Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was versteht ihr unter Magie?

477 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie, Glaube, Realität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 17:40
@nytron

Vieles wird meistens falsch verstanden. Magie ist korrekt ausgedrückt: Selbsterkenntnis. Das eigene Wesen zu erkennen und zu verstehn, sich selbst zu verstehen.
Nehmen wir als Beispiel das mit der Energie. Im asiatischen Raum zB. wird in den Kampfkünsten, Yoga, Qi Gong und solche Sachen eben gelehrt mit der Körpereigenen Energie umzugehen, die Körperenergien werden auch "Bio-Photonen" genannt. Durch solche Methoden lässt sich die Energie frei steuern, um zB. die Gesundheit zu fördern, den Körper zu vitalisieren, oder in den Kampfkünsten temporär die Kraft zu steigern, dass sie als übermenschlich erscheint (mit einem Schlag Steinplatten durchzuschlagen). Wenn die Energie auf solche Art und Weise zu steuern ist, warum sollte man damit nicht andere Dinge mache können, wie zB. den Körpereigenen Regenerationsprozess zu steigern, dass Verletzungen schneller heilen, oder das Energie System eines anderen durcheinander zu bringen, um ihn zu verletzen.
Und durch die neu entwickelte Kirlian-Fotographie lassen sich sogar die Energiezentren, die sogenannten "Chakren" sichtbar machen, ebenso die Meridiane und Nadis, die Energiegefäße, die sich wie Adern verhalten.

Oder anders als im asiatischen Raum, gibt es auch Methoden, die das Bewusstsein betrifft. Kennst du dich auch in Metaphysik oder Quantenphysik aus? dadurch sieht man auch ganz anschaulich, zu welchen Wundern das Bewusstsein fähig ist, denn Gedanken sind ebenfalls nichts anderes als Bio-Photonen bzw. Energie, welche dann auch Auswirkungen auf die Umgebung und andere Leute haben kann.

Es ist sogar schonmal bewiesen worden, dass Gedanken solche Auswirkungen haben. Lass jmd eine Matheprüfung machen unter der Aufsicht eines Lehrers, der den Schüler als Genie betrachtet und einmal mit einem Lehrer, der den Schüler als Lernbehindert betrachtet. Das Ergebnis ist absolut erstaunlich, ein graviernder Unterschied in der Leistung des Schülers.
Deshalb ist das Thema der Visualisierung so groß dargestellt, weil es die Photonen der Gedankenschwingung kontrolliert und lenken kann.

Die größte Schwingung allerdings geht vom Unterbewusstsein aus, aber darauf zurückzugreifen ist nicht einfach, da es einen "Zensor" zwichen dem Wach-Bewusstsein und dem Unterbewusstsein gibt, der alles rausfiltert, was nicht rational ist. Allerdings gibt es Mittel und Wege diesen Zensor zu umgehen und damit die starken Schwingungs-Photonen des Unterbewusstseins zu nutzen.

Dadurch ist es problemlos möglich, andere Menschen zu beeinflussen. Magie ist also nichts anderes als Selbsterkenntnis und die Anwendung physikalischer Gesetzmäßigkeiten, auch im Meta- und Quantenphysischen Bereich.


1x zitiertmelden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 17:43
@Arcorias

Word :D


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 17:46
@nytron
Zitat von nytronnytron schrieb:Nein, du hast den Kern meiner Aussage nicht erfasst. Da Magie weder theoretisch noch praktisch möglich ist, gibt es sie nicht. Es ist eben nur eine Wunschvorstellung der Esoteriker.
Wenn das deine Aussage ist, bist du extrem Offtopic. ;)
Zitat von nytronnytron schrieb:Nein, ich kann mir viele Dinge vorstellen die keine Naturgesetze sind.
Naturgesetze sind Differentialgleichungen.
Dann integriere doch bitte deine bisherigen Erfahrungen. ;) Ableiten ist uns ja bereits bekannt...
Wie wir alle wissen, läuft Integralrechnung ja auch oft auf Näherungswerte heraus... ;)
Zitat von nytronnytron schrieb:Magie zählt nicht so den Dingen, welche irgendwann mal nachweisbar sein werden, vergleicht damals nicht mit heute dass ist nicht linear.
Also für Punkt Eins hätte ich gerne einen Beweis, oder wenigstens Beleg. ;)
In Punkt Zwei stimme ich dir zu, Zeit ist nicht linear. Aber wie genau wiederspricht das jetzt der Vorhersage von @The_Shade ?
Zitat von nytronnytron schrieb:Bei Deinem Beispiel gab es eine empirische Beobachtung, Biologen induzierten aus den vielen Beobachtungen dann eine Theorie.
Interessant. Es gibt also keine empirischen Beobachtungen zu Intuition, Spiritualität oder ähnlichem?
Zitat von nytronnytron schrieb:Wir wissen jedoch heute schon genug über das Universum um in den allermeisten Fällen feststellen zu können was theoretisch möglich ist und was nicht.
Wirklich genau bescheid weiß man aber nur, wenn man in jegliche Wissenschaften tiefgründiges Erarbeiten gesteckt hat. Das wiederum gelingt kaum einem. Also woher genau nimmst du jetzt die Überzeugung zu deiner Aussage?
Zitat von nytronnytron schrieb:Das ist richtig, um uns herum gibt es z.B. viele Arten von Strahlung welche wir nicht sehen, es ist jedoch trotzdem möglich sie uns Theorien zu deduzieren und experimentell mit Messgeräten nachzuweisen
Und wie genau sind die Wissenschaftler auf die Idee gekommen, nicht sichtbare Strahlung messen zu wollen? Richtig. Sie haben beobachtet, Theorien aufgestellt,... Sie mussten in gewisser Weise erst einmal an etwas glauben, was sie weder sehen noch verstehen und erst recht nicht kennen, um es zu erforschen. ;)


lg


1x zitiertmelden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 18:00
@Arcorias
Die meisten Sachen die du nennst sind keines Falls belegt. Es wurde nie bewiesen, dass "Bio- Photonen" tatsächlich soeinen Effekt haben. Vor allem bei den Kampfkünsten halte ich das für ein Grücht. Ich denke das ist eher auf das herunterfahren von psychischen Blockaden zurück zu führen und mindert in erster Linie die Wahrnehmung von Schmerz und Erschöpfung.
Auch die Kirlian-Fotographie ist höchst umstritten und hat aus physikalische Sicht nichts mit der Abbildung des "Energiezentrums" oder ähnlichem zutun.
Wie du quantenphysische Effekte hier beschreibst ist einfach falsch. Die Spielen erst bei der beobachtung von winzigen Objekten wie Quanten (daher auch Quantentheorie) eine nenneswerte Rolle.

Ich denke man muss bei der Erklärung von Magie (falls es sowas gibt) vor allem aufpassen, dass man nicht ins Pseudowissenschaftliche abrutscht. Wenn das nicht möglich ist, sollte man die physikalische Erklärung besser direkt weg lassen.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 18:45
@hayami

Was die quantenphysischen Effekte anbelangt, so muss ich sagen, habe ich meine Wortwahl schlecht getroffen, da ich davon nichts aufbringen wollte, sondern die Quanten und Metaphysik nebenbei zu erwähnen. Meine aufgezählten Beispiele haben natürlich nichts mit Quantenphysik zu tun. Verzeih, wenn es so rüberkam, wie gesagt, wollte ich sie nur nebenbei erwähnen.

Was die Magie angeht, ist es im Grunde ein globales Missverständnis. Selbstverständlich sind die Dinge, die man noch wärend dem Mittelalter für Magie hielt, nur ein Produkt mangelnden Verständnisses. Magie ist so verrufen, weil die meisten noch an die Zauberstabschwingerei aus Harry Potter denken oder ähnliches.

Magie ist die Erkenntniss des eigenen Selbst und kann vielleicht in einigen Jahren wirklich nachgewiesen werden, weil die eigentliche WAHRE Magie nichts anderes ist, als die Physikalischen Gesetze für sich zu nutzen. Magie ist weder Glaube, noch Mysterium, auch kein Hirngespinst, sondern eine Wissenschaft. Die Wissenschaft sämtlicher Bereiche der Physik und die Wissenschaft des Selbst, sprich Selbsterkenntnis.

Die einzige Frage, die zu klären es gilt, ist: Warum wird diese Wissenschaft immernoch Magie genannt?, anstatt es zu etwas wissenschaftlichem umzubenennen?
Ganz einfach: weil einige Bereiche dieser Wissenschaft NOCH nicht zu erklären sind. Die Dinge, die ich bereits aufzählte sind Dinge, die in der Wissenschaft für "möglich" angesehen werden, aber noch nicht "bewiesen" sind. Und es gibt Dinge, die weitaus schwieriger zu erklären sind, wie zB. Astralreisen. Wie sollte man soetwas als "eventuell möglich" betrachten, wenn man soetwas NUR am eigenen Leib erfahren kann? (Für eine ausführliche Lektüre, wären da die Bücher von Robert Monroe als Anschauungmeteriel zu sehn, er selbst ist Wissenschaftler, der aber von Astralreisen überzeugt ist.

Also letzten Endes gibt es Dinge, die jeder für sich glauben möge oder auch nicht. Die einzige Lösung wäre natürlich, wenn jeder Mensch auf der Welt es selbst ausprobiert, dann würde es vielleicht anders aussehn, aber solange man es nicht selbst mal ausprobiert, ist es eine Frage des Glaubens, aber es ist anmaßend zu behaupten, dass es soetwas einfach nicht gibt, wie @nytron es ausdrückte. Es mag seine Stellungnahme / seine Meinung sein, und ich habe auch nichts gegen seinen Glauben einzuwenden, ich respektiere soetwas, aber man sollte schon dazu erwähnen, dass es um die eigene Meinung und den eigenen Glauben geht und es nicht als Tatsache hinstellen.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 19:28
@Arcorias
Ich verstehe nicht ganz was du mit Magie meinst. Du beschreibst das sehr unkonkret einerseits als Wissenschaft und andereseits als Selbsterkenntnis.
Man könnte auch genauso sagen Kunst ist Selbsterkenntnis und eine Wissenschaft.
Das sind jedoch nur Kathegorien in die man etwas einordnet oder vielleicht der Zweck den etwas erfüllt, aber was genau ist Magie selbst für dich?

Kannst du mir ein Beispiel von etwas nennen, dass du als Magie bezeichnen würdet, und warum?


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 19:38
@Arcorias
Zitat von ArcoriasArcorias schrieb:Vieles wird meistens falsch verstanden. Magie ist korrekt ausgedrückt: Selbsterkenntnis. Das eigene Wesen zu erkennen und zu verstehn, sich selbst zu verstehen.
Nehmen wir als Beispiel das mit der Energie. Im asiatischen Raum zB. wird in den Kampfkünsten, Yoga, Qi Gong und solche Sachen eben gelehrt mit der Körpereigenen Energie umzugehen, die Körperenergien werden auch "Bio-Photonen" genannt. Durch solche Methoden lässt sich die Energie frei steuern, um zB. die Gesundheit zu fördern, den Körper zu vitalisieren, oder in den Kampfkünsten temporär die Kraft zu steigern, dass sie als übermenschlich erscheint (mit einem Schlag Steinplatten durchzuschlagen)
Ich bezeichne das als Meditation. Frei steuern würde ich das nicht nennen, es sind wohl Botenstoffe welche durch neurobiologische Zusammenhänge freigesetzt wurden und die Heilung dann beschleunigen.
Zitat von ArcoriasArcorias schrieb:Wenn die Energie auf solche Art und Weise zu steuern ist, warum sollte man damit nicht andere Dinge mache können, wie zB. den Körpereigenen Regenerationsprozess zu steigern, dass Verletzungen schneller heilen, oder das Energie System eines anderen durcheinander zu bringen, um ihn zu verletzen.
Weil Energie bestimmten Gesetzen unterliegt, es kann ja sein das Denkprozesse einen gewissen Einfluss auf den Körper haben, um den Körper einer anderen Person zu schaden musst du jedoch physikalisch auf Ihn einwirken.
Zitat von ArcoriasArcorias schrieb:Oder anders als im asiatischen Raum, gibt es auch Methoden, die das Bewusstsein betrifft. Kennst du dich auch in Metaphysik oder Quantenphysik aus? dadurch sieht man auch ganz anschaulich, zu welchen Wundern das Bewusstsein fähig ist, denn Gedanken sind ebenfalls nichts anderes als Bio-Photonen bzw. Energie, welche dann auch Auswirkungen auf die Umgebung und andere Leute haben kann.


Nein, Gedanken sind eben elektrische Wechselwirkungen unter Neuronen, Biophotonen sind normale Photonen, die Bezeichnung soll nur klar machen dass sie mit Prozessen im menschlichen Organismus in Verbindung stehen. Da die Wechelwirkung zwischen Neuronen elektrisch funktioniert, sind natürlich auch (virtuelle) Photonen daran beteiligt, denn diese sind die Eichbosonen (Botenteilchen) der elektromagnetischen Wechselwirkung. Photonen alleine bewegen sich immer mit Lichtgeschwindigkeit und können keine komplexen Srukturen bilden, deshalb sind sie keine Gedanken, sondern nur an deren Entstehung beteiligt.

Zum Rest habe ich nichts mehr zu ergänzen ich denke selber du weißt dass du Dir die Dinge so interpretierst wie sie Dir gefallen.

@Moire
Zitat von MoireMoire schrieb:Also für Punkt Eins hätte ich gerne einen Beweis, oder wenigstens Beleg.
In Punkt Zwei stimme ich dir zu, Zeit ist nicht linear. Aber wie genau wiederspricht das jetzt der Vorhersage von @The_Shade ?

Ich muss nichts belegen, Ihr müsst belegen das es "Magie" gibt, ihr behauptet ja deren Existenz. Da heutzutage nichts auf deren Existenz hindeutet & vieles sogar widerspricht, gibt es sie nicht, aber dazu gleich mehr.
Zitat von MoireMoire schrieb:Interessant. Es gibt also keine empirischen Beobachtungen zu Intuition, Spiritualität oder ähnlichem?
Hier geht es um Magie und nein es gibt keine Beobachtungen dazu, persönliche Berichte sind irrelevant, es zählt was experimentell belegbar ist.
Zitat von MoireMoire schrieb:Wirklich genau bescheid weiß man aber nur, wenn man in jegliche Wissenschaften tiefgründiges Erarbeiten gesteckt hat. Das wiederum gelingt kaum einem. Also woher genau nimmst du jetzt die Überzeugung zu deiner Aussage?
Das Universum kann nur von einer Theorie (welche wir im Moment noch nicht haben) beschrieben werden. Es kann nicht für ein Universum 2 Theorien geben, wir suchen eine QFT der Gravitation (nennen wir es der Einfachheit halber QFTG). Die QFTG ist eine axiomisch formulierte Theorie der mathematischen Physik, sie muss jedoch alle anderen physikalischen Theorien als Grenzfälle enthalten. Insbesondere könnten aus Ihr auch alle anderen Theorien aus allen Wissenschaften deduziert werden, aufgrund des Kompliziertheit der fundamentalen Gleichungen ist dies jedoch analytisch nicht möglich und wohl auch kaum numerisch. Da keine Theorie bisher Magie zulässt kann Magie nur noch etwas sein was von der QFTG vorhergesagt wird. Insbesondere wäre Magie in dem Moment keine mehr in dem sie von der Physik beschrieben werden kann, weil alles was existent ist ist automatisch physikalisch denn es gehört dann zur Natur und die Physik ist definiert als die Lehre der Wechselwirkungen der Natur. Es ist also gar nicht von Nöten sich in allen Wissenschaften auszukennen, jemand der die mathematische Physik beherrscht versteht das Universum.
Zitat von MoireMoire schrieb:Und wie genau sind die Wissenschaftler auf die Idee gekommen, nicht sichtbare Strahlung messen zu wollen? Richtig. Sie haben beobachtet, Theorien aufgestellt,... Sie mussten in gewisser Weise erst einmal an etwas glauben, was sie weder sehen noch verstehen und erst recht nicht kennen, um es zu erforschen.
Dann belege doch mal experimentell die Existenz der Magie.


1x zitiertmelden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 19:56
@ Katharsiso_o

Das geht so:

Des den Tiefen des Äther, ruf ich früher denn später,
den großen, den baren, den einzig Wahren.

Erhebe dich, du Hüter des Wissen, sonst geht es uns allen hier Megabe*******

DeArziel, erscheine !


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 19:59
@hayami

Mein Umfeld und die Menschen in meinem Umfeld zu beeinflussen, wie es mir gefällt.
Die Verbundenheit mit aller Existenz. Und mit der Selbsterkenntniss meine ich zu erkennen und zu verstehen, dass wir keine blossen Körper sind, sondern eine Seele, die einen Körper hat; dass das Leben nur eine Phase des großen Ganzen ist, dass der Tod nur ein Übergang ist. Und selbstverständlich die Astralebenen, aber wie gesagt, das ist ne Sache für sich selbst.

@nytron

Wie was interpretiert wird, spielt im Grunde keine Rolle, nur bei einer Sache muss ich dich korrigieren: Gedanken bewegen sich nicht nur im eigenen Körper, sondern im gesamten Existenzfeld, also sie bewegen sich durch das gesamte Universum und haben somit eine Wirkung auf das Umfeld und die Lebewesen.
Die Kernaussage des ganzen ist wie ich eben zu hayami sagte: Magie ist nichts mystisches oder ein Hirngespinst, der Begriff Magie wird nur deswegen noch verwendet, weil die meisten Bereiche nicht belegbar sind, aber nur weil etwas nicht belegbar ist, heißt es nicht dass es nicht existiert. Oder wie @Artemis66666 schon sagte: Probier es selbst mal aus! Weil die Welt eben auch voll von Dingen ist, die man nicht experimentell belegen kann, sondern nur am eigenen Leib erfahren kann.
Wenn die Wissenschaft weit genug ist, dass sie Magie belegen kann, dann würde es nicht mehr den Begriff Magie tragen.
Wie ich bereits sagte: Magie ist keine Zauberstabschwingerei, sondern die Erkentniss des großen Ganzen, des wahren Selbst und die Anwendung physikaliscer Gesetze zum eigenen Nutzen.

Und vielleicht bin ich auch nicht der richtige, der es wirklich Korrekt zu beschreiben vermag und kann mich daher nur @Artemis66666 und @damean anschließen: @DeArziel kann es mit Sicherheit weitaus besser und detaillierter erklären.^^


1x zitiertmelden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:02
@Arcorias

Belassen wir es dabei. Soll sich DeArziel daran versuchen. Wenn Er es nicht selbst probieren will ist das sein Problem. Er will Beweise? Aber ist nicht dazu bereit selbst sich die Beweise zu geben. Das ist Arm. Aber wie gesagt das ist seine Sache , sein ärmliches Leben . Ich mische mich da nicht mehr ein. Wer was wissen will kann gern zu mir kommen und mit mir sprechen aber bei solchen Hoffnungslosen fällen nein.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:05
@Arcorias

Du verstehst etwas anderes unter Magie als die diskussionsinvarianten Esoteriker, Gedanken entstehen im Kopf,
Beleg: Werden Teile des Gehirns beschädigt verursacht dies empirisch nachgewiesen geistige Schäden unter anderem Denkfehler.

Ansonsten lese noch mal durch was ich moire geschrieben hatte.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:05
@nytron
Zitat von nytronnytron schrieb:Ich muss nichts belegen, Ihr müsst belegen das es "Magie" gibt, ihr behauptet ja deren Existenz
Und du behauptest entgegen unserer Überzeugung, dass es sie nicht gibt. Also beweise uns das doch bitte. ;)
Zitat von nytronnytron schrieb:Da heutzutage nichts auf deren Existenz hindeutet
*lach* Ich will da mal schnell einen Link einschieben. ^^

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/hexen106.html


Also okay. Da persönliche Erlebnisse ja nicht als Beweis zählen...
Ich such noch nach den Beleglinks für die Forschungen (sofern sie noch online zu finden sind), aber meines Wissens wurden viele empirische Beobachtungen in Zusammenhang mit paranormalen Ereignissen in Hinblick auf das dritte Auge gemacht. Also je mehr das dritte Auge ( - die Zirbeldrüse hinter der Stirn (da, wo die Inder ihren Punkt haben) - ) Verbindung zum Gehirn hat, desto weiter ist das spirituelle Denken ausgeprägt (zB Gottgläubigkeit, Geister sehen, Religionsverständnis,...).
Auch zur Magie zählt der sogenannte Placebo-Effekt, der rein psychologisch funktioniert. Er ist allerdings - weswegen er immer noch in den Bereich der Esotherik fällt - noch nicht fundamentiert erklärbar.
Ebenfalls zählen Kräuterkunde (heute bereits chemisch erklärbar), Steinkunde (heute bereits über Lichtreflexionen und deren Wirkung erklärbar), Astrologie (Einfluss verschiedener Anziehungskräfte außerplanetarer Körper), Energiearbeit (besonders in fernöstlichen Kampfsportarten genutzt), usw dazu.
Magie ist ein weit gefasster Begriff, nytron. Es schließt nicht nur Unerklärbares ein, sondern kann sich schon heute auf gewisse Forschungsergebnisse stützen.
Intention zum Beispiel basiert auf einem gewissen Nervenknoten im Bauch. Wahrscheinlich ist er in der Lage, besondere Schwingungen (die mit den heutigen Mitteln noch nicht messbar sind), aufzunehmen und sendet daraufhin gewisse Enzyme aus, die wir als "Bauchgefühl" wahrnehmen. (Mal davon abgesehen, dass es auch psychologisch aufgrund von Erfahrung bereits erklärbar ist. Allerdings ist es bei den verschiedenen Leuten verschieden stark ausgeprägt. Daher mehren sich die Bauch-Nerven-Knotentheorien in dieser Hinsicht...)
Zitat von nytronnytron schrieb:Es kann nicht für ein Universum 2 Theorien geben
Das hat auch niemand behauptet.
Aber interessant, dass du die Naturwissenschaften auf "mathematische Physik" reduzieren willst. Wenngleich du mir bitte erklären musst, was zum Teufel "nicht mathematische Physik" denn ist. ;)

----------------
@Artemis66666
@damean

lol!!! :D super plan!

@Arcorias
Zitat von ArcoriasArcorias schrieb:@DeArziel kann es mit Sicherheit weitaus besser und detaillierter erklären.^^
lach. Ja, er wird nytron sagen, dass er dumm ist und nix versteht. Und das so lange, bis er Kopfschmerzen davon hat und aufgibt...


1x zitiertmelden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:06
@Arcorias
Was genau meinst du mit "Mein Umfeld und die Menschen in meinem Umfeld zu beeinflussen, wie es mir gefällt." tut das nicht jeder Mensch tagtäglich? Wenn ich rausgehe und mit meinem Nachbarn rede beeinflusse ich meine Umwelt und die Menschen ja auch. Aber ich denke mal nicht, dass du das meintest.


melden