Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Sprüche, Gedichte, Gebete

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:38


Kindergebet

Lass Menschen sein auf Erden

Lieber Gott, ich bin noch so klein
 und kann so vieles nicht allein.

 Drum lass Menschen sein auf Erden,

die mir helfen groß zu werden,
...

(unbekannt )



melden
Anzeige

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:38
Die Katze, die Angst hatte auf einen Baum zu gehen

Ich habe einmal eine Katze gesehen,
die hatte Angst auf einen Baum zu gehen.
Eines Tages kam eine Maus,
die Maus hatte Angst vor der Katze
und kletterte auf einen Baum
und dann durch's Fenster direkt ins Haus.

Die Katze rannte hinterher
den Baum hinauf,
sie vergass vor lauter Maus,
dass sie ja Angst hatte auf den Baum zu gehen.

Als sie oben angekommen,
war sie ganz benommen.
Und dann plötzlich, als sie daran dachte,
dass sie Angst hatte auf einen Baum zu gehen,
Plumps! lag sie schon wieder unten im Garten.
Die Maus hatte sie nicht gesehen.

Fazit: Man muss nicht jede Maus kriegen und nicht auf
jeden Baum klettern können.

© Monika Minde


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:40
Der Stein

Ein kleines Steinchen rollt munter
von einem hohen Berg herunter.
Und als es durch den Schnee so rollte,
ward es viel grösser, als es wollte.
Da sprach der Stein mit stolzer Miene:
"Jetzt bin ich eine Schneelawine."
Er riss im Rollen noch ein Haus
und sieben grosse Bäume aus.
Dann rollte er ins Meer hinein.
Und dort versank der kleine Stein.

Joachim Ringelnatz


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:41
Kinderseele

Was eine Kinderseele
aus jedem Blick verspricht!
So reich ist doch an Hoffnung
ein ganzer Frühling nicht.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:42
Rumpumpels Geburtstag

Kräht der Hahn früh am Morgen,
krähet laut, krähet weit:
Guten Morgen, Rumpumpel,
dein Geburtstag ist heut!

Guckt das Eichhörnchen runter:
Wenig Zeit, wenig Zeit!
Guten Morgen, Rumpumpel,
dein Geburtstag ist heut!

Kommt das Häschen gesprungen,
macht Männchen vor Freud:
Guten Morgen, Rumpumpel,
dein Geburtstag ist heut!

Steht der Kuchen auf dem Tische,
macht sich dick, macht sich breit:
Guten Morgen, Rumpumpel,
dein Geburtstag ist heut!

Und Vater und Mutter,
alle Kinder, alle Leut'
schreien: Hoch der Rumpumpel,
sein Geburtstag ist heut!

Paula Dehmel


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:43
Als der erste Zahn durch war

Victoria! Victoria!
Der kleine weiße Zahn ist da.
Du Mutter! komm, und groß und klein
Im Hause! kommt, und kuckt hinein,
Und seht den hellen weißen Schein.

Der Zahn soll Alexander heißen.
Du liebes Kind! Gott halt ihn Dir gesund,
Und geb Dir Zähne mehr in Deinen kleinen Mund,
Und immer was dafür zu beißen!

Matthias Claudius


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:44

die große und die kleine hand

es sagte einmal die kleine hand zur großen hand:
du, große hand, ich brauche dich,
weil ich bei dir geborgen bin,
das spüre ich
wenn ich wach werde und du bei mir bist,
wenn ich hunger habe und du mich fütterst,
wenn du mir hilfst etwas zu greifen und aufzubauen,
wenn ich mit dir meine ersten schritte versuche,
wenn ich zu dir kommen kann weil ich angst habe,
ich bitte dich, bleib in meiner nähe und halte mich

und es sagte die große hand zur kleinen hand:
du, kleine hand, ich brauche dich,
das spüre ich
wiel ich viele handgriffe für dich tun darf,
weil ich mit dir spielen, lachen und herumtollen kann,
weil ich mit dir kleine wunderbare dinge entdecke,
weil ich deine wärme spüre und dich lieb habe,
weil ich mit dir zusammen wieder bitten und danken kann
ich bitte dich bleib in meiner nähe und halte mich.

(gerhard kiefel )



melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:45
Der kleine Nimmersatt

Ich wünsche mir ein Schaukelpferd,
´ne Festung und Soldaten
und eine Rüstung und ein Schwert,
Wie sie die Ritter hatten.

Drei Märchenbücher wünsch' ich mir
Und Farbe auch zum Malen
und Bilderbogen und Papier
Und Gold- und Silberschalen.

Ein Domino, ein Lottospiel,
Ein Kasperletheater,
Auch einen neuen Pinselstiel
Vergiss nicht, lieber Vater!

Ein Zelt und sechs Kanonen dann
Und einen neuen Wagen
Und ein Geschirr mit Schellen dran,
Beim Pferdespiel zu tragen.

Ein Perspektiv, ein Zootrop,
´ne magische Laterne,
Ein Brennglas, ein Kaleidoskop -
Dies alles hätt' ich gerne.

Mir fehlt - ihr wisst es sicherlich -
Gar sehr ein neuer Schlitten,
Und auch um Schlittschuh' möchte ich
Noch ganz besonders bitten.

Um weiße Tiere auch von Holz
Und farbige von Pappe,
Um einen Helm mit Federn stolz
Und eine Flechtemappe.

Auch einen großen Tannenbaum,
Dran hundert Lichter glänzen,
Mit Marzipan und Zuckerschaum
Und Schokoladenkränzen.

Doch dünkt dies alles euch zu viel,
Und wollt ihr daraus wählen,
So könnte wohl der Pinselstiel
Und auch die Mappe fehlen.

Als Hänschen so gesprochen hat,
Sieht man die Eltern lachen:
"Was willst du, kleiner Nimmersatt,
Mit all den vielen Sachen?

Wer so viel wünscht" - der Vater spricht's -
"Bekommt auch nicht ein Achtel -
Der kriegt ein ganz klein wenig Nichts
In einer Dreierschachtel."

Heinrich Seidel,


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 16:52

Gott schuf die Welt mit grünen Bäumen,
mit hohen Bergen, Seen zum träumen.
Dann machte er Pause, es fehlte etwas,
zum Lachen, zum Singen, zum Tanzen, zum Spaß.
Wer geht in den Wald, um Blumen zu pflücken?
Wen sollen die Berge, die Seen entzücken?
Und dann schuf Gott die Mädchen, die kleinen,
mit lustigen Locken, mit flinken Beinen;
mit offenen Augen für Wald und Flur,
die liebsten Geschöpfe in seiner Natur;
und als er dann lächelnd sein Werk besah,
da sprach er zufrieden: Ich wusste es ja,
die Liebe, das Glück, die Sonne die scheint,
sind in so einem kleinen Mädchen vereint!

(unbekannt)



melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:19
Kindersegen aus Lateinamerika:
Mögest du immer

Luft zum atmen,
Feuer zum wärmen,
Wasser zum trinken
und Erde zum leben haben


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:21
Behütet und geborgen zur Nacht

Schlafendes Kind im BettMüde bin ich, geh zur Ruh,
schließe beide Augen zu.
Vater lass die Augen dein
über meinem Bette sein.

Hab ich Unrecht heut getan,
sieh es lieber Gott nicht an.
Deine Gnad und Jesu Blut
macht ja allen Schaden gut.

Alle die mir sind verwandt,
Gott lass ruhn in deiner Hand.
Alle Menschen groß und klein,
sollen dir befohlen sein.

Müden Herzen sende Ruh,
nasse Augen schließe zu.
Lass den Mond am Himmel stehn
und die stille Welt besehn.

Luise Hensel


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:22
Abendgebet

Lieber Gott, nun schlaf ich ein,
schicke mir mein Engelein.
Dass es treulich bei mir wacht,
in der langen dunklen Nacht.


Schütze alle, die ich lieb,
alles Böse mir vergib.
Kommt der helle Sonnenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.
Amen

(Verfasser unbekannt)


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:24
Kindergebet am Morgen

Wie fröhlich bin ich aufgewacht,
wie hab ich geschlafen
so sanft die Nacht.
Hab' Dank
du Vater im Himmel mein,
dass du hast wollen bei mir sein.
Behüte mich auch diesen Tag,
dass mir kein Leid geschehen mag.
Amen

(Verfasser unbekannt)


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:25
Morgengebet

In Gottes Namen steh ich auf;
Herr Jesus leite meinen Lauf;
Begleite mich mit deinem Segen;
Behüte mich auf allen Wegen.
Amen

(Verfasser unbekannt)


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:32
Ohne Blumen,
Ohne Träume,
Ohne schöne Purzelbäume,
Ohne Wurst und
Ohne Speck,
hat das Leben keinen Zweck

(Verfasser unbekannt)


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:33
Wer Schmetterlinge lachen hört,
weiß wie Wolken schmecken.

(Verfasser unbekannt)


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:40
Vom Riesen Pinkepank

Jetzt hört die Mär drei Ellen lang
vom bösen Riesen Pinkepank.
Der wohnte tief in Wasserpolen
mit einer Prinzessin, die er gestohlen.
Einst ging er spazieren bis nach Ungarn,
da fing ihn mächtig an zu hungern.
Er nahm das Dach von einem Haus,
riss gleich das runde Öfchen aus
und schluckt es ganz mitsamt der Glut:
das war ein Würstchen heiß und gut!
Den Ofen konnt er nicht vertragen,
er starb an einem verbrannten Magen.
Da sprach die Prinzessin: Gott sei Dank,
jetzt heiß ich nicht mehr Frau Pinkepank!

Victor Blüthgen


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:42
Lütt Matten der Has

Wer springt da durchs Gras? - Lütt Matten, der Has'!
Er schnuppert am Flieder, summt lustige Lieder
und tanzt ganz allein auf nur einem Bein,
und tanzt ganz allein auf nur einem Bein.

Ganz plötzlich da huscht
der Fuchs aus dem Busch:
Da tanzt ja mein Essen,
jetzt gibt's was zu fressen!
Denn der Has`tanzt allein
auf nur einem Bein.

Und dann knickst er galant,
gibt dem Hasen die Hand:
Komm, ich bin deine Dame,
nimm mich in deine Arme.
Laß uns tanzen zu zwein
auf nur einem Bein.

Lütt Matten der Has
`denkt: Aus ist der Spaß!
Doch er reicht seine Pfoten
und der Fuchs pfeift die Noten.
Und sie tanzen zu zwein
auf nur einem Bein.

Und der Fuchs tanzt und lacht:
Wie hungrig das macht!
Reißt auf seinen Rachen
und weg ist sein Lachen...
Da beißt Matten der Has
ìhm ganz fest in die Nas`.

Klaus Groth


melden

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

27.01.2013 um 22:45
TextDunkel war’s, der Mond schien helle

Dunkel war’s, der Mond schien helle,
schneebedeckt die grüne Flur.
Als ein Wagen blitzeschnelle
langsam um die runde Ecke fuhr.
Drinnen saßen stehend Leute,
schweigend ins Gespräch vertieft,
als ein totgeschossener Hase
auf der Sandbank Schlittschuh lief.

Und auf einer roten Bank,
die blau angestrichen war,
saß ein blondgelockter Knabe
mit kohlrabenschwarzem Haar.
Neben ihm ’ne alte Schrulle,
zählte kaum erst sechzehn Jahr,
in der Hand 'ne Butterstulle,
die mit Schmalz bestrichen war.

Droben auf dem Apfelbaume,
der sehr süße Birnen trug,
hing des Frühlings letzte Pflaume,
und an Nüssen noch genug.

Eine Kuh, die saß im Schwalbennest
mit sieben junen iegen,
die feierten ihr Jubelfest
und fingen an zu fliegen.
Der Esel zog Pantoffeln an,
ist übers Haus geflogen,
und wenn das nicht die Wahrheit ist,
so ist es doch gelogen.

(Verfasser unbekannt)


melden
Anzeige

Gedichte, Gebete und Sprüche für Kinder

28.01.2013 um 07:38


Alles kann man nicht sagen

Wenn man eine Sternschnuppe sieht,
kann man sich etwas wünschen.
Aber man darf es nicht sagen,
weil es sonst nicht in Erfüllung geht.

Wenn ich mir wünsche, dass du mich
ganz unerwartet
an dich ziehst und mir über die Haare streichst,
kann ich es nicht sagen.

Wenn ich es sagen würde
und du es dann tätest,
wäre es überhaupt nicht,
was ich mir gewünscht habe.

Martin Auer



melden
401 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt