weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ebooks oder normale Bücher?

686 Beiträge, Schlüsselwörter: Buch, Lesen, Ebook

Ebooks oder normale Bücher?

28.10.2013 um 14:08
@löm

Nicht daß wir aneinander vorbeireden: Du suchst einen triftigen Grund dafür, daß in wenigen Generationen mobile Endgeräte so verbreitet sein werden wie jetzt PCs oder Laptops?


melden
Anzeige

Ebooks oder normale Bücher?

28.10.2013 um 21:44
Das Papier für Bücher...ach herrje. Mit den seltenen Erden für digitale Endgeräte ist das auch nicht besser, wenn man es schon auf die Umwelt herunterbrechen will. Letztlich ists jedem selbst überlassen, ich habe kein schlechtes Gewissen ein Buch in die Hand zu nehmen, ich hätte nicht mal eins, wenn ich beides im Haus hätte. Bücher und digitale Endgeräte oder E-Book-Gedöns. :D


melden
melden

Ebooks oder normale Bücher?

28.10.2013 um 22:01
Die digitalen Endgeräte werden ganz unabhängig von der Vorliebe für eBooks oder Bücher sowieso produziert. Irgendwie laufen hier alle Argumente für das Papierbuch auf logische Fehlschlüsse hinaus oder auf pure Nostalgie. Man will Papier also auch weiterhin riechen und hören, weil man es beim lesen bisher auch immer gerochen und gehört hat? Mir kommt es da mehr auf den Inhalt an, und der ist 1:1 digital abbildbar. Wer nur die Bibel und das Telefonbuch besitzt, mag das natürlich anders sehen... ;)


melden

Ebooks oder normale Bücher?

28.10.2013 um 22:38
@löm
geeky schrieb:
@nabucco1000

Dann vermißt du beim Hören von Musik gewiß auch den charakteristischen Geruch nach Schellack und das typische Knistern - oder ist zumindest auf diesem Gebiet die digitale Form für dich bereits alltäglich geworden?



Quark, Lesen ist doch was ganz anderes als Musikhören.
Trotzdem gleichen sich die Begründungen der Nostalgiker. Auch die frühen mp3-Verächter in meiner Bekanntschaft haben gern damit argumentiert, daß sie die Musik mit allen Sinnen genießen wollen; das Fühlen und Riechen der Schallplatte würde einen wesentlichen Teil des Musikgenusses ausmachen. Und heute? Nur einer hat seinen Plattenspieler noch nicht entsorgt, und das auch nur, weil er damals ein paar Tausender für ihn löhnen mußte. In Benutzung ist der allerdings auch nicht mehr, die guten Kopfhörer bekommen ihr Signal längst von *.flac.


melden

Ebooks oder normale Bücher?

29.10.2013 um 09:27
@geeky

Das Problem bei der maßlosen Papierproduktion sind weniger die Bücher, gerade weil softcover oft auch aus recyceltem Papier gemacht werden. Es sind vor allem die abermillionen Tonnen Werbeprospekte Zeitschriften und Flyer die Massen an Verpackungsmaterial, aus Super hochbehandeltem Papier bzw Karton. Zudem ist das noch Papier, das so stark behandelt wurde durch chemisch industrielle Prozesse, dass man es kaum mehr erkennt dass es sich um Papier handelt. Wenn du sowas noch nicht gesehen hast, wirf mal einen Blick in eine Papiermüllkippe. Glaubst du da liegen Bücher. Nö, da liegen tonnenweise nagelneu produziertes Werbematerial.


melden

Ebooks oder normale Bücher?

29.10.2013 um 10:18
@DeadPoet

Zu Büchern wird natürlich nur ein Teil des erzeugten Papiers verarbeitet, aber in diesem Thread geht es nicht um die unselige Werbeflut, sondern um genau den Teil und mögliche Wege, ihn zu reduzieren. Nimm nur mal die Harry-Potter-Bücher; davon wurden bisher schon über 500 Millionen Stück gedruckt, jedes im Schnitt mit 500 Seiten. Allein in Deutschland erscheinen jährlich fast 100.000 neue Bücher, die auch ohne Potter-ähnliche Startauflagen einen ungeheuren Ressourcenverbrauch erahnen lassen. Laut einer Studie des Öko-Institutes Freiburg liegt die CO2-Bilanz der Herstellung von zehn Büchern mit 200 DIN-A5-Blättern (der Jahreskonsum eines Durchschittslesers) bei rund elf Kilogramm, die eines E-Book-Readers dagegen bei nur rund acht Kilogramm. Unter Umweltaspekten lohnt sich also für den Durchschnittsleser, wenn er nicht ohnehin schon über ein Tablet/Smartphone verfügt, sogar die Anschaffung eines separaten Readers.


melden

Ebooks oder normale Bücher?

29.10.2013 um 10:28
Ist die Produktion von Tablets/Smartphones/Ebook Readers usw. wirklich Umweltfreundlicher?!

Man muss ja davon ausgehen, dass bei Erscheinen eines neuen Gerätes viele Benutzer gleich wieder das alte Gerät in die Tonne haun´, um sich das neue Gerät zu kaufen, da noch mehr unnütze Features vorhanden sind....

Ich bin, was IT betrifft, schon ein Nerd. Das soll aber nicht heißen, dass ich mir ständig neue Geräte zu legen. Ich besitze nicht mal ein Smartphone :)

Ich mag es in "echten" Büchern zu blättern und werde das auch weiterhin tun....

my 2 cents,

Gucky


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ebooks oder normale Bücher?

29.10.2013 um 12:26
@Dusk

Na so genau nehme ich das jetzt nicht. Für mich ist es Papier.


melden

Ebooks oder normale Bücher?

01.11.2013 um 12:37
Marina1984 schrieb:
Ich würde nur Papierbücher bevorzugen. Man kann es auch mit der Technik übertreiben. Durch zuviel Technik geht der Ursprung verloren.
standbyme schrieb:
Der Ursprung ist der Gedanke.
Marina1984 schrieb:
Na so genau nehme ich das jetzt nicht. Für mich ist es Papier.
Ah ja...?!

Dann tuts Dir auch ne Rolle Klopapier??? ;)


melden

Ebooks oder normale Bücher?

01.11.2013 um 13:53
Bücher! Einfach weil. Ich habe hock den ganzen Tag beruflich am PC was will ich mich da abends auch noch hinterquetschen? Auch im Urlaub. Ich will es mit den an den Strand nehmen und Sand drinnen haben und die Ecken verknittern dürfen und als Erinnerung in melden Schrank stellen.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 00:20
ich finde bücher haben nur dann ihren Charme wenn sie auch wirklich aus papier sind.

ich liebe bücher, wenn ich einshab das mich interessiert ist es in küzester zeit durchgelesen, egal ob 300 oder 1000 seiten. mal davon abgesehen sind bücher auch dekorativ. und wenn ich dran denk das ein ebook mal schnell kaputt gehen kann und dann alles weg ist und ein buch nur dann kaputt ist wenn man es abfackelt, zerfetzt oder in einen eimer wasser wirft, dann ist mir das buch lieber.

bücher aus papier kann man auch lesen ohne strom ;) die haben auch keine technischen fehlfuntkionen


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 00:23
Echte Bücher sind sowas von unbezahlbar!
Ich stehe auf den ganzen elektronischen shit, hab auch viele eBooks gelesen, neulich aber hatte ich paar total alte Romane geschenkt bekommen... Schon der Geruch, dann die Seiten, die schon teilweise lose waren, das war echt ein Erlebniss, das kann ich garnicht beschreiben! Normale Bücher sind einfach nur geil!


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 10:56
@Balias74
Balias74 schrieb:Echte Bücher sind sowas von unbezahlbar!
Angesichts von allein einer halben Milliarde gedruckter Harry-Potter-Bücher mit je 500 Seiten steckt in dieser Aussage tatsächlich eine tiefere Wahrheit. ;)


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 11:02
Je 500 Seiten? Da bist du aber mies informiert :P.


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 12:19
@löm

-Stein der Weisen: 334 Seiten
-Kammer des Schreckens: 352 Seiten
-Gefangene von Askaban: 448 Seiten
-Feuerkelch: 767 Seiten
-Orden des Phönix: 1021 Seiten
-Halbblutprinz: 656 Seiten
-Heiligtümer des Todes: 767 Seiten
zusammen: 4345 Seiten.

Du hast recht, es sind im Durchschnitt sogar deutlich mehr als 500 Seiten. :D


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 14:23
...wenn man als Kritiker bezahlt würde und im Jahr...keine Ahnung....um die 100 Schwarten lesen müsste, dann wäre ein e-book-reader wohl ökologischer, ansonsten wohl eher nicht. Allerdings werden die Erbsenzähler auch weiterhin Erbsen zählen und brav aufsagen was umweltfreundlich ist, dem Klima gut tut, und...


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 14:42
@Befen
Befen schrieb:...wenn man als Kritiker bezahlt würde und im Jahr...keine Ahnung....um die 100 Schwarten lesen müsste, dann wäre ein e-book-reader wohl ökologischer, ansonsten wohl eher nicht.
Du solltest deine gefühlsmäßige Schätzung unbedingt dem Öko-Institut Freiburg mitteilen, denn die haben ermittelt, daß ein separater eBook-Reader schon bei einem Jahreskonsum von 10 eBooks ökologisch sinnvoller ist als kilotonnenweise Papier zu bedrucken. Und die haben dabei noch nicht einmal berücksichtigt, daß ohnehin viele Leser bereits über Tablet oder Smartphone verfügen und daher gar nicht auf ein zusätzliches Gerät angewiesen sind.
Befen schrieb:Allerdings werden die Erbsenzähler auch weiterhin Erbsen zählen und brav aufsagen was umweltfreundlich ist, dem Klima gut tut, und...
Allerdings werden die Nostalgiker auch weiterhin brav aufsagen, daß sie lieber echtes Papier riechen und rascheln hören wollen und ihnen die Regenwälder dabei völlig schnuppe sind, denn die sind ja schließlich weit, weit weg... ;)


melden

Ebooks oder normale Bücher?

22.11.2013 um 21:31
Ich für meinen Teil finde Bücher auch viel besser, die meisten Gründe dafür haben einige meiner Vorredner schon so schön formuliert :-)

Was für mich dagegen spricht, ist folgendes: Wie will ich mir denn in einer fernen Zukunft denn mein Lesematerial beschaffen? Einfach mal schnell von jemandem ein Buch ausleihen, eines weiterverschenken, auf dem Flohmarkt eins mitnehmen? Wer von uns weiss denn schon genau, auf welchen Medien das in Zukunft gehen wird und wie das mit dem Urheberrecht weitergeht? Am Ende hab ich dann so ein Teil, wo ich untereinander gar nix mehr hin und her übertragen kann und muss für jedes Mal lesen irgendeine Lizenz erwerben, so in der Art. Wenn man mal überlegt, ist bzw war nicht jede Neuerung wirklich in jeder Hinsicht besser für uns Benutzer, man schaue mal auf die DVD Recorder und vergleiche mit Videorecordern mit denen man immerhin schon auch mal einfach etwas vom Fernsehen aufnehmen konnte. Oder wenn man Kasetten mit CDs vergleicht, ähnliches Problem und alles ging auch in Richtung noch mehr Geld ausgeben um dann in der Lage zu sein, auch mal eine CD selber brennen zu können.


Ich hoffe, ich konnte das verständlich rüberbringen. :-)


melden
Anzeige

Ebooks oder normale Bücher?

23.11.2013 um 10:25
Ich war von Anfang an von der e book Idee begeistert da ich die gewohnheit habe extrem viel zu lesen und das, warum auch immer nur im Lokal = Kaffeehaus kann und es als rollstuhlfahrer extrem mühsam ist immer tonnen mit zu schlepen (einmal hätte ich mich bei einem unfall beinahe mit dem Tragrimmen meiner Aktentasche erwürgt weil schwere Bücher drin waren) ich hab jetzt im letzten jahr den kindle von Amazon bekommen und seit dem echt nur mehr e.books das Ding kann ich als schwerstbehinderter super bedienen ich würde ihn echt nicht mehr hergeben wollen


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden