Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

Seite 1 von 1

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

23.05.2015 um 22:19
Hallo Partypeople!

Meine Geschichte heißt
"Der Augenblick - über Selbstfindung und die Welt".
Momentan 32 Kapitel.
33.000 Wörter.
Zu jedem Kapitel eine musikalische Untermalung

Themen:
Universum, Philosophie, Spiritualität, Transzendenz, Göttlichkeit, Bewusstsein, Quantenmechanik, Alltag, 9/11, Psychologie, Musik, Kreativität

Intention:
Ich bin mir selbstverständlich darüber bewusst, dass Menschen keine Zeit für solch philosophisch komplexe Belänge haben. Manche können auch nicht die Ressourcen aufbringen, um das herauszufinden, was ich herausfinde, aber dafür bin zumindest ich ja da, um jenen Menschen eine Chance zu geben, all jene Dinge im Schnelldurchgang kennenzulernen, für die ich JAHRE der Mühen und der Hingabe gegeben haben.

Mein pers. Kryptonit:
Kommasetzung
Grammatik

Hier soll sich "Der Augenblick" einer Feuerprobe unterziehen!

Ich suche Meinungen, Ratschläge, Verbesserungen, Ideen, Vorschläge, Kritik, Alternativen, Inspiration, Motivation, Ehrlichkeit, etc...!
Ich werde alle Tage einmal ein Kapitel posten, lasse also genug Zeit dazwischen für eure kritischen Blicke!

Ich danke euch!!!


melden
Anzeige

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

23.05.2015 um 22:21
Youtube: Neil DeGrasse Tyson - The Most Astounding Fact (Subtitled & Synctitled))
The Most Astounding Fact



Kapitel 1 Selbstreflexion
Morpheus: You have the look of a man who accepts what he sees because he is expecting to wake up. Ironically, that's not far from the truth. Do you believe in fate, Neo?
Neo: No.
Morpheus: Why not?
Neo: Cause I don't like the idea that I'm not in control of my life.
Morpheus: I know exactly what you mean. Let me tell you why you're here.
- The Matrix


Dieses Universum...
Kometen und Planeten,
Schwarze Löcher
verschlingen und bilden Galaxien.
Sonne, Sternnebel, Cluster
Glanz ...im stillen Tanz umeinander.

Es waren niemals die stärksten. Es waren jene, die verstanden, dass es mehr gibt, die weiterkamen. Deswegen konnte einst ein Fisch aus dem Meer kriechen, während die da unten weiter herumdümpeln. Deswegen konnte aus dem Fisch ein Zweibeiner entstehen. Und darum schauen wir nachts hinaus in die Weiten des Alls.

Dein Körper besteht aus dem gleichen Stoff, wie das Universum selbst. Du bist nicht klein, sinnlos und getrennt vom Universum. Scheiße nein, es kommt nicht einmal darauf an was du isst, was du anziehst, wie du aussiehst... du bist ein Teil des Universums, oder besser formuliert. Du verkörperst ein Stückweit das Universum. Und dass du das Universum entdecken und bestaunen kannst, bedeutet, dass es einem Universum nun möglicht ist, sich selbst entdecken und bestaunen zu können. Genau in diesem Augenblick reflektiert sich das Universum durch dich, dem wundersamen Erzeugnis, das *DU* nunmal bist! Ein Universum, das es vollbracht hat, ein Wesen hervorzubringen, fähig, sich um seines Selbst willen zu entdecken.


Long story short:
Du bist ein wandelndes Wunder.


Blicken wir, die Kinder aus Sternenstaub, hinein in das Universum, so macht uns das zu Augen eines sich selbst reflektierenden Universums. Ist es nicht unglaublich faszinierend zu was das RIESIGE Universum imstande ist? Ein Hoch, lebe es förmlich das Universum! Buchstäblich...

Hat das Leben denn nun einen Sinn?
Zunächst einmal kann ich dir nicht sagen, welchen Sinn dein Leben hat. Ich kann dir auch nicht sagen, welchen Sinn mein Leben hat. Oder das Leben eines jeden anderen. Ich kann ja nicht ein mal mit Gewissheit sagen, welchen Sinn das Leben an sich hat. Aber ich kann versichern, dass es einen gibt. Hier nun die gute Nachricht!
Um zu zeigen, dass es den Sinn des Lebens nicht nicht-geben kann, muss ersichtlich werden, dass Sinnlosigkeit praktisch nicht existieren kann. Nicht in diesem Universum, auch nicht im nächsten Universum, nicht einmal irgendwo im Nirgendwo. Aus einer philosophisch logischen Perspektive wird selbst Sinnlosigkeit in seiner Bedeutung nicht sinnlos, insofern könne es soetwas wie Sinnlosigkeit nicht geben - so ausweichlich sein Sinn dahinter auch sein mag. Zeig mir die wahrhaftige Sinnlosigkeit, und das Universum - alle Universen sollen dir gehören. Dass du auf etwas sinnloses zeigen kannst, macht es der Sinnlosigkeit unendlich schwer sinnlos zu bleiben. Dass es in einer vor lauter Leben sprudelnden Welt keinen Sinn des Lebens geben kann, erscheint mir auf eine gewisse selbstironische Art und Weise sinnlos, irgendwie. Aber nun wissen wir ja was gemeint ist, nicht wahr?

...und während sie sich alle im Kreis drehen, weiter Kindergarten spielen, sich einander an ihren Haaren ziehen bis einer weint und sich gegenseitig ihre Finger zeigen...

kommt mir plötzlich dieser Augenblick, dieser magische Augenblick, der mir sagt, es gibt mehr als das. Dass es weiter gehen darf.

...dass Ich nun auch loslassen darf.

Und wie ich Ich loslassen werde! Willst du mitkommen?


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 05:32
Warum gebrauchst du für dein Unterfangen nicht einfach deinen Blog?

Ansonsten: Ich fürchte, du bist noch nicht soweit.


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 07:16
@canary

Sei gegrüßt,

ich stimme misu zu.
kavinsky schrieb:Ansonsten: Ich fürchte, du bist noch nicht soweit.
Ab:
Hat das Leben denn nun einen Sinn?

Aus meiner Sicht ist dies von dir etwas zu Blockhaltig verfasst.
Auch fehlen ein paar nähere Ausführungen und die Strukturierung ist nicht recht sinnvoll.


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 12:09
Das ist sehr gut, dass ihr die Punkt erwähnt! Ja, ich finde auch, dass der Übergang zu
"Hat das Leben denn nun einen Sinn?"
eindeutig zu abgehackt ist. Eine unmerkliche Überleitung wäre toll. Der erste Entwurf sollte das wichtigste zusammenfassen und auf möglichst kleinen Raum komprimieren, das Neugier wecken sollte, aber ich stimme absolut damit überein, dass der Lesefluss an dieser Stelle abknickt. Ich werde dann wohl auf jeden Fall noch mehr an dem Kapitel arbeiten!

Danke sehr euch beiden :)


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 12:22
@canary

Die Verwendung des "Du" an den Leser hat sowas von Kaffeefahrtenwerbeveranstaltung. Es wertet mich als Leser dir gegenüber ab. Kommt nicht gut.


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 12:41
@Narrenschiffer
Hmm.. interessant. Daran hatte ich nicht gedacht. Schwierig...
Warum wertet das Du den Leser ab?


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 12:55
canary schrieb:Warum wertet das Du den Leser ab?
Einerseits ist das "Du" selbst außerhalb von Freundschafts- und Verwandtschaftsbeziehungen abwertend (wird nur gegenüber Kindern und Unmündigen verwendet) und kann sogar demütigend wirken, wenn keine gleichwertige Ebene gegeben ist (wie zwischen Pseudonymen in Internetforen z.B.)

Andererseits stelle ich mich selbst über den Leser, wenn ich ihn unvermittelt und ohne Vorlauf mit "Du" anspreche.

Beispiel:
canary schrieb:Du bist nicht klein, sinnlos und getrennt vom Universum. Scheiße nein, es kommt nicht einmal darauf an was du isst, was du anziehst, wie du aussiehst... du bist ein Teil des Universums, oder besser formuliert. Du verkörperst ein Stückweit das Universum. Und dass du das Universum entdecken und bestaunen kannst, bedeutet, dass es einem Universum nun möglicht ist, sich selbst entdecken und bestaunen zu können. Genau in diesem Augenblick reflektiert sich das Universum durch dich, dem wundersamen Erzeugnis, das *DU* nunmal bist!
Das Du vermittelt, dass du zu einem Unwissenden sprichst wie zu einem Kind. Genauso fühlt sich das an. Der Verfasser steht drüber, weiß schon alles, und palavert mich voll, "als ob ich ein Idiot wäre".

Probier einfach das "Wir" (und bitte keine Kloakenwörter).
Wir sind nicht klein, sinnlos und getrennt vom Universum. Nein, es kommt nicht einmal darauf an, was wir essen, wie wir uns anziehen ... wir sind ein Teil des Universums, oder besser formuliert: wir verkörpern ein Stückweit das Universum. Und dass wir das Universum entdecken und bestaunen können, bedeutet, dass es einem Universum nun möglicht ist, sich selbst entdecken und bestaunen zu können. Genau in diesem Augenblick reflektiert sich das Universum durch uns, dem wundersamen Erzeugnis, das wir nunmal sind!
Klingt gleich besser. Nicht mehr ein arroganter spiritueller Gott in Weiß, der zu mir spricht.

Nimm dir auch einen Korrekturleser, der von Rechtschreibung und Zeichensetzung eine Ahnung hat. Sprachfehler sind ganz schlecht, wenn man als spiritueller Lehrer wirken will. Da hat man schnell den Ruf eines Scharlatans.


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 12:57
Ich werde gleich meinen überarbteiteten Text posten. Auf deinen Rat bin ich eingegangen und ich muss gestehen, es wirkt tatsächlich freundlicher! Gib mir noch ein paar Minuten, dann sollte ich das erste Kapitel verbessert haben


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 13:10
Selbstreflexion


Dieses Universum...
Kometen und Planeten,
Schwarze Löcher
verschlingen und bilden Galaxien.
Sonne, Sternnebel, Cluster
Glanz ...im stillen Tanz umeinander.

Es waren niemals die stärksten. Es waren jene, die verstehen, dass es mehr gibt, die weiterkamen. Deswegen konnte einst ein Fisch aus dem Meer kriechen, während die da unten weiter herumdümpeln. Deswegen konnte aus dem Fisch ein Zweibeiner entstehen.

Und darum schauen wir nachts
hinaus in die Weiten des Alls.

Der menschliche Körper besteht selbstverständlich aus dem gleichen Stoff, aus dem unser Universum selbst besteht. Niemand ist klein, sinnlos und getrennt vom Universum. Scheiße nein, es kommt nicht einmal darauf an was man isst, was man anzieht, wie man aussieht... Wir sind ein Teil des Universums, oder besser formuliert. Wir verkörpern ein Stückweit das Universum. Und dass wir das Universum entdecken und bestaunen können, bedeutet, dass es einem Universum nun möglicht ist, sich selbst entdecken und bestaunen zu können. Genau in diesem Augenblick reflektiert sich das Universum durch uns - dem wundersamen Erzeugnis, das *WIR* nunmal sind! Ein Universum, das es vollbracht hat, ein Wesen hervorzubringen, fähig, sich um seines Selbst willen zu entdecken.


Long story short:
Du bist ein wandelndes Wunder.


Blicken wir, die Kinder aus Sternenstaub, hinein in das Universum, so macht uns das zu Augen eines sich selbst reflektierenden Universums. Ist es nicht unglaublich faszinierend zu was das RIESIGE Universum imstande ist? Ein Hoch, lebe es förmlich das Universum! Buchstäblich...

Irgendwann muss es dann irgendwie passiert sein. Gott erschuf das Universum in 7 Tagen, das zumindest sagt die Religion. Anders der Physiker; das Universum entstand quasi mit dem *Fingerschnipps*, so die Wissenschaft von der Urknalltheorie.
Es vergehen also ein paar Jahre, da entstehen die ersten Sterne und Planeten. Aus dem Meer kriechen plötzlich Fische; noch ein wenig später wuseln Affen herum und dann...! Dann eines Tages, entschließt der Affe einen für seinen Speiseplan unüblichen Pilz zu futtern, der die sonderbare, aber seltsame Eigenschaft zu eigen hat den Glücklichen mit dem Konzept des Bewusstseins vertraut zu machen. Ein bewusstseinerweiternder Pilz also.
Derb, wie die Sache an sich schon ist, beginnen einige der nun aufgeklärteren Artgenossen Nutzen aus der Umwelt zu ziehen. Hatten diese Affen doch ehrfürchtig unter all jenen Naturgewalten ein gnadenloses Dasein gefristet, bauen sie plötzlich Behausungen ...und da ist sie erstmals hin, diese Ehrfucht vor den höheren Gewalten.
Der Affe mit der erhobenen Nase war geboren. Der, der auf Naturgesetze pfiff und später solche Sachen wie McDonalds, Rassentrennungen und Inquisition hervorbringen sollte.

Es war gar nicht so lange her, da ackerte Mensch auf bestelltem Acker sich Rücken krumm. Heutzutage wühlen Traktoren mit GPS-Systemen ausgestattet den Boden auf, als wär 's das leichteste der Welt. Vor nicht einmal hundert Jahren bangen noch Kaiser und Könige und - machen wir uns doch nichts vor - praktisch jeder bangte wochenlang auf Nachricht, wenn der Bote die Landesgrenzen zu durchreiten hat. Und heutzutage? Heutzutage besitzt jedes Kind mehr Rechenpower als alle damaligen Könige und Kaiser zusammen. Im Hosentaschenformat griffparat chattet und twittert es eben mal mit mehreren Menschen gleichzeitig rund um den Globus versteht sich - via Konferenzschaltung. Wie war das nochmal, was braucht es um eine Stadt lahmzulegen? Eine schwere Strompanne und vom Leben zu kosten wirkt gnadenlos..

..gehaltvoller?

Hat das Leben denn nun einen Sinn?
Zunächst einmal kann ich dir nicht sagen, welchen Sinn dein Leben hat. Ich kann dir auch nicht sagen, welchen Sinn mein Leben hat. Oder das Leben eines jeden anderen. Ich kann ja nicht ein mal mit Gewissheit sagen, welchen Sinn das Leben an sich hat. Aber ich kann versichern, dass es einen gibt. Hier nun die gute Nachricht!
Um zu zeigen, dass es den Sinn des Lebens nicht nicht-geben kann, muss ersichtlich werden, dass Sinnlosigkeit praktisch nicht existieren kann. Nicht in diesem Universum, auch nicht im nächsten Universum, nicht einmal irgendwo im Nirgendwo. Aus einer philosophisch logischen Perspektive wird selbst Sinnlosigkeit in seiner Bedeutung nicht sinnlos, insofern könne es soetwas wie Sinnlosigkeit nicht geben - so ausweichlich sein Sinn dahinter auch sein mag. Zeig mir die wahrhaftige Sinnlosigkeit, und das Universum - alle Universen sollen dir gehören. Dass du auf etwas sinnloses zeigen kannst, macht es der Sinnlosigkeit unendlich schwer sinnlos zu bleiben. Dass es in einer vor lauter Leben sprudelnden Welt keinen Sinn des Lebens geben kann, erscheint mir auf eine gewisse selbstironische Art und Weise sinnlos, irgendwie, aber nun wissen wir ja was gemeint ist ;)
Morpheus: Do you believe in fate, Neo?
Neo: No.
Morpheus: Why not?
Neo: 'Cause I don't like the idea that I'm not in control of my life.
Morpheus: I know exactly what you mean. Let me tell you why you're here.
- The Matrix


...und während sie sich alle im Kreis drehen, weiter Kindergarten spielen, sich einander an den Haaren ziehen bis einer weint und sich gegenseitig ihre Finger zeigen...
kommt mir plötzlich dieser Augenblick, dieser magische Augenblick, der mir sagt, es gibt mehr als das. Dass es weiter gehen darf ...dass Ich nun auch loslassen darf.

Und wie ich Ich loslassen werde! Willst du mitkommen?


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 13:29
Jetzt habe ich im unteren Drittel das Du-Ansprechen übersehen. Mal sehen, ob es im Kontrast zur oberen Hälfte trotzdem wirkt.

Auch befürchte ich, dass das Kapitel noch mehr braucht

Zeitform ist auch nicht stabil, fürchte ich


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 13:41
@kavinsky
kavinsky schrieb:Warum gebrauchst du für dein Unterfangen nicht einfach deinen Blog?
Ich fürchte der Blog wird dafür ungeeignet sein.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 14:52
@canary

Aber wie-soo ... ? Ich empfinde gerade in deinem Fall den Blog als sehr passend.


melden

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 15:01
Hier in dieser Rubrik tummeln sich um Welten mehr Menschen, die mir ihre Erfahrungen mitgeben als im Blog.

Kurz: macht einfach mehr Sinn.


melden
Anzeige
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An Betaleser und Reviewer, ich suche Meinungen und Vorschläge!

24.05.2015 um 15:05
Den meisten Sinn würde es allerdings machen, wenn du deine Erfahrungen selber machen würdest, was deinem Text dann folglich automatisch auch mehr Tiefe verleihen würde. ;) :)

Aber ganz wie du denkst ... jedenfalls noch viel Freude am Schaffen dir und lg. :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

441 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt