weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

1.065 Beiträge, Schlüsselwörter: Erschlagen, Südtirol, Streetparade, Ehrenburg, Fiattipo, Ulrike Reistenhofer
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 01:33
@osttimor
@AnnaKomnene

Das habe ich dem Artikel "Wenn der Mörder zuschlägt" entnommen.

Kleine Zeitung at
PDF COP 2/2001

man findet es wenn man nach "Ulrike Reistenhofer kleine Zeitung" googelt.


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 01:38
@blaomat

ich finde es nicht, wäre nett wenn du es verlinken könntest!


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 01:42
kA wie man das verlinkt...


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 01:44
@blaomat

na probiers einfach mit kopieren und dann wird man schon sehen obs funktioniert


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 01:48
danke!


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 02:02
@blaomat

funktioniert, danke!


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 09:35
Da sieht man mal, wie genau mitgelesen wird. Ich habe den Artikel schon wenige Beiträge vorher verlinkt. Darin steht:

Da ist ein Lockführer der italienischen Staatsbahnen, der einer Journalistin gegenüber gestanden hatte, dass er von Ulrike Reistenhofer gebissen worden sei.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

20.12.2016 um 09:46
@blaomat

Vielen Dank dafuer! Was fuer eine krasse Aussage. Wie es wohl dazu gekommen sein soll? Ein Zweikampf in der Regionalbahn? Bei den ECs wurde das Personal an der Grenze ausgetauscht, und das wird bei den Regionalzuegen nicht anders gewesen sein. Der Schaffner haette daher ein wirklich gutes Alibi gehabt... er waere ja gerade erst eingestiegen, und haette wohl kaum schon in Franzensfeste oder den naechsten Doerfern Feierabend gemacht.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

21.12.2016 um 02:35
@AnnaKomnene
Ein Schaffner ist etwas anderes als ein Lokführer.
Es steht nirgends das er im Dienst war es wäre dann etwas ungwöhnlich einen Lokführer während der Fahrt beißen.

Oft fahren Lokführer aber außer Dienst nach der Arbeit mit dem Zug nach Hause, so etwas könnte ich mir vorstellen.
Wenn Dieser das so offen herum erzählt wird er wohl auch kein Problem gehabt haben es der Polizei zu erzählen. So dumm ist ein Lokführer normal nicht das er Sachen ausplaudert und nicht denkt das es weiter erzählt werden könnte...
Etwas seltsam ist diese Geschichte schon.

Würde das stimmen wäre wohl etwas mehr dahinter dagegen sprechen die anderen Verdächtigen, das bei einem Fall wo so wenig bekannt ist und keine Spuren es gleich ein paar Verdächtige gibt ist ungewöhnlich einiges dürfte da nicht stimmen.

Obwohl Vertrauen könnte sich ein Lokführer sehr leicht erschleichen, wer vertraut einem Lokführer nicht? Ich kenne keine Bahnfahrer.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

21.12.2016 um 02:39
@Jairo

Stimmt, ein Lokfuehrer... na, wenn der am Brenner eingestiegen ist, wird er wohl kaum in Franzensfeste wieder aus der Lok herauskommen. Das stimmt, der kann nicht im Dienst gewesen sein.

Aber wie sollte sie ihn gebissen haben? So etwas klingt nach Notwehr, oder aber nach jemandem, der wegen Drogen nicht mehr zurchnungsfaehig ist. Oder nach jemandem, der eine verdaechtige Bissverletzung erklaeren muss.


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

22.12.2016 um 01:04
@osttimor
bin mir zwar auch nicht sicher, aber tendenziell glaube ich eher der Darstellung des Kommissars als der Filmberichterstattung. Also hintere linke Tür offen und das Auto demzufolge in Fahrtrichtung geparkt.

@nephilimfield
gibt es nähere Infos zu dem Haar?

@schluesselbund
habe mir deine Theorie mal durchdacht, das wäre schon denkbar, aber die Zugführergeschichte passt mMn nicht nach Italien, da sich Ulrikes Spur laut XY in Innsbruck zunächst verlor. Wenn Ulrike den Zugführer in Italien gebissen hätte, wäre das dann ja auch eine Spur. UR war vor dem Zürichwochenende in Italien im Urlaub, die Lira könnten auch daher stammen.


@kodama
ehrlich gesagt halte ich dieses Haiku im Internet für einen makabren Scherz, das echte Haiku wurde ja im Jahr 2000 von Polizisten am Holzkreuz entdeckt. Wann tauchte das Haiku denn im Internet auf, weiß das jemand?


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

22.12.2016 um 12:13
@blaomat
blaomat schrieb: Also hintere linke Tür offen und das Auto demzufolge in Fahrtrichtung geparkt.
Und was schliesst du daraus? Ich meine es ist sowieso nicht so entscheidet. Wichtig scheint mir nur der Hinweis auf das auffällig geparkte Auto. Und dass es ein Fiat (Punto) war. Es erscheint logisch dass der Fiat dem Täter zugeordnet wird. Jedoch als 100% sicher muss dies nicht sein.

Die Zugführergeschichte ist so eine Sache. Leider ist der link auf der vorderen Seite italienisch, und den von dir eingestellten link vom 20.12.16 1:44 nicht hilfreich. Zwar kann ich den öffnen, aber einen Bezug um Fall enthält er nicht. Aber vielleicht kannst du den italienischen Artikel mit kurzen Worten in Sinngemäss ins deutsche übersetzen. So wie ich das verstanden habe soll sich die Geschichte nach dem Benner zugetragen haben.


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

22.12.2016 um 23:08
Nun habe ich noch mal nachgeforscht, das Haiku wurde anfang 2000 in Folie eingepackt am Tatort gefunden, 2003 soll es im I-net aufgetaucht sein.
Im XY Forum schreibt jemand mit Bezugnahme auf einen Artikel der Kleinen Zeitung, das am Holzkreuz aufgefundene Haiku sei erst 2006 in der Presse aufgetaucht. Wenn das stimmt war das I-net-Haiku wohl doch kein Scherz.

@schluesselbund
ein italienischer Artikel über die Zugführergeschichte ist mir nicht bekannt, wo kann man den finden?

Da es bei diesem Fall leider nicht viele Informationen gibt, versuche ich über alle mir bekannten Details nachzudenken. Weiterführende Rückschlüsse kann ich aus der Abstellrichtung des Fiat aber auch nicht ziehen, wahrscheinlich ist es nicht so entscheidend.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

23.12.2016 um 02:16
@blaomat

Von der Zugführergeschichte habe ich aus den Beiträgen hier erfahren. Ein direkte Quelle ist mir nicht bekannt. Dacht höchstens im link Seite 36 vom 23.02.206 9:03 sei da was zu lesen.


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

23.12.2016 um 23:56
@schluesselbund

In dem Link konnte ich weder Zugführer (Capotreno/Macchinista) noch beißen (mordere) erkennen. Es ist aber mal die Rede von 4-5 Personen (Verdächtige?), darunter ein "Eisenbahner". Man ging nicht näher auf die Bißgeschichte ein.

Da ich kein Italienisch kann muß ich mir alles übers Französisch zusammendichten, also ohne Gewähr...

Laut dem italienischen Artikel wurde UR am 10.08.1998 von 2 Kanufahrern an der Rienz entdeckt. Sie konnte erst am 20.08. unter Anwendung eines Computerbilds identifiziert werden. Sie wollte noch am 10.08. eine neue Wohnung in Graz beziehen und wurde dort von "Christian" erwartet.

Dann wird der Ablauf geschildert:

Ulrike fährt mit dem Zug nach Zürich, trifft dort ihren Bekannten "Andreas" und übernachtet bei seiner Schwester "Ilse". Am Samstag gehen sie auf die Streetparade und feiern danach noch die ganze Nacht durch. UR konnte "Christian" telephonisch nicht erreichen.

Um 13.33h nimmt sie den Zug nach Innsbruck, um 17.24h hebt sie 100 S. am Bankautomaten im Bahnhof ab, um 17.25h wäre ihr Anschlußzug nach Graz gefahren. Sie stellte ihren Rucksack für ein paar Stunden an einem Bahnhofskiosk ab, ab da verlor sich ihre Spur.

Danach tauchen noch ein paar Fragen auf, wie sie nach Italien kam, wer sie gesehen hat usw.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

24.12.2016 um 00:57
@blaomat
Besten Dank für die Übersetzung. Der Ablauf wie er geschildert wird war ja bekannt. Was neu ist, dass die Identifizierung so lang gedauert hat. Und erst mit Hilfe eines Computerbildes gelang. Das deutet auf massive Gewalt hin.

Also wenn die Geschichte stimmt, dass unter den Verdächtigen auch ein Eisenbahner war, wäre es möglich, dass Ulrike mit dem Zug von Innsbruck nach Franzenfeste gelangte.


melden
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

24.12.2016 um 02:10
schluesselbund schrieb: deutet auf massive Gewalt hin.
Das befürchte ich auch


wäre es möglich, dass Ulrike mit dem Zug von Innsbruck nach Franzenfeste gelangte.

bisher hielt ich das immer für eher unwahrscheinlich, aber wenn UR ihren Rucksack tatsächlich am BHF abgestellt hätte, spräche das mMn für einen Aufenthalt in Innsbruck. Dann hätte sie vielleicht einen späteren Zug genommen und es stellt sich die Frage, ob die Kripo die späteren Verbindungen überhaupt überprüft hat. Wenn man mal davon ausgeht, dass Ulrike noch ca. 2 std. in Innsbruck verbracht hat und erst gegen 20.00h Richtung Italien gefahren ist, wäre das Zeitfenster zw. Ankunft Innsb. und Kekskauf gut zu erklären.


melden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

24.12.2016 um 09:57
@schluesselbund

Von einem Biss steht da nichts, habe mal schnell druebergelesen.

http://www.chilhavisto.rai.it/dl/clv/Misteri/ContentSet-243cd237-61fe-434d-9199-2a41cb775811.html

Es steht allerdings drin, dass ein Bauer gegen Mitternacht einen Schrei gehoert hat.

Die wichtigsten Informationen sind in den Updates unten auf der Seite. Da steht auch mehr ueber die Wirtin.


melden
Anzeige

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

24.12.2016 um 11:46
@blaomat

Gehst du davon aus, dass Ulrike beim Keksekauf noch nicht in Begleitung war?


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden