weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Monster von Florenz

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, ROM, 18 Jahre, Florenz

Monster von Florenz

06.07.2012 um 13:58
Warum sollten sie Ihn beseitigt haben?Die mafia hätte ja durch die Morde wenn sie denn gedeckt wurden sind von der nichts zubefürchten,da sie diese ja nicht ausgeführt haben.Aber wieso sollten sie wenns nicht der eigene Sohn oder familienmitglied wäre ihn dann decken?


melden
Anzeige
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monster von Florenz

06.07.2012 um 14:01
wäre einfach zu aufwendig und nervig geworden, ihn immer wieder zu decken. irgendwann hat man da keine geduld mehr für und dann muss er halt auch dran glauben.


melden

Monster von Florenz

06.07.2012 um 14:04
Das ist eine möglichkeit.Oder sie haben ebend dies erfahren das er der Täter ist.nd sich dadurch profit erhofft.Schmiergeld


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monster von Florenz

06.07.2012 um 14:07
den Fahndungen kam es zu drei Selbstmorden und sieben weiteren Morden. Mögliche Spuren am Tatort waren durch Fahrlässigkeit der Polizei nicht gesichert oder sind verdorben worden; Akten sind verschwunden, die Justiz und die rivalisierenden Polizeiorgane lähmten sich gegenseitig. In der Bevölkerung hält sich beharrlich das Gerücht, dass einflussreiche Hintermänner von Teilen der Justiz geschützt wurden.


Das steht noch in Wikipedia. Könnte durchaus sein ,dass hier nur "Schuldige " vorgeschoben wurden. Als Sündenböcke.


melden

Monster von Florenz

06.07.2012 um 14:11
Na klar wie dieser eine pädophille der da im Gefängniss war und dann nach der entlassung verstorben ist.Dem konnte man die Tat nicht nachweisen aber auch nicht freisprechen.


melden
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monster von Florenz

06.07.2012 um 14:45
Bücher dazu:
"Das Monster von FLorenz" von Michele Guttari und
Preston/Spezi "Die Bestie von Florenz".


melden

Monster von Florenz

06.07.2012 um 17:26
An die Beteiligung der Mafia glaube ich nicht.Allerdings finde ich es merkwürdig,dass das Monster einfach aufgehört hat zu töten.Vielleicht hat er ja woanders weitergemacht,oder er war unter den Verdächtigen.


melden

Monster von Florenz

06.07.2012 um 18:30


melden

Monster von Florenz

09.07.2012 um 06:24
Offiziell ist der Fall ja mehr oder weniger geklärt. Auch wenn der ursprünglich als Hauptäter somit eigentliches "Monster" präsentierte Pietro Pacciani vor einem erneuten Prozess verstorben ist, wurden seine Freunde Mario Vanni und Giancarlo Lotti wegen Beteiligung an den Morden verurteilt und auch nach ihrem Tode bis heute nicht begnadigt. Die Ermittler sind allerdings der Ansicht, dass es noch weitere Mittäter und Auftragsgeber gegeben haben soll.

Man kann da nun schon der Meinung sein, dass das völliger Blödsinn ist. Dass die italienische Justiz ein paar alte Männer, die sich nicht wehren konnten, in den Knast gesteckt hat, um in der Öffentlichkeit als Garant von Sicherheit und Ordnung dazustehen, während man sich mit der Option "geheime rituelle Verschwörung" die Option offengehalten hat, weiterhin nach dem richtigen Monster zu suchen, ohne damit gleichzeitig die früheren Ermittlungsergebnisse als Fehlschlag eingestehen zu müssen.

Jedoch muss man sich, der schwachen Indizienlage und relativen Unwahrscheinlichkeit einer "organisierten Ritualmordserie" zum Trotz, immer vor Augen halten, dass natürlich auch diejenigen, die der Öffentlichkeit einen alternativen Täter präsentieren und der italienischen Justiz vorwerfen, gezielt Sündenböcke fabriziert zu haben, auch ein hohes Eigeninteresse verfolgen. Für Douglas Preston, Mario Spezi, Magdalen Nabb etc., die den Fall publizistisch beherrschen, bedeutet die Verbreitung der "wahren Geschichte" hinter den Morden natürlich Ruhm und Geld. So soll ja z. B. bald ein Film mit George Clooney in die Kinos kommen, in welchem er Douglas Preston bei seinen Recherchen über das Monster spielen wird. Und weil man bei uns vor allem über diese Publizisten an Infos über das Monster kommt - auch die Doku auf YouTube ist ja mit Preston und Spezi - bin ich da schon etwas vorsichtig und bilde mir erstmal keine Meinung, auch wenn mir ganz grundsätzlich ein psychisch gestörter Einzeltäter schlüssiger erscheint, als eine okkulte Vereinigung.

Dass das Monster von der Mafia gedeckt wird, wie von berlinisshit angenommen, halte ich wie meine Vorposter für Unsinn. Erstens ist die Gegend um Florenz alles andere als von der Mafia beherrschtes Gebiet, wo sämtliche Hinweise auf das Monster einfach von einer mächtigen Organisation unterdrückt werden könnten. Zweitens halte ich es für eine ziemlich abenteuerliche Vorstellung, dass die Mafia in ihren Reihen wissentlich jemanden dulden würde, der nachts grundlos junge Pärchen abschlachtet und die Frauen pervers verstümmelt; selbst wenn es der Sohn eines Capos sein sollte. Eher noch würde sie selbst zur Jagd aufs Monster blasen.


melden

Monster von Florenz

12.07.2012 um 18:32
Mir scheint es so, als sei es die Hauptmotivation für den (die) Mörder gewesen, an die weiblichen Genitalien zu kommen. Es gab keine Vergewaltigungen und die Tötungen erfolgten nicht sadistisch sondern "kurz und schmerzlos".
Die Entnahme der Genitalien erfolgte dagegen recht professionell mit scheinbar geübten Schnitten.

Ich finde es interessant, diesen Fall nicht nur mit weiteren Pärchenmorden zu vergleichen (was ja auf der Hand liegt) sondern auch mit Fällen in denen ebenfalls Genitalien entnommen worden sind.

- der Tristan-Brübach-Mord
- der Tobias-Dreher-Mord
- der Fall der West-Memphis-Three
Wikipedia: West_Memphis_Three
- die ripper-crew
Wikipedia: Ripper_Crew
- Jack the Ripper
- die Femizide in Ciudad Juarez (Mexiko)
http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamerika/mexiko/frauenmorde-und-keine-aufklarung-die-frauen-von-juarez-19093.html


melden

Monster von Florenz

20.07.2012 um 15:25
GonzoX schrieb:Mir scheint es so, als sei es die Hauptmotivation für den (die) Mörder gewesen, an die weiblichen Genitalien zu kommen. Es gab keine Vergewaltigungen und die Tötungen erfolgten nicht sadistisch sondern "kurz und schmerzlos".
Das scheint mir ganz und gar nicht so. Die Hauptmotivation dürfte meiner Meinung nach gewesen sein, dass der Täter am Treiben dieser Pärchen teilhaben wollte, die Frau für sich besitzen und beherrschen wollte, wohl weil er es auf normale Art und Weise nicht fertigbrachte, selbst einen derartigen Kontakt auszuüben, aus welchen Gründen auch immer. Und zu diesem "Anteil haben und Beherrschen wollen" gehört das Entfernen und die Inbesitznahme der Genitalien, was der Mörder übrigens erst im Laufe der Mordserie entwickelt hat, wie er auch erst bei den letzten beiden Opfern dazu übergegangen ist, den Frauen zusätzlich noch eine Brust abzuschneiden. Zudem dürften die Opfer zwar bis auf eines tatsächlich alle sehr schnell tot gewesen zu sein, aber dennoch wurde teilweise zigfach auf sie geschossen und eingestochen. In dem Sinne gibt "kurz und schmerzlos" ein ganz falsches Bild ab, auch wenn das für die eigentliche Tötung sicher zutreffend ist.

Was Du mit dem Vergleich bezwecken willst, ist mir nicht ganz klar. Die Annahme, diese Fälle hätten etwas miteinander zu tun, ist doch schon von Grund an völlig hanebüchen.


melden

Monster von Florenz

20.07.2012 um 17:27
Waldeck schrieb:Was Du mit dem Vergleich bezwecken willst, ist mir nicht ganz klar.
Du hast vermutlich Recht damit, dass diese aufgezählten Verbrechen keinen gemeinsamen Urheber haben.
Es ging mir darum, einen Überblick über derartige Taten zu gewinnen und dann zu vergleichen, bei welchem der Fälle am ehesten die Erlangung der Körperteile als Motivation für die Morde anzusehen ist. Ich würde die Liste sogar noch etwas ergänzen und in diese Reihenfolge stellen:

- Helmut Daube
Wikipedia: Mordfall_Helmut_Daube
- der Tristan-Brübach-Mord
- Monster von Florenz
- Jack the Ripper
- der Tobias-Dreher-Mord
- Armin Meiwes
Wikipedia: Armin_Meiwes
- der Fall der West-Memphis-Three
Wikipedia: West_Memphis_Three
- die ripper-crew
Wikipedia: Ripper_Crew
- die Femizide in Ciudad Juarez (Mexiko)
http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamerika/mexiko/frauenmorde-und-keine-aufklarung-die-frauen-von-juarez-19093.html


je weiter man in der Liste nach unten gerät, desto wahrscheinlicher sind Motive wie Du sie beschrieben hast.
Beim Monster-von-Florenz die von mir vermutete Motivation des in den Besitz der Körperteile zu gelangen, anzunehmen, ist übrigens nicht meine Erfindung, sondern wurde ja jahrelang akribisch von der italienischen Polizei untersucht


melden

Monster von Florenz

06.05.2013 um 00:30
Vom selben Staatsanwalt, der auch für Amanda Knox zuständig ist!


melden

Monster von Florenz

06.05.2013 um 12:58
Am Abend des 21. August 1968 werden die 32-jährige Barbara Locci und ihr 29-jähriger Liebhaber Antonio Lo Bianco in der Nähe von Lastra a Signa in ihrem weißen Alfa Romeo Giulietta erschossen. Den kleinen Sohn von Locci bringt der Doppelmörder zu einem nahe gelegenen Bauernhof, dessen Besitzer den Jungen entdeckt und die Polizei verständigt.


Dieser Absatz lässt mich zu dem Gedanken gelangen, dass der Täter in den weiblichen Opfer seine Mutter, in den männlichen Opfern dreen mögliche Liebhaber und in dem Kind sich selbst sah.

Er verstümmelte die Frauen im Genitalbereich - den Bereich, der viell. seiner Ansicht nach der Grund dafür war, dass es ihm als Kind schlecht ging , der die Liebhaber seiner Mutter "anlockte" und der die Basis dfür war, dass seiner Mutter ihre Lust wichtiger war, als er es gewesen ist.
Er entfernte Brüste, viell. als Zeichen dafür, dass sie ihn als Kind nicht "nährten" , aus seiner Sicht nicht ihrer Bestimmung nachkamen.

Er verschonte das Kind nicht nur, er liess es auch nicht hilflos zurück . Vielleicht also, rettete er das Kind aus seiner Sicht.

Er nimmt Genitalien mit , somit sind sie, aus seiner Sicht, viell. endlich da, wo sie hingehörten, nämlich bei ihm.


melden

Monster von Florenz

06.05.2013 um 13:07
Er nimmt Genitalien mit , somit sind sie, aus seiner Sicht, viell. endlich da, wo sie hingehörten, nämlich bei ihm.

Im Sinne von Mutterschoss und nähren , versorgt werden , hätte er sich also "geholt oder zurückgeholt" , was ihm von seiner Mutter verwehrt wurde.


melden

Monster von Florenz

12.05.2013 um 23:23
Es ist mir generell unklar, was einen Menschen motivieren kann, so vorzugehen wie das oder die Monster von Florenz.

Wenn jemand lange provoziert wird und sich dann rächt, kann ich das noch eher nachvollziehen. Aber einfach Paare umzubringen - ob 'einfach so' oder für satanische Messen?

Beim Monster von Florenz ist es nicht ganz klar, ob es da Hintermänner gab. Möglich ist das schon, aber die Beweise sind dünn.


melden

Monster von Florenz

12.05.2013 um 23:24
@maikäferchen:

Diese Motivlage wäre eher etwas für das Muttersöhnchen Ted Bundy.


melden

Monster von Florenz

13.05.2013 um 00:38
@Momjul
Naja
-Narducci
-Mignigi
-Konstrukt der Anklage!
Erinnert in Summe, dem Fall Kercher, ja wenn mensch sich das italienische Original der Anklage durchlest, der wäre verfûhrt zu sagen, hier gehts um Amanda Knox&Raffaele Sollecito.
Mach Dir die Mühe, es ist ein Wahnsinn, einerseits, andererseits, grotesk. Nur hier geht es um Mord okkultes sex trophäen sammeln!
Wie beim Anderen Prozess...
Ein Schelm wer böses denkt!


melden

Monster von Florenz

14.05.2013 um 09:14
Vielleicht sogar jemand aus der Justiz. Würde diese ganzen "Vertuschungsvesuche" erlären. Dass die sich da gegenseitig decken sieht man ja genug in Krimis :D
Das mit den Hass auf Frauen kann ich nur unterschreiben. Erstechen ist nochmal was ganz persönliches. Die Nähe zu Zodiac ist aber wirklich erschreckend! Vielleicht ein Fan oder einfach kriminalistisch gebildet (würde kochmal für jemanden aus der Justiz aprechen).


melden
Anzeige
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monster von Florenz

15.05.2013 um 09:31
Das Buch v. Michele Giuttari DAS MONSTER VON FLORENZ habe ich vor einigen Jahren gelesen.

Das Buch hat mir schlaflose Nächte bereitet und mich noch einige Wochen lang enorm beschäftigt. Denn mein Mann und ich haben in jenen Jahren, als diese Morde passierten, einige Male völlig ahnungslos die Hügellandschaften rund um Florenz erkundet. Einmal hatten wir sogar an einem völlig abgelegenen Ort, auf einem wenig befahrenen Strässchen eine Autopanne. Wir mussten einen Reifen wechseln, weil wir wegen einem Nagel einen Plattfuss eingefangen hatten.

Michele Giuttari, der Autor des Buches, war Kriminalbeamter und Chef jenes Teams, welches die Ermittlungen in dieser mysteriösen Doppelmord-Serie führte.

Wenn ich mich noch recht erinnere, dann ist er im Laufe der Ermittlungen auf eine ganz heisse Spur gestossen, hat diese verfolgt.....sie führte hin zu hohen gesellschaftlichen und politischen Kreisen. Doch irgendwann wurden seine Ermittlungen dann gestoppt, abgewürgt sozusagen, denn Giuttari wurde wegen Verleumdung und Amtsmissbrauch angeklagt. Seiner Meinung nach mussten irgendwelche "höheren Mächte" dabei die Hände im Spiel gehabt haben.

Ein wirklich unheimlicher Kriminalfall, der glaubs bis heute noch nicht wirklich aufgeklärt werden konnte.....


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden