Literatur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welches Buch lest ihr gerade?

5.935 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bücher, Lesen, Literatur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Welches Buch lest ihr gerade?

24.07.2021 um 12:14
Jason Snell - Into Gray (Quanta)

Quanta

Wieder mal eine Kürzesterzählung aus dem vermutlich ersten studentischen Online-SF-Magazin Quanta1 (1989-1993). Es ist mehr eine Skizze als ein ausgearbeiter Text des damaligen Studenten Jason Snell, die gut 20 bis 30 Jahre umspannt und die Ängste des Kalten Kriegs der 80er Jahre in Kürze reflektiert.

Patricia Olsen wird in einem privaten Schutzkeller in eine postatomare Welt geboren, erlebt den Krebstod ihrer Mutter und nach neun Jahren verlässt sie mit ihrem Vater den Bunker und schließt sich der Ortsgemeinde an, heiratet, bekommt zwei Kinder und erlebt, dass der graue Himmel sich lichtet, die Radioaktivität sinkt und oberirdische Landwirtschaft wieder möglich ist.

Snell studierte Kommunikation in San Diego, blieb Jahre der Online-SF-Magazinwelt treu und war Herausgeber des Quanta-Nachfolgers Intertext1 (1991-2004). Beruflich war er lange Jahre Redakteur bei den Zeitschriften MacUser und Macworld, gegenwärtig betreut er professionell Podcasts, blieb also der Online-Publikationswelt treu.


--
1 Links zu sf-encyclopedia.com



melden

Welches Buch lest ihr gerade?

24.07.2021 um 12:47
Der Strand

the-beach

der film wird im buch um jede menge sachen erweitert .... manches ist aber auch anders. Die Figur des Jed hats leider nicht in den Film geschafft, dabei ist der so cool.

drama gibts eigentlich erst im letzten drittel ... davor ist das buch echt wie urlaub gg

hab mich oft mit fernweh ertappt und schon hab ich weiter gelesen

da das buch aus den 90ern ist , haben die leute dort diesen besonderen post hippie charme, den man heute kaum noch findet. Richard ist einfach genial ... wie dem so alles im Grunde egal ist ... und er lieber im Jungel abhängen will um zu spielen lol ... das fand ich sehr geil. Ein behütetes geliebtes Kind das auf Abenteuer geht - aber doch auf seine Art ein Genie, ein Freigeist und Lebenskünstler - und doch bissi doof haha - geiler Typ.
Der Film hat Richard bisschen härter gemacht - im Buch ist er viel freundlicher und auch wie ich finde dadurch cooler. Etwa so als würde die ganze Welt nur ihm gehören und wäre sein Spielplatz gg


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

26.07.2021 um 10:53
Todeserklärung

von Klaus Erfmeyer

Als der Dortmunder Rechtsanwalt Stephan Knobel von seinem neuen Mandanten Gregor Pakulla den Auftrag erhält, dessen verschwundenen Bruder Sebastian zu suchen, wundert er sich zunächst, warum Pakulla hierfür einen Anwalt benötigt. Aber der Fall klingt interessant: Die Geschwister sind die alleinigen Erben eines großen Vermögens. Doch ohne Sebastian kann Gregor seinen Anteil nicht kassieren - wird sein Bruder hingegen tot aufgefunden, erhält er sogar alles. Schnell wird klar, dass Gregor mehr weiß, als er zugibt. Knobel folgt Sebastians Spuren bis nach Mallorca, wo sich ihm ein bis ins Detail durchdachtes teuflisches Spiel offenbart.

mallorca


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

26.07.2021 um 11:03
@.lucy.
Knobel folgt Sebastians Spuren bis nach Mallorca, wo sich ihm ein bis ins Detail durchdachtes teuflisches Spiel offenbart
Klingt spannend, zumindest wenn man Mallorca kennt - eine Insel, die mir als Ösi nur vom Hörensagen her bekannt ist.

Ich kenne den Autor nicht, lese vorwiegend Ö/Bayern/GB-Krimis.
Setzt Erfmeyer Humor, eventuell auch schwarzen, beim Schreiben ein?


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.07.2021 um 08:01
Euer dunkelstes Geheimnis

Amanda Jennings

Als ihre Mutter stirbt, bricht für Bella Campbell eine Welt zusammen, denn sie war ihre engste Vertraute. Zusammen mit ihrem Ehemann fährt Bella zur Beerdigung und versucht, ihren Vater zu trösten. Doch es folgt der nächste Schlag: Dieser begeht tags darauf Selbstmord. Er hinterlässt Bella einen Brief, in dem er ihr eine schockierende Wahrheit beichtet: Bella sei nicht ihre leibliche Tochter. Und sie wurde auch nicht adoptiert... Welches dunkle Geheimnis verbergen die Menschen, die Bella für ihre Eltern gehalten hat?

geheimnis


1x zitiertmelden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.07.2021 um 08:11
@.lucy.

Dein aktueller Lesestoff, also Jennings und Erfmeyer, hört sich nach sehr ernster Krimiliteratur an. Muss man mögen, mein Ding ist das nicht.
Falls Du auch an Ösi-Krimis interessiert bist, könnte ich als Einstieg die Brenner-Reihe von Wolf Haas empfehlen.

Wikipedia: Wolf Haas

Hierbei dürfte man allerdings Skurrilitäten hart am Absurden und schwarztrockenem Humor nicht abgeneigt sein, was auch nicht jede/r mag.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.07.2021 um 15:12
20210728 151100Original anzeigen (3,1 MB)
Na was soll ich gross sagen... es geht um die schachweltmeister inklusive beispielpartien.


1x zitiertmelden

Welches Buch lest ihr gerade?

29.07.2021 um 08:34
Euer dunkelstes Geheimnis---sehr gut
-------------------------



Dein ist die Lüge

Linda Castillo


Lügen, Korruption und tödliche Intrigen

Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, erreicht Kate Burkholder mitten in einem Schneesturm. Er habe eine halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden, sie sei eine "Englische" und Kate solle sofort kommen. Kate erkennt die Frau sofort: Es ist Gina Colorosa, ihre Team-Partnerin von damals auf der Polizeiakademie in Columbus. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Und das vor ihren eigenen Kollegen. Sie soll einen Kollegen ermordet haben. Doch Gina behauptet, diese Tat nicht begangen zu haben. Man wolle sie aus dem Weg räumen, weil sie kurz davor war, Unregelmäßigkeiten in ihrer Dienststelle aufzudecken. Je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.

dein


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

30.07.2021 um 15:08
Zitat von .lucy..lucy. schrieb:Bella sei nicht ihre leibliche Tochter. Und sie wurde auch nicht adoptiert... Welches dunkle Geheimnis verbergen die Menschen, die Bella für ihre Eltern gehalten hat?
Naja, anhand dieser Beschreibung kann ich mir schon denken, was das große Geheimnis ist....

SpoilerBella wurde entweder entführt oder gekauft. Also etwas Illegales.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

30.07.2021 um 16:15
@.lucy.

Vielen Dank für die Erinnerung, dass der neuste Linda-Castillo-Band veröffentlicht wurde. Ich hatte das irgendwann mal auf dem Schirm, aber vor lauter Urlaub glatt wieder vergessen. :D Hab mir das Buch, als ich deinen Post hier gesehen habe, sofort als Ebook gekauft und lese es jetzt auch.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

01.08.2021 um 09:10
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb am 28.07.2021:Na was soll ich gross sagen... es geht um die schachweltmeister inklusive beispielpartien.
Wenn ich doch bloß mehr Zeit hätte und mein zu-lesen-Stapel weniger hoch wäre... käme dieses Buch auch drauf. Vielleicht nächstes Jahr.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

01.08.2021 um 09:15
@stone1.2
Geht recht gut zum zwischendurch und etappenweise lesen da jeder Weltmeister sein eigenes kompaktes Kapitel hat. Kann man in einem durchlesen aber muss man nicht.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

01.08.2021 um 09:21
@nocheinmal
Danke für den Hinweis, so ein Buch für kurze Leseeinheiten zwischendurch käme mir eigentlich eh gerade recht.
Bin, neben Hofstadter, grad am Ende vom 9. (vorletzten) Band des Lieds von Eis und Feuer von GRR Martin und komme seit Monaten nicht weiter, ~100 Seiten noch. Aber ich hatte wohl ein wenig zu viel Longreads in den letzten Jahren.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

02.08.2021 um 06:58
Die Verunglückten: Bachmann, Johnson, Meinhof, Améry

Dieses Buch erinnerte mich an das Wort "Freitod".
Das Thema zieht sich durch.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

03.08.2021 um 03:30
Demora - die Tochter des Captains der USS Excelsior, Hikaru Sulu, ist bei einem Außeneinsatz der USS Enterprise B getötet worden. Sulu erinnert sich an ein Abenteuer mit Pavel Chekov und wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert.
Scifi Abenteuer in alter Star Trek Manier.


Die Tochter des Captain.webp


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

03.08.2021 um 13:10
Das Mädchen im Fluss

Carolyn Haines

Bis zu jenem heißen Sommertag war Drexel, Mississippi, ein friedliches Städtchen. Doch dann wird eine junge Weiße im Wald brutal überfallen und vergewaltigt, und ihre kleine Tochter verschwindet spurlos. Die schöne, dunkelhäutige Jade ist die Halbschwester des Opfers. Alle in Drexel wissen das, doch keiner spricht darüber. Als Jade sich mit dem weißen Sheriff Frank Kimble auf die Suche nach ihrer kleinen Nichte macht, stößt sie auf finstere Geheimnisse. Unter der Oberfläche der kleinen Stadt beginnt es zu brodeln ...

fluss


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

04.08.2021 um 10:02
Das Kreidekreuz von Ulrike Schweikert

Historischer Roman aus den Zeiten der Bauernkriege mit einer Liebesgeschichte. Spielt im Großraum um und in Schwäbisch Hall. Für Liebhaber historischer Romane.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

06.08.2021 um 06:39
Die Epistemisierung des Politischen. Wie die Macht des Wissens die Demokratie gefährdet: [Was bedeutet das alles?]




Mir scheint das Buch handelt thematisch irgendwie auch über die Art wie hier teilweise diskutiert wird.
Zumindest ist "hier" der Ort , an dem ich das Thema lese.

Ich denke darüber, oft geht es darum sich "Wissen" um die Ohren zu hauen, wo es doch um nichtgewußte -auch eigene- Weltanschauungen geht die untergründig Thema sind aber unformuliert bleiben. Daher oft die selben Wiederholungen zu unterschiedlichen Themen.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

07.08.2021 um 14:19
Christian Booß - Im goldenen Käfig

kaefig

Der im Westen aufgewachsene Journalist Christian Booß legt mit dieser gut 800 Seiten umfassenden Dissertation eine sehr detaillierte Geschichte des Rechtsanwaltswesens in der DDR von den Anfängen bis 1990 vor. In Einzelstudien konzentriert er sich auf MfS-ermittelte Verfahren der Jahre 1972, 1984 und 1988.

So erfahren wir, dass noch während der Stalin-Zeit die Rechtsanwaltskammern zerschlagen und Einzelanwälte zurückgedrängt wurden, die Rechtsanwälte in Kollegien genossenschaftlich zusammengefasst wurden, die durch die SED über Nomenklaturkader (zum Beispiel Vorsitzende; der langjährige Vorsitzende Friedrich Wolff ist durch spektakuläre Prozesse auch international bekannt) angeleitet waren, deshalb aber auch eine gewisse Selbständigkeit auch bezüglich dienstrechtliche Verfahren bewahren konnten. Es wurde zwar mit dem MfS zusammengearbeitet, aber wenige Rechtsanwälte waren IM, da das MfS Bedenken hatte, dass damit der Zugang zu Informationen bei Mandanten erschwert werden könnte.

So sei es korrekt, dass der mit guten Kontakten zur SED-Spitze versehene Jungstar-Anwalt Gregor Gysi, der unter anderem Rudolf Bahro und Robert Havemann als Anwalt vertrat, nie IM war, jedoch als sogenannter GMS (Gesellschaftlicher Mitarbeiter für Sicherheit) unter Klarnamen Kontakte zum MfS pflegte, die jedoch nicht sehr eng waren.

Einzelanwälte (Spezialkanzleien), die nicht in den Kollegien organisiert waren, wurden zumeist zugelassen, um SED und Staat international zu vertreten oder das MfS bzw. seine Offiziere selbst. Berühmt ist zum Beispiel die Anwaltskanzlei von Wolfgang Vogel (spezialisiert auf Ausreiseverfahren inkl. Freikaufverhandlungen mit der BRD).

Insgesamt ermittelt Booß aus den vorhandenen Akten, dass es viele Prozesse ohne anwaltliche Vertretung gab und die Anwälte selbst sehr inaktiv waren, zumeist die Strafanträge der Staatsanwaltschaft gebilligt wurden und höchstens auf Milde oder ein geringeres Strafmaß plädiert wurde. Beklagte fühlten sich - laut Interviews - nicht so richtig vertreten. Interessant ist, dass diejenigen Anwälte mit engeren Kontakten zur SED bzw. zum MfS sich mehr getrauten, die Interessen der Beklagten zu vertreten. Gysi ist ein exemplarisches Beispiel. Im allgemeinen wurde jedoch meist dahin gearbeitet, dass Beklagte ein Geständnis abliefern, Anwälte wurden aufgefordert, ihre Mandanten nicht auf ihr Schweigerecht hinzuweisen. Erst gegen Ende der DDR ist eine rückläufige Tendenz dieser Praxis erkennbar.

Ein diese Tendenz zu anwaltsfreien Prozessen fördernder Aspekt ist der strukturelle Anwaltsmangel in der DDR. Ihre Zahl war ständig am Sinken, da anwaltliche Vertretung keine Priorität des SED-Staats war. Auch wurden zum Beispiel Bewerberinnen und Bewerber eher nicht genommen, wenn sie beim Bewerbungsprozess als Motivation die Durchsetzung von Rechten ihrer Mandanten angaben. Anwälte sollten dem sozialistischen Rechtssystem dienen. Eher ging durch, wenn gesellschaftlicher und finanzieller Status (Anwälte verdienten etwa das Dreifache eines durchschnittlichen Angestelltengehalts) als motivierend empfunden wurden.

Die Aktenlage ergab auch, dass das MfS sich weniger in Verfahren einmischte als erwartet, eine politische Steuerung bereits durch SED und Nomenklaturkader stattfand. Eine Einmischung von höchster Ebene ist aus dem Skinheadprozess von 1987 bekannt, als Erich Honecker selbst eine Verhandlung in zweiter Instanz mit höherem Strafmaß einforderte und erhielt. Anders war der Kriegsverbrecherprozess gegen den durch Friedrich Wolff vertretenen Heinz Barth (Oradour-Prozess 1983) gelagert, dem international zugestanden wurde, dass juristisch einwandfrei gearbeitet wurde. Barth wurde nicht zum Tode verurteilt.

1990 wurden die Kollegien aufgelöst und Anwaltskammern eingerichtet. Noch vor der Vereinigung der beiden deutschen Staaten gründeten viele ehemalige MfS-Offiziere und SED-Kader Anwaltskanzleien. Als Deutschland 1992 für Neuanträge Untersuchungskommissionen einrichtete, um zum Beispiel MfS-Mitgliedschaften zu überprüfen, war dieses Vorgehen durchaus nicht unumstritten, da es sich mit dem Freien Beruf eines Anwalts spießte und sich die Frage stellte, ob nicht außschließlich strafrechtlich Relevantes eine Zulassung verhindern könne.

Diese Dissertation ist sehr lesbar geschrieben, manchmal wie ein Thriller, und ich schätze sehr, dass die rein juristische Argumentation und Diskussion in den Fußnotenapparat ausgelagert ist.

Eine informative Rezension findet sich auf H/Soz/Kult


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

07.08.2021 um 21:35
Kindermund - Pola Kinski
Klaus Kinski ist es, der Pola mal "Püppchen", "Engelchen" und mal "Geliebtes" nennt, der sie bei nahezu jedem der Treffen, die seine Tochter in ihrem Buch beschreibt, ausstaffiert wie eine Anziehpuppe - um sie dann, wie sie ihm nun erstmals öffentlich vorwirft, zu missbrauchen. Es beginnt, als sie neun Jahre alt ist. Kinski und seine erste Frau Kühbeck sind längst getrennt, als er im Hochsommer 1961 in einem Münchner Freibad auftaucht und seine Tochter überrascht: Er sei auf der Durchreise. Kinski verlangt von Pola, zu Hause "etwas Festliches" anzuziehen. Sie entscheidet sich für ihr Kommunionkleid und den dazu passenden weißen Mantel. Grausame Ironie dieser Kostümierung: Im Hotel macht sich der Vater über seine Tochter her - und setzt sie schließlich mit eindringlicher Stimme massiv unter Druck: "Er sucht meinen Blick, hält ihn fest. Er beschwört mich, mit niemandem darüber zu sprechen, sonst komme er ins Gefängnis. 'Hörst Du, was ich dir sage, niemals!', befiehlt er."
[...]
"Kindermund" ist eine unmissverständliche Anklage gegen Klaus Kinskis Egomanie, seine Brutalität und Beziehungsunfähigkeit. Wann immer die minderjährige Tochter den Vater besucht, sei es in Rom, Madrid oder in Paris, laufen die Treffen nach dem gleichen Muster ab: Er durchwühlt ihr Gepäck, kommentiert höhnisch die eingepackte Garderobe, kauft Pola dann für sehr viel Geld Kleider, Schuhe, Unterwäsche. Anschließende Restaurantbesuche scheitern, weil Kinski irgendeiner Lappalie wegen die Beherrschung verliert. Nachts kriecht er unter ihre Decke. "Ich zittere vor Angst, ich ekle mich vor ihm, noch mehr vor mir selbst. Ich will sterben." Wehrt sie sich, herrscht er sie an: "Jetzt mach nicht so ein Theater! Es gibt doch nichts Schöneres, mein Engelchen!"
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/pola-kinskis-buch-kindermund-ein-durchschnittliches-ekel-a-876885.html


Pola Kinski wurde vieles vorgeworfen, nachdem ihr Buch erschien. Warum sie erst soviele Jahre nach dem Tod des Vaters darüber sprach, war einer dieser Vorwürfe. Ich finde es richtig, daß sie versuchte sich vom Vater zu befreien, sich alles von der Seele redete. Das Buch ist eine Anklage, aber eine berichtigte. Der Schauspieler Kinski gilt auch heute bei vielen noch als Genie, etwas was ich nie nachvollziehen konnte, aber darüber kann man ja geteilter Meinung sein. Davon ab war er ein Tyrann und Kinderschänder.

Pola Kinski bekam nach dem erscheinen des Buches auch Unterstützung von ihrer Halbschwester Nastassja, die ebenfalls bestätigte, daß Kinski sie massiv beschimpfte, demütigte, manipulierte und versuchte sich an sie heranzumachen.

Ich fand Kinski immer schon widerlich und total überschätzt, das Buch bestätigte mein Urteil nochmals.


Pola-KinskiKindermund


melden