Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was versteht ihr unter Magie?

477 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie, Glaube, Realität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:07
@hayami

Er meinte mental beeinflussen. Ohne Mit einer PErson zu sprechen.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:11
@Artemis66666

Das auch ja^^
Auch kann ich dir nur recht geben, es wäre SO einfach für ihn, es einfach mal selbst auszuprobiern und die Fakten einfach am eigenen Leib zu spürn, fertig. Aber naja was solls, der große Vater wird sich diesen fanatischen Skeptikern schon annehmen.

@hayami

Das ist im grunde etwas, was jeder Mensch tagtäglich macht, sei es in direkter Nähe beim Gespräch oder auf Entfernung. Das Denken ist der entscheidende Faktor, unsere Gedanken haben mehr Macht als sich die meisten bewusst sind^^


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:12
@Moire

LoL nein nicht so. als beispiel. Wenn ich dir gegen überstehen würde und du wolltest dir ein ROtes Hemd kaufen. Aber ich pflanze dir die Farbe BLAU ein. und dann kaufst du dir ein blaues. Also überlagerung deiner Gedanken mit meinen. Oder so.. xD Soll Arcorias doch erklärn ey xD@Arcorias


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:14
@Moire
Und du behauptest entgegen unserer Überzeugung, dass es sie nicht gibt. Also beweise uns das doch bitte.
Da merkt man dass Du keine Ahnung von Wissenschaftstheorie hast.
Zitat von MoireMoire schrieb:*lach* Ich will da mal schnell einen Link einschieben. ^^

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/hexen106.html
Diese Leute sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Der Rest ist eine Mischung aus Pseudowissenschaft, Esoterik und von dir unverstandenen wissenschaftlichen Ergebnissen.
Ist ja in Ordnung wenn du daran glaubst, nur löst das bei Leuten die an wirklicher Erkentniss interessiert sind nur einen feinen Lacher aus.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:23
@nytron

PS mein letztes Wort: ich HABE Physik studiert und habe Grundkenntnisse in Biologie, Chemie, Psychologie und Mathematik, und dennoch bin ich von meinen Erfahrungen, Praktiken und Theorien überzeugt. Punkt aus. Last Word.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:51
Was ist denn bei Euch hier los? Entwender ändert sich umgehend die Diskussionskultur, oder der magische Wicht greift in die naturwissenschaftliche Trickkiste und bedient den physikalisch recht wirksamen "Zauberbutton", um weiteres philosophisches Desaster zu verhindern...

Eines ganz klar, Esoterik ist eine Rubrik bei Allmystery und darf genauso diskutiert werden, wie jeder andere Bereich! Auch Kritiker sind natürlich erwünscht, aber es wird nicht beleidigt und schon gar nicht auf Teufel komm raus bekehrt!

Jedem das seine und etwas mehr Respekt und Toleranz im Umgang miteinander erwarte ich von allen Diskussionsteilnehmern!

Besser ihr haltet Euch alle dran :)


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:56
So wie ich das sehe kann ich eure Vorstellung von Magie besser in die Begriffe Metaphysik und magische Wirkung einteilen.

Die Methaphysik beschreibt hierbei abstrakte Konzepte über die Beschaffenheit und Prinzipien der Welt, ähnlich der Physik. Nur geht sie noch einen Stück weiter und macht Aussagen, die weder empirisch, noch a priori überprüfbar sind und deshalb auch unbeweisbar.

Die magische Wirkung ergibt sich dann aus der praktischen Anwendung metaphysischer Konzepte. Man nutzt diese Prinzipien um damit Phänomene zu erzeugen.


Daraus kann man nun schliessen, wenn man Magie irgendwie beweisen Will, kann man das höchstens mit der magischen Wirkung. Also z.B. sowas wie das Beeinflussen anderer Menschen durch reine Gedankenkraft, könnte man überprüfen und experimentel belegen. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass dazu bis heute noch niemand in der Lage war.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:57
@hayami

ODer eben durch die Übungen die ich bereits sagte. Welcher Beweis ist denn der Beste wenn nicht der die Beweise sich selbst zu liefern?


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 20:58
@Artemis66666
So einfach ist es nicht.
Bei einem Selbstbeweis hast du immer auch das Risiko der Selbsttäuschung.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:00
@hayami

Wenn man die richtigen Übungen macht nicht ;)


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:00
@hayami

Das ist Korrekt, zum Erlernen dieser Methoden, gehört es auch dazu zwichen Wirkung und Täuschen zu unterscheiden, es ist Teil der Lehre.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:03
@Arcorias

DU kennst doch paar Übungen, gell? Du könntest doch hier welche mal auflisten =)


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:04
@hayami

Und ähm, wenn ich das so sagen darf, ist es nicht so ganz Korrekt, dass bis heute dazu noch niemand in der Lage war. Jeder Mensch tut es tagtäglich, rund um die Uhr, nur wenn man weiss wie man Gedanken richtig denkt, wird die Wirkung fühlbar verstärkt.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:08
@Artemis66666
Mit der Übung hat das wenig zu tun. Der Punkt ist, das deine Wahrnehmung getäuscht werden kann. Du hast nur eine Beobachtung auf die du dich berufen kannst und somit keine Möglichkeit diese zu überprüfen.
Das ist der Grund warum bei wissenschaftlicher Forschung experimente auch immer von mehreren unabhängigen Teams wiederholt werden. So kann man die Möglichkeit einer Täuschung minimieren, was leider nicht möglich ist wenn ich die einzige Quelle der Erfahrung bin.

Allerdings muss ich euch zustimmen, dass elbsterfahrung besser ist als gar keine Erfahrung


@Arcorias
Ich bin mir sicher das jeder Mensch täglich Dinge mit seinen Gedanken beeinflusst, nur über die richtigkeit deines Konzeptes und deren Ausmasse kann ich nichts sagen. Ob die Gedanken wirklich mit allem verbunden sind, lässt sich leider nicht objektiv überprüfen und gehört deshalb in den Bereich der Metaphysik.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:12
@Artemis66666

Gerne^^
Also wie ich ja bereits mal beschrieben habe, gilt es, zu allererst den Zensor zu umgehen, das ist Möglich auf eine sanfte und ein gewaltsame Art.

Die gewaltsame Art: man redet sich so oft, und so intensiv etwas ein, dass der Zensor nicht mehr hinterher kommt. (Kennt man auch, wenn man sich einredet, man sei krank, wird man es auch)

Die sanfte Art: Gedankenstille, da gibt es einen kleinen Trick: Zur Ruhe kommen, tief ein und ausatmen, Augen schließen und beobachte deine Gedanken, wie sie an dir vorbeiziehen, wie ein Film, dann stelltst du dir die Frage: "Von wo kommt mein nächster Gedanke her?"
Und augeblicklich wirst du feststellen, wie sämtliche Gedanken stillstehen und das blanke Bewusstsein bzw. das Unterbewusstsein frei liegt, dann man jeden Befehl ins Unterbewusstsein einspeisen, wo es verarbeitet wird.

@hayami
Kann sein, dass es nicht so ganz korrekt rüberkam, aber das meinte ich mit meiner Kernaussage: Magie IST Anwendung der Metaphysik.

Das was man so kennt, mit Ritualen, in einem Kreis, mit Kerzen und so alles drum und dran mit nem Spruch, DAS ist natürlich Humbug, diese Rituale dienen nur dazu, das Bewusstsein zu schulen, den richtigen Zustand zu erreichen und die Gedanken auf das Ziel zu richten.
Was natürlich dann letzten Endes auch komplett ohne Hokuspokus drum rum geht.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:32
@hayami

Und was die Verbundenheit mit allem angeht, ist die weltliche Vorstellung davon auch nicht ganz, was ich meinte. Wir sind in dem Sinne verbunden, weil wir alle aus der selben Materie bestehen: Energie. Jede feste Materien besteht aus Molekülen, die aus Atomen, die aus Partikeln, die aus Ionen, Elektronen, und die wiederum aus Energie. Oder kannst es dir auch so vorstellen:

Feste Materie -> Molekül -> Atom -> Partikel -> Ionen/Elektronen -> Energie -> Bewusstsein.

Und da alles letzten Endes aus Energie besteht, hat sozusagen alles den selben Ursprung und ist über das Bewustsein miteinander Verbunden, wie eine Verwandtschaft.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 21:52
@Arcorias
Ich will keine Wissenschaftsdebatte anfangen, aber hier muss ich einpaar Kleinigkeiten klarstellen.
Der letzte Schritt ist nicht logisch, der von Energie -> Bewusstsein.
Was hat das Bewusstsein mit Energie zutun und warum gehst du davon aus es bestände aus Energie, wenn du sagst die Seele wäre nicht stofflich? Das ist ein Wiederspruch.
Nach deiner Seeledefinition, dürfte das Bewusstsein nicht in der Hirarchie von Materie bis Energie auftauchen.

Davon abgesehen steht das Bewusstsein in der Neurologie eher am Anfang der Kette, da man davon ausgeht es sein das Produkt des Gehirns, welches rein Stofflich ist.

Bei der Aufteilung gibt es auch einpaar ungereimtheiten. Ein Atom besteht nicht nur aus Energie, neben Ionen und Elektronen hat ein Atom auch einen massehaltigen Kern. Momentan ist die Wissenschaft erst, mit hilfe des neuen CERN Teilchenbeschleunigers in der Schweiz, dabei zu erforschen aus was der Kern wirklich besteht.
Noch nicht mal die Ionen/Elektronen sind Energie. Energie ist ein Potential, dass ein Objekt haben kann, kein Stoff.


Also man kann wirklich nicht sagen, alles bestehe aus Energie und das Bewusstsein gehört sowieso nicht in die Kette. Damit wird deine Theorie in meinen Augen auch hinfällig.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 22:11
@hayami

Energie ist aber ein Stoff, ein "Feinstoff" welcher auch als "Wave Motion" bezeichnet wird, weil es sich wellenförmig bewegt und ist daher selbstverständlich auch messbar.
Bewusstsein steht deshalb an letzter Stelle, weil reines Bewusstsein bedeutet, dass dort nichts anderes als Bewusstsein ist, eine Abwesenheit von allem anderen, das fast absolute Nichts, wo absolut nichts existiert außer dem reinen Bewusstsein selbst. Und es steht an letzter Stelle, weil Bewusstsein, sich auf die Wave (Energie) auswirkt, und dann immer weiter nach oben weiter geleitet wird, bis es die feste Materie erreicht.
Und was ich meinte, ist nicht, dass Bewusstsein aus Energie bzw. Wave besteht, sondern dass ALLES aus Bewusstsein hervorgegangen ist, also die Energie entspringt dem Bewusstsein.
Also kann man es auch so betrachten, dass Bewustsein auch am Anfang stehen kann, aber am Ende ist es ebenfalls korrekt und übersichtlicher und leichter verständlicher.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 22:26
@Arcorias
Genau da beginnt aber der Cut zwischen belegter anerkannter Physik und Metaphysik.
Es gibt keine Studien, welche die von dir behauptete "feinstoffliche" Eigenschaft von Energie stützen. Nach heutigem Wissen ist Energie nur eine Fähigkeit. Die Arbeit die ein Objekt in der Lage ist zu leisten und eben deshalb kein Stoff.
Genauso ist es mit deiner Wechselwirkungen von Bewusstein und "Waves". Soetwas wurde nie bewiesen.

Du musst hier besser zwischen erwiesener Physik und deiner Metaphysik trennen. Selbst wenn du es für dich bewiesen haben solltest, ist es das noch lange nicht für jeden. Deshalb solltest du klarer angeben wo deine eigenen Theorien anfangen.

Aus rein physikalischem Standpunkt ist deine Theorie also nicht logisch, da Energie kein Stoff ist und Bwusstsein nicht aus "Waves" besteht.


melden

Was versteht ihr unter Magie?

08.01.2011 um 23:01
Es ist ja nicht NUR Metaphysik, auch Quantenphysik. Es gibt einen Meta- und Quantenphysiker, der das sehr gut und anschaulich beschrieben hat, also das Bewusstsein und die Waves bis zur festen Materie. Wenn er mir wieder einfällt, poste ich die Quelle dazu.

Was wieder ein Missverständnis ist, wo ich wohl meine Wortwahl nich deutlich genug zur geltung brachte, was ich hier beschreibe ist auch nur die Metaphysik.
Und das Bewusstsein besteht NICHT aus Waves, sondern Waves entstammen dem Bewusstsein, das Bewusstsein ist der schöpferische Teil des Ganzen, das Bewusstsein "erschafft" die Waves bzw. die Energie, oder nenne es einfach Photonen, die Waves/Energie, die durch den Organismus fließt nennt man deswegen auch Bio-Photonen.

Die Quantenphysik sagt ja auch aus, dass alles existiernde sich erst zu fester Materie materialisiert, sobald es in Reichweite der Gedankenschwingung und der Wahrnehmung kommt, was wieder darauf hinweist, dass sich alles durch Gedanken beeinflussen lässt.

Also zur Anmerkung, hierbei handelt es sich alles um Meta- und Quantenphysik. Wie du korrekterweise sagtest: nicht belegbar. (Oder zumindest noch nicht)

Das große ABER bei der Sache ist halt einfach: "learning by doing". Auch wenn es nicht belegbar ist, so praktiziere es doch einfach selbst mal zum Test. Was spräche dagegen? Selbsttäuschung? Dann führt man es solange und so oft durch, bis man eben selbst davon überzeugt ist.

Der Grund, warum ich und so viele andere davon überzeugt sind, ist einfach die Praxis. Nehmen wir als Beispiel: Anfang dieser Woche, ich war auf der Arbeit und musste mal auf die Toilette, dazu brauche ich aber den Schlüssel, ich habe die Korrekte Denkweise angewandt und nur wenige Sekunden später legte ein Arbeitskollege den Schlüssel vor mir auf den Tisch, obwohl er das gar nicht vorhatte.
Zufall? Definiere Zufall! Laut der Kausalität gibt es sowas Zufälle nicht, alles hat Ursache und Wirkung. Und ein Zufall ist lediglich eine Wirkung, deren Ursache (noch) nicht bekannt ist.

Wenn sich solche Vorfälle immer weiter häufen, müsste man doch auch irgendwann mal drüber nachdenken, ob an der ganzen Sache nicht doch was dran ist?
Also wie gesagt, es ist Meta- und Quantenphysik, (noch) nicht belegbar, wie ich finde nur am eigenen Leib erfahrbar. Also was spräche dagegen?


1x zitiertmelden