weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

191 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Mord, Lea-sophie

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 10:57
@japistole

Kannst du deine "ehrenmorde" nicht wo anderst diskutieren?


melden
Anzeige

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 13:35
Schlimm echt schlimm, das sowas heut zutage noch passiert! Doch ganz ehrlich ich gebe der Gesellschaft in manchen von solchen Fällen mit die Schuld, denn Mütter oder Väter die überfordert sind und ihre Kinder in Pflegefamilen oder in Kinderhäuser bringen, um da zusammen zu arbeiten mit Geschulten werden heut zutage leider auch fertig gemacht von der Gesellschaft (es wird leider von der Gesellschaft nicht akzeptiert und auf die Eltern wird rumgehackt oder sonst was). Gesellschaft fangt an einzusehen das es in manchen Fällen besser ist die Kinder abzugeben und keine Schande! Mütter und Väter schämt euch nicht überfordert zu sein und euch Hilfe ins Haus zu holen, es ist keine Schande es zu zu geben, sonder zeigt in meinen Augen stärke! Danke


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 13:35
Solchen Menschen,sollte man das Kinder kriegen verbieten.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 13:43
Ja das sehe ich genauso.Du kannst ja heute als Assi_Tante 10 Kinder zur Welt bringen, ob du sie vernünftig pflegen,erziehen und ernähren kannst ,das ist doch dem Staat egal.Für jedes Kind noch mal extra Herdprämie.BRAVO!!


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 13:45
Nochmal die Frage zum 1jährigen Kind,hat der Freund es mit in die Beziehung gebracht?


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 13:47
Mutter selbst führte Beamte zu Lea-Sophies Leiche

Im Fall der toten Lea-Sophie aus Köln hat ihr 23-jähriger Stiefvater gestanden, der Zweijährigen den Schädel eingeschlagen zu haben. Die Mutter behauptete zunächst, das Mädchen sei weggelaufen, führte die Beamten dann aber doch zu seiner Leiche.
Die zwei Jahre alte Lea-Sophie in Köln ist an massiven Kopfverletzungen gestorben, die ihr der 23 Jahre alte Freund ihrer Mutter in deren Wohnung „aus nichtigem Anlass“ beigebracht hatte. Das sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Samstag in Köln. Die schreckliche Tage habe sich bereits am vergangenen Dienstag ereignet.

Das Kind starb nach bisherigem Kenntnisstand allerdings erst ein bis zwei Tage danach infolge der schweren Verletzungen. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Mordes gegen den 23-Jährigen. Auch die Mutter kam in Haft – wegen Totschlags durch unterlassene Hilfeleistung. „Ihr wird vorgeworfen, keine Anstalten gemacht zu haben, das Kind zu retten und dessen Tod zumindest billigend in Kauf genommen zu haben“, sagte Bremer. Beide hätten die Tat gestanden.


Mutter machte widersprüchliche Aussagen
Die Mutter hatte das Kleinkind am Freitagnachmittag zunächst als vermisst gemeldet. Sie gab zunächst an, ihre Tochter zuletzt auf einem Spielplatz gesehen zu haben. Eine Polizeihundertschaft hatte daraufhin stundenlang die angrenzende Parkanlage und die nähere Umgebung durchkämmt. Spürhunde und ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera sowie Feuerwehrleute suchten nach dem Kind.

Allerdings verstrickte sich die Mutter während ihrer eigenen Vernehmung in Widersprüche, berichtet der Kölner „Express“: Um 22.30 Uhr habe sie die Beamten in ein Gebüsch geführt, wo die Leiche des Kleinkinds gelegen habe – rund zwei Kilometer vom Spielplatz und einen Kilometer von der Wohnung des Paares entfernt.


Stiefvater mit Alkohol- und Drogenproblemen?
Zuvor hatten Reporter der Zeitung „Express“ eigenen Angaben zufolge in einer Mülltonne vor dem Wohnhaus der Familie einen blauen Müllsack mit einem blutverschmierten Stoffhasen, einer Decke und lilafarbenen Stiefeln darin entdeckt. Sie hätten den Fund der Polizei übergeben. Ein Polizeisprecher bestätigte lediglich einen Fund, machte aber keine weiteren Angaben. Die Leiche von Lea-Sophie wurde offenbar in einem auffälligen orangefarbenen Einkaufstrolley zum späteren Fundort transportiert. Dies hätten Ermittlungen ergeben, berichtete die Polizei Köln.

Der Lebensgefährte der Mutter ist nicht der Vater des Kindes. Er habe in der Wohnung seiner Freundin und ihrer Tochter gelebt, sagte ein Sprecher der Polizei. Eine Nachbarin sagte der Onlineausgabe der „Bild“-Zeitung, sie habe im Vorfeld schon mehrmals die Polizei gerufen, weil er in der Wohnung randaliert habe. Auch von Alkohol und Drogen war laut „Express“ die Rede.

mp/saw/dpa
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=lea+sophie&source=web&cd=11&cad=rja&ved=0CHIQFjAK&url=http%3A%2F%2Fwww.focus.de%2F...


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 14:05
Wenn die Polizei schon da war, weil der Typ randaliert hat.Warum wurde dann das Jugendamt nicht tätig,zumal 2 Kleinkinder in der Wohnung waren.
Hatte man die Gefahr die von diesem Typ ausgeht unterschätzt.Besser einmal zuviel die Kinder wegnehmen ,als zu spät.


melden
MissAwesome
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 15:18
LittleDarky schrieb:Unglaublich das die bei so nen Typen geblieben ist, ich stell doch mein Kind an die 1. Stelle!
Tja. Der Mann hatte anscheinend Depressionen und hat sich selbst geritzt. Und die Mutter "wollte" wohl, dass das Kind stirbt, ansonsten hätte sie dem Kleinen ja geholfen, oder nicht? Oder sie nicht aus den Augen verloren, als dies verschwand.
jana36 schrieb:Solchen Menschen,sollte man das Kinder kriegen verbieten.
Tja, man muss ein Führerschein machen, um das Auto fahren zu dürfen, wenn man es nicht hat, darf man es auch nicht. Aber für so etwas braucht man keine Art "Führerschein"? Die Eltern sollten bevor sie sich ein Kind wünschen erst mal 'n Test machen ob sie auch dafür geeignet sind ein Kind großzuziehen.
Granola schrieb:Hatte man die Gefahr die von diesem Typ ausgeht unterschätzt.Besser einmal zuviel die Kinder wegnehmen ,als zu spät.
Er hatte ja "nur" Depressionen und da dachte man halt, dass er nicht auf andere losgeht sondern sich selbst schadet.
jana36 schrieb:Mutter selbst führte Beamte zu Lea-Sophies Leiche
Eventuell damit sie selbst nicht auffällt? Damit man den Verdacht nicht schöpft, dass sie es war? Dass sie die Kleine nicht haben wollte? Und woher weiß denn die 20-jährige Mutter wo die Leiche ist?


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 16:11
Das passiert sooo oft, dass Stiefväter die Kinder ihrer neuen Frau misshandeln oder gar töten. Manche Menschen entwickeln sich geistig scheinbar nicht über Tierniveau hinaus - im Tierreich werden auch die Jungen des Vorgängers getötet, damit das neue Männchen Nachwuchs mit seiner eigene DNA reproduzieren kann... Irgendwie muss da ja was in den Menschen (Männern) drin stecken, dass das so oft geschieht, dass da so ein Hasspotential auf Stiefkinder vorhanden ist... Daher ist es auch komisch, dass in den Märchen immer nur von der bösen Stiefmutter, aber nie vom bösen Stiefvater die Rede ist.

Am Schlimmsten finde ich, dass die Mutter das Kind schwer verletzt 2 Tage einfach verrecken lassen hat und dann dem neuen (!!!) Freund noch half, die Tat zu decken... wie kann man nach nur 2 Monaten Beziehung, noch dazu zu seinem gewalttätigen Mann, schon mehr zu dem halten als zum eigenen Kind?


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 17:48
Da fehlen einem wirklich die Worte :(


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 18:12
Ich kenne die Mutter aus damaligen Schulzeiten und man kann sie sich einfach als Stereotype einer Asozialen vorstellen, ihre Art zu reden und ihr Auftreten.. Da weiß man sofort Bescheid.. Als sie damals so relativ Jung von irgendeinem Typen schwanger wurde, hat's auch niemanden gewundert.
Es ist so unfassbar das Ganze, wie dreist, kalt und skrupellos man als Mutter seinem Kind gegenüber sein kann! Möge die kleine Maus in Frieden ruhen :(


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 18:25
@Sunnie36

Die 36 bei dir steht für..?
Das alter?


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 18:29
@LittleDarky

Nein, 3.6. ist nur mein Geburtsdatum


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 18:30
@Sunnie36

Achso, dachte du werwechselst sie, weil sie ja erst 20 oder so ist ;)


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 18:36
@LittleDarky

Nene, ich bin selber auch 20, und war mit ihr 2010 zusammen auf nem Berufskolleg, und kannte sie unter anderem durch Freunde und Klassenfahrt. Sie war damals allerdings erst in der 9. Klasse und ich in einem Vorbereitungsjahr zu meinem Abi.


melden
MissAwesome
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 19:05
Sunnie36 schrieb:Ich kenne die Mutter aus damaligen Schulzeiten und man kann sie sich einfach als Stereotype einer Asozialen vorstellen, ihre Art zu reden und ihr Auftreten.. Da weiß man sofort Bescheid.. Als sie damals so relativ Jung von irgendeinem Typen schwanger wurde, hat's auch niemanden gewundert.
Es ist so unfassbar das Ganze, wie dreist, kalt und skrupellos man als Mutter seinem Kind gegenüber sein kann! Möge die kleine Maus in Frieden ruhen :(
Es gibt so viele Verhütungsmethoden und ich muss die jetzt nicht alle aufzählen, oder? Wieso lässt sie sich überhaupt schwängern, wenn sie nicht in der Lage ist ein Kind aufzuziehen? Wie ich solche Menschen verachte! Man sollte mit dem Stiefvater das selbe tun, aber nein. Er bekommt wenn nur paar Jahre Haft und ist dann in Behandlung wegen seinen psychischen Problemen, pfff!!


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 19:23
@Sunnie36

Trotzdem traurig das es so weit kommen musste :(

@MissAwesome
Pass auf, da wo ich gearbeitet hab, waren viele Mädels die sind jetzt ALLE
Nacheinander schwanger geworden, soll ich dir sagen wieso?

- mutter wurde auch so Jung schwanger, kann ja nicht falsch sein?!
- Hoffnung das der Typ bleibt und ich verfolge fast täglich so ein Drama in Facebook,
in dem wirklich ständig schluß gemacht wird und die Std. Später ein paar sind und sich "für immer lieben"
- naives denken "mein Traummann" (innerhalb von 2 Wochen!)
- "vorbild" ich kann ja zur not mein kind ins heim stecken ---> bei mir war sogar HÄUFIG der fall das die Mutter und die Tochter im selben Heim waren (und noch stolz sind!)
-sie wollen eine eigene Familie haben und es besser machen, was oft durch den falschen Partner/Freundeskreis daneben geht

usw. usw.

Die Mädchen, mit denen ich Kontakt habe würden alle innerhalb von 0-2Monaten schwanger - GEPLANT!!!
1 von den 6 hat noch ihren Partner, ist sich dafür nicht zu 100% sicher ob er der Vater ist..


melden
MissAwesome
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 19:26
@LittleDarky

Ist das denn nicht normal in unserer heutigen Gesellschaft? Da muss man sich doch nicht wundern, wenn ein Kind in diesem Alter ermordet wird! Und das nicht nur von einem Fremden, sondern von der Mutter ggf. dem Stiefvater.
Man sollte nur dann an Kinder denken, wenn man das nötige Kleingeld dazu hat (ein Kind ist ja nicht gerade billig), eine gewisse Reife und Liebe! Seeehr viel Liebe.


melden

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 19:36
@MissAwesome

Reif kann man auch Jung sein, aber einige stellen sich das einfacher vor, als es ist!
Und ja, ein Kind kostet Geld, für hartz4 Empfänger nicht unbedingt eine gute Idee...


melden
Anzeige
MissAwesome
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Lea-Sophie (2) ist tot

23.12.2012 um 19:40
@LittleDarky

Mittlerweile werden junge Mütter unterstützt, sozial Hifle, etc.. aber man sollte das Zeug dazu haben oder im Notfall das Kind ins Heim "stecken", aber Mord ist doch keine Lösung.


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden