Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ford, Hechthausen, Köhn

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

28.01.2014 um 14:23
Ich habe diesen Fall vor einigen Jahren bei XY gesehen und seitdem lässt er mich nicht mehr los. Endlich habe ich ihn hier gefunden - konnte mich nämlich die ganze Zeit nicht mehr an N.Ks Namen erinnern!
Prinzipiell denke ich auch, dass ihr Lebensgefährte da eindeutig etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat, allerdings frage ich mich, wie er eine 100kg schwere Leiche einfach mal so mir nichts, dir nichts aus dem Weg schaffen will ohne aufzufallen?

@MaggieO
Der Beitrag ist ja leider schon 2 Jahre alt...leider immernoch nichts Neues :(


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

28.01.2014 um 14:24
Mal ein paar Anmerkungen von mir zu einigen Sachverhalten die hier diskutiert wurden:

Auffindeort PKW Parkplatz S-Bahn Station Mittlerer Landweg: Liegt zwar auf Hamburg Stadtgebiet ist aber eher dörflich, in der Nähe der Station und des P+R Parkplatzes sind zwar eine Schule und ein Sportplatz, wenn man die Station aber nicht gerade Morgens oder Nachmittags zur Rush Hour Anfährt ist da tote Hose. Also durchaus vorstellbar, dass es keine Zeugen gab als der Wagen dort abgestellt worde.

Auffällig ist der Bezug zur Arbeitsstätte und dem ehemaligen Wohnort der Beiden in der Hochhaussiedlung Mümmelmannsberg, die nur ein paar Kilometer weit im Norden liegt.
Von der S-Bahn Station aus gibt es eine Busverbindung und das etwas weiter südlich liegende Gewerbegebiet mit der Arbeitsstätte des Ex-Freundes.

Jemand vertrat hier die These, dass der Vermissten etwas in dem Gewerbegiebt zugestossen sein könnte. Halte ich ehrlich gesagt für wenig wahrscheinlich. Tagsüber ist das Gewerbegebiet durchaus frequentiert und es arbeiten dort einige tausend Menschen. Es gibt eine stark frequentierte Tankstelle und einige Kioske und Imbisse.

Zum Hauskauf im Landkreis Cuxhaven: Die beiden haben vorher zur Miete in Mümmelmannsberg gewohnt, auch wenn dies eine Hochhaussiedlung aus den 70er ist, mittlerweile und auch damals bereits, sind diese Wohnungen Dank der Wohnungsknappheit in Hamburg sehr begehrt und verhältnismäßig teuer. Aktuell kostet dort eine 75qm 3 Zimmer Wohnung einer Wohnungsbaugenossenschaft 750€ Miete ohne Strom und Wasser. Wohnungen die dort bereits privatisiert wurden und von privaten Besitzern vermietet werden sind z. T. noch deutlich teurer. Der Landkreis Cuxhaven dagegen zählt zu den ärmsten Kreisen Niedersachsens und erlebt seit Jahren eine regelrechte Landflucht der jüngeren Bevölkerung. Selbst im Zentrum Cuxhaven gibt es Villen- und Einfamilienhaussiedlungen, in denen Reihenweise Häuser nicht zu verkaufen sind und über Jahre leerstehen. Bei Spiegel Online gab es 2013 dazu mal eine Artikel.
Hechthausen selber ist ein Kaff und das Haus der beiden stand/steht im Nirgendwo.
Mit anderen Worten es wird vergleichsweise günstig bis spottbillig gewesen sein. Und vermutlich lag die Rate zum Abzahlen deutlich unter den Miet- und Lebenshaltungskosten in Hamburg für die beiden Geringverdiener. Mit 2 Einkommen auch aus einfachen Arbeitsverhältnissen wäre das Haus vermutlich zu finanzieren gewesen sein. Das die Vermissste im Landkreis dann keine dauerhafte Anstellung mehr finden konnte, ist verständlich. Ich hab die Arbeitslosenqoute gerade nicht im Kopf, die dürfte im Landkreis Cuxhaven aber auch deutlich über dem Durchschnitt liegen und der von gebeutelten Landkreisen in der ehemaligen DDR entsprechen.

Da Hechthausen ziemlich abgelegen liegt, und Elbmündung und Elbe nicht weit entfernt sind, bietet sich möglicherweise ein Anhaltspunkt wohin die Leiche (egal ob Suizid oder Kapitaldelikt) verschwunden sein könnte.

Bei der Suizid-Theorie stört mich, dass geschildert wurde, dass die Vermisste so an ihrem Hund hing. Hätte sie dann nicht vermutlich Vorsorge für den Hund getroffen (Tierheim, Freunde etc.)?


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

17.12.2015 um 16:25
Hi

Hier wurde schon ewig nichts geschrieben.
Weiss jemand ob sich in dem Fall was getan hat?

An eine Selbstmord Theorie glaube ich nicht.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

13.06.2016 um 12:14
Der Fall liegt ja hier schon sehr lange auf "Eis". Gibt es wirklich absolut keine Neuigkeiten?


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

13.06.2016 um 13:33
@Metallica


Leider nicht.
Habe auch bisschen recherchiert aber nichts mehr gefunden.
Ein wirklich trauriger Fall.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 05:28
@Esperanto0707
@Metallica
@Rorschach
@Lumina85
@MaggieO
@bellady
@AxelF
@Comtesse
@Tom_Ripley
@Fiona81


Weiß jemand etwas neues über den Fall Nancy? Gibt es was neues?! Seit ich das damals bei XY gesehen hab, lässt mich das nicht mehr los. Im übrigen hatte ich auch den Ex im Verdacht.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 14:27
@Windlicht

Hi nein leider nichts.
Ich finde den Aktenzeichen xy Beitrag auch nicht mehr.
mich hat der Fall auch bis heute nicht los gelassen. vieles ist schief gelaufen in diesem Fall.
Jedenfalls tat sie mir furchtbar leid.
Auch das die Familie nicht weiter sucht......usw.
joa Verdacht hätte ich auch....

Schade um die junge frau


melden
E_M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 14:34
@Esperanto0707
@Windlicht

Ich habe den Fall damals auch bei XY gesehen und er hat mich beschäftigt. Schlimm, dass man sie immer noch nicht gefunden hat :( dass sie noch lebt, glaube ich leider nicht...


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 17:55
Dann hatte der Täter ja gute Möglichkeiten wegzukommen: Parkplatz S-Bahn Station Mittlerer Landweg entweder mit S-Bahn, Bus, kann sich aber auch von Bekannten abholen lassen, der davon nichts wußte. Gerade wenn man sich dort ein bischen auskennt oder die Stoßzeiten kennt, kann es sein das man nicht gesehen wird, besonders im dunkeln.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 18:05
Das Haus das sie hatten,
war das nicht umgeben von Wald?
So wie ich es in Erinnerung habe von aktenzeichen xy.
Da gäbe es auch viele Möglichkeiten


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 18:35
Kein Mensch würde jemanden im eigenen Garten vergraben, gerade denn, wenn das Haus verkauft werden sollte. Wenn der neue Eigentümer evtl. auch ncoh einen Hund gehabt hätte, der würde doch dort sofort anfangen zu graben. Eine Möglichkeit wäre noch, das der Täter ein Klappfahrrad benutz hätte, nachdem er evtl. den Leichnam von NK losgeworden wäre. Klappfahrrad im Kofferaum.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 19:18
Mittels Kinästhetik sind Menschen auch weit über 100 Kg gut zu mobilisieren. Mit geeigneten Hilfsmitteln wäre es ergo absolut kein Problem, jemanden von a nach b zu befördern...wenn auch nicht besonders weit.
(Dies scheint manche User zu beschäftigen, wie ich nachlesen konnte).
Stefan S. war als Verpacker tätig, sicherlich wurde er entsprechend geschult.
Wenn ihr Haus tatsächlich so abseits lag, musste er nicht einmal befürchten, beobachtet zu werden.
Sein Verhalten spricht Bände, doch dies genügt nicht für eine Verurteilung.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 19:39
sehe gerade dass es die folge doch auf YouTube gibt


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 19:45
Nach dem ich mich jetzt eingelesen habe und auch den xy-Beitrag gesehen habe, sehe ich durchaus auch eine andere Möglichkeit.
Ihr Lebenspartner hat ja durch ihr Verschwinden absolut keinen Vorteil.
Eher im Gegenteil.
Also wenn die Infos hier stimmen:
- keine Lebensversicherung,
+ Probleme das Haus zu verkaufen.

Sie hat sich völlig gehen lassen, wurde immer fetter (eigene Aussage xy-Film) und wohl auch immer ungepflegter.
Keine Arbeit und ihre Antriebslosigkeit.
Für mich deutet das schon auf eine Depression hin.
Dass sie dann geklammert hat, muss auch nicht zwangsweise Eifersucht gewesen sein.
Es könnte durchaus sein, dass sie einfach Halt gesucht hat.
Aber den bekam sie nicht. Daher rutscht sie immer tiefer rein in die Depression.

Ich habe allerdings keine Ahnung in wie weit die Gewässer in der Nähe ihres Autos fließen. Eine Verbindung zur Elbe gibt es da aber schon.
So kann ich mir vorstellen, dass sie mal wieder einen Tag in der Näher seiner Arbeitsstelle verbracht hat.
Dort bekam sie dann einen weiteren Schub.
Und hat sich dann kurzentschlossen ins Wasser begeben.

Dass der LG sie nicht als vermisst gemeldet hat ist für mich auch ansatzweise zu erklären. Klar, ich würde anders handeln. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass er einfach nur froh war, dass sie weg ist. Völlig egal wohin, völlig egal was mit ihr passiert ist, endlich den Ballast losgeworden. Mit Sicherheit hat er auch die Möglichkeit ihres Todes für möglich gehalten.
Aber das war ihm egal. Hauptsache Ruhe.
Andere Leute, anderes Verhalten.

Diese Sichtung bei Aukrug finde ich jetzt auch nicht so ungewöhnlich. Das einzige was daran wirklich Zufall ist, ist das sehr ähnliche Nummernschild bei einem identischen Auto. Der Rest ist das Leben.
Da es dieses Auto nunmal gegeben hat, muss es ja auch irgendwo herrumgefahren sein.
Und irgendwer sieht es, egal wo. Hier ist es halt bei Aukrug passiert.
Die Polizei wird das mit Sicherheit auch genauer überprüft haben. Vielleicht hat jene Person dort tatsächlich illegal Müll entsorgt und man konnte daher viellleicht sogar feststellen, dass es so stimmen muss.
Zu dem Zahlendreher: möglicherweise war jenes Nummernschild etwas verdreckt und war daher leicht zu verwechseln.

Ist jetzt alles natürlich reine Spekulation.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 19:59
Wenn NK sich das Leben genommen hätte, dann wäre doch bestimmt schon ihre Leichnam irgenwann oder irgendwo aufgetaucht. Man geht ja nicht irgendwo in ein Waldstück wo ein dann keiner findet. Wenn sie irgendwo ins Wasser gegangen wäre, wäre sie auch irgendwann wieder aufgetaucht.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 21:40
ja und das bei der körperfülle, da wäre sie definitiv aufgetaucht aus dem Fluss.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

26.01.2018 um 21:44
Wenn sie Nachts die Elbe abwärts in die Nordsee getrieben ist, dann ist das nicht so zwansgläufig.
Aber bis dahin muss sie halt auch erst gekommen sein.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

27.01.2018 um 10:54
Ich hatte den Fall damals auch bei XY gesehen und eben noch einmal auf YouTube.

Ihr Freund und sie ziehen 2004 nach Hamburg, im März 2009 verschwindet sie. Also muss die Beziehung der beiden länger als 4 Jahre bestanden haben. Sie kommen aus der selben Gegend nahe Schwerin, daher gehe ich davon aus, dass sie schon eine Weile vor dem Umzug nach Hamburg zusammen waren.

2008 verliert sie ihre Arbeit, heuert bei einer Zeitarbeitsfirma an und hat danach ständig wechselnde Jobs. In XY wird sie allerdings als arbeitslos dargestellt. Zwischen den Jobs wird sie aber zumindest immer mal wieder Arbeitspausen gehabt haben.

Sie sitzt also in diesen Arbeitspausen alleine in einem winzigen Dorf. Hat nur ihren Hund. Dazu kommen die Geldsorgen. Kein Partner, der sie unterstützt und aufbaut, sondern einer, der sich immer mehr abkapselt und von ihr distanziert. Sie fängt an zu essen, kapselt sich selbst ab und lässt sich gehen. In diesem Dorf sieht sie eh keiner und ihr Freund interessiert sich auch nicht für sie.

Doch immerhin hält sie noch losen Kontakt zu ihrer Familie und vor allem zu ihrem Bruder. Sie hat genug Zeit nachzudenken und kommt zu dem einzig richtigen Entschluss: Das Haus muss weg und dann ist sie wieder frei. Sie kann zurück zu ihrer Familie gehen. Genau das hat sie ja auch vor, das Osterfeuer sollte vielleicht ein erster Schritt sein.

Und dann soll sie einfach so nach einem Streit gegangen sein? Hat ihr Auto ausgerechnet auf einem Parkplatz in der Nähe der Firma des Freundes abgestellt? Hat ihren Hund alleine gelassen und sich nicht mehr bei ihrem Bruder gemeldet?

Der Freund, der mit ihr so lange zusammen war, meldet sie nicht als vermisst? Okay, vielleicht hatte er nur einfach keine Lust mehr auf sie, aber dann würde man doch nicht den Postboten mit ihrer Post wieder wegschicken. Er hätte doch gar nicht wissen können, ob sie noch einmal kommt und wann.

Konsequenterweise hätte er dann aber den Hund ins Tierheim und die Kleidung in den Altkleidercontainer bringen müssen.

Meiner Meinung nach diente das Ablehnen der Post beim Postboten jedoch der Untermauerung seiner Geschichte zum Verschwinden seiner Freundin.

Er kommt aus der selben Gegend und hätte auch einfach bei seinen alten Freunden oder seiner Familie nachfragen können, ob sie dort ist.

Meiner Meinung nach gab es diesen von ihm geschilderten Streit. Nur mit anderem Ausgang. Ihm wird nicht gepasst haben, dass er sich für das Haus abgerackert hat und sie es verkaufen wollte. Außerdem können manche Menschen eine Trennung nicht mit ihrem Ego vereinbaren und ihnen platzt der Kragen. Er konnte sie (wie im Film dargestellt wurde) immer prima als Fußabtreter benutzen. Wenn sie als solcher die Opferrolle verlassen wollte und alles zu ihren Gunsten ändern, ist ihm sehr wahrscheinlich die Sicherung durchgebrannt.

Dass sich daraus später Nachteile für ihn ergeben würden (Zwangsversteigerung des Hauses), hätte er bei einer Tat im Affekt sicherlich nicht bedacht.


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

27.01.2018 um 12:48
Was wäre z.B. wenn Nancy über das Internet jemand anders kennengelernt hätte. Über einen Chatroom und wäre dann z. B. oder hätte sich mit demjenigen dann in Hamburg getroffen. Es gab damals ja den einen Fall mit der jungen Frau in Stade die auf dem Feldweg ermordet wurde und vorher war sie mit dem Täter noch bei der Bank und hatte Geld abgehoben. Das war auch ein Chat Opfer. Vielleicht hätte man mal den Laptop checken sollen.


Hierzu mal ein Link:


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mord-nach-chatroom-date-taeter-von-marl-auch-in-stade-unter-verdacht-a-563965.html


melden

Hamburg - Cuxhaven, Nancy Köhn (26) seit März 2009 vermisst

27.01.2018 um 12:51
Schon etwas älter der Artikel!

UPDATE: Vermisstenfall Nancy Köhn



Wichtiger Zeuge meldet sich

Seit März 2009 wird die 26-jährige Nancy Köhn aus Bornberg bei Hechthausen in Niedersachsen vermisst. Fast drei Jahre nach ihrem Verschwinden meldet sich ein Zeuge, der eine wichtige Beobachtung machte.

Ein Außendienstmitarbeiter einer Vertriebsfirma, der beruflich viel unterwegs ist, will am 9. April 2009 Nancy Köhns Auto gesehen haben - einen blauen Ford Mondeo. Am Steuer soll ein etwa 30-jähriger Mann gesessen haben. Und im Auto sollen sich große blaue Müllsäcke befunden haben. Da die Polizei von einem Verbrechen ausgeht, ist es möglich, dass sich in diesen Säcken Leichenteile der Vermissten befunden haben.

Wurde die Leiche im Wald entsorgt?

Der kleine, uneinsehbare Waldparkplatz, auf dem das Auto gesehen wurde, liegt an der Landstraße 121 zwischen den Ortschaften Aukrug und Nortorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Der Zeuge war damals davon ausgegangen, dass jemand illegal Müll entsorgen wollte. Umfangreiche Suchaktionen der Polizei in dem betreffenden Wald blieben ohne Erfolg. Nancy Köhns Leiche wurde nicht gefunden.

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/update-vermisstenfall-nancy-koehn-100.html


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verbrechen in Höxter 8.719 Beiträge