Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

194 Beiträge, Schlüsselwörter: Mathematik, Dimensionen, Form, Punkt
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:10
@Pan_narrans
Wie brauche ich die diagonale für ein Regal?

@Heizenberch
N-dim. Raum zur Beschreibung der Welt? String Theorie oder so?


melden
Anzeige
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:12
@AnGSt
Es gab n-dimensionale Räume schon vor der Stringtheorie. Mathematik ist Logik. Sie liefert ein Werkzeug.

Hilbert Räume zB brauchte man jahrelang auch nicht, bis man versucht hat, mit ihnen die QM zu beschreiben.

Nochmal: Logik hat nichts mythisches. Ganz im Gegenteil. Logik deckt Mythen auf. Warum versuchst du, dem SdP Eigenschaften zuzuschreiben, die er garnicht hat?


melden

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:22
@AnGSt
Wenn Du Dir diese Billigregale ohne Rückwand mal anschaust, dann siehst Du, dass die zur Seite hin instabil sind. Das kann man beheben, indem man ein Querverlattung hinzufügt. Die würdest Du z.B. auch brauchen, wenn Du eine Kiste bauen möchtest.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:39
@Pan_narrans
Ah, hab's kapiert. :-)

@Heizenberch
Was ist zB damit: Der SdP symbolisiert Logik in ebenso einfacher wie eindrucksvoller Weise. Tut er das?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:40
@AnGSt
Nicht mehr als alles andere in der Mathematik.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:42
@Heizenberch
Warum?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:45
@AnGSt
Weil er nichts besonderes ist. Der Cosinussatz ist sogar noch hilfreicher, da er alle Dreiecke abdeckt. Er ist einfach nichts besonderes. Er ist trivial (man kannte ihn schon vor Pythagoras - er hat ihn lediglich mathematisch bewiesen), aber er behandelt nur den Spezialfall mit γ = π/2.


melden
IIIIII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:48
Form bezeichnet:
Gestalt, die Art und Weise, wie etwas ist

Gestalt bezeichnet umgangssprachlich den Umriss von Gegenständen und Lebewesen.

Der Umriss ist die bei starker Sichtbehinderung (Gegenlicht, Nebel, Nacht) erahnte Kontur eines Gegenstandes.

Alles, was also eine Kontur hat, hat auf jedenfall eine Form.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:48
@Heizenberch
Der cosinussatz ist aber nicht so trivial, oder? Braucht man dazu nicht eine sinustabelle? Zumindest in der Programmierung in Assembler habe ich so eine gebraucht.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:51
@AnGSt
Um so allgemeiner eine Formel desto weniger Intuitiv ist sie meistens. Der SdP ist deshalb zufälligerweise so einfach, weil durch die 90° ein ganzer Teil wegfällt. Spezialfälle sind immer einfach, aber sie sind nichts besonderes, da Spezialfälle nunmal nicht die Norm sind.


melden
IIIIII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:51
Das sind doch die trivialsten Sachen überhaupt, weil man sie ganz leicht beweisen kann, und jedes Kind sie in der Schule lernt. Zu dem Rest sag ich mal nichts...


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 12:55
Ob ich jetzt zu etwas "spezial" oder "besonders" sage, ist für mich von selber Bedeutung. @Heizenberch


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:00
@AnGSt
Aber nicht in der Mathematik. Hast du einen Spezialfall, dann gilt das NUR, wenn die Bedingungen erfüllt sind. Hat dein Dreieck nicht γ = 90°, sondern γ = 89,9°, stimmt der SdP schon nicht mehr.

Was ich sagen möchte ist, dass er keine besonders hohe Stellung in der Mathematik hat.

Nochmal zu den FM zurück. Warum meinst du, dass der SdP mystisch ist?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:03
@Heizenberch
Versteht ich nicht das erste. Zum zweiten: Weil den FM alle ihre Symbole eine mystische (ich nennt das mal so) Bedeutung haben.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:05
@AnGSt
Das erklärt aber noch nicht, warum du das glaubst.
AnGSt schrieb:Versteht ich nicht das erste.
Heizenberch schrieb:Was ich sagen möchte ist, dass er keine besonders hohe Stellung in der Mathematik hat.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:13
Heizenberch schrieb:Was ich sagen möchte ist, dass er keine besonders hohe Stellung in der Mathematik hat.
Ok, und was ich sagen möchte ist, dass er populär ist, im Allgemeinwissen eine hohe Stellung hat. Oder?
Das erklärt aber noch nicht, warum du das glaubst.
Du glaubst mir zwar nicht und hast es auch nicht nachgeprüft, aber ich habe diese Bilder entdeckt, kodiert in die hebräische Genesis.

art hitomi all

Kennst Du den kabbalistischen Baum des Lebens und in etwa die mystische Bedeutung? seiner 10 (ich sage mal) Stationen?

Ich habe die korrekte Zuordnung der Bilder zu diesen Stationen gefunden und der SdP entfällt dabei auf jene deren Bedeutung Logik, Denken, Rechen, Zählen und so beinhaltet.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:22
AnGSt schrieb:Ok, und was ich sagen möchte ist, dass er populär ist, im Allgemeinwissen eine hohe Stellung hat. Oder?
Nicht mehr als a+b = b+a.

@AnGSt
Was stellen die Bilder dar? wie soll man sie interpretieren? Diese Bilder enthalten übrigens genau EINEN Rechten Winkel - und der ist im unteren linken Bild. Und es sind noch nicht einmal alles Dreiecke.

Wie wurden diese Bilder konstruiert? Wer hat welchem Buchstaben die Werte zugewiesen, dass man eine Quersumme daraus bilden kann? Warum hat er es gemacht, wie er es gemacht hat? Warum hat er genau diese Punkte gewählt? Und warum sind da mehr Punkte als man für diese Figuren braucht? Von wo aus sind diese Punkte überhaupt gewählt?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:33
Heizenberch schrieb:Nicht mehr als a+b = b+a.
Ist nicht so eindrucksvoll.


Ja, eines der Bilder ist ein rechter Winkel und im Detail der SdP. Die anderen Bilder haben andere Bedeutungen, die mit jenen der Stationen zu denen sie geordnet sind korrelieren sollten. Im Falle des SdP ist mir das besonders klar.

Im Falle des Bildes des SdP sind es vier Punkte, weil eine Linie durch mindestens zwei Punkte definiert wird. Außerdem liegen diejenigen Punkte, welche eine der beiden Schenkel bilden, in dem Abstand der auch die 3:4:5 Teile beschreibt.

art hitomi 867 pythagoras

Die Methode habe ich sehr gut dort erklärt: http://www.torakosmos.de .. auch auf die übrigen Fragen gehe ich da ein, denke ich jetzt mal. Wenn dann noch welche offen sind, gern nochmal stellen bitte.


melden
IIIIII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:38
Es könnte sich bei den Bildern auch um Polarkoordinaten, ect handeln, bzw um ein Spährisches Koordinatensystem.

Ohne zu wissen, wie die Sachen verschlüsselt und komprimiert sind, wird man da wohl nicht viel machen können. Und wahrscheinlich ist es, dass das irgendsoein ESO-Scheiß ist vonwegen "Der Rechte Winkel steht für das neue Zeitalter blabla"

Mit Logik allein kann man "vielleicht" drauf kommen, aber ob es die Zeit wirklich wert ist?
Wer sagt denn, dass es kein Random-ESO-Mist ist?
AnGSt schrieb:Du glaubst mir zwar nicht und hast es auch nicht nachgeprüft, aber ich habe diese Bilder entdeckt, kodiert in die hebräische Genesis.
Ich kann dir die hebräische Genesis auch in Nullen und Einsen umwandeln. Oder in ner Minecraft Welt nachbauen, oder in Windings schreiben. Kommt ganz auf die codierung an.


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathematiker: Ab wann ist etwas eine Form?

02.06.2013 um 13:39
@IIIIII
Richtig, es sind Polarkoordinaten. :D


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt