weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Serienmörder, Jessica Kopsch, Kaolin-grube, Saalekreis

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

14.06.2012 um 21:00
Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit ungeklärten Mordfällen und vermissten Personen.Als ich mich vor einiger Zeit dem Fall Jessica Kopsch ( 11 ) widmete,stieß ich auf einige ähnliche Fälle.Meiner Meinung nach könnte sich in Ostdeutschland ein Serientäter rumtreiben.Dafür gibt es allerdings keine offiziellen Beweise.Hier die Fälle,die ich bisher für möglich halte.

15.August 1996 :
Ramona Kraus ( 10 ) aus Jena ( Thüringen ) verschwindet auf dem Heimweg von der Schule.
Am 14.Januar 1997 wird ihre Leiche in einem Waldstück der Ortschaft Großburschla
( Großraum Eisenach ) im Schnee gefunden.Einige Kleidungsstücke fehlen.

28.Oktober 1998 :
Die kleine Jessica Kopsch ( 11 ) aus Reinickendorf ( Berlin ) verlässt gegen 7 Uhr ihr Elternhaus in der Schillingstraße.Die nahe gekegene Mark-Twain-Grundschule errreicht sie nicht.
Sie hat ihren Schulranzen in ihrem Zimmer gelassen,ihr Pausenbrot liegt auf dem Tisch.Die Haustür war nicht einfach nur zugezogen,sondern abgeschlossen.Sie wird wenig später von zwei Klassenkameraden in entgegengesetzter Richtung zum Schulweg gesehen.Ihre Mutter,Martina Kopsch,alarmiert um 13 Uhr die Polizei.
Am 9.Januar 1999 findet der Hund eines Spaziergängers ( 23 ) in einer Grube auf dem Gelände eines Kaolin-Tagebaus bei Morl ( Sachsen-Anhalt ) in der Nähe von Halle ihre stark verweste und in einen Plasticksack verpackte Leiche.Sie trägt nur ihre Socken.Jessica wurde vor ihrem Tod sexuell missbraucht.Der Fundort ist nicht der Tatort.Sie lag bereits vier bis sechs Wochen dort.Der Täter muss die Umgebung gut kennen.Fremde würden die stillgelegte Kaolingrube,20 Kilometer von der Autobahn Berlin-Nürnberg entfernt,schwer finden.Nur Spaziergänger oder Hundebesitzer sind in dieser einsamen und verlassenen Gegend manchmal unterwegs.Die Polizei vermutet,dass sich Jessica eventuell mit ihrem Mörder getroffen hat.Ihre Hobbys waren zeichnen und Inline-skaten.Sie war Fan der Eishockeymannschaft "Berlin Capitals".
Sie wird auf einem Reinickendorfer Friedhof beerdigt.Ein Delphin,ihr Lieblingstier,ziert ihren Grabstein.

28.November 2000 :
Sandra Wißmann ( 12 ) aus Kreuzberg verabschiedet sich von ihrer Mutter an der Ecke Kottbusser Damm/Böckhstraße.Sie will ein Geburtstagsgeschenk für ihre Mutter kaufen,und das natürlich allein.Sie will zu Karstadt am Hermannplatz,500 Meter entfernt.Um 16.40 Uhr wird sie von Schulfreunden noch einmal gesehen,auf der anderen Seite des Kottbusser Damms,Ecke Börknerstraße.




Soviel erstmal zu den Fällen.Hier einige Parallelen :
Ramona und Jessica verschwanden beide auf ihrem Schulweg.
Beide Leichen wurden weit weggeschaft.
Beiden Toten fehlten Kleidungsstücke.
Beide Leichen wurden anscheinend gut versteckt,wurden erst Monate später gefunden.

Bei Sandra fällt am meisten auf :
verschwand fast genau zwei Jahre nach Jessica.
Verschwand nur ca 9 Kilometer Luftlinie von Jessicas Wohnort entfernt.
Wenn sie getötet wurde,hat der Täter auch die Leiche gut versteckt.




Ich würde gerne eure Meinung zu dieser Theorie hören.Gibt es möglicherweise noch passende Fälle,die ich übersehen habe ?
Täter,die Kilometerweit mit einer Leiche im Kofferraum durch die Gegend fahren,um diese zu verstecken,sind sehr gefährlich.Ich hoffe nicht,dass davon noc mehrere frei rumlaufen.


melden
Anzeige

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 14:38
@Kolambo

Dieser Gedanke ist mir auch schon einmal gekommen, evntuell passt der Fall Georgine Krüger noch mit rein, verschwand am 25. September 2006, ich glaube ich Berlin-Moabit.


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 14:46
Noch ein kleiner Nachtrag. Bei den drei Mädchen aus Berlin halte ich ein und denselben Täter für sehr wahrscheinlich. Die Mädchen sind sich vom Typ sehr ähnlich, alle drei brünett mit langen Haaren.


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 14:50
92795B15D

georgine krueger

331j4a0


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:04
Und noch einmal ich, sorry, hätte bei organisierter Recherche natürlich alles in einem Beitrag stehen können:

http://www.bz-berlin.de/archiv/erster-verdacht-ist-es-ein-serien-verbrecher-die-suche-geht-weiter-article163786.html


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:17
Hier noch ein Fall.


8.September 2003 :
Jurema de Andrade ( 13 ) aus Wilmersdorf ( Berlin ) fährt nach dem Besuch der Rudolf-Diesel-Oberschule mit der U-Bahn,Linie 9 von der Berlinerstraße in Richtung Seestraße.Gegen 15 Uhr steigt sie am Bahnhof "Turmstraße" aus.Sie verlässt den Bahnhof in unbekannte Richtung.


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:30
Blumen vor Jessicas Haustür

Kerzen, Blumen und ein selbstgemaltes Bild erinnern am Eingang vom Wohnhaus von Jessica Kopsch an die elfjährige Schülerin. Immer wieder kommen Mitschüler von der Mark-Twain-Oberschule an der Schillingstraße vorbei und legen Blumen an die Eingangstür. Die meisten Jugendlichen können den Tod ihrer Schulkameradin immer noch nicht fassen. "Wir stellen uns immer wieder die Frage nach dem Warum", so eine Mitschülerin. "Wir hatten gemeinsam mit den Eltern noch bis zum Schluß gehofft." Die Ermittlungen der Polizei standen am Dienstag noch am Anfang. "Wir verfolgen zur Zeit leider noch keine heiße Spur", so Chefermittler Thomas Scherhant. Die Recherchen richten sich jetzt auf die Morgenstunden am 28. Oktober 1998. An diesem Tag verschwand Jessica auf dem Weg aus ihrem Elternhaus. "Wir wissen mittlerweile sicher, daß Jessica nicht auf dem Weg zur Schule war", so Scherhant. Grund für diese Annahme ist, daß Jessica ihren Schulrucksack zu Hause ließ. "Außerdem ging das Mädchen genau in die Gegenrichtung und wurde an der Scharnweber Straße und am Eichborndamm gesehen", so Scherhant. Bisher seien nur einige "unbrauchbare Hinweise" von Bürgern eingegangen. Parallelen werden geprüft Die Ermittlungen setzen dort an, wo nach dem Verschwinden bereits begonnen wurde: Anwohner werden befragt, Jessicas Foto gezeigt. Die Polizei vermutet, daß Jessica ihren Mörder bereits kannte und an diesem Morgen vielleicht sogar zu ihm ging. Ein Sexualdelikt scheint sicher, da die Leiche nur mit Socken bekleidet nackt gefunden wurde. Auch Parallelen zu anderen Kindermorden bundesweit werden geprüft. So weist neben etwa fünf anderen ein Fall im Jahre 1994 Gemeinsamkeiten auf. Damals wurde die neunjährige Marina E. tot und ebenfalls nackt, nur mit Socken bekleidet, auf einem Dachboden in Adlershof gefunden, nachdem sie mehrere Wochen vermißt war. Bisher gibt es auch hier keine heiße Spur. "Wir prüfen auch noch mehrere andere Fälle", so ein Beamter. Am Fundort bei Morl hatten die Beamten noch bis Montag Spuren gesichert. "Leider ist die Spurenlage jedoch sehr schlecht, da die Leiche bereits so lange dort lag", so ein Ermittler. Sicher ist, daß der Fundort nicht der Tatort ist. Die Todesursache steht noch nicht fest. "Die Leiche ist so stark verwest, daß die Feststellung noch einige Tage dauern kann", so ein Beamter. Die Fahnder gehen davon aus, daß sich der Täter gut ausgekannt haben muß. Außerdem werden der Plastiksack, in dem die Leiche verpackt war, und ein darum gewickelter Strick untersucht. Die Kripo in Halle arbeitet mit, um eventuelle Verdächtige zum Beispiel ehemalige Mitarbeiter der Kiesgrube zu ermitteln. Auch an der Leiche wird weiter nach Spuren, wie Materalien unter den Fingernägeln, gesucht.


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:35
@Kolambo
Der Täter von Marina E. aus Adlershof wurde 2000 zwischenzeitlich verurteilt. Wenn er etwas mit dem Tod von Jessica zu tun gehabt haben sollte, dann hat er es jedenfalls nicht zugegeben.


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:37
Dennoch zählt er für mich zu den Verdächtigen.
Ebenso gibt es ja auch noch den Schulweg-Vergewaltiger,der bereits in mehreren Bundesländern Mädchen auf deren Schulweg überfiel.


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:44
@Kolambo
Wäre er verurteilt worden, hätte er aber nichts mit dem Verschwinden von Georgine und Sandra zu tun gehabt. Habe jetzt aber festegestellt, dass es eine Verhandlung gab, er aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde. Obwohl ich das bei den Beweisen gar nicht verstehe:

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/gericht-sieht-keinen-dringenden-tatverdacht-mehr-prozess-um-mord-an-marina--der-an...


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 15:49
Was auch auffällig ist,ist die tatsache dass weder von Ramona Kraus,noch von Jessica Kopsch die Todesursache bekannt gegeben wurde.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 16:46
Zur Tat an Ramona K.:

Ramona Kraus wurde am 14.01.1997 in einem Waldstück der Ortschaft Grossburschla (Grossraum Eisenach) tot aufgefunden. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Tode der Ramona Kraus sucht die Kripo Jena nach einem schwarzen BMW 850. Für sachdienliche Hinweise zur Aufklärung im Mordfall Ramona Kraus stellt das Landeskriminalamt Thüringen eine Belohnung von 5.000,-DM zur Verfügung!

Quelle:http://www.beepworld.de/members8/demo-ffm/opferseite.htm


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 16:56
Zur Todesursache von Jessica K.:

http://verschwundene-kinder.foren-city.de/topic,47,-jessica-kopsch-28-10-1998.html


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 18:12
@PaulVitti
Die Meldung über die angeblich fehlenden Organe sind mir bekannt.In einer anderen Meldung über den Fall heißt es,dass das fehlen der Organe auf Tierfraß zurückzuführen ist.
Jedoch finde ich nichts über die Todesursache.Oder denkst du,dass sie bei lebendigem Leib aufgeschnitten wurde ?


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 18:34
@Kolambo

Ich bin dazu auch am Suchen und habe bis jetzt auch nicht mehr gefunden. Was mich irritiert sind die Beschreibungen: chirurgisch genau, und dazu entgegengesetzt, Tierfrass.

Was mich im Verlauf der Suche allerdings schockiert, sind die fast endlosen gefundenden Listen von getöteten Mädchen und auch Jungen. Dazu bin ich noch am Abgleichen ob da noch mehr vom Typ her, ähnlich sind. Das dauert noch etwas :-)


melden
bayernwastl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 19:34
servus
Der Mordfall Ramona Kraus ist längst geklärt. Es war auch kein 850er BMW, der Täter fuhr einen Opel.

servus


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 19:42
@bayernwastl

Wie kommst du darauf,dass der Fall längst geklärt ist ?
Meines Wissens nach ist der Fall noch immer ungelöst.
Wahrscheinlich verwechselst du gerade etwas.


melden
bayernwastl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 19:44
servus
Sicher nicht. Die Magdeburger Kripo hat eine Altfallkommission, die haben sehr vieles geklärt.
Wer die Bücher vom Polizei Reporter Bernd Buchholz hat, da mal nachschlagen. Der hat fast jeden Fall begleitet.

servus wastl


melden

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 19:47
Weißt du denn dann genaueres ?
Überall ließt man nur,dass der Fall bisher nicht geklärt ist.Nirgendwo findet man etwas über eine Festnahme oder einen möglichen Täter.
Hätte man den Fall schon geklärt,würde man davon doch etwas mitbekommen.

Gruß


melden
Anzeige
bayernwastl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Serienmörder in Ostdeutschland

15.06.2012 um 20:07
@Kolambo
Einzelheiten habe ich nicht parat. Schau mal im Archiv der Volksstimme oder der Madgeburger Zeitung. Da gibt es genug von dem Buchholz, da er auch Redakteur ist/war.

Ich glaube der Täter hatte sich nach der Verurteilung selber die Karten gelegt.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden