Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

1.065 Beiträge, Schlüsselwörter: Erschlagen, Südtirol, Streetparade, Fiattipo, Ulrike Reistenhofer, Ehrenburg
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

10.12.2015 um 02:20
Der Fiat könnte auch schon deutlich vor 23.30h dort gestanden haben, vielleicht anfangs noch mit geschlossener Türe ganz unauffällig, bis sich jemand ne Jacke (oder Handschuhe?) aus dem Wagen holte und vergaß die Tür zu schließen. Aus der Parkposition des Fiats und seiner offenen Tür auf die Sitzposition im Auto zu schließen halte ich für gewagt.

Die Parkposition könnte für ein überhastetes Abstellen sprechen, aber auch für einen abgedichteten Fahrer.

Der Italiener im Zugabteil ist bei mir nun weitgehend raus, er konnte nur gebrochen deutsch, das passt nicht zum Gedicht. Der Verfasser müsste meiner Einschätzung nach zur fraglichen Zeit am Tatort gewesen sein.

Die Theorie von@Rick_Blaine sehe ich auch etwas kritisch da ich bezweifle, dass sie nach Hause wollte. Teilweise kann ich seine Einschätzungen teilen, so gehe ich auch davon aus, dass der Tatort freiwillig betreten wurde und man anfangs noch einvernehmlich zusammen war. Eine Eskalation bereits im Auto halte ich auch für unwahrscheinlich, da wäre auch mMn alles schneller gegangen.


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

10.12.2015 um 08:35
blaomat schrieb:Der Fiat könnte auch schon deutlich vor 23.30h dort gestanden haben,
natürlich!
blaomat schrieb:vielleicht anfangs noch mit geschlossener Türe ganz unauffällig, bis sich jemand ne Jacke (oder Handschuhe?) aus dem Wagen holte und vergaß die Tür zu schließen.
meine lieblingsfrage: und warum hat er sie vergessen zu zu machen? :D
blaomat schrieb:abgedichteten Fahrer
heißt das betrunkener fahrer? :D
blaomat schrieb:Der Italiener im Zugabteil ist bei mir nun weitgehend raus, er konnte nur gebrochen deutsch, das passt nicht zum Gedicht.
leute legen nicht immer alle karten auf den tisch. vl hatte er sich blöder gestellt als er war!?
blaomat schrieb: dass der Tatort freiwillig betreten wurde und man anfangs noch einvernehmlich zusammen war.
warum hältst du ein überhastetes abstellen trotzdem für möglich? warum hat man dann überhastet dort geparkt, wenn alles einvernehmlich abgelaufen ist?


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

10.12.2015 um 22:31
@osttimor
Ein überhastetes Abstellen würde zwar nicht so gut zu meiner Theorie passen, aber da man es auch nicht ausschließen kann, halte ich das für denkbar. Vielleicht mußte einer der Fiatinsassen dringendst aufs 00... Da wären dann aber auch Szenarien wie "flüchtete aus dem Auto" oder "wurde aus dem Auto gezogen" wahrscheinlicher, kommt mir zumindest so vor.

Zu der offenen Tür gibt es hier verschiedene Theorien, könnte mMn an Drogen gelegen haben.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

11.12.2015 um 10:24
@blaomat

das einzige was das "einvernehmliche" mit der offenen tür verbindet, wären meiner meinung wirklich die drogen!
ulrike verträgt sie nicht, muss sich übergeben. da vorne ist gleiche eine parkbucht, nicht richtig eingeparkt nur kurz gehalten, ulrike stürmt aus dem auto, denkt dabei nicht an die tür, die bleibt offen. fraglich bleibt da aber weiterhin das verhalten des täters/der täter! warum lässt er/lassen sie die tür auch offen? vl war beim rausstürmen doch ein fluchtgedanke dabei? täter wollte verhindern, dass ulrike sich zu weit entfernt? ...


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

11.12.2015 um 10:36
@blaomat
blaomat schrieb:Der Verfasser müsste meiner Einschätzung nach zur fraglichen Zeit am Tatort gewesen sein.
Wie kommst du darauf?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

12.12.2015 um 00:27
nephilimfield schrieb am 02.12.2015:@osttimor
Ich glaube der Darstellung des Beamten aber warum wurte es im xy Film anders dargestellt?
osttimor schrieb am 06.12.2015:@blaomat
Am Tatort gibt es keinen Meilenstein. In Ehrenburg gibt es einen -> Bild auf Seite 17.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

12.12.2015 um 01:39
@Raldon

das frage ich mich auch! innsbruck wurde noch gedreht, südtirol oder zumindest die richtige stelle war der produktionsfirma wohl zu weit von münchen entfernt.

die szene hätte man aber problemlos auch "mitfahrtrichtung" und hinterer linker tür drehen können. außerdem irritiert mich bei der inszenierung noch immer ein wenig der mann!
ich hoffe doch, dass bei den dreharbeiten ein berater der polizei dabei war, ansonsten könnte dies tatsächlich unter künstlerische freiheit des regisseurs fallen...


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

12.12.2015 um 03:43
@nephilimfield
nach meiner Interpretation des Gedichts geht der Verfasser auf ein mögliches Motiv ein - Neid. Da wage ich mal zu bezweifeln, dass ein außenstehender Dichter das so formuliert hätte.
Und dann ist da noch die Sache mit dem Meilenstein, der ja sowohl in der Wegbeschreibung auf einem Flyer in ZH, als auch im Gedicht auftaucht. Da fällt es mir schwer noch an Zufall zu glauben.

@Raldon
OK, kein Meilenstein am Tatort, danke nochmals. Da muß ich erst noch mal nachdenken.

@osttimor
aber wäre so ne Bodenpizza nicht aufgefallen und analysiert worden? Die Leiche wurde ja ziemlich früh gefunden.
Vor einiger Zeit fuhr ich mal mit Bekannten auf ein Technofestival in Deutschland, da gab es einen großen Parkplatz vor dem Veranstaltungsgelände und als wir dort ankamen, standen bei etwa 15 Autos irgendwelche Türen offen, von den Fahrzeuginsassen war weit und breit niemand zu sehen und Autoknacker könnten da niemals in Ruhe arbeiten.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

12.12.2015 um 03:54
@blaomat

vl einfach in den fluss rein!?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

12.12.2015 um 09:47
@blaomat

Herbstnebel streicht über Blut und Neid.

Ich kann mir Neid als Mordmotiv hier schlecht vorstellen. Hast du ein Szenario dazu?


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

13.12.2015 um 02:35
@nephilimfield

mir fällt es bei diesem Fall schwer ein Motiv zu benennen, da tappe ich im dunkeln und habe auch kein Szenario, bestenfalls eine wage Idee

Wenn UR in Zürich oder auf der Heimfahrt Bekannte getroffen hätte und sich mit ihnen ans Rienzufer begeben hätte, wäre Neid als Motiv für mich schon denkbar.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

13.12.2015 um 15:13
@blaomat

aber das müsste doch das pärchen mitbekommen haben! es sei denn, ulrike hat den platz bei ihnen erst später (also nicht gleich in zürich) eingenommen oder war nicht die ganze zeit im abteil!


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

13.12.2015 um 23:51
@osttimor

Im Zug nach Innsbruck war UR vermutlich noch ohne Begleitung, aber sie könnte sich in Zürich mit einer oder mehreren Personen am Innsbrucker Bahnhof (oder auch Privat) verabredet haben. Dann hätte man sich wohl nach ihrem Aufenthalt am Bankautomaten getroffen. Oder sie traf zufällig noch ein paar Bekannte am Bahnhof und beschloß mit ihnen ins Pustertal zu fahren. Irgendwie habe ich den Eindruck, Ulrike wäre etwas überhastet in Zürich aufgebrochen. (XY-Film)

Der Fiat stand ja von 23.30h bis 02.15h auf dem Parkplatz, wenn Übelkeit oder Harndrang der Grund für den Stopp gewesen wären, hätte das mMn nicht so lange gedauert. Daher vermute ich einen anderen Grund für den Aufenthalt am Ufer.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

14.12.2015 um 03:41
@blaomat

das hatte auch einen grund, laut xy-film hatte sie die zeti übersehen und musste den zug nach innsbruck noch erwischen. der nächste wäre bestimmt erst einige stunden später gefahren.

sie kann sie übergeben haben und danach ging es ihr vl nicht gut und die täter/der täter wollten diese situation spontan ausnutzen oder sie wollten einfach ulrike nicht wieder im auto haben (zumindest nicht so schnell)!


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

15.12.2015 um 13:23
also ich denke, es war so:
ulrike ist ausgestiegen, hat geld abgehoben um sich drogen zu kaufen, von dem jenigen, der sie mit dem auto mitgenommen hat. zwischendurch haben sie pause gemacht und kekse gekauft, und später bei einem drogenturn am fluss gechillt. dabei ist die sache eskaliert und der täter hat sie erschlagen.
das haiko ist von irgendeinem psychisch gestörten anwohner, der ein bisschen aufmerksamkeit brauchte.
dadurch dass es damals noch keine handys gab wird die sache whs niemals aufgeklärt, ausser durch zufall wird dna gefunden, die matcht.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

15.12.2015 um 15:05
@Swagger

Sie könnte auch um 17.24 Uhr Geld abgehoben haben, um sich bei dem Pärchen was zu kaufen. Die zwei waren ja laut Film beim Bankomaten dabei. In Folge könnte sie dann den Zug versäumt haben oder in der Eile in den falschen eingestiegen sein.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

28.01.2016 um 21:25
Am lezten Sonntag abend (24.01.2016) ermordete in St. Lorenzen, einer Nachbargemeinde von Kiens (einige Kilometer vom Tatort in Ehrenburg entfernt) ein 45jähriger Ortsansässiger Mann seine 87jährige Mutter.

siehe auch

http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2016/01/28/mord-in-st-lorenzen-immer-mehr-widersprueche.html#.Vqp3yhAxkdU

Nun wird seine DNA geprüft und diese mit den Spuren vom Tatort in Ehrenburg abgeglichen.
Dieser Mann wäre damals 28 Jahre alt gewesen. Hier ein Ausschnitt des Berichtes:


Gleichzeitig könnte ein DNA-Abstrich genommen werden, um festzustellen ob es eine Übereinstimmung mit einem „Cold case“, also mit einem ungelösten Verbrechen aus der Vergangenheit gibt. Tolpeits Anwälte haben damit kein Problem, denn für sie steht fest, dass ihr Mandant in keine weitere Straftat verwickelt ist.

Das schwerste, bisher ungeklärte Verbrechen im Pustertal hat sich in der Nachbargemeinde von St. Lorenzen am 10. August 1998 ereignet. Am Rienzufer bei Ehrenburg wurde der Leichnam der Grazerin Ulrike Reistenhofer gefunden. Die Frau war ermordet worden. Vom Täter gibt es bis heute keine Spur. Innsbrucker Forensikern ist es im Jahr 2012 gelungen, männliche DNA vom Tatort sicherzustellen. Möglicherweise handelt es sich um das Erbgut des Täters.

Ich glaube zwar nicht dass dieser Mann was mit der Tat von damals zu tun hat. Aber schauen wir mal was da rauskommt!


melden
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

28.01.2016 um 23:19
Vielen Dank @jucknarrisch für diese Mitteilung.

Das zeigt doch auf, dass die Ulrike noch nicht ganz vergessen ist, dass die Polizei sich noch immer Gedanken darüber macht, wer der Täter sein könnte und auch die Hoffnung nicht aufgegeben hat, ihn doch noch zu finden.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

29.01.2016 um 09:37
ich finde es auch gut, aber warum macht man das großartig publik? er hat seine mutter getötet - keine junge frau! also nur wegen der räumlichen nähe?


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

29.01.2016 um 10:00
ist vielleicht bekannt, dass er damals solch einen blauen Fiat oder Ähnliches hatte? deswegen vielleicht der "erhärtete "verdacht?


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden