Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

3.432 Beiträge, Schlüsselwörter: Aktenzeichen Xy, Gesucht, Terroristen, RAF

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

07.10.2012 um 11:52
Liebe Leute,

ich weiß nicht, ob in diesem Forum so viele neue Erkenntnisse gewonnen werden können, aber ich dachte mir, dass ein wenig mehr Vielfalt ja nicht schaden kann...

Mich persönlich hat die RAF einige Zeit lang beschäftigt. Am interessantesten fand ich jedoch die Frage nach denjenigen Terroristen, die noch nicht gefasst worden sind, denn das sind doch ein paar.

Zur Einführung einmal ein kleiner Ausschnitt aus Wikipedia:

Sieben mutmaßliche Angehörige der RAF wurden bis heute nicht gefasst. Ingeborg Barz soll von Andreas Baader ermordet worden sein, was aber bisher nicht bestätigt werden konnte. Angela Luther ist ebenfalls bereits seit Anfang der 1970er verschwunden. Von Ingrid Siepmann wird vermutet, dass sie nicht mehr am Leben ist. Die Haftbefehle wurden inzwischen aufgehoben. Der Aufenthalt von Friederike Krabbe wurde zuletzt in Bagdad vermutet. Auch nach Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg wird weiterhin gefahndet.

Vielleicht hat ja jemand Lust, ein wenig zu spekulieren. Oder es hat jemand Insider-Informationen... ;)

LG,
Thorsten90


melden
Anzeige

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

07.10.2012 um 12:08
Hallo, auf der Seite des BKA kann man die Suchmeldung zu drei der ehemaligen Terroristen finden. Gruß Orientalchips


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

07.10.2012 um 17:45
Das letzte Lebenszeichen von Staub und Klette gab es 1999, nachdem in Duisburg ein Geldtransporter überfallen wurde. Anhand von DNA konnte man diesen Überfall den Ehemaligen RAF Terroristen nachweisen...seitdem fehlt jede Spur. Dieser Überfall wurde dann zeitgleich genutzt, um über die Bundesanwaltschaft die Suche zu erweitern und den Gesuchten die Gründung einer neuen terroristischen Einheit anzuhängen.....meiner Meinung nach war es eher Beschaffung von Lebensunterhalt im Untergrund...

Grundsätzlich weiß man bis heute anscheinend nicht genau, welche Kader von Terroristen hinter den Anschlägen der Dritten Generation stecken. Sicherlich waren Grams, Hogefeld, Staub und Klette irgendwie in diesem Netz eingespannt...aber nur die vier, fünf? Mit Sicherheit nicht, denn es muss schon eine ausgefeilte Logistik hinter den Anschlägen der 80 er und 90 er Jahren stecken. Wo sich diese Leute im Untergrund bewegen entzieht sich auch meinen Erkenntnissen. Der damalige V- Mann Klaus Steinmetz traf sich z.B in Metz mit Hogefeld. Es ist also davon auszugehen, das sie direkt unter uns leben, bzw. Gute Möglichkeiten im Ausland gefunden haben. Hier wird das Risiko entdeckt zu werden sicherlich sehr gering sein...
Weiterhin gehe ich davon aus, dass das Zusammenspiel zwischen Verfassungsschutz, BKA und BND, wie auch im Fall der Zwickauer Zelle, nicht so funktionierte wie geplant....
Wenn ich mal ein wenig Zeit habe und das Interesse hier groß ist, dann werde ich mal ein paar interessante Artikel einsetzen...unter anderem geht es dabei um einen RAF- Terroristen, der anscheinend nicht namentlich bekannt ist, aber von vielen Zeugen bei mehreren Anschlägen gesichtet wurde...dieser wird als "Leuchtturm" beschrieben, da er sehr groß gewachsen sein soll....

MfG bb37


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 08:57
Meiner Meinung nach wurden nicht alle Taten, die der sogenannten Dritten Generation zugerechnet werden, auch von dieser begangen.


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 10:51
@John_Doe_1974
Wie kommst du zu dieser Auffassung ? Weil die Taten der Dritten Generation weitestgehend im Dunkeln liegen, oder weil Fahndungen in den 80 er und 90 er Jahren im Sande verlaufen sind?
Zeitweise kam der Verdacht auf, das Profi-Killer diese Taten verübten...dem mag ich jedoch keinem Glauben schenken. Auch nach Aussage von Birgit Hogefeld ist dies als Quatsch zu bezeichnen...ich denke, die Dritte Generation war in Punkto Organisation und Umsetzung ihren Vorgängern weit überlegen und hat Polizei und Behörden quasi an der Nase herumgeführt...;-)

MfG bb37


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 10:56
Gehen die Morde an Herrhausen und Rohwedder auch auf das Konto der "3. Generation"?

Gerade in Ersterem gibt es eigentlich keine vernünftigen Zweifel, dass Geheimdienste an der Tatausführung beteiligt waren. Die Präzision des Zünders und die gesamte Technik spricht klar gegen "herkömmliche Terroristen".


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 11:04
Bei Herrhausen und Rohwedder mag ich nicht an die RAF glauben. Die beiden Morde liefen den Zielen der RAF eigentlich entgegen. Herrhausen wollte der Deutschen Bank etwas mehr Ethik verordnen und Rohwedder den Ausverkauf des DDR-Vermögens reduzieren und stattdessen die Betriebe erhalten. Wieso hätte die RAF ausgerechnet diese beiden beseitigen sollen?


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 11:25
Das müßte man in den jeweiligen Bekennerschreiben nachlesen können. Einen Zusammenhang zwischen Rohwedder und Grams muss es jedoch geben, da im Schrebergartengelände auf einem Handtuch DNA (Haar) von ihm entdeckt wurde. dies besagt natürlich nicht, dass er geschossen hat und auch nicht, dass er am Tatort war...aber der oder die Täter müssen in Kontakt zu W.Grams gestanden haben....Verschwörungstheorien besagen hier oft einen Zusammenhang zur MfS...dies kann aber keiner beweisen...richtig ist jedoch, dass es für den Anschlag auf Herrhausen ein gewisses Know- How gegeben haben muss...aber die Taausführung geht eindeutig auf das Konto der RAF...was mich da so sicher macht...nun ja...das Zeller Loch...die Kinkel Geschichte...alles wurde im Nachhinein klar und deutlich von der RAF abgelehnt...hier sollte ganz bewußt ein Spalt zwischen den Gefangenen und den Leuten im Untergrund getrieben werden


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 11:27
Die Bekennerschreiben sind doch kein Beweis. Jeder kann sowas anfertigen, besonders wenn man von sich selber ablenken will. Beim Herrhausen-Attentat war auch Insiderwissen im Spiel, sowie eine tagelange Vorbereitung in der Öffentlichkeit. Das passt so gar nicht zur RAF.


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 11:30
Aber eine RAF würde sich niemals von Geheimdiensten ein Attentat unterjubeln lassen..ganz bestimmt nicht


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 11:33
So ein Bekennerschreiben hatte außerdem mehrere markante Merkmale, die der Öffentlichkeit nicht bekannt waren...die gingen erstmal zum BKA und wurden untersucht, ob sie authentisch sind


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 11:57
Die Treuhand und damit Rohwedder waren für die linke bzw. linksextreme Szene sehr wohl ein massives Feindbild - nachzulesen in hunderten von Agitationsschriften.

Was Herrhausen betrifft: Es war häufiger so, dass RAF und Co. bestimmte Menschen als "Vertreter des Systems" ansah und deshalb töten wollte - unabhängig davon, ob der eine oder andere jetzt eine eher "liberalere" Ausprägung hatte. Ein Beispiel wäre der sozialdemokratische Richter Günter von Drenkmann 1974 (auch wenn der auf das Konto der "Bewegung 2. Juni" gehen dürfte)

Wie bb37 zudem sagte, hat die RAF auch widersprochen, wenn ihr etwas "zu Unrecht" in die Schuhe geschoben werden sollte - z.B. im März 1990 bei einem angeblichen Anschlag auf den damaligen Landwirtschaftsminister Ignaz Kiechle, nach dem es einen umstrittenen angeblichen Bekennerbrief gab. Danach meldete sich die - zweifelsohne echte - RAF zu Wort und dementierte, dass das erste Schreiben von ihr gekommen sei.


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

09.10.2012 um 12:44
@Haddock
Kiechle war es gewesen...stimmt...hatte es mit der Kinkel Initative für Haftlockerung politischer Gefangener verwechselt...es gab auch Attentate "Neusel" die misslungen sind, auch hier gab es dann Bekennerschreiben, wo sogar genau beschrieben war, warum es schief gelaufen ist.
Für mich steht daher fest, das es der "Dritten Generation" gelungen ist, sehr,sehr konspirativ zu werkeln...ohne das Verfassungsschutz, Geheimdienste, Polizei Wind davon bekommen haben....bei Rohwedder fuhr zu der Zeit mehrmals täglich eine Streife...hohe Sicherheitsstufe...aber das Obergeschoss war nicht mit Panzerglas versehen...das Attentat passierte kurz nachdem die Streife das Haus passiert hatte


melden
melden
Blitzendorf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

10.10.2012 um 20:14
2005 wurde von offizieller Seite eingeräumt,daß die Infrastruktur nach wie vor voll vorhanden ist.
Also sprich Ausweisbeschaffungen,Hilfe bei Wohnraum,hilfsbereite Mediziner uvm.


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

11.10.2012 um 13:20
Die 3. Generation dachte sie würde eigenständig handeln, waren aber nur Marionetten der Geheimdienste!
Meine Meinung!


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

14.10.2012 um 00:15
Von Angela Luther geht das Gerücht, dass sie sich bei der Vorbereitung eines Anschlags versehentlich selbst in die Luft gesprengt hat. Die Leiche sei dann von den Komplizen entsorgt worden. Sie war übrigens die erste Frau des bekannten Regisseurs Hark Bohm.

Was die 3. Generation angeht, hab ich den Verdacht, dass es da irgendwann um das Jahr 2000 herum einen Deal zwischen Verfassungsschutz/BRK/Bundenregierung einerseits und der 3. RAF Generation andererseits gab: Ihr bombt nicht mehr und wir lassen euch laufen.


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

14.10.2012 um 00:50
@3Arwen3
Die RAF hat sich am 20.April 1998 offiziell aufgelöst. Terroristenfahnder wissen nicht, wer hinter diesen Zeilen steckt. Es wird vermutet, dass Staub und Klette ihre Finger mit im Spiel hatten. Verfassungsschutz und BKA wissen nicht genau, welche Terroristen hinter den Anschlägen der Dritten Generation stecken...es sind nur Vermutungen...so zum Beispiel fiel in den 80er und 90 er Jahren meist der Verdacht auf Grams und Horst Ludwig Meyer...bei dem einen hat es sich bestätigt, bei dem anderen konnte es nach dem Shootdown in Wien nicht nachgewiesen werden, genauso war es bei Seidler,Klump und weiteren. Oder wie es die RAF schon einmal selber in den 90 er Jahren erfreut in einem Schreiben formulierte: "Fahndungslisten des BKA sind keine Kaderlisten der RAF!" "Ihr habt es immer noch nicht begriffen, wie wir strukturiert sind."
Das zu diesem Thema...Da auch kein Fahndungserfolg zu Stande kam, wurde in der Öffentlichkeit stark über das Phantom der RAF spekuliert. Durch deren Verbindung in den 80 er Jahren zur MfS entstand somit bei vielen Verschwörungstheoretikern der Gedanke schnell die Geheimdienste mit ins Rennen zu bringen, damit man den Bürgern eine plausible Erklärung liefern konnte, welche den miserablen Fahndungsapparat unseres Staates überschattete.

MfG


melden

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

14.10.2012 um 21:53
hallo @alle !

Ich denke im Zusammenhang mit der RAF gibt es noch sehr viel aufzuklären.

Die Terroristen aller 3 Generationen konnten sich auf eine recht gute Infrastrucktur verlassen. Soweit ich weiss gab Verbindungen zur PLO und zur Stasi. Waffenbeschaffung, falsche Papierei, Fahrzeuge und Wohnungen war alles irgendwie problemlos machbar. Die Gruppe der Unterstützer muß recht groß gewesen sein und hatte die gleiche "terroristische" Energie.

Mit Ausnahme einiger Anwälte, die Verdacht stehen Waffen und Briefe eingeschmuggelt zu haben, kann ich mich an keine Prozesse gegen diesen Personenkreis erinnern.

Ich glaube nicht das das Umfeld jemals aufgeklärt wird !
Zum Einen ist das allermeist verjährt, zum Anderen müßte man Leuten auf den Schlips treten, die in der "Nachrafzeit" politische Macht und Einfluß gewonnen haben. Zu den bekannten Personen aus dem weiteren terroristischen Umfeld gehören Leute wie Joschka Fischer und Otto Schily, nur zur Erinnerung.

Gruß,Gildonus


melden
Anzeige

Noch nicht gefasste RAF-Terroristen

14.10.2012 um 23:29
Wenn der Fahndungsapparat so miserabel war, warum ist es dann gelungen, die 1. und 2. Generation nahezu komplett dingfest zu machen ? Und wer sollen die tollen, neuen Unterstützer gewesen sein? Die Stasi fiel nach 1990 aus, die Zusammenarbeit mit der PLO war schon in den 70zigern eher schwierig.
Und ein Großteil der Terroristen wurde ja verhaftet und getötet. Was nicht klappte, war die Aufklärung der Taten bzw. die Zuordnung der Tatbeteiligungen.


melden
686 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge