weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

1.060 Beiträge, Schlüsselwörter: Erschlagen, Südtirol, Streetparade, Fiattipo, Ulrike Reistenhofer, Ehrenburg

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

04.12.2015 um 21:36
@osttimor

Also mMn wird das im Film falsch gezeigt. Major Prasch sagt im Studio "Die hintere linke Tür stand zur Straße hin offen". Da die Parkbucht auf der Strecke Ehrenburg-Bruneck auf der rechten Seite ist und die Tür den Verkehr behindert hat, muss das Auto in Richtung Bruneck gestanden sein. Man kam also wahrscheinlich aus Richtung Ehrenburg und fuhr rechts in die Parkbucht.


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

04.12.2015 um 21:59
@nephilimfield

da hast du recht, er sagt etwas anderes als gezeigt wurde.
aber bist du dir sicher dass die parkbucht authentisch ist?
denn der fluss liegt von ehrenburg nach bruneck auf der LINKEN seite der straße! das heißt das auto muss richtung ehrenburg gestanden haben. nach genauerer betrachtung ist sogar ein auto dementsprechend auf der karte bei xy eingezeichnet: richtung ehrenburg mit linker hinterer tür!


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

04.12.2015 um 22:28
@osttimor

Du bist ein guter Beobachter, aber das wurde auch falsch dargestellt. Die haben das kleine Auto offenbar auf die Schienen gestellt, denn die Bahn verläuft von Ehrenburg nach Bruneck auf der rechten, die Straße aber auf der linken Seite der Rienz.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

04.12.2015 um 22:36
@nephilimfield

ja stimmt, da hast du wieder recht! :D
ich habs mir gerade auf google maps angesehen. warum zeichnet man bei xy überhaupt die bahnstrecke und nicht die autostraßen ein!?!
schon sehr komisch!

ich denke man müsste diese kleinen angaben weiterhin kritisch ansehen. warum zeigt man im film dann das auto als ob es "links zugefahren" wäre? wollte man, den mann bewusst "besser sichtbar" zeigen? hätte man das auto mit der motorhaube voran stehen gesehen, hätte man bestenfalls die füße unter der offenen tür sehen können. ist der mann also doch wichtiger als bisher angenommen. sehr verwirrend das ganze!


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

04.12.2015 um 22:54
@osttimor

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der Mann am Auto eine große Rolle spielt, weil er wirklich kaum zu sehen ist. Ich z. B. habe ihn bis zu deinem Hinweis nicht erkannt.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

05.12.2015 um 00:49
@nephilimfield

kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, aber welche erklärung hast du sonst dafür?
wie schon erwähnt wurde, war das einer der letzten richtig authentischen xy-filme. alles wurde original gedreht, sogar die parkbucht stimmt, da sie rechts, neben dem fluss ist. warum also das auto verkehrt zeigen?

für links hinten sprechen der kommissar und die skizze in xy, für rechts hinten spricht der xy-film.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

05.12.2015 um 03:45
@osttimor

Ich denke schon, dass die Sichtung in dem Laden stimmt. Es wurde irgendwo einmal berichtet, dass der Zugang zu den Toiletten vor der eigentlichen Restauranttür ist, so dass das Personal nicht sagen konnte, ob Ulrike eventuell auch die Toiletten benutzt hat. Ich vermute darin den Hauptgrund dieser Episode: Auf der Fahrt von Fortezza oder einem anderen Bahnhof auf der Hauptlinie in das Pustertal äusserte Ulrike den Wunsch, auf die Toilette zu gehen - man hielt an diesem Restaurant an - und sie benutzte die Gelegenheit auch um etwas zu Knabbern zu kaufen. Offensichtlich wähnte sie sich noch in keinerlei Gefahr.

Die Sache mit der falschen Darstellung in XY was die Position des Autos angeht wurde hier vor gefühlten 500 Seiten schon einmal ausführlich diskutiert. Wie immer gebe ich den Erläuterungen durch den Polizeibeamten Vorzug vor einer filmischen Darstellung.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 01:29
@Rick_Blaine

ich gehöre auch zu der gruppe die der meinung ist, man sollte sich an kleineren details in den xy-filmen nicht zu sehr stoßen. aber der ganze fall lässt mich, seit ich ihn vor ein paar wochen entdeckt habe, nicht mehr los.
da der film schon knapp 20 jahre alt ist und scheinbar aufwendig gedreht wurde, kann man denke ich da auch nachhaken - auch wenn es vl schon zuvor behandelt wurde.
ich verstehe schon warum man die kamera so platziert hat, um das auto der beiden frauen von der ferne kommend schon zeigen zu können und dann das "massive" ausweichmnöver auf die andere fahrbahn.
warum platziert man, dann aber auch noch einen mann beim auto? wenn es irgendein passant im hintergrund wäre, der sich ins bild geschummelt hätte oder wenn man anstatt eines mannes niemanden dort hin stellt, weil man etwa keinen passenden schauspieler gefunden hat der dem täter ähnlich sieht und man die zuseher im film nicht mit dem später gezeigten phantombild verwirren will...
aber so, jemanden ohne not hinzustellen (auch wenn man ihn gar nicht gleich erkennt) der dort gar nicht sein sollte, finde ich schon sehr eigenartig.
hingegen bin ich wieder ganz bei dir, wenn du dem gesagten des polizisten mehr glauben schenkst als dem gezeigten. dennoch möchte ich auch zu bedenken geben, ein mensch kann sich auch mal versprechen - ohne dass es ihm selbst gleich oder überhaupt auffällt! wie gesagt ich bin hier nicht von beginn an dabei, daher weiß ich auch nicht, ob es außer der aussage in xy noch eine quelle gibt, die die LINKE hintere tür explizit nennt (vorzugsweise schon vor dem xy-beitrag!).

jetzt noch mal zur offenen tür und der theorie von @Rick_Blaine
demnach saß ulrike alleine hinten und die täter vergaßen die tür zu schließen weil man "froh war" ulrike zum ausflug zum fluss überreden konnte.
wenn ich alleine hinten sitze und ich steige aus, mache ich doch automatisch die türe zu! vor allem wenn sie auf die straße ragt. demnach würde ich sogar spekulieren ob sie überhaupt auf der straßenseite ausgestiegen ist. das ist aber mit unserem wissen viel zu spekulativ - womöglich auch hinfällig, weil gegen 22 uhr wahrscheinlich kaum verkehr mehr auf dieser straße gewesen ist.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 01:54
@osttimor

Die Frage, aus welcher Richtung das Auto in die Parkbucht fuhr, ist ja nicht ganz unwichtig für den hypothetischen Ablauf. Naheliegend wäre im Grunde, dass Ulrike nach dem Kekskauf, also aus Ehrenburg kommend, dort hingefahren ist. In diesem Link steht es allerdings wieder anders, hier ist von offener Beifahrertüre die Rede, was man vom xy-Beitrag übernommen haben dürfte:

http://www.zuschauerreaktionen.de/pages/tatorte/1999_juli_ehrenburg/album/index.html


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:06
nephilimfield schrieb:Die Frage, aus welcher Richtung das Auto in die Parkbucht fuhr, ist ja nicht ganz unwichtig für den hypothetischen Ablauf.
eben, deswegen möchte ich da nochmal einhaken und eine diskussion darüber (wieder neu) starten! :)


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:07
@nephilimfield
@osttimor

Denke man kann aus der Richtung des abgestellten Fahrzeugs kaum weiterführende Rückschlüsse ziehen, der Fahrer könnte zunächst versehentlich an der Parkbucht vorbeigefahren und anschließend auf der Straße gewendet haben, um dann gegen die Fahrtrichtung zu parken.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:08
@blaomat

warum hätten sie aber gerade dort halten sollen, wenn sie daran vorbeigefahren sind?
ein richtig lauschiges, romatisches plätzen dürfte dies wohl nicht gewesen sein.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:10
@blaomat
@osttimor

Für mich zählt allerdings die Aussage des Majors im Studio. Somit war die linke hintere Tür offen und das Auto kam aus Richtung Ehrenburg. An einen Versprecher des Polizisten glaube ich nicht. Wenn man "Beifahrertür" meint, sagt man nicht versehentlich "linke hintere Tür".


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:12
@osttimor

nehme mal an der Platz an der Rienz wurde bewusst ausgewählt und war das Ziel der Fiatfahrer, zumindest ein Zwischenstopp.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:13
@nephilimfield

naja aber beifahrertür ist auch nicht dasselbe wie rechte hintere tür!
du bist hier ja schon länger dabei, gab es eine quelle einen artikel, der bereits vor dem xy-beitrag sich mit der tür beschäftigt hat?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:18
@osttimor

Nicht dass ich wüsste.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 02:21
@nephilimfield

hm, sehr schwierig alles.

hat ulrike eine besondere beziehung zu italien gehabt?
es wird von der polizei nicht nur spekuliert, dass ulrike noch eigene lire aus vorigen urlauben hatte, sondern sie hatte auch einen alten italienischen militärrucksack! sehr viel italienbezug in diesem fall - vl schon zu viel für einen zufall!?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 07:49
nephilimfield schrieb:http://www.zuschauerreaktionen.de/pages/tatorte/1999_juli_ehrenburg/album/index.html
ich habe mich mal durch die bilder geklickt. die stammen von einem xy-fan. also kann man bezüglich der tür auf nichts schließen, da dieser sicher xy als fakt annimmt.
er schreibt als er in franzensfeste ist, dass ulrike dort am bahnhofsvorplatz ebenfalls gesehen wurde. stimmt das?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 08:03
@osttimor
osttimor schrieb:wenn ich alleine hinten sitze und ich steige aus, mache ich doch automatisch die türe zu!
Das hatte ich in meinem Beitrag durchaus schon erklärt: man macht die Tür eben nur dann automatisch zu, wenn man auch wirklich aussteigen will. Nicht aber unbedingt, wenn man nur eine oder zwei Minuten sich einmal strecken will und dann wieder einsteigen will. Das ist der Punkt, warum ich denke, man hielt hier unter einem Vorwand "kurz" an und Ulrike dachte zunächst es geht gleich weiter, aber dann lotste man sie vom Wagen weg... und vergass die Tür.

Ich sage nicht, es muss so gewesen sein, aber es ist möglich und wäre eine logische Erklärung, warum die Tür noch offen stand.

Mehr ist hier schliesslich nicht zu leisten. Niemand weiss, was wirklich dort geschehen ist, man kann nur Szenarien auf Logik und Lebenswirklichkeit hin untersuchen. Dieses Szenario ist zumindest denkbar. Natürlich können die Passagiere an dieser Stelle auch von einem Ufo gestoppt worden sein, und ein alien hat die Türe hinten offen stehen lassen. Ist nur m.E. etwas weniger auf Lebenswirklichkeit beruhend.

Ähnlich beurteile ich scheinbare Unstimmigkeiten in der filmischen Darstellung. Anstatt von Unfehlbarkeit der XY Macher auszugehen, halte ich es eher für möglich, dass diese aus verschiedenen Gründen, sei es Zufall, sei es eine technische Gegebenheit bei der Verfilmung usw usw. einen "Fehler" eingebaut haben, als dass ein Polizeibeamter, der sich sehr intensiv mit dem Fall beschäftigt hat, einen zentralen Sachverhalt versehentlich falsch darstellt. Erscheint mir aus der Lebenserfahrung eher glaubhaft. Daher glaube ich hier dem Polizisten, nicht dem Film.

Ansonsten haben wir tatsächlich all diese Punkte schon diskutiert, wenn Du ein wenig Zeit hast, lohnt es sich sicherlich, den ganzen thread einmal zu lesen.


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

06.12.2015 um 08:12
Rick_Blaine schrieb:Nicht aber unbedingt, wenn man nur eine oder zwei Minuten sich einmal strecken will und dann wieder einsteigen will. Das ist der Punkt, warum ich denke, man hielt hier unter einem Vorwand "kurz" an und Ulrike dachte zunächst es geht gleich weiter, aber dann lotste man sie vom Wagen weg... und vergass die Tür.
ich kann dir da trotzdem nicht folgen. wenn ich aussteige und die tür ragt so eklatant auf die straße, dann mach ich die tür auf jeden fall zu. ich würde mich auch nicht beim strecken auf der straße befinden sondern hinters auto etc gehen.
wäre die tür nur angelehnt, also zugemacht, aber nicht eingeschnappt, dann würde ich dir zustimmen. jemand lehnt die tür an um niemanden zu behindern oder zu gefährden, weil er gleich wieder einsteigen will.
Rick_Blaine schrieb: Daher glaube ich hier dem Polizisten, nicht dem Film.
ist dir eine andere quelle, eine bericht bekannt, der die türgeschichte behandelt? wie schon erwähnt wäre es günstiger, wenn dies schon vor dem xy-beitrag geschehen ist.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden