Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Telepathieerfolg?

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

03.11.2009 um 22:14
@Wicked_Alex

Mach das. Ich glaube, Du hast das Problem verstanden, und ich danke Dir dafür, dass Du bereit bist, ernsthaft zu forschen.

Ich wiederhole sicherheitshalber meine Einstellung:

Ich weiß nicht, ob Telepathie möglich ist und wäre begeistert, wenn sie möglich wäre.

Da wir nicht wissen welcher Mechanismus dabei im Spiel sein könnte können wir auch (vielleicht nur derzeit) kein Messgerät bauen mit dem man diese Informations - Übertragung messen könnte.

Unsere einzige Möglichkeit, die Existenz von Telepathie nachzuweisen ist daher, den Menschen als Messinstrument einzusetzen (die Telepathie - Experimente).

Hier gibt es nun zwei mögliche Szenarien:

1) wir finden einen Menschen, der _ausnahmslos_ immer die Sendung eines anderen korrekt empfangen kann. In diesem Fall ist die Sache gelaufen, die Existenz des Phänomens nachgewiesen.

oder

2) Eine Übertragung ist oft fehlerhaft. In diesem Fall müssen wir uns der Statistik bedienen um einen Nachweis zu führen. Dies kann aber nur zu einem gültigen Ergebnis führen, wenn wir die Gesetzmässigkeiten der Statistik streng beachten. Und die vielleicht wichtigste Grundlage jeder Statistik ist nun einmal, dass immer die grösste Stichprobe verwendet werden muss. Wird das nicht beachtet, dann kann man aus jeder statistischen Auswertung fast jeden Beweis ableiten - so wie Rhine das praktiziert hat und damit falsche positive Ergebnisse (vermeintlich positive) erreichte.

Die zweite, ebenso wichtige Voraussetzung für die Gültigkeit statistischer Auswertungen ist die Wiederholbarkeit (dies ist in der ersten Forderung bereits implizit enthalten, da man ja spätere Ergebnisse in die erste Auswertung einrechnen muss).

Ich wäre begeistert, könntest du tatsächlich einen solchen Beweis präsentieren. Aber Du musst auf jeden Fall damit rechnen, dass ein solcher Beweis auf Herz und Nieren geprüft würde. Auch natürlich von mir.

Good luck.


melden
Anzeige

Telepathieerfolg?

21.11.2009 um 19:16
@Omega.
Omega. schrieb am 02.11.2009:LEUTEEE!!!! .....mir ist was aufgefallen....

zwar ist bei VIELEN versuchen der mittelwert gleich dem zu erwartenden zufallswert, aber AM ANFANG "klappt" es komischerweise so gut wie immer...........d.h.bei den ersten versuchen(unterschiedlicher leute) scheint der zufall beeinflußt zu sein. das kann aber auch kein zufall sein!! vielleicht glaubt man zu anfang mehr daran und es ist dann eine "sich selbsterfüllende prophezeiung".......placebo, bzw telepathie.......oder nicht?
@Wicked_Alex
Ich denke auch, da könnt was dran sein.
Man sollte locker und entspannt sein, krampfhaftes Wollen und Erwartungen stören den Energiefluss.
Beim ersten Versuch hat man noch keine großen Erwartungen. Hat es einmal geklappt oder man hat das Gefühl es hat einigermaßen hingehaun, dann kriegt man beim nächsten Versuch schon wieder Erwartungen...

Vielleicht würden ja Entspannungsübungen noch helfen.
Noch dazu muss ich sagen, glaub ich dass des nicht bei jedem Menschen geht. In der Familie hat man zum Beispiel eine bessere Verbindung denk ich.

Wahrscheinlich ist dir das eh schon bewusst aber wollts nur nochmal erwähnen falls doch nicht. Mehr weiß ich dazu aber auch nicht.

LG


melden

Telepathieerfolg?

22.11.2009 um 00:50
Findet euch doch einfach mal damit ab, dass Telepathie nicht funktioniert. Bis heute gibts keinen handfesten Beweis, dass es klappt.


melden

Telepathieerfolg?

22.11.2009 um 14:21
@onuba
Ich glaub du hattest nur bisher keinen...

Vor einem Jahr war mein Bruder noch bei der Marine. Da is er grade so 1, 2 monate weg gewesen. Noch dazu muss ich sagen, dass bei uns nicht selten das Telefon klingelt... mein Vater hat viele Connections und kennt einfach viele Leute, macht auch viel mit anderen Menschen. Wer schonmal bei uns war der weiß dass gut jede Stunde mal des Telefon klingelt.
Joah, irgendwann am abend hat dann des Telefon geklingelt und meine Mutter is gleich ausn Bad gerannt "Aaaah da Tobi! Des is da Tobi!" is hingerannt und da Tobi wars (mein bruder bei der marine).

Und was denkst du jetzt? Schon seltsam wenn GENAU DANN wenn das Telefon klingelt und mein Bruder da Tobi anruft, dass GENAU DANN meine Mutter ausem Bad rennt und zum Telefon läuft weilse des Gefühl hat dass ers is...
Jaaa ich weiß, war Zufall, klar ;)

Alle schreien nach beweisen, aber mal ganz ehrlich, wer hat auch immer seine kamera nebenbei am laufen, damit er seinen ganzen Lebensablauf aufzeichnen kann... damit er "Beweise" hat wenn man welche braucht...

Glaubs oder glaubs nicht, ich WEIß dass es geht, is nich des einzige Erlebnis...
mfG Gummiglas


melden

Telepathieerfolg?

22.11.2009 um 21:57
@Gummiglas
Ja, du sagst es selbst, es war reiner Zufall. Was soll das mit telepathie zu tun haben? wenns so wäre, bräuchte er ja gar nicht anrufen :)

Ich glaubs nicht.


melden

Telepathieerfolg?

22.11.2009 um 22:56
@onuba
Find ich witzig^^ eigentlich meint ich damit, dass eh sowas kommt wie "war zufall" und da sieht man schon wie berechenbar deine antworten sind -.-

Dein Problem ist, dass du unter Telepathie verstehst, dass man mal schnell dem andern was erzählt, so ganz einfach übern Kopf einfach mal ein kleines Erlebnis erzählen.

Ich meine in dem Fall das kurze Gefühl das einem so ein bisschen was einflüstert "hmmm... war da nich noch was? ..."

Ich brauch dir anscheinend ja keine Beispiele zu geben denn für dich ist ja doch alles anders erklärbar. Ich denke du bist eher uninteressiert an anderen Meinungen, so dass man dich da nur schwer rumkriegen kann. Wie gesagt hat man eben nicht immer eine kleine Kamera dabei wie es viele gerne hätten.

Vielleicht merkst du ja was wenn du dir normale Gespräche genauer ansiehst und beobachtest wie die Menschen reagieren. Zum Beispiel find ich es sehr interessant, dass bei vielen Menschen ganz plötzlich der selbe Gedanke kommt.

Noch ein Beispiel (ich kanns halt doch nich lassen :D)
Meine Mutter wollte einkaufen gehen und hat nochmal gefragt was wir heute essen wollen. "Puuuh Apfelstrudel wollma heut nich... was anderes? Hmmm, keine ahnung, bloß kein Apfelstrudel heut, nich schon wieder =(" Mein Vater und ich hatten den Tag zuvor Apfelstrudel gegessen am Morgen und dachten darüber nach ob nich heute noch einmal? ...Neeee haben mal nein gesagt^^
Meine Mutter is dann los, Pizzen kaufen.
Mein Vater und ich sind dann während dessen in der Küche gestanden und haben uns bisschen unterhalten, haben irgendwann dann drüber nachgedacht was wir doch Essen hätten können. Irgendwann kamen wir zu dem Entschluss, dass wir eigentlich doch Apfelstrudel wollen :D Leider war meine Mutter schon unterwegs =/
Mein Vater kam dann auf die Idee, "schicken wir doch den Gedanken! ;)" einfach mal probiert^^ Wir sind dann zu zweit in der Küche gestanden und haben vor uns gesagt "Apfelstrudel, Apfelstrudel, Apfelstrude! Ja genau! Ja nimm den Apfelstrudel! Genau! Apfelstrudel..." Ich hab nix gesagt, ich kam mir dabei doof vor. Er hat dann gesagt ich soll mitmachen, hab dann gesagt ich mach des im Kopf^^ (vor sich hinsagen war komisch) also hab ich einfach mal dran gedacht...
Du kannst es dir eh schon denken naja :D Meine Mutter is heim, grad die Tür rein, "Halloo! Ich dacht mir jetzt mal, ich kauf doch nen Apfelstrudel"
...mein Vater und ich haben uns erstmal angegrinst... "Jaaaaa :D"

Ich weiß, deine Antwort is natürlich wieder die selbe ;) "War doch Zufall! blub" klar... ich denk auch -.- ...

Ne ganz ehrlich, ich würd die antwort ja noch akzeptieren wenn sowas ein- oder zweimal passiert, aber sowas is mir schon zu oft passiert als dass ich so drauf antworten kann.

Also ich will da jetzt auch garnich weiter diskutiern ab hier :D Du solltest einfach mal öfter drauf achten, einfach danach suchen, und irgendwann wirds dir schon auffallen. Wenn du bloß nach dem Zufall suchst, wirst halt auch nix anderes finden.

So mehr sag ich nicht :D

PS: Man müsste mal ein Experiment machen, in dem 2 Menschen in verschiedenen Räumen stehen, und einer von ihnen irgendwann ein Zeichen bekommt, oder irgendetwas deutliches was ihm tief in die Gefühle geht. Und der andere muss dann in dem Moment zu ihm im Raum kommen oder so :D
Dass einfach der eine wartet bis der andere ein Zeichen kiregt und es über "Telepathie" mitkriegen müsste so dass er auch sofort reagiert :)
Wenn ich mal Zeit hab und den Menschen dafür gefunden hab, mach ich mal so ein kleines Experiment. Wenn dann noch jemand schreit "Faaaake" ...geb ichs ein für alle mal auf -.-^^


melden

Telepathieerfolg?

23.11.2009 um 01:02
also, meine ratte hat frei in meiner whng gelebt. den käfig hat sie nur zum schlafen, fressen und sch.... genutzt :)
mit diesem tier hatte ich eine starke verbindung!
ich könnte jetzt massenhaft unglaubwürdige zufälle berichten, aber ich möchte hier nur sagen, daß ich IMMER wußte wo er sich gerade aufhielt......ich meine, in welchem schrank, in welcher etage etc. selbst wenn ich ihn stunden nich gesehen hatte.....

ich hatte so einen "ratten-radar"......

möchte nur sagen, daß ich glaube daß das mit tieren viel besser geht!
wenn man einem tier etwas wichtiges mitteilen will, geht das!
"redet" mit euren tieren, sie freuen sich sehr so ernst genommen zu werden!

WENN IHR EINEN HUND HABT:

bitte achtet darauf was ihr denkt....!!
habe festgestellt daß hunde eigentlich immer nur auf ihren besitzer reagieren, also auf seine gedanken und gefühle!
es ist nur möglich vor einem hund etwas zu verbergen, indem man es selbst absolut verdrängt oder besser vergißt....
ihr müßt immer entspannt und freudig sein, wenn ihr anderen hunden begegnet, und euer hund wird es auch sein! versucht es!


melden

Telepathieerfolg?

23.11.2009 um 02:08
Jedem, der ernsthaft vorhat mit Telepathie zu experimentieren, lege ich ans Herz sich über Statistik mal wenigstens grundsätzliche Kenntnisse anzueignen. Jedenfalls würden dann so fragen wegfallen ob es als Erfolg eingestuft werden kann wenn ich bei 100 Versuchen 55 richtig und 45 falsche Teilergebnisse habe.

Das ist auch gar nicht böse gemeint aber ihr wollt euch ja selbst nicht belügen oder? Hier liegt auch eins der Hauptprobleme dieser ganzen Erfahrungsgeschichten: es gibt sicher bei jedem Menschen 4-5 Erlebnisse wo er das Gefühl hat vorher irgendwas gewusst zu haben (telefon zB). Jeder hat wohl irgendwann schonmal so etwas erlebt. Die Frage ist dann aber wie viele Erlebnisse es gegeben hat wo dieses Gefühl zwa da war, nicht bestätigt und deshalb vergessen wurde. Grundsätzlich merkt man sich ja eh nur den Erfolg. Weitaus wahrscheinlicher als eine hellseherische Gabe wäre in diesem Fall also ein purer Zufall.

Es ist weitergehend auch schon lange bekannt, dass die Intention des Studienführers öfter nicht unerhebliche Einflüsse auf das Ergebnis hat. Beim Würfelzahl raten und anschließendem Würfeln kann ja eigentlich nichts schief gehen (denkt man). Das stimmt aber auch wirklich nur wenn die Zahl niedergeschrieben wurde bevor gewürfelt wurde und diese Zahl auch hinterher nicht mehr geändert werden kann (von wegen: "aber erst habe ich ja tatsächlich an diese Zahl gedacht"). Auch beim anschließenden Auswerten kann man grobe Fehler machen.

Wenn jemand interessante Ergebnisse hat würde ich die gerne sehen aber ich zweifel sehr stark daran.


melden

Telepathieerfolg?

23.11.2009 um 02:13
Manchmal gibt es aber wirklich unheimliche Zufälle in diesem Zusammenhang. Ich habe vor einiger Zeit, vollkommen ohne Input von Außen (wenn ich mich recht erinnere haben mein Freund und ich beide gelesen), an den Namen einer fiktiven Figur gedacht. Eine Sekunde später hat mein Partner den Namen im Singsang laut ausgesprochen. Ich meine, wir haben es wirklich oft, dass er ab und zu dieselben Gedankengänge hat wie ich bzw. umgekehrt und einer von beiden diesen auch ausspricht (was nach einer gewissen Zeit des Aufeinanderhockens ja nicht verwunderlich ist), aber in dem Fall war es so bescheuert und sinnlos, dass ich mich immer noch frage, was genau das eigentlich sollte. Fehler in der Matrix im besten Fall. :D


melden
Schauerregen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

23.11.2009 um 20:05
Telepathie
st eine Bezeichnung für die Übertragung von Informationen zwischen Lebewesen ohne Beteiligung bekannter Sinneskanäle oder physikalischer Wechselwirkungen. Im deutschen Sprachgebrauch werden dafür auch die Begriffe Gedankenlesen und Gedankenübertragung verwendet. Empirische Belege für die Existenz von Telepathie und wissenschaftliche Theorien, die sie erklären, sind nicht bekannt. In der Parapsychologie wird versucht, Nachweis und Erklärung vermuteter telepathischer Phänomene zu erbringen.
Vermeintlich telepathische Phänomene basieren in vielen Fällen auf Fehleinschätzungen von Wahrnehmungen. Es gibt Studien, aus denen geschlossen werden kann, dass Personen, die paranormale Phänomene für möglich halten, auch für wissenschaftlich beschreibbare Phänomene eher paranormale Erklärungen befürworten und dass der Glaube an paranormale Phänomene einhergeht mit einer erhöhten Fähigkeit zum Phantasieren, einem geringeren Maß an kritischem Denkvermögen und einer verringerten Fähigkeit zur Abschätzung von Wahrscheinlichkeiten. Bei einigen dieser Personen wurde eine erhöhte Aktivität der rechten Gehirnhälfte festgestellt, die Rückschlüsse auf Stärken im gefühlsmäßigen, kreativen Bereich und Schwächen beim Lösen von logischen Aufgaben zulässt.


melden

Telepathieerfolg?

24.11.2009 um 01:59
jaja studiert nur schön weiter eure studien, bevorzugt fremdtheorien statt eigener erfahrung und selbststudium.
selbst schuld^^

übrigens gibt es sehr viele extrem rational denkende menschen, die durch gewisse ERFAHRUNGEN "gezwungen wurden" umzudenken. (^^)
Selbst die Psychologie ist sich einig, daß empirische Kausalitäten nicht allem zugrunde liegen.
Es konnten auch immernoch keine physikalischen Gesetze auf psychisches übertragen werden.
In der Psychologie verursacht auch das Geistige das Körperliche bzw das Innen das Außen- belegt durch das Konzept der Abwärts-Verursachung.
Es wird z,Z, erforscht WIE der Geist auf den Körper einwirken kann.
Beides wird als real erlebt -auch wenn niemals ein Geist oder eine Innenwelt nachgewiesen werden kann.
Auch eine genaue Grenze ist unmöglich-geistiges zeigt sich z.b. durch unweigerliche körperliche (Gesichts)ausdrücke- und wenn wir tief in uns gehen, dann denken wir in durch soziale Handlungen entstandener Sprache.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Für mich gibt es nicht-empirische Kausalitäten. Sog. Synchronizitäten.
D.h. : ich frage mich:
WO ist meine Ratte....?(s.o.)
Mein Blick wird sofort von dem Ort angezogen, an dem sie sich befindet, und ich finde sie ohne zu suchen
(was auch so eine "Fähigkeit" ist ;) Ostern war immer langweilig weil ich sofort alles gefunden hab ohne zu suchen, und man glaubte ich hätte alles beobachtet^^. ich hab auch sonst immer alles gefunden...)
aber wir warn bei meiner Ratte^^
In ALLEN Fällen hab ich sie sofort gefunden.
Es gab eine Ausnahme, da hatte meine Ratte sehr tief geschlafen und ich mußte meinen Hund fragen.(der hat dann aber seine Nase eingesetzt^^)

Jedenfalls ist ZUFALL keine akzeptable Erklärung für mich und einige andere.
Ich bevorzuge SYNCHRONIZITÄT, was einfach nur besagt, daß sehr ähnliche Dinge ohne sichtbaren Grund gleichzeitig auftauchen.
WARUM dies so ist- z.B. auch die Psychosomatik- ist ein offenes Feld.
Es wäre schön, wenn wir solche Synchronizitäten anerkennen würden, und anstatt sie zu leugnen, lieber fragen, wie soetwas sein kann.

Diese Phänomene treten meist nur in persönlich wichtigen und realen Situationen auf, weshalb es fast unmöglich ist, dies im Versuch nachzustellen.
Gerade in Todessituuationen!


melden

Telepathieerfolg?

24.11.2009 um 13:30
@Omega.
Was meinst du mit Synchronizität?^^

@Schauerregen
http://www.readers-edition.de/2008/04/08/quantenphysiker-behaupten-es-gibt-ein-jenseits/

http://www.psychophysik.com/html/re027-quantenphysik-jenseits.html

sehr interessant ;)
Was ich erstaunlich finde ist die Kirlianfotografie bei der, selbst wenn man zB bei einem Blatt ein stück entfernt, auf der Fotografie das fehlende Teil noch zu sehen ist.

"Bei einem Menschen, dem man einen Finger oder ein Bein amputiert hat, zeige sich im Hochfrequenzfeld das fehlende Glied dennoch als vorhanden (was die Phantomschmerzen erkläre - das amputierte Glied ist im feinstofflichen Bereich nach wie vor vorhanden)..."
Is aus Wikipedia.

Manchmal habe ich das Gefühl dass viele Wissenschaftler das garnich wahr haben wollen... tja, ändert nix an der Tatsache dass es eben so is^^


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 16:23
@Gummiglas

Leicht aufgebauschte Berichte über das unqualifizierte Herumspielen eines Elektrikers mit einer Teslaspule. Leider nichts dahinter.

Die einzige Wirkung des Kirlian - Verfahrens ist eine rapide Pegelsenkung in der Brieftasche jener, die sich gläubig so einen QApparat kaufen und ein rapider Anstieg in den Brieftaschen derer die diesen Schmarrn verhökern.

Und bevor Du jetzt empört aufschreist: Die noch sichtbare Aura von abgeschnittenen Blatteilen ist sofort verschwunden wenn Du, nachdem das ganze Blatt fotografiert wurde, das Gerät ordentlich reinigst, so dass keine Feuchtigkeitsspuren zurückbleiben können.

Um das nicht ernst zu nehmen braucht es keinen Wissenschaftler, ein wenig Kenntnisse über Hochfrequenz, Hochspannung und Koronarentladungen genügt um den Humbug zu durchschauen.


melden
Schauerregen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 18:00
Zenerkarten
Ein klassischer parapsychologischer Versuch für den Nachweis von Telepathie wird mit Zenerkarten durchgeführt. Sie gehen auf Joseph Banks Rhine zurück, der die Karten nach seinem Kollegen Karl Zener benannte. Die Karten zeigen fünf verschiedene Symbole: Kreuz, Kreis, Stern, Quadrat und Wellen. Ein übliches Deck besteht aus 25 Karten. Bei dem Versuch werden die Karten in einer bestimmten Reihenfolge aufgelegt. Der Sender soll nun dem Empfänger Karte für Karte telepathisch übertragen, so dass dieser dieselbe Reihenfolge auflegen soll.
ma57192,1259254809,telepathie 480


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 18:28
@Schauerregen

Ich habe die Zenerkarten und Rhine schon irgendwo hier oder in einem Tlepathiethread erwähnt.

Rhine hat das Experiiment perfekt aufgesetzt, alle Möglichkeiten einer normalen Signalisierung ausgeschlossen. Daran war nichts auszusetzen.

Leider iet er, weil er "suchte um zu finden" (etwas das man in wissenschaftlichen Untersuchungen auf keinen Fall machen darf) dann über die Tücken der Statistik gestolpert.

Rhine hat in mehreren Beziehungen hier fatale Fehler gemacht und damit das was er gefunden zu haben glaubte wertlos gemacht:

Fehler 1)
Wenn Versuchspaare signifikant positive Ergebnisse erzielten und bei späteren Versuchen signifikant negativ abschlossen hat er das als "Ermüdung", "Überdruss" etc. interpretiert, statt den Grundsätzen jeder statistischen Auswertung zu folgen die da lauten:
a) Ein Ergebnis muss wiederholbar sein
b) Relevant ist _immer_ die grösste Stichprobe

Fehler 2)
Wenn er nicht das erhoffte Ergebnis erreichte, hat er begonnen in den vorherigen und nachfolgenden Tipps des Empfängers zu suchen und ist tatsächlich fündig geworden. Dies hat er als Vorausschauen oder verzögerte Übertragung interpretiert, ein Fehler, der auch auf das "suchen um zu finden" zurückzuführen ist. Damit hat er gegen den fundamentalen Satz verstoßen, dass Experimente immer ausschliesslich unter gleichen Bedingungen durchgeführt und ausgewertet werden müssen.

Ich habe (auch as habe ich hier bei AllMy schon erwähnt), einmal ein Experiment mit 2 Computern gemacht, die beide Zufallsergebnisse mit Hilfe eines echten Zufallsgenerators (Rauschdiode) erzeugten, und eine Auswertung mit Rhines fehlerhafter Statistik - Methode ergab ebenfalls signifikante "Hinweise" auf Telepathie.

Eine korrekte Auswertung war natürlich, wie zu erwarten, neutral.

Die beiden Computer waren also, trotz (falsch errechneter) "Signifikanz" wohl doch nicht telepathisch :)


melden
Schauerregen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 18:39
wow so viele fehler haben die @OpenEyes das habe ich nicht gewusst, dann ist das sowas
wie Kartenlegen bei Astro? Da sind auch manchmal fehler


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 18:50
@Schauerregen

Ich habe die Experimente von Rhine et al (und nicht nur diese) intensiv studiert, da ich mir eigentlich wünsche, dass diese Phänomene (Telepathie, Telekinese...) existieren und irgendwann nachweisbar sein werden.

Aber, da ich wissenschaftlich denke (sorry, ich kann nicht anders, wie mir manche Esoteriker hier schon vorgeworfen haben) _muss_ ich alle jene scheinbaren Beweise welche durch fehlerhafte Experimente oder fehlerhafte Auswertung der Ergebnisse entstehen zunächst einmal mit Sicherheit ausschliessen.

Mit einem "Beweis" wie ihn Rhine geliefert hat ist nichts gewonnen, ebenso wie mit "Aura - Nachweis" mit Kirlian - Fotografie. Damit belügt man sich nur selber.

Ich behaupte hier keinesfalls, dass diejenigen, die solche Versuche machen, zu betrügen versuchen. Sie sind bloss in eine der vielen Fallen gestolpert, die bei solchen Untersuchungen lauern.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 18:56
@Schauerregen

Noch ein Nachsatz: Ich habe auch selbst (als Elektroniker absolut kein Problem) vor langer Zeit einen Kirlian - Apparat gebaut - mit einigen Verbesserungen die eine direkte Beobachtung und Fotografien von ausserhalb des Apparates ermöglichten. Und ich habe alle damals publizierten Experimente nachvollzogen und musste leider feststellen, dass alle diese "Wunder" einfache physikalische Phänomene waren, die einfach (aus Unkenntnis des physikalischen Hintergrundes) falsch interpretiert wurden.


melden
Schauerregen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telepathieerfolg?

26.11.2009 um 20:14
Telepathie bei Tieren wissenschaftlich Untersucht, Im Winter, wenn Wölfe in kleinen Rudeln
leben, streifen Einzelgänger oft weit entfernt ihrer Blutsverwandten in den Tiefen der Wälder. Selbst wenn sie ihr Rudel wochenlang nicht gesehen haben und es in dieser Zeit
vielleicht Hunderte von Kilometern in der Wildnis zurückgelegt hat, wissen sie zu jeder Tages und Nachtzeit wo es sich befindet. Auf direkten Weg finden sie immer zu ihm zurück.
Nach Jahren der Beobachtung und Spurensuche kam der Naturforscher William Long zu dem Schluss, dass vordergründige Erklärungen für diese Fähigkeit ausscheiden etwa, dass
Wölfe immer den gleichen Jagdwegen folgen oder der einzelne Wolf sich an
Witterungsfährten hält oder sich am Heulen der anderen orientiert. Es gibt ein stummes
telepathisches Rufen. es gibt so innige telepathische Verbindung des Einzelgängers mit
seinen Rudelsgenossinen, das er nicht nur weiß, wo sie sind, sondern im großen und
ganzen auch, was sie tun. @OpenEyes
Telepathie gibt es auch bei den Tieren


melden
Anzeige
melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt