Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an 10facher Mutter

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Küsterin, Parentizit, 10-fache Mutter
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 07:23
Ich würde gerne den Titel dieses Threads ändern - ist das nachträglich möglich?

Im Hinblick auf die unschuldigen Kinder schäme ich mich mittlerweile für meinen Sarkasmus...


melden
Anzeige

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 08:09
Ich plädiere grundsätzlich dafür, die Threadtitel so zu gestalten, dass daraus hervor geht, worum es in etwa geht.


melden
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 08:21
John_Doe_1974 schrieb:Ich plädiere grundsätzlich dafür, die Threadtitel so zu gestalten, dass daraus hervor geht, worum es in etwa geht.
Das würde ich jetzt gerne nachholen. Wie gäht?


melden

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 08:38
Wende dich doch mal an der_wicht (Mod.) und bitte ihn, den Titel zu ändern, am besten direkt mit einem entsprechenden Alternativvorschlag, wie der Titel stattdessen lauten soll.

http://www.allmystery.de/pn/der_wicht


melden
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 11:47
Ok das soll uns jetzt aber nicht davon abhalten weiter Neuigkeiten zu dem Fall auszutauschen.

Auf den ersten Blick scheint die Verteilung der Rollen in dem Falle recht klar: Einmal hat man die "aufopfernde" 10-fache Mutter, gläubig und ehrenamtlich engagiert und auf der anderen Seite der Vater der seine Großfamilie im Stich gelassen hat, vor Schuldnern ins Ausland geflüchtet ist und seine Frau getötet hat. Dazwischen noch zumindest 2 Kinder, deren Rolle nicht so ganz geklärt ist.

Wenn ich so lese was die Mutter alles gemacht hat, frage ich mich wie sie das geschafft hat - Großfamilie alleine betreut, Pfarrgemeinderatsvorsitzende und ein paar andere Ehrenämter nebenher gemacht und dann eine Arbeitsstelle mit eher unregelmäßigen Arbeitszeiten. Dazu noch die psychische Belastung durch hohe Verschuldung und der Streit mit dem Ehemann. Die Frau muss entweder übermenschlich gewesen sein, oder irgendwas stimmt an dem Bild nicht das jetzt von ihr in der Öffentlichkeit gezeichnet wird.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 14:23
Wie lange das Gotteshaus noch geschlossen bleibt, sei ungewiss.

Die 48-jährige zehnfache Mutter war am Wochenende tot im Keller der Kirche „Heilige Familie“ gefunden worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war sie am Freitagabend in der Kirche oder in einem Nebengebäude erschossen worden. Unter dringendem Mordverdacht steht der seit Jahren getrennt lebende 51-jährige Ehemann. Eines der Kinder des Paares, ein 20-jähriger Sohn, wird der Beihilfe zum Mord verdächtigt.

Vater und Sohn befinden sich derzeit noch in Bayern in Untersuchungshaft. Sie hatten sich am Sonntag in München der Polizei gestellt. In den nächsten Tagen sollen die beiden nach Niedersachsen gebracht werden. Dann seien weitere Vernehmungen geplant, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die bisherigen Aussagen der Männer zur Tat seien widersprüchlich.

Die Leiche der Küsterin ist nach der Obduktion inzwischen freigegeben, sagte die Staatsanwältin. Einen Termin für die Beerdigung der Frau gibt es nach Angaben der Stadt Braunlage aber noch nicht. dpa

ANZEIGE


melden

Mord an 10facher Mutter

21.11.2012 um 17:21
@KonradTönz1

deine Themenüberschrift geht ja noch. Stell dir vor, du hättest es nach dem Verbrechensort genannt "Heilige Familie"...da kann einem schlecht werden


melden

Mord an 10facher Mutter

23.11.2012 um 16:02
Viel Neues scheint es in dem Fall bislang nicht zu geben.

Der Bürgermeister hat noch angegeben,dass in Braunlage niemand über den Haftbefehl gegen den Sohn überrascht sei. Der Sohn habe zusammen mit dem Vater die Familie verlassen.Als Schüler der Realschule sei er durch häufige Fehlzeiten aufgefallen,die in der Trennung der Eltern ihre Ursache gehabt haben könnten.

Als Mordmotiv des Vaters werden in Braunlage Streit um die laufende Scheidung und ihre finanziellen Folgen vermutet.

Nach seinem Auszug aus dem großen Eigenheim am Stadtrand habe der pensionierte Beamte seine Frau nicht mehr an die Konten herangelassen.Daraufhin sei der Familie Strom und Wasser gesperrt worden und sie sei in zwei große Wohnungen umgezogen.

http://www.waz-online.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Auch-Sohn-unter-Verdacht

Es sieht wohl ganz danach aus,als habe der Ehemann befürchtet, dass eine Scheidung ihn finanziell ruiniert. Die Ehe muss offenbar heillos zerrüttet gewesen sein. Einer hat den anderen gehasst und aus dem Hass heraus versucht ihm zu schaden.Dass einer alleine Schuld an einem solchen Scheitern trägt, glaube ich nicht.Dazu gehören immer zwei.Die beiden haben irgendwann mal im Alltagswahnsinn einer Großfamilie versäumt vernünftig miteinander zu reden und Lösungen für sich zu suchen. Das alles trotz Bezug zur Kirche,wo doch immer wieder gepredigt wird, dass einer auf den anderen zugehen muss.

Das soll natürlich beileibe keine Entschuldigung für den Täter sein.Das Scheitern einer Ehe und dass eine Scheidung den finanziellen Ruin bedeuten kann,gibt niemandem das Recht den Partner zu töten.

Das Opfer hatte offenbar zu dem ausgezogenen Sohn,der ganz auf Seiten des Vaters gestanden haben muss, ein schlechtes Verhältnis,was auch allgemein bekannt gewesen sein muss. Ansonsten wären die Braunlager sicher über die Inhaftierung des Sohnes erstaunt gewesen.


melden
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

23.11.2012 um 18:36
Das Bild von der aufopferungsvollen 10-fachen Mutter schien mir von Anfang an etwas zu perfekt gezeichnet, vermutlich war das eben auch der "man-soll-nix-schlechtes-über-Tote-sagen"-Pietät geschuldet. Trotzdem ist und bleibt sie in dem Fall das Opfer das kaltblütig hingerichtet wurde.

Wenn die Quellen von AngRa zuverlässig sind, überrascht mich am meisten die Rolle des Sohnes - der scheint dann nämlich eine weitaus aktivere Rolle in dem Mord gespielt haben als ich Anfangs vermutet hätte. Stand die 12 jährige Tochter die mit Vater und Sohn geflohen ist denn auch auf der Seite des Vaters und hat sie am Ende vlt. sogar bei dem Mord assistiert? Wenn ja war mein ursprünglicher Thread-Titel ja doch nicht ganz so abwegig...


melden

Mord an 10facher Mutter

23.11.2012 um 22:16
@KonradTönz1

Ich habe gelesen,dass zunächst vermutet worden war,dass Vater und Sohn die 12 Jährige als Geisel mitgenommen hätten.Inzwischen hat sich aber aufgeklärt,dass das Mädchen mit Vater und Bruder freiwillig mitgegangen ist und man kann daher wohl davon ausgehen,dass sie auf deren Seite stand.

Das ist natürlich alles schwer vorstellbar,weil sie mit denen gegangen ist,die die eigene Mutter getötet haben.


melden

Mord an 10facher Mutter

23.11.2012 um 22:44
@KonradTönz1


Mich fasziniert dieser Fall so,weil ich als Kind eine Familie mit acht Kindern gekannt habe.Es waren die Nachbarn meiner Tante und wenn ich sie besucht habe, war ich auch oft bei der Familie drüben. Dort war immer viel los und ich bin unter den Kindern gar nicht besonders aufgefallen. Ich habe aber schon als Kind mitbekommen,dass für die Eltern die Versorgung der Kinder sehr anstrengend war. Beide Eltern waren zu Hause und haben sich um die Kinder gekümmert.Der Vater war auch Frühpensionär. Eine friedliche Stimmung herrschte dort drüben meist bis spät in die Nacht nicht. Traurig war,dass beide Eltern früh gestorben sind,als die kleineren Kinder noch nicht mal volljährig waren. Man hatte den Eindruck,dass sich beide an den alltäglichen Nöten und Sorgen vor der Zeit verschlissen hatten.

Ich sehe im Braunlager Fall die Ursache für die Eskalation in einer Überforderung mit den Problemen des Alltags,die eine Versorgung von so vielen Kindern ( zusätzlich noch Enkel) mit sich bringt. Die heutige Zeit ist nicht dazu angelegt derart viele Kinder groß zu ziehen.Offensichtlich war es schon schwierig angemessen großen Wohnraum zu finden und zu finanzieren. Da fangen dann die Schuldzuweisungen an,warum dies und jenes nicht möglich ist. Einer wirft dem anderen vor zu wenig Geld zu haben,bzw.mit dem Geld nicht richtig umzugehen.Es nicht richtig einzuteilen usw. Das geht dann über Jahre so,bis einer dann weggeht und die Trennung beschlossene Sache ist.Dann wird aber weiter gezankt, wer wie viel Geld zu zahlen bzw.zu beanspruchen hat. Die Kinder stehen zwischen den Eltern und es bilden sich halt Fraktionen.


melden

Mord an 10facher Mutter

24.11.2012 um 12:01
Was ist eine "Küsterin"?


melden

Mord an 10facher Mutter

24.11.2012 um 12:31
Ein weiblicher Küster. ;)

Ich zitiere mal aus Wiki:

Ein Küster bereitet Gottesdienste vor bzw. nach, leistet Dienste in der Liturgie und betreut die Sakristei. Zu den Aufgaben gehören u. a. das Öffnen und Schließen der Kirche, das Anzünden der Kerzen, Stecken der Liedtafeln, das Läuten der Glocken sowie die Vorbereitung der liturgischen Gefäße und Geräte sowie der liturgischen Bücher, die Sorge für den Kirchenschmuck und die liturgischen Gewänder, örtlich auch die Einteilung oder Betreuung der Ministranten.
Küster übernehmen zudem oft auch Hausmeisterdienste für Kirche, Gemeindezentrum, Pfarrhof und andere Einrichtungen, die zur Pfarrei gehören. Auch Kombinationen mit der Aufgabe des Organisten und des Chorleiters kommen vor, ebenfalls der Dienst an mehreren benachbarten Kirchen, um für hauptberuflich tätige Küster und Sakristane ein auskömmliches Einkommen zu erzielen. Der Beruf erfordert regelmäßig Präsenz zu außergewöhnlichen Zeiten, an Wochenenden und Feiertagen. Für eine hauptamtliche Anstellung ist eine vielseitige Ausbildung erforderlich, die liturgische, spirituelle und kirchenorganisatorische Themen genauso umfasst wie praktisch-handwerkliche Themen. Küster und Sakristane haben sich sowohl in der evangelischen wie in der katholischen Kirche zu Berufsverbänden zusammengeschlossen.


melden

Mord an 10facher Mutter

24.11.2012 um 13:36
Und ich dachte,weil sie vllt von der Ost/Nordsee kommt.Das man sie deshalb so benennt.:)


melden
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

24.11.2012 um 13:46
Hehe das ist auch gut - demnach müsste jemand der bei den Alpen wohnt "Berger" heißen...


melden

Mord an 10facher Mutter

26.11.2012 um 12:42
@KonradTönz1
:)

Phantasie muss der Mensch haben.


melden

Mord an 10facher Mutter

12.12.2012 um 22:05
@KonradTönz1
gibt wohl nichts Neues im Fall der "unheiligen Familie"?


melden
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 10facher Mutter

13.12.2012 um 06:45
Habe nichts mehr gehört. Grundsätzlich ist der Fall ja geklärt: Hoffnungslos zerrüttete Verhältnisse, zwei Menschen die sich offensichtlich familiär und finanziell völlig übernommen haben, ein sehr abgründiger Fall in dem ein Mann seine Ex-Frau regelrecht hingerichtet hat und dabei wohl sogar noch von zumindest einem Sohn unterstützt wurde.
Kommt jemand aus der Gegend und hat evtl. Neuigkeiten? Mich würde schon interessieren wie der Sohn und evtl. sogar noch die Tochter zu Mittätern werden konnten.


melden

Mord an 10facher Mutter

14.12.2012 um 16:32
Hallo zusammen, ich habe Euren Beitrag gelsen. Ich kenne die Ermordete und ihren Mann. Das alles ist aber schon ca. 15 Jahre her. Damals hatte die Familie das 3. Kind bekommen. Sie war in der Schwangerschaftsgymastik als ich sie kennenlernte. Sie war damals schon die erfahrene Mutter und führte wohl - aus meiner Sicht, eine glückliche Ehe. Ihn habe ich auch kennengelernt. Er arbeitete bei der Rentenversicherung und hat sich selbst noch mit ca. 30 verrenten lassen. So hatten beide Zeit sich um die Kinder zu kümmern. Es hat mich echt schockiert, was passiert ist. Beide waren sehr verklärt und haben ihr Leben immer auf die Kinder ausgerichtet. Sie waren total versessen auf ein glückliches Familienleben. Vielleicht ist das der Grund, warum der Ehemann damit nicht fertig geworden ist, dass sie ihn verlassen hat. Eure Biggi 62


melden
Anzeige

Mord an 10facher Mutter

14.12.2012 um 18:19
@Biggi62

Interessanter Beitrag!

Die Familie stammt ursprünglich wohl aus Nordrhein-Westfalen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. In Braunlage soll sie noch nicht allzu lange gelebt haben.

Mich würde interessieren, warum die Familie in den Harz gezogen ist. Wenn es ihnen früher gut ging und sie zumindest nach außen hin einen zufriedenen und glücklichen Eindruck gemacht haben,dann sind vielleicht erst später Umstände hinzugetreten,die die Beziehung zum Scheitern gebracht haben. Ich bin immer davon ausgegangen,dass der Umzug vielleicht etwas mit dem Beruf des Mannes zu tun hatte.Dass der vielleicht versetzt worden ist oder so. Das kann wegen der frühen Verrentung dann aber nicht sein.

Möglich ist somit, dass der Umzug erfolgt ist, weil die Frau in Braunlage die Küsterstelle bekommen hat. Diese neue Lebenssituation hat dann vermutlich Probleme verursacht.


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden