weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.11.2012 um 22:43
Ja das würde ich auch gerne wissen. Er scheint wohl irgendwas zu Verdächtigen was nicht zu beweisen ist.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.11.2012 um 22:43
Je nachdem wie die wohnung war wollte sie vllt dort nicht. Ich kenn das von mir, das kann noch so drücken, es klappt net

@xyzxyz ich denke da bist du nicht alleine. Vllt gibt es ja bereits eine seite? Ich google mal :)


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.11.2012 um 22:45
Also ich habe nur bei Facebook ne Seite gefunden, aber da ist nicht viel los...


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.11.2012 um 23:28
Vom Stiglmaierplatz per Anhalter nach Laim, wie fährt man denn da ? Zu Fuss bis Landsberger und dort Mitfahrgelegenheit suchen ? Schön weit zu laufen und keine nette Gegend nachts, vor allem wenn da der Strich war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 00:06
Also mir kam die Geschichte mit dem Freund schon sehr seltsam vor.
Das Gebüsch, das Telefonat das nie geführt wurde obwohl sie schon in der Telefonzelle war. Keinerlei Zeugen.
Vielleicht war sie nie dort und die ganze Geschichte wurde konstruiert. Ist irgendwas in der Wohnung des Bekannten passiert?
Das waren meine ersten Gedanken als ich den Fall sah.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 02:14
@Cori0815
Ja das fand ich auch seltsam. Verstehe auch nicht warum sie nicht telefoniert hatte.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 06:54
Shalon schrieb:Ich glaube auch das der vater gerne mehr gesagt hätte und finde es bemerkenswert was er alles getan hat.
Der Vater hat jedenfalls in der Sendung durch "lautes Schweigen" deutlich mehr zum Ausdruck gebracht als andere durch Reden. Man hat es ihm angemerkt dass ihm die Situation extrem unangenehm war - er hat durch seine Körperhaltung deutlich zum Ausdruck gebracht, dass er der offiziellen Version die sich hauptsächlich auf die Aussage des Begleiters von Sonja stützt, nicht zustimmt.

Die Geschichte mit dem Gebüsch kommt mir auch recht merkwürdig vor - es geschieht ohnehin relativ selten, dass Frauen sich im Gebüsch erleichtern. Aber in Verbindung mit dem weiteren - angeblichen- Ablauf, hat die Geschichte mit der Beobachtungsangst doch ein G'schmäckle. Besonders merkwürdig fand ich dann aber, wie abrupt der Freund die Bahn genommen haben will währen Sonja angeblich bereits den Hörer in der Hand hatte. Sie müsste sich dann sehr schnell umentschieden haben, da ja kein Telefonat verzeichnet wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 07:47
@Cleo1956
Cleo, du bist echt ein Schatz, weil du die XY-Sendung reingestellt hast. Auf youtube ist noch nichts. Danke, danke! Du weißt ja, ich lebe ganz weit weg, wo ich die Originalsendung nicht verfolgen kann.
Echt toll von dir!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 08:20
@voltago
Die Frage bleibt wieso sie überhaupt per Anhalter fragen sollte, wenn sie eine Fahrkarte hatte. Und letztlich kann man im Notfall auch schwarz fahren. Lieber das Risiko von Kontrolle erwischt zu werden, als in Auto mit einem Fremden zu steigen. Es sei denn sie hatte jemanden bekannten getroffen. Aber die Geschichte mit dem Freund bleibt komisch.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:01
Morgens :-)

Hab den Fall auch gestern gesehen.Sehr seltsam,dass Sie doch nicht telefoniert hat,obwohl sie schon in der Zelle war.

Zitat:

"...Der gewaltsame Tod der Mitschülerin hatte Sonja tief erschüttert. Sie hatte ihre Unbefangenheit verloren und war seitdem nach Einschätzung ihrer Mutter noch vorsichtiger im Umgang mit Fremden geworden .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:09
@all
Der Fall Sonja Engelbrecht beschäftigt mich schon seit Jahren, seit ich ihn in der 2. Folge von "Ungeklärte Morde" gesehen habe, ich kann auch nicht sagen warum. Leider ist genau diese Folge bzw. der Bericht über Sonja aus dieser Folge (Titel "Engel in der Nacht") nirgendwo als Vidoe o.ä. aufzutreiben, zumindest mir ist es nicht gelungen, bin jetzt aber auch nicht der grosse "Rechercheartist".
Aber schon seit ich diesen Bericht damals gesehen habe ist es mir nicht in den Kopf, wie ich eine Freundin morgen gg 2:30 h in so einer Gegend (kenne die Ecke, war in den 90gern häufig in München) einfach alleine stehen lassen kann.
Die Polizei hat sich m.M. nach damals teilweise sehr einfach gemacht. Die Sache mit einem "Freier" erscheint mir als sehr weit hergeholt. Ich für meinen Teil habe z.B. nie den Tatverdächtigen im Fall Harder im Fall Engelbrecht gänzlich ausgeschlossen... Interessant sind hierzu auch die aus meiner Sicht kontroversen Aussagen des damaligen Polizeichefs Wilfling, von dem ja wohl auch das von Sonjas Eltern gestern angesprochene Kontaktverbot stammte.
Aber seit ich gestern in XY den Vater gehört habe, ist auch die ganze Sache mit dem Freund wieder zu überdenken. Tatsächlich ist es ja nur seine Aussage, die den Stiglmairplatz ins Spiel bringt.
Ich habe hier mal diverse Links zu diesen Thema eingestellt: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/morde-in-muenchen-drei-frauenleichen-zwei-morde-und-ein-suizid-1.736315

http://www.vermisste-kinder.de/vermisste-kinder/sonja-engelbrecht/

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/sonja-wo-bist-du-nur-62504.html

Leider finde ich das Interview mit Herrn WIlfling gerade nicht, wo - zumindest entnehme ich das so - evtl. ein Zusammenhang zum Fall Harder sein könnte.

Aber, wie schon gesagt, aktuell gehe ich nicht davon aus, sondern würde da doch dem Vater von Sonja mehr Gehör schenken.

Und vor allem wünsche cih mir, das die armen Eltern, die Schwester und alle Angehörigen erfahren, was mit Sonja passiert ist, damit wenigstens die Ungewissheit ein Ende hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:10
@all
Korrektur: Es ware die Folge 07 (ca. 2003). Sorry, ich schreib hier nicht so oft !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:15
Mein erster Gedanke war auch, dass die ganze Story, die der Freund erzählt hat, extrem komisch ist und meiner Meinung nach hinten und vorne nicht zusammenpaßt - kein Wunder, dass der Vater ihn offensichtlich bis heute verdächtigt....

Das Mädchen versteckt sich im Gebüsch, weil sie Angst hat - macht schon mal überhaupt keinen Sinn, wenn sie da doch noch zu zweit waren. Dann telefoniert sie nicht, obwohl sie den Hörer schon in der Hand hatte und sich extra dafür gerade noch eine Telefonkarte geliehen hatte, und der Freund läßt sie alleine, kurz nachdem sie ihm gesagt hat, dass sie sich verfolgt fühlt?! Sorry, aber dann ist er entweder der größte Feigling aller Zeiten, oder aber......!


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:20
Hat denn dieser "Freund" ein Alibi das er in die Tram gestiegen ist?


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:24
Gut möglich das dieser Freund die vergewaltigt hat in diesem Gebüsch weil sie ihn vllt nicht rangelassen hat.


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:34
Drei junge Männer und eine junge Frau in einer Privatwohnung...da braucht es nicht viel Fantasie, sich auszumalen, was da so passiert sein könnte...
Ich vermute vom Gefühl her, dass alles was nach dem Aufenthalt bei einem der Jungs passiert sein soll (Weg zur Tram, Gebüsch, Fremder, Telefonzelle) tatsächlich - wie hier schon von mehreren geschrieben wurde - konstruiert ist. Auch die Dinge, die der Vater erwähnt hat, wie z.B., dass der Freund in der Tram nach der Uhrzeit gefragt haben soll, sprechen für mich dafür, dass hier eine Geschichte konstruiert wurde, um von sich selbst abzulenken.

Ich bin mir relativ sicher, dass bereits in der Wohnung etwas geschehen ist. In der Öffentlichkeit und dann noch für einen Alleintäter, ist es nahezu unmöglich einen Mord zu begehen, die Leiche zu verschleppen und dann noch pünktlich zur Nacht-Tram zu kommen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:48
@sensibella

Da könntest Du auf jeden Fall recht haben!

Auch wenn es mir für das Mädchen und ihre Familie wirklich leid tut, ich gehe gefühlsmäßig davon aus, dass sie nicht mehr am Leben ist und dass sie dabei auch kein Zufallsopfer wurde.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:51
Der Freund der sie begleitet hat und auf dessen Aussagen ausschließlich die Rekonstruktion des Heimweges beruht - war das der der auch kurz in dem Film gezeigt wurde, als er vor der Kneipe stand und über den Abend gesprochen hat? Ich hab das nicht mehr so recht in Erinnerung.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.11.2012 um 09:52
Könnte mir durchaus auch vorstellen, dass etwas ganz anderes passiert ist - möglicherweise gab es einen Unfall, der vertuscht werden sollte, oder die Freunde haben z.B. in der Wohnung mit Drogen experimentiert und Sonja ist dabei ums Leben gekommen. Es muß nicht unbedingt ein Mord geschehen sein. Ist aber natürlich auch nicht recht viel weniger verwerflich, wenn man die Leiche dann einfach verschwinden läßt, anstatt dazu zu stehen, was passiert ist.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden