vor. Dann gaukelt er dem Opfer vor, zur Klärung der offenen Unterhaltsforderungen bei ihr vorbeizukommen. Sie willigt ein, wird dafür sicher allein (Ausnahme Kind) in der Wohnung sein. Gegen kurz vor 8 trifft er ein. Er ermordet das möglicherweise völlig überraschte Opfer in der Küche (Fliesenboden -> leichtere Reinigung) und tötet dann das Kind ohne dabei Spuren zu verursachen. Gegen kurz nach 8 schreibt er jene "Alibi-SMS" für den "Fall der Fälle" und eine SMS an den Kumpel, dass er sich etwas verspätet. Dann bereitet er den Abtransport vor, reinigt ggf. die Küche zumindest oberflächlich. Das Blut ist noch nicht trocken, daher weniger Zeitaufwand. Er bricht in seinem Fahrzeug zu seiner Verabredung auf. Er schaut das Spiel. Nach dem Spiel fährt er in die Opferwohnung zurück. Er erledigt ggf. "Restarbeiten", verlädt die Opfer und noch ein paar Gegenstände in den Mietwagen und bringt sie zur vorbereiteten Ablagestelle. Dann fährt er nach hause.

Ich sehe da höchstens marginale Zeitprobleme. Es war sicher ein sehr eng gesteckter Zeitplan. Doch alles auch ohne fremde Hilfe möglich. Er ging absolut kaltblütig und geplant vor. Ohne Zeitverzug, alles perfide bis ins Detail. Untermauert wird das durch sein Verhalten später bei Gericht.


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

17.06.2016 um 13:30
@Slaterator

Ich bin da ganz Deiner Meinung.

Die SMS verschickte wohl später. Ich meine, da etwas von 21 Uhr gelesen zu haben aber das spielt ja jetzt nicht so die Rolle

Ich habe mir gestern nochmal die Doku angesehen. M. P. und auch der Leihwagen wurden ja angeblich am Cewe-See gesehen. Der liegt ja ziemlich genau an der Strecke H-BS (kurz hinter Hannover) wenn man über Landstraßen fährt.


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

17.06.2016 um 14:09
@Slaterator

hi, kannst du evtl. mal den link der doku posten?

danke


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

17.06.2016 um 14:26
@Flamingo85
Flamingo85 schrieb: kannst du evtl. mal den link der doku posten?
Links auf Seite 1 dieses Threads in der Einleitung. :)


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

22.06.2016 um 15:14
Ich habe den Fall seinerzeit intensiv über die Medien verfolgt, da ich viele indirekt Beteiligte (u.a. die eigentliche LG und die Geliebten) kannte und auch MP zumindest vom Sehen her – ich arbeitete damals bei der TUI, im gleichen Gebäude wie der Täter. Mich schockierte der Fall damals extrem und so sind zahlreiche Details heute noch sehr präsent.

Es wurden ja zum Einen Zweifel geäußert, dass KG zerstückelt wurde. Für mich ist das unstrittig. Sie wohnte im Volgersweg, also recht zentral – dort spaziert man auch nachts nicht mit einer kompletten Leiche über der Schulter aus dem Haus. Die einzige Möglichkeit besteht da meiner Meinung danach darin, die Leiche zu zerteilen und in Plastiksäcken abzutransportieren. Und genau dazu passen auch die gefundenen Spuren im Mietwagen – es hieß damals, dass die gefundenen Blutspuren eine Plättchen-Form hatten. Das wiederum weist darauf hin, dass das Blut auf einer glatten Oberfläche (z.B. Plastiksäcken) gehaftet hat und dort getrocknet ist und sich später abgelöst hat.

Zu der Theorie, dass das Kind noch leben könnte: ich halte das für abwegig. MP war so extrem berechnend (Thema Internet-Recherche zum Bolzenschussgerät und zum juristischen Unterschied Totschlag/ Mord) und vorsichtig (er ließ sich bei der Mietwagen-Übergabe in BS nur sehr widerwillig fotografieren), dass es unvorstellbar für mich ist, dass er ein vermeidbares Risiko einging. Und die Übergabe des Kindes an eine andere Person wäre ein riesiges Risiko gewesen – denn spätestens zu dem Zeitpunkt, als die beiden Opfer vermisst wurden (und das Blut in der Wohnung entdeckt wurde) hätte(n) sich doch diese Person(en) bei der Polizei gemeldet. Und: das Baby hätte innerhalb eines kleinen Umkreises von Hannover „übergeben“ worden sein müssen, das geht aus dem zeitlichen Ablauf und den Handy-Daten von MP hervor.

Übrigens: bei der Suche nach den Opfern wurden wie erwähnt mehrere Seen abgesucht. Ich meine mich erinnern zu können, dass an ein oder zwei Stellen die Leichenspürhunde auch angeschlagen haben, ohne dass dort tatsächlich etwas gefunden wurde. Ich glaube daher, dass die Leichen tatsächlich in einem See irgendwo rund um Hannover liegen und womöglich nie gefunden werden. Der Fall Tanja Gräff in Trier zeigt ja durchaus, dass selbst an schwer zugänglichen Stellen, an denen eigentlich gesucht wurde, eine Leiche mehrere Jahre unentdeckt bleiben kann. Und wenn diese, wie ich vermute, auch noch bewusst gut „verpackt“ und versenkt wurde, vielleicht irgendwo im Schilf oder dergleichen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht gefunden werden, besonders hoch.

Ich hoffe jedenfalls, dass irgendwann herauskommt, was mit den sterblichen Überresten der Beiden passiert ist. Dass MP bis zu seinem Tode darüber geschwiegen hat, ist mir bis heute unbegreiflich. Dass er an Hodenkrebs wohl recht elendig verreckt ist, finde ich nicht schade – dass er für seine Tat nur 6 Jahre im Knast saß, hingegen schon.


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

10.07.2016 um 11:12
@_hannoveraner
Man muß sich bewußt machen, daß die Tat sozusagen in Sichtweite von StA und Gerichten in Hannover begangen wurde... 2006 hatte ich oft beruflich im Volgersweg zu tun. Mir lief es schon damals eiskalt den Rücken runter, wenn ich dort war und das Geschehen bedachte.

Was ich begrüßen würde, wäre, wenn nun nach so langer Zeit - nach der auch der mutmaßliche Täter tot ist - auf der Grundlage der Ermittlungsakten eine Dokumentation in Buchform erscheinen würde, die nocheinmal alle bekannten Fakten, Ermittlungsansätze und -maßnahmen zusammenfasst. Viele Leute denken über die in diesem Forum besprochenen Fälle intensiv nach. Schaden könnte diese Dokumentation niemandem mehr. Wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen würden, käme vielleicht einem Ortskundigen doch eine Idee, wo die Toten sein könnten.


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

10.07.2016 um 17:15
Wäre es möglich, dass er seine Tochter nicht getötet sondern in einer Babyklappe o.Ä. abgelegt hat?!


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

10.07.2016 um 21:14
@Saxnot555
Es gibt ein Buch über den Fall:

"Der Fall Gaucke
Ein Gerichtskrimi"
von Christian Lomoth
2007
Books on Demand GmbH, Norderstedt
ISBN-13:9783837001631

Das Buch dokumentiert zusammenfassend die Verhandlungstage im Landgericht Hannover


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

10.07.2016 um 21:55
@DragonX


Hmm sehr kreative Idee. Meinst Du das im echt Ernst? Die Tochter war zum Zeitpunkt des Verschwindens fast 8 Monate alt. Ein wenig groß für eine "Babyklappe" oder ähnliches...


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

10.07.2016 um 22:05
@DragonX
@Rorschach

Außerdem wäre das auch aufgefallen wenn kurz nach dem Verschwinden des Babys ein etwa gleichalteiges Baby in einer Babyklappe abgegeben wurde.


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

11.07.2016 um 18:56
@crackle
Ich hatte von einer Dokumentation gesprochen und nicht von einem fiktionalen Text - und dann auch noch einem "Regionalkrimi". Fehlt nur noch Charlotte Lindholm...


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

13.01.2017 um 15:05
In Hannover wurde ein Schädel gefunden. Ich glaube zwar nicht, dass es sich um Karen Gaucke handeln könnte, eher um Inka Köntges (Diskussion: Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst). Aber für alle, die es interessiert:

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Menschlicher-Schaedel-in-Eilenriede-gefunden,eile...


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

13.01.2017 um 20:51
@heideblume

Vielleicht kommt nochmals Bewegung in die Angelegenheit. Ich vermute auch nicht, dass es sich um den Schädel von Karen Gaucke handelt. Ich denke eher, dass der Täter die beiden in der Umgebung von Hannover abgelegt hat, denn er hatte ein Fahrzeug.Der Fundort Eilenriede würde in der Tat eher für Inka Köntges sprechen, weil sie auch dort verschwunden ist. Da gebe ich Dir recht. Aber wer weiß das schon so genau, ob nicht Karen und Klara G. dort abgelegt wurden..


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

14.01.2017 um 05:10
@AngRa
Die Eilenriede ist allerdings groß. Meiner Meinung nach ist der Ort der angeblichen letzten Sichtung und vor allem das Ziel der angeblichen morgendlichen Radtour von Inka K. zu weit entfernt vom Schädelfundort, um den Fundort durch ein Verbringen etwa durch Tiere erklären zu können. Wenn man allerdings berücksichtigt, dass der Mörder von Karen Gaucke sich mit Freunden in der Nähe des Bischofshol zum Fußballgucken getroffen hat, liegt der Fundort des Schädels in der Nähe des Wegs zwischen dem Volgersweg und dem Bischofshol. Bis jetzt bin ich von ganz anderen Szenarien ausgegangen, weil mir das Zeitfenster für die Beseitigung der Leichen zu schmal erschienen ist. Da nach den Ermittlungen der Täter allerdings die Ermordung von Karen und Clara gründlich vorbereitet hatte, erscheint es auch denkbar, dass er bereits vor der Tat die Leichenbeseitigung geplant und ein möglicherweise flaches "Grab" in der Eilenriede vorbereitet hatte und auf dem Weg zum Fußballspiel die Toten dort tatsächlich nur abgelegt hat.

Vielleicht handelt es sich bei dem Schädel aber auch um jemand ganz anderes. Das dürfte anhand der DNS sehr schnell zu klären sein. Meines Wissens kann auch bei längerer Liegezeit aus den Zähnen sehr wohl noch vergleichsfähige DNS gewonnen werden. Wobei allerdings die Zähne bereits zur Identifikation ausreichen dürften, falls es sich um Inka oder Karen gehandelt haben sollte.


melden

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

14.01.2017 um 09:10
Wenn nur ein Schädel gefunden wurde (die Berichte lassen dieses zurzeit vermuten) halte ich es für unwahrscheinlich, dass es sich um K. G. handelt.

@Saxnot555

Das iegt nicht nur auf dem Weg, der Schädelfundort befindet sich wirklich nur einen Steinwurf entfernt von dem Biergarten.

Aber wir haben ja noch mehrere Vermisste in Hannover.


melden
Anzeige

Mordfall Karen Gaucke - Täter verstorben

14.01.2017 um 09:11
Korrektur:

Wir haben noch mehrere vermisste Schädel in Hannover (so makaber das auch klingen mag).


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden