Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drachenmagie

320 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Drachen, Drachenmagie

Drachenmagie

28.07.2013 um 17:38
was genau ist die drachenmagie?und wieso ist es mächtiger als die normale magie?


melden
Anzeige

Drachenmagie

29.07.2013 um 15:26
@UchihaItachi
Da mußt du dir die Dokumentation "Game of Thrones" reinziehen...


melden

Drachenmagie

29.07.2013 um 16:42
ist das ein spiel?


melden

Drachenmagie

29.07.2013 um 17:33
@UchihaItachi

Ne. Das ist eine Fernsehserie.


melden

Drachenmagie

31.07.2013 um 22:04
@UchihaItachi
da ich denke das du naruto guckst. würde ich dir den Anime fairy tail empfehlen.
da hat der hauptcharakter natsu auch drachenkräfte..XD


melden

Drachenmagie

31.07.2013 um 22:18
bın net nur naruto gucker sondern ps3 naruto zocke ıch auch xD


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drachenmagie

02.08.2013 um 18:25
Die Kelten haben Drachen beschworen, deshalb lohnt es sich, einfach mal keltische Kultplaetze aufzusuchen, um die Schwingungen aufzunehmen. Manchmal kann man dort die Drachen sehen, z.B. in Steinen, siehe die Bruchhauser Steine. Da ist klar und deutlich ein Drache im Felsen erkennbar. Und wenn sie sich in Steinen manifestiert haben, dann sind die auch dort.

Der Umgang mit den Drachen ist für mich ein bisschen zu langweilig. Sie meiden den Menschen und kuemmern sich lieber um ihre Aufgaben, wie das Magnetfeld der Erde stabil zu halten.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drachenmagie

09.08.2013 um 04:39
Weiss hier jemand, was es mit dem Herzen eines Drachens auf sich hat? Welche Bedeutung nimmt dieses in alten Sagen und Legenden ein, was symbolisiert es?


melden

Drachenmagie

11.08.2013 um 03:13
@libertarian
libertarian schrieb:Weiss hier jemand, was es mit dem Herzen eines Drachens auf sich hat? Welche Bedeutung nimmt dieses in alten Sagen und Legenden ein, was symbolisiert es?
Also ein Herz selbst steht für manche dafür, dass man die Kraft des Erschlagenen in sich aufnimmt. So weit ich das kenne, ist es ein schwarzmagisches Ritual, ein Herz aus diesem Grund zu essen. Meiner Meinung nach glauben daran aber nur Wahnsinnige und Irre. Könnte aber auch sein, dass dies früher der allgemeine Glaube war, als die Sagen über Drachen entstanden. :nessie:

Die einzige Sage über Drachen, die ich kenne, ist die Nibelungensage. Da verstand Sigurd (Siegfried), nachdem er das Herz bzw das Herzblut eines Drachen probiert hatte, plötzlich die Sprache der Vögel ;).

Hier eine Quelle dazu:
Nachdem Sigurd die Tat vollbracht hatte, kam Regin aus seinem Versteck und ging zu seinem wurmgestaltigen Bruder, er schnitt ihm das Herz aus und trank das Blut aus der Wunde. Dann sprach Regin:

„Sitz nun, Sigurd - Ich such mir ein Lager -,

Halt ans Feuer das Fafnirherz!

Munden mag ich mir den Muskel lassen,

Nach dem Trunk vom Totenblut.“

Sigurd nahm Fafnirs Herz und briet es an einem Zweig. Als er glaubte, dass es gar sei, und der Saft aus dem Herzen schäumte, da fasste er es mit einem Finger an, um zu versuchen, ob es fertig sei. Unser Held verbrannte sich dabei und fuhr mit seinem Finger in den Mund. Als Fafnirs Herzblut ihm auf die Zunge kam, da geschah das Wunderbare und er verstand die Sprache der Vögel, die ihn vor Regin warnten. Sigurd schlug Regin daraufhin den Kopf ab und nahm den Hort an sich.
http://www.nibelungenlied-gesellschaft.de/03_beitrag/eichfelder/eichf_fs1.html


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drachenmagie

11.08.2013 um 05:18
@walter_pfeffer
Danke dir. Soweit mein Wissen reicht, wurde Sigfried nach Einreiben seines Leibes mit dem Blut des von ihm überwältigten Drachen auch unsterblich.


melden

Drachenmagie

22.09.2017 um 15:34
@nekromant

Hey. Also ich glaube dir. Und finde diese gemeinen Kommentare echt unterste schublade. Man kann ja auch Kritik oder eine Meinung netter ausdrücken. Auf jeden Fall würde ich gerne mit einem Drachen reden bzw. Kontakt aufnehmen. Könntest du mir helfen wie ich das machen kann? Es wäre echt nett. Danke

Archangel01


melden

Drachenmagie

22.09.2017 um 19:44
@Archangel01

Kleiner Tipp:

Den User "nekromant" gibt es nicht mehr. Unter seinem Nick steht "ehemaliges Mitglied" das bedeutet, er hat seinen Account gelöscht.


melden

Drachenmagie

23.09.2017 um 06:35
Raphalia schrieb am 18.03.2009:ich habe mir jetzt vieles hier durchgelesen und möchte schonmal folgendes vorab sagen: An alle die sowas wie Magie (egal welche Art) schwachsinnig finden oder das in den dreck ziehen: Warum lest ihr dass dann hier und macht euch die Mühe hier rein zu schreiben? Jeder der an Magie glaubt wird sich nicht durch euren Beitrag davon abbringen lassen weiter dran zu glauben! Also lest es euch doch garnicht erst durch wenn es euch aufregt! Danke....
ich danke dir aus ganzem Herzen, und fühle mit dir.

Bedauerlich ist es wie auch selbsterklärend, dass Ignorante, ignorant sind, ... jedem seine eigene Wahrnehmung, betrogen um sich selbst. Erkenntnis kommt zwangsläufig, menschlich zumeist zu letzt. Eben in dem Moment, da man erkennt dass jede Lüge nur eine Seiner selbst war. Erkenntnis ist gut, jedoch nur dann wenn sie nicht zuletzt kommt, ...

aber was weiß ich schon, ...  
cryin schrieb am 06.04.2009:Ich finde, dass Drachenmagie nicht für jeden geeignet ist. Es ist ziemlich starke Magie und sollte nur von Leuten ausgeübt werden, die schon zu den "Profis" im Magiebereich gehören.
Also lasst die Finger von Sachen, die einfach mal nicht für jedermann geeignet sind...

Auch wenn dieses Buch für Anfänger geschrieben sein soll (habe es selbst nicht gelesen) sollte man schon sehr sehr viel Erfahrung mit der Magie haben, bevor man sich an Drachen r
@cryin

..., und zugleich schön zu sehen dass noch die Einen oder Anderen unter uns weihlen, die sich des wahrhaftigen Umfanges bewusst sind.


wie auch immer, ...

ganz liebe grüße

xac


melden

Drachenmagie

28.02.2019 um 21:21
Hi.

Ich habe dein Kommentar gelesen.

Ich glaube auch an Drachen. Ich weiß das es so einiges gibt. In jeder Legende und Mythen liegt Wahrheit drin.

Ich wollte dich fragen. Ob auch ich einen Drachen rufen kann?

Und ob du mir sagen kannst wie man ihn ruft.

Lg. MelSera


melden

Drachenmagie

01.03.2019 um 00:02
@MelSeraphea

Hey Mel, beeindruckend das du dich angemeldet hast um auf so einen alten Thread zu antworten. Was beschäftigt dich denn so an der Thematik? Der Wunsch einen Drachen zu sehen? Die Magie dahinter?

Meines Wissens ist es nie verkehrt an das zu glauben, was man im inneren für richtig hält. Aber sollte es je Drachen mit der ihnen zugesprochen Macht gegeben haben, so haben die Leute im Mittelalter ganze Arbeit geleistet und jeden einzelnen erledigt. Und hier wäre denn auch der wahre Kern in der Legende begraben. Allerdings hat der Lindwurm (der angeblich eine Unterart der Drachen war) gerüchteweise noch lebende Verwandte in der Schlangen Welt. Aber auch hier kann ich dir nur sagen, der Kern der Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Beschwören kann man allerlei, aber wäre auf einmal ein 5m großer Drache in einem Pentagramm vor mir, würde ich wohl nur noch hysterisch lachen.


melden

Drachenmagie

01.03.2019 um 00:49
Nun, das Schöne an Astralwesen (unter die die Drachen in dieser Form zählen dürften) ist ja, dass sie ihre Form, Größe, Gestalt etc. beliebig abändern können. Also ein Drache kann sich in eine ideale Passform begeben und mal ein riesiges Ungestüm und dann auch wieder ein kleiner Knuddeldrache sein. Bei mir waren oder sind sie entweder in annähernd humanoider Form aufgetreten (wobei ihre Köpfe eher echsenartig/drachenartig blieben), wenn sie zu mir kamen, aber an ihrem Wohnort/Siedlung waren sie dann in üblicher Drachenform anzutreffen.

Wie man allgemeingültig eine Drachenseele zu sich rufen kann (Wer einen Skyrim-Witz auf diese Aussage findet, darf ihn sich verdrücken), mag ich nicht klar sagen, da die Drachen eher zu mir fanden, als andersherum - aber es ist ansich wie bei allen Geistwesen, rufe sie und wenn du medial offen dafür bist, wird auf den Ruf schon reagiert werden.
Bisher habe ich solche Begegnungen fernab meiner eigenen Bekanntschaften eher im Krafttier-Bereich miterlebt/betreut - daher wage ich es nicht, die mögliche Heransgehensweise zu bescheinigen.

Wie ich ihr Wesen so verstehe, muss man sein Herz öffnen und mit freundlichem Respekt herangehen. Weder mit überschäumender Ehrerbietung, noch mit Angst. Wobei Letztere noch verzeihbar ist ;)

Der große Drache im Pentagramm hat in der Vorstellung aber durchaus was :D


melden

Drachenmagie

01.03.2019 um 01:06
@MysteriousFire

Der Drache im Pentagram war natürlich nur mit einem Augenzwinkern zu verstehen, denn in beiden Fällen, als echtes Wesen und als Astralwesen, ist er eher weniger beschwörbar. 😁

Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass mir dies auch nicht in den Sinn gekommen ist, dass hier die Astralwesen gemeint sein könnten. Zum einen liegt es mir eher Fern mit den sieben Ebenen des Yoga und der Astralwelt Einklang zu finden. Zum anderen meidet mich prinzipiell dieser Aspekt der Magie. Wer das Chaos in sich hat, tut sich oft schwer mit Ruhepolen.

Trotzdem finde ich solche Erfahrungsberichte immer sehr interessant und auch das Ergebnis, was hat dir diese Seele gegeben, wieso traf sie sich und wie hast du ausgemacht das es eine Drachenseele war?


melden

Drachenmagie

01.03.2019 um 01:33
Polunochnaya schrieb:Der Drache im Pentagram war natürlich nur mit einem Augenzwinkern zu verstehen, denn in beiden Fällen, als echtes Wesen und als Astralwesen, ist er eher weniger beschwörbar.
Oh, ich könnte wetten es gibt da draußen Beschwörungsiruale für Drachen. Ist bloß fraglich, wie sehr die Drachen darauf auch anspringen. Jedenfalls ist die Idee schon ulkig^^
Polunochnaya schrieb:Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass mir dies auch nicht in den Sinn gekommen ist, dass hier die Astralwesen gemeint sein könnten.
Gut, das habe ich jetzt auch eher aus meiner Warte beantwortet, da ich es auch eher für unwahrscheinlich halte, dass hier Jemand erwartet mit einem lebendigem Drachen (Otherkin mal ausgeklammert ;) ) in Kontakt zu kommen.
Daher habe ich von vornherein auf Astralwesen geschlossen, auch aufgrund meines Erfahrungsspektrums, welches eher in der Richtung verlagert ist.
Polunochnaya schrieb:Zum einen liegt es mir eher Fern mit den sieben Ebenen des Yoga und der Astralwelt Einklang zu finden. Zum anderen meidet mich prinzipiell dieser Aspekt der Magie. Wer das Chaos in sich hat, tut sich oft schwer mit Ruhepolen.
Sieben Ebenen des Yoga... mit dieser Beschreibung kann ich auf Anhieb wenig anfangen. Dafür habe ich relativ ausschweifend Erfahrung mit der Astralwelt. Auch wenn sie mir durch persönliche Angstblockaden inzwischen oftmals entgleitet. Schon doof, wenn innere Unsicherheiten die wohl beständigste Fähigkeit, die man sonst hatte einfach mal gravierend einschränkt.
Polunochnaya schrieb:Trotzdem finde ich solche Erfahrungsberichte immer sehr interessant und auch das Ergebnis, was hat dir diese Seele gegeben, wieso traf sie sich und wie hast du ausgemacht das es eine Drachenseele war?
Meine Begegnung mit jenen, die ich Drachenseelen nenne sind relativ weitreichend, aber ich versuche einer Antwort dazu gerecht zu werden.
Anfänglich wurde der Kontakt durch eine Gruppierung, der ich beigetreten war geknüpft. Zu dem Zeitpunkt war aber noch kein Stück ersichtlich, dass da Drachen im Hintergrund dabei waren. Erst als ich immer mal wieder Anzeichen für die nötige Reife zeigte, hat man mir so Stück für Stück offenbart...ach übrigens, es gibt Drachen unter uns und du hast durch deine seelische Vergangenheit eine enge Bindung zu ihnen... bitte was?

So kam ich dann in Kontakt mit einer Art Drachendorf, wenn man so will. Mit meinem jetzigem Ich können sie mittelmäßig was anfangen, aber da es tiefgreifende Bindungen zwischen diesen Drachen und einem früheren Leben von mir als auch meines höheren Selbst gibt, habe ich einen Ehrenplatz unter ihnen und kann mit ihrer Unterstützung rechnen, wenn etwas ist.
Allerdings merke ich dabei auch immer wieder, dass ich in meiner jetzigen Form ihrer Loyalität zu mir nur bedingt gerecht werde.
Alleine schon, weil sie verdeutlichten, dass sie keine Einmischung in ihre "Politik" nenne ich es mal, wünschen.
Das respektiere ich. Trotz unserem Bündnis bin ich für sie immer noch ein Außenstehender.
Auch wenn ich mich immer mal wieder für sie öffne und sie dann auch bereitwillig auf das eingehen, was mein Anliegen darstellt.

In der Vergangenheit fühlte ich mich auch oft nicht so gut mit dem Wissen um sie, denn ich empfand es als Verpflichtung mich mit ihnen auseinanderzusetzen und mich zu kümmern, was ich aber nie so wirklich hinbekam. Das haben sie mir aber auch nie übel genommen, es war ihnen eher recht, dass ich mich aus ihrer Gesellschaftsstruktur als solches heraus halte.

Tja, warum schließe ich auf Drachen.. erstmal, weil es mir so gesagt wurde, dann wegen den typischen Drachengestalten, die ich wahrnehme, wenn ich mich mit ihnen umgebe...
Ich muss dazu sagen, ich empfand mich nie so wirklich als großer Drachen-Fan und schwärmen tue ich auch heute nicht von ihnen, aber meine Affinität in ihre Richtung hat sich auch durch diese Begegnungen schon etwas dahingehend entwickelt.

Man kann also kurzgefasst sagen, es liegt in meinem seelischem Erbe an mir selbst, dass ich zu diesen Drachenseelen Kontakt fand.


melden

Drachenmagie

01.03.2019 um 02:08
MysteriousFire schrieb:Oh, ich könnte wetten es gibt da draußen Beschwörungsiruale für Drachen. Ist bloß fraglich, wie sehr die Drachen darauf auch anspringen. Jedenfalls ist die Idee schon ulkig^^
Nun wenn wir uns das mögliche als Grenze setzen, haben wir immer noch das unmögliche um sie zu überwinden. Aber allgemein darf man nicht den Fehler machen Beschwörungen mit Anrufungen gleich zu setzen, wobei letzteres eher für Astralwesen gilt und sagen wir mal Wesen die man nicht unbedingt verärgern will. Eine Beschwörung geht oft mit Zwang einher und dient damit dem Beschworenen seinen Willen auf zu drücken. Aber ich schweife ab.
MysteriousFire schrieb:Gut, das habe ich jetzt auch eher aus meiner Warte beantwortet, da ich es auch eher für unwahrscheinlich halte, dass hier Jemand erwartet mit einem lebendigem Drachen (Otherkin mal ausgeklammert ;) ) in Kontakt zu kommen.
Daher habe ich von vornherein auf Astralwesen geschlossen, auch aufgrund meines Erfahrungsspektrums, welches eher in der Richtung verlagert ist.
Ich bin hier zufällig seit einem Monat angemeldet, der Grund war evt etwas weird, aber ist auch egal. Zumindest hab ich hier fleißig nebenbei gelesen und gemerkt, den Leuten ist alles zu zu trauen 😁
MysteriousFire schrieb:Sieben Ebenen des Yoga... mit dieser Beschreibung kann ich auf Anhieb wenig anfangen. Dafür habe ich relativ ausschweifend Erfahrung mit der Astralwelt. Auch wenn sie mir durch persönliche Angstblockaden inzwischen oftmals entgleitet. Schon doof, wenn innere Unsicherheiten die wohl beständigste Fähigkeit, die man sonst hatte einfach mal gravierend einschränkt.
Interessant das du so einen Erfahrungsschatz hast, es aber nicht auf die indische Lehre beziehst. Astralwesen waren für mich eigentlich immer untrennbar damit verbunden. Zu den Ebenen, es gibt eine Erdebene, eine Kausalebene und fünf Astralebennen, diese haben wieder verschiedene Klassifizierung und so weiter. Allerdings wie erwähnt eigentlich nicht mein Gebiet, trotzdem interessant um sich in die Thematik ein zu arbeiten und ein Grundverständnis der Lehre zu bekommen. Immerhin sollte man immer versuchen zumindest den Hauch einer Ahnung zu haben. :D

Deine Erzählung über die Drachenseelen und das Drachendorf find ich wirklich interessant. Vielen Dank dafür! Erlaube mir noch ein paar Fragen, du sagst sie haben sich dir nach einiger Zeit offenbart, wäre es dann nicht ein Widerspruch ihre Existenz im allgemeinen zu Offenbaren oder ist es ihnen eher egal wenn man von ihnen weiß? Siehst du dich selber als spiritueller Mensch und würdest du durch dein seelisches Erbe davon ausgehen das du in Zukunft noch näher an sie heran rückst? Du erwähnst du kannst mit ihrer Unterstützung rechnen, hier wäre meine Frage wobei können sie dir helfen. Könnten sie dir auch helfen wenn du zum beispiel destruktiven Einflüssen ausgesetzt wärst wie ein Fluch unter dem Zeichen von legba oder shango? Auch wenn die sieben Loas des vodoo natürlich etwas übertrieben sind. Ich möchte nur verstehen in wie weit so eine Bindung geht und auch Kraft einer Seele.

Sollte ich zu aufdringlich sein entschuldige ich mich, ich möchte dir nicht auf die Füße treten. Es fällt mir nur immer schwerer Dinge außerhalb meines Kompetenzbereiches gut zu zu ordnen und der liegt leider eher in dunkleren Künsten


melden
Anzeige

Drachenmagie

01.03.2019 um 03:03
Ehe ich auf die Fragen und Anmerkungen eingehe, möchte ich noch eben etwas aufgreifen. Im Nachhinein ist mir die Erklärung meinerseits gerade selbst zu dürftig ausgefallen, warum ich diese Wesen/Seelen als Drachen definiere. Daher weite ich das etwas aus. Grundsätzlich kann jedes Geistwesen ja jede Gestalt annehmen und behaupten "Hey, ich bin ein Einhorn!". Also warum Drachen...
Zum Einen sind diese Seelen in ihrer Grundbasis, ihrer Seelenentstehung als Drachen konzipiert worden. Die Idee war gegeben worden und wurde in die entstehende Seele eingespeist/programmiert. Darum haben sie das Selbstverständnis eines Drachens. Allerdings ist es wahr, dass sie das keineswegs in das Selbstverständnis als Drache einzwängt, sondern nur ihre innersten Wurzeln damit verknüpft.
Also die Eigeninterpretation und Darstellung als Drache mit entsprechendem Verhaltensäußerung, entsprechenden Eigenschaften - dem stereotypischem "Ich bin ein Drache, darum bin ich so"-Muster ist gegeben.
Das kann ich aber auch nicht auf alle Exemplare beziehen, so viele von dieser Clangemeinde kenne ich nicht dermaßen tiefgehend. Meistens hatte ich eher mit ihren Vertretern zu tun und die waren schon sehr "drachig."
Polunochnaya schrieb:Nun wenn wir uns das mögliche als Grenze setzen, haben wir immer noch das unmögliche um sie zu überwinden.
Schön gesagt, ich persönlich habe unter meinem Leitsatz "Alles ist möglich" eine ähnliche Leitkultur.
Polunochnaya schrieb:Aber allgemein darf man nicht den Fehler machen Beschwörungen mit Anrufungen gleich zu setzen, wobei letzteres eher für Astralwesen gilt und sagen wir mal Wesen die man nicht unbedingt verärgern will. Eine Beschwörung geht oft mit Zwang einher und dient damit dem Beschworenen seinen Willen auf zu drücken. Aber ich schweife ab.
Da stimme ich dir zu und da sage ich auch direkt, dass ich von beidem in der Praxis wenig Ahnung habe. Ich habe nie Etwas rituell unter Zwang heraufbeschworen und es gab nur eine Aktion, die ich grob unter Anrufung zählen täte.
Jedenfalls ein guter Punkt.
Polunochnaya schrieb:Zumindest hab ich hier fleißig nebenbei gelesen und gemerkt, den Leuten ist alles zu zu trauen
Das... ist auch wahr :D
Polunochnaya schrieb:Zu den Ebenen, es gibt eine Erdebene, eine Kausalebene und fünf Astralebennen, diese haben wieder verschiedene Klassifizierung und so weiter.
Ach so, eine der vielen Lehren zur Erklärung, wie das alles denn nun aufgebaut sein soll. Das dürfte die x-te Variation jetzt sein,die mir angereicht wird. Was sie nicht minder richtig oder falsch macht. Die Herangehensweise und das Verständnis kann ja ganz unterschiedlich greifen und auch ich habe meine ganz eigenen Ansichten, wie ungefähr ich den Aufbau der Welten betrachte. Danke an dieser Stelle für die Beschreibung :)
Polunochnaya schrieb:Allerdings wie erwähnt eigentlich nicht mein Gebiet, trotzdem interessant um sich in die Thematik ein zu arbeiten und ein Grundverständnis der Lehre zu bekommen. Immerhin sollte man immer versuchen zumindest den Hauch einer Ahnung zu haben. :D
Ja. Ich habe auch schon mitbekommen, dass du dich wohl mit Mythologien und Gottheiten auseinandersetzt. Da kratze ich auch eher an der Oberfläche. Was wohl daran liegt, dass ich dort keinen praktischen Nutzen heraus ziehe und auch mein Glaube, wenn ich meine vagen Tendenzen mal so zusammenfassen würde, mich nicht zu den mythologischen Göttern zieht. Zumindest nicht spezifisch, wenn dann eher zufällig.
Polunochnaya schrieb:du sagst sie haben sich dir nach einiger Zeit offenbart, wäre es dann nicht ein Widerspruch ihre Existenz im allgemeinen zu Offenbaren oder ist es ihnen eher egal wenn man von ihnen weiß?
Ich kann in diesem Fall nur für "meine" Drachen sprechen. Sie haben sich mir offenbart und auch ein paar meiner Gefährten/Freunde. Die Sache ist, ich habe sie auch mal gefragt, ob sie eigentlich mit anderen Drachenvölkern zu tun haben, aber die Antwort war eher bescheiden. Sie wissen von Anderen, aber mögen lieber ihre isolierte Blase in der eigenen Gesellschaft. Daher kann ich die Fragen, die eher in allgemeine Drachenkunde gehen, mit ihren Einstellungen dazu nur im Rahmen von ihnen beantworten. Drachen außerhalb derer, die mit mir verbunden sind, habe ich nur bekanntschaftlich mal gestreift.

Doch um die Frage vernünftig zu klären - sie halten sich verborgen. Sie wissen, dass ich offen über sie rede/umgehe und finden das in Ordnung, es ist ja immer noch ihre Wahl, ob sie gegenüber den Leuten dann auch offen sind.
Wobei sie es wirklich eher mit Zähneknirschen hinnahmen, dass ich sie teilweise in meine Geschichten (Dark Fantasy Autor) einbinde. Inzwischen sehen sie es aber mehr als passive Aufmerksamkeitsschenkung, wenn ich das tue.
Jeder Nichteingeweihte denkt ja einfach nur, das ist Fantasy und somit kommt es keiner großen Offenbarung gleich.
Polunochnaya schrieb:Siehst du dich selber als spiritueller Mensch und würdest du durch dein seelisches Erbe davon ausgehen das du in Zukunft noch näher an sie heran rückst?
Ich sehe mich als spiritueller Mensch, das ist fest auf meinem Lebensweg integriert. Es gibt da zwar auch immer wieder Zeiten, wo das kippt, aber letztlich bin ich an Spiritualität und Magie in meiner Persönlichkeit verankert. Bloß das Gleichgewicht darin fällt mir immer wieder schwer. Zwischen dem für mich da sein, für Andere da sein und auch das alltägliche Leben und das spirituelle Leben auszubalancieren. Dafür neige ich zu stark in Extreme innerhalb dieser Pole.

Eine gute Frage... mir ist klar, dass ich fortschreitende in meiner jetzigen Inkarnation und generell während meiner Teilnahme im Zyklus der Erde die Aufgabe habe, mich selbst zu finden, mich zu erinnern und die Traumata, die meiner Seele widerfahren sind zu heilen.
Dabei ist es sehr gut möglich, dass die Drachen darin eine größer werdende Rolle spielen werden. Immerhin stützen sie mich, wenn ich es zulasse auch mit ihren Lehren und weisen mir auf, wo meine selbsterzeugten Mängel/Blockaden liegen.

Ob ich in absehbarer Zukunft (sprich, diesem Leben) wieder tiefer in ihre Riege vordringe und mich auf die Drachen einlasse, so wie "Ich" es einst tat, das kann ich absolut nicht sagen.
Polunochnaya schrieb:Du erwähnst du kannst mit ihrer Unterstützung rechnen, hier wäre meine Frage wobei können sie dir helfen. Könnten sie dir auch helfen wenn du zum beispiel destruktiven Einflüssen ausgesetzt wärst wie ein Fluch unter dem Zeichen von legba oder shango? Auch wenn die sieben Loas des vodoo natürlich etwas übertrieben sind. Ich möchte nur verstehen in wie weit so eine Bindung geht und auch Kraft einer Seele.
Ja, sie könnten entsprechende Negativkräfte bekämpfen, mir eine gewisse Reinigung verschaffen und mir helfen, die Schäden zu beheben (was sie vor kurzer Zeit mit meinem Herzchakra auch taten).
Ihre Hilfe fordere ich eher in präventiven Schutzangelegenheiten an. Wenn es Grund zur Annahme gibt, dass ein Freund negativen Angriffen/Einflüssen ausgesetzt werden soll, dann habe ich sie schonmal mit dem Einverständnis der Person zu diesen geschickt und dort postiert. Als Auskundschafter habe ich sie auch schon ausgeschickt, aber das entsprach nicht ganz dem Naturell der jeweils Beauftragten und ich sehe sie eher als gute Gebietsverteidiger.

Wie weit dieser Schutz geht, ist mir auch nicht gewahr, es kam zum Glück nie zum Äußersten, während sie aushalfen. Meist schreckten die Konfliktträger direkt zurück, wenn sie die Drachen verspürten.
Ist mir auch persönlich lieber. Drohgebärden sind ja okay, wenn es vor Schädigung schützt. Ich mag den Kampf nicht, nicht wenn er aus ernsthaftem Grund geführt wird.

Es gab eine Situation, in der mein vertrautester Drache und ich den Rückzug antreten mussten, aber aus gegebenen Schutzgründen werde ich die Umstände dazu besser auslassen :vv:
Polunochnaya schrieb:Sollte ich zu aufdringlich sein entschuldige ich mich, ich möchte dir nicht auf die Füße treten.
Das tust du nicht, ich kann ja wie gerade eben selbst sagen, wen ich ein Detail auslassen möchte.
Es erfreut mich eher, einen regen Austausch zu finden. Mit einer angenehmen Person auf der anderen Seite der Konversation :)
Polunochnaya schrieb:Es fällt mir nur immer schwerer Dinge außerhalb meines Kompetenzbereiches gut zu zu ordnen und der liegt leider eher in dunkleren Künsten
So..so dunklere Künste. Ich kann auch ganz klar sagen, dass du sehr viel wissen dürftest, von dem ich keine Ahnung habe.. alleine schon wieder die sieben Loas des Vodoo... aber okay, das geht wie du sagst in Richtung Flüche und somit wieder in einen Bereich in den ich mich nicht vertieft habe, da ich sowas anders regle.

Sollte Bedarf/Neugier zu weitgehenderen Thematiken da sein, die vielleicht etwas von den Drachen abschweifen, meine Freundesliste steht auch offen :)


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chaosmagie57 Beiträge