Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

1.496 Beiträge, Schlüsselwörter: Horoskope
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 19:40
Kayla schrieb:Es ist ein Unterschied ob mit Kenntnis der Archtypenlehre ein psychologisches Profil erstellt oder ob man Wahrsagerei damit betreibt.
Aber die Quellen, auf die sich beides stützt, sind die selben. Wenn du also das eine ablehnst, müsstest du eigentlich auch das andere ablehnen.


melden
Anzeige

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 19:45
Horoskope und Astrologie sind und waren mir schon immer ein Dorn im Auge.

Den Charakter eines Menschen anhand seines Geburtsdatums oder Sternzeichens ausmachen halte ich fern jeglicher Realität. Ich bin das beste Beispiel , bei mir passt es nicht.

Es gab auch verschiedene wissenschaftliche Studien darüber. Bei Wikipedia findet man folgendes:
Fehlende naturwissenschaftliche Grundlage

Von Vertretern der Philosophie, die verschiedene Begriffe von Pseudowissenschaft definieren, wird die Astrologie zumeist als eine solche aufgefasst.[41]

Im Jahre 1975 veröffentlichte die amerikanischen Zeitschrift The Humanist eine Erklärung mit dem Titel Einwände gegen die Astrologie.[42] Einleitend steht, dass „Wissenschaftler verschiedener Fachbereiche ... sich mit der zunehmenden Beliebtheit der Astrologie in vielen Teilen der Welt beschäftigt [haben]. [...] die Unterzeichneten - Astronomen, Astrophysiker und Naturwissenschaftler anderer Fachrichtungen - möchten die Öffentlichkeit vor einem ungeprüften Vertrauen zu den Vorhersagen und Ratschlägen warnen, die Astrologen privat und öffentlich machen und erteilen. Wer an die Astrologie glauben möchte, sollte sich vor Augen halten, daß es für ihre Lehren keine wissenschaftliche Grundlage gibt.“[43]

Unterzeichnet wurde diese Erklärung von 186 Wissenschaftlern. 18 der Unterzeichner sind Nobelpreisträger.

Aussagen und Vorhersagen der Astrologie wurden durch wissenschaftliche Studien nicht bestätigt.[12][13] Die Naturwissenschaften beschäftigen sich heute daher nicht mit der Überprüfung astrologischer Erklärungen. Seit den Arbeiten von Isaac Newton ist bekannt, dass die Bewegung der Himmelskörper dem universellen Gravitationsgesetz folgen. Diese Erkenntnis lässt sich nicht mit der Vorstellung in Einklang bringen, dass die Planetenbewegungen außerdem bestimmte irdische Zwecke verfolgen, wie dies im Altertum angenommen wurde. Die moderne Astrologie geht ebenfalls nicht von einer "Zweckvorstellung" aus. Die Gravitationswirkung oder Lichtwirkung, die Planeten auf den Menschen ausüben, ist so gering, dass man davon ausgeht, dass sie keine nachweisbare Auswirkung auf das menschliche Leben haben können.
Keine Beweise für astrologische Einflüsse [Bearbeiten]

Einige wissenschaftliche Studien zeigten, dass es keinen feststellbaren Zusammenhang gibt zwischen Deutungselementen der Astrologie und menschlichen Eigenschaften wie Intelligenz oder Persönlichkeit, wie sie in der Psychologie typischerweise begrifflich operationalisiert werden.[12] Bei der Voraussage künftiger Ereignisse schneiden Astrologen nicht besser ab als bei zufälligem Erraten.[13][44] Dagegen belegen andere Studien statistische Korrelationen zwischen dem Schicksal von Menschen und astrologischen Daten. So hat der Fotograf und Astrologieforscher Gunter Sachs zahlreiche statistisch signifikante Zusammenhänge an einer großen Anzahl von Daten ermittelt. Diese belegen zwar keinen Einfluss der Sternbilder, jedoch zeigen sie nach Ansicht des Autors erste ernstzunehmende Anhaltspunkte, die eine weitere seriöse Erforschung rechtfertigen. Sachs erforschte gemeinsam mit Kary Mullis weitere wissenschaftliche Methoden zur Überprüfung der Astrologie.[45] Die Statistiker Ivo Ponocny und Elisabeth Ponocny-Seliger haben einige dieser Korrelationen reproduzieren können und Alternativerklärungen vorgestellt.[46] Aus Sicht der meisten Wissenschaftler werden dagegen die Ansichten der Astrologen der Esoterik bzw. den Para- oder Pseudowissenschaften zugerechnet.[47][48]

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) hinterfragt seit vielen Jahren die Astrologie. Sie prüft beispielsweise die Prognosen des Vorjahres derjenigen Astrologen, die davon ausgehen, dass Astrologie Tatsachen beschreibt. Nach Ablauf des Jahres prüft sie, wie viele Prognosen tatsächlich eingetreten sind. Dabei trafen die Prognosen der Astrologen nicht zu.[49]

Ein dänisch-deutsches Forscherteam um Peter Hartmann wertete in einer großangelegten Studie die Daten von insgesamt mehr als 15.000 Personen statistisch aus: ein Zusammenhang zwischen Geburtsdatum – und damit auch dem so genannten „Sternzeichen“ (dem Tierkreiszeichen, in dem zum Zeitpunkt der Geburt die Sonne steht) – und individuellen Persönlichkeitsmerkmalen konnte nicht nachgewiesen werden.[12] „Damit könne zwar nicht die Astrologie als Ganzes widerlegt werden, doch ein direkter Zusammenhang zwischen der Geburt in einem bestimmten Tierkreiszeichen und der Persönlichkeit existiere höchstwahrscheinlich nicht, schließen die Forscher.“[50]

Im Jahre 1979 stellte Kelly[51] in einer kritischen Untersuchung fest, dass (1) die große Mehrheit der empirischen Studien, die zu dem Zweck durchgeführt wurden, die astrologische Lehre zu überprüfen, deren Behauptungen nicht bestätigen konnte und (2) „die wenigen stützenden Studien weiterer Klärung bedürfen“ („the few studies that are positive need additional clarification“).[52]

Darüber hinaus betonen verschiedene Autoren entscheidende methodische Schwächen scheinbar stützender Studien wie z. B. selektive Auswahl der Testpersonen, Ungenauigkeiten bei der Geburtszeit oder zu geringe Probandenzahlen. Für die positiven Befunde solcher Studien fanden die Forscher alternative Erklärungen, z. B. tendieren Personen mit astrologischen Kenntnissen dazu, sich gemäß den Vorgaben ihres jeweiligen Sternzeichens zu verhalten.[53][54]

Astrologische Zwillinge, das sind Personen, die zum selben Zeitpunkt geboren sind, sollten nach Auffassung vieler Astrologen und Kritiker der Astrologie der beste Test für die Leistungsfähigkeit der Astrologie sein.[13] In einer umfangreichen, wissenschaftlich durchgeführten Studie konnten keine Korrelationen zwischen Geburtsdatum und signifikant höheren Ähnlichkeiten bei astrologischen Zwillingen – im Vergleich zu anderen Personen – festgestellt werden.[13]


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 19:54
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber die Quellen, auf die sich beides stützt, sind die selben. Wenn du also das eine ablehnst, müsstest du eigentlich auch das andere ablehnen.
Das ist nicht unbedingt so. Denn das astrologische System nach Ptolemäus läßt sich manipulieren und es werden zu viele Varianten möglich und darunter auch reine Wahrsagerei. Die Archetypenlehre nach C.G.Jung allerdings, läßt das nicht zu und hat im Bereich von Tiefenpsychologie schon sehr gute Dienste geleistet. Dazu muss systematisch und methodisch vorgegangen werden und immer wieder überprüft werden. Das ist etwas ganz Anderes als die null-acht-fünfzehn Aussage, von selbsternannten Astrologen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 19:54
Kayla schrieb:Die Archetypenlehre nach C.G.Jung allerdings, läßt das nicht zu und hat im Bereich von Tiefenpsychologie schon sehr gute Dienste geleistet.
Wo denn?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 19:55
@DerBobo
mach dir nix draus!
Grundsätzlich wird die Wesensnatur und etwas komplexer auch das Menschliche des Menschen zum grüßten Teil über seine Spiegelneuronen geprägt. Die Jahreszeitliche "Stimmung" der Mutter ist dabei entscheidend und erklärt auch, weshalb es tatsächlich so etwas, wie ein archetypisches Sternzeichenprofil gibt.

Es erklärt auch, warum Placebos (genannt Glaubuli) gerade besonders gut bei Babys wirken.

Aber einen "Esofanatiker", wie "Bibelbuchstabierer" wird das nicht von seinem Glauben abbringen.
Die Astrologie ist nämlich auch im Christentum und gerade dort, besonders hartnäckig verwurzelt.

Im Zusammenhang mit den 3 Weisen aus dem Morgenland und dem Stern von Bethlehem.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 20:01
@Cricetus
Cricetus schrieb:Wo denn?
In der Psychoanalyse und in der Psychotherapie.


Beispiel:

http://www.dr-wischmann.privat.t-online.de/
Wikipedia: James_Hillman
Wikipedia: Erich_Neumann_%28Psychologe%29
Wikipedia: Arnold_Mindell


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 20:12
@Kayla
ich glaube nicht, dass dort die Berechnung der Planetenkonstellation zu neuen Ergebnissen geführt hat.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 20:19
@Cricetus
Cricetus schrieb:ich glaube nicht, dass dort die Berechnung der Planetenkonstellation zu neuen Ergebnissen geführt hat.
Ich rede nicht von alltäglichen Wochemarktshoroskopen sondern von der Archetypenlehre. Da du davon offensichtlich nichts verstehst, solltest du dir vielleicht entsprechende Lektüre besorgen, bevor du dir eine voreingenommene Meinung bildest.:)


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 21:14
@DerBobo
Du Schreibst:
anwesend
dabei seit 2011



In wie weit haben Sterne (Planeten) sonne,mond Einflüss auf uns heute um 19:45

Horoskope und Astrologie sind und waren mir schon immer ein Dorn im Auge.

Den Charakter eines Menschen anhand seines Geburtsdatums oder Sternzeichens ausmachen halte ich fern jeglicher Realität. Ich bin das beste Beispiel , bei mir passt es nicht.
--------

Du hast offensichtlich nicht gelesen, was ich zum Theme geschrieben habe. Wenn Du Lust dazu hast, dann schau einmal nach.

Warum denn ist Dir die Astrologie ein Dorn im Auge? Ist das vielleicht emotionell bedingt?

Bei Dir passst es nicht. Weisst Du nicht , dass es wenigsten Milliarden verschiedener Möglichkeiten eines Geburtshoroskops gibt? Ein Aspekt kann einen gegensätzlichen völlig aufheben oder zumindesrt mildern. Der geübte Astrologe kann das feststellen. Im übrigen gilt, was Thomas von Aquin sagte, nämlich: "Astra inclinant, non necessitant." Oder zu deutsch: "Die Sterne zwingen nicht, sie machen geneigt."

Das Beispiel mit den Zwillingen trifft ebenfalls nicht zu, denn sie kommen nicht im gleichen Augenblick zur Welt sondern einer nach dem anderen wenigstens in Minutenabständen, die ein anderes astrologisches Bild ergeben.


melden

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 21:21
@alamerrot
alamerrot schrieb:Du hast offensichtlich nicht gelesen, was ich zum Theme geschrieben habe. Wenn Du Lust dazu hast, dann schau einmal nach.
Nee hab ich auch nicht gelesen , jediglich den Eingangspost ;)
alamerrot schrieb:Warum denn ist Dir die Astrologie ein Dorn im Auge? Ist das vielleicht emotionell bedingt?
Astrologie ist mir ein Dorn im Auge weil es keine wissenschaftliche Basis dafür gibt.
alamerrot schrieb:Bei Dir passst es nicht. Weisst Du nicht , dass es wenigsten Milliarden verschiedener Möglichkeiten eines Geburtshoroskops gibt?
Heisst es dann wird irgendeins genommen was passt und das beweist das das Horoskop doch richtig ist ? :D
alamerrot schrieb:Das Beispiel mit den Zwillingen trifft ebenfalls nicht zu, denn sie kommen nicht im gleichen Augenblick zur Welt sondern einer nach dem anderen wenigstens in Minutenabständen, die ein anderes astrologisches Bild ergeben.
Ach so jetzt wird in der Astrologie auch schon in Minuten unterschieden ? So kann man sich das natürlich auch schön reden...

Im Endeffekt ist mein Problem nun die das die Astrologie sich alles so hinbiegt das es passt , WENN es nicht passt ;)


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 21:22
@bacter
Du schreibst:
Die Astrologie ist nämlich auch im Christentum und gerade dort, besonders hartnäckig verwurzelt.

Das ist mir allerdings neu: Auch im Christentum? Und verwurzelt? Wo denn dort abgesehen von den drei heiligen Königen? Ich bitte um Quellenangabe.

Du wirst ja wohl wissen, dass die Astrologie ganz erheblich viel älter ist als das Christentum.


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 21:31
@DerBobo
Du schreibst:
Nee hab ich auch nicht gelesen , jediglich den Eingangspost

Astrologie ist mir ein Dorn im Auge weil es keine wissenschaftliche Basis dafür gibt.

Heisst es dann wird irgendeins genommen was passt und das beweist das das Horoskop doch richtig ist ?

Ach so jetzt wird in der Astrologie auch schon in Minuten unterschieden ? So kann man sich das natürlich auch schön reden...

Im Endeffekt ist mein Problem nun die das die Astrologie sich alles so hinbiegt das es passt , WENN es nicht passt
-------------

Du bist in dieser Materie offesichtlich ein kompletter Ignorant, was Dich aber nicht hindert, dazu scheibar schlüssige Urteile abzugeben. Wie soll man da miteinandr diskutieren?


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 21:42
@alamerrot
Hi.
alamerrot schrieb:Ein Aspekt kann einen gegensätzlichen völlig aufheben oder zumindesrt mildern.
Das ist leider nur eine Behauptung. Argumente wären hilfreich, so bringt das doch eher wenig....
alamerrot schrieb:Der geübte Astrologe kann das feststellen.
a) Wieder eine unbelegte Behauptung.
Und b) drängt sich die Frage auf, ob diese Sichtweise impliziert, dass es einem Fehler oder einer Ungenauigkeit des Astrologen geschuldet ist, wenn ein Geburtshoroskop nicht stimmt. Worauf ich hinaus möchte: Gibt es Falsifikatinsmöglichkeiten oder ist die grundlegende Theorie unantastbar und Misserfolg immer in menschlichem Versagen begründet?
alamerrot schrieb:Im übrigen gilt, was Thomas von Aquin sagte, nämlich: "Astra inclinant, non necessitant." Oder zu deutsch: "Die Sterne zwingen nicht, sie machen geneigt."
Wieder eine starke These ohne stützende Argumente.

Ich würde deine Thesen gern diskutieren, aber so komplett ohne deine Argumente zu kennen ists schwierig.


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 22:28
@DerBobo
Du schreibst:
Ich würde deine Thesen gern diskutieren, aber so komplett ohne deine Argumente zu kennen ists schwierig
--------

Ich möchte anheimstellen, zunächst einmal zu lesen, was ich eingangs zu diesem Therma geschrieben habe. Dort findest Du meine Argumente.

Du bist aber, wie ich nun sehe, wissenschaftsgläubig. Und meine Erfahrung lehrt mich, dass Leute wie Du und ich niemals zusammenkommen. Deshalb halte ich es für müssig, wenn wir uns gegenseitig weiterhin apodiktische Behauptungen an den Kopf werfen. Das geht dann aus wie das Hornberger Schiessen.


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 22:56
alamerrot schrieb:Ich möchte anheimstellen, zunächst einmal zu lesen, was ich eingangs zu diesem Therma geschrieben habe. Dort findest Du meine Argumente.
Ah, die Archetypen... hatte nicht mitgeschitten, dass das von dir war. Danke für den Hinweis. Ist leider so gar nicht mein Thema, deshalb hatte ich dazu die Klappe gehalten.
alamerrot schrieb:Du bist aber, wie ich nun sehe, wissenschaftsgläubig. Und meine Erfahrung lehrt mich, dass Leute wie Du und ich niemals zusammenkommen. Deshalb halte ich es für müssig, wenn wir uns gegenseitig weiterhin apodiktische Behauptungen an den Kopf werfen. Das geht dann aus wie das Hornberger Schiessen.
Was soll denn Wissenschaftsgläubigkeit sein? Und ist es nicht unpragmatisch unwissenschaftlichen Theorien anzuhängen? Ich mein, davon gibts in diversen Bereichen eine ungeheute Anzahl und teils widersprechen die sich sogar noch. Wie wählt man da denn klug aus und kennst du einen besseren Weg der Erkenntnisgewinnung als die Wissenschaft?

Achso...auch wenn wir inhaltlich nicht zusammenkommen wird das mit mir in aller Regel nicht wie das Hornberger Schiessen ausgehen. Ich bin schon groß und anonymer Widerspruch in einem Forum bedroht weder mein Selbstwertgefühl, noch nehm ich das anderweitig persönlich. Vielleicht bin ich ja sogar voll der wohlwollende Anomalistiker? ;)


melden

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 22:58
@alamerrot
alamerrot schrieb:Du bist in dieser Materie offesichtlich ein kompletter Ignorant, was Dich aber nicht hindert, dazu scheibar schlüssige Urteile abzugeben. Wie soll man da miteinandr diskutieren?
es ist für mich ganz einfach Bullshit, weil Astrologie keine wissenschaftliche Grundlage hat , wer das ignoriert der lebt fernab der Realität.

Du bist scheinbar auf der esoterischen Schiene ich auf der wissenschaftlichen , von daher hast du Recht : Das macht keinen Sinn ;)

Ich habe wenigstens Argumente und du nur Behauptungen ;)


melden
Deno
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 23:15
Nur weil man etwas nicht beweisen kann, heisst es doch nicht ,das es nicht existiert .
Gott hat auch noch keiner gesehn ,trozdm glauben alle an ihn .
es gibt ja auch den begriff "Mondmensch" und das diese bei vollmond erhebliche schwierigkeiten haben einzuschlafen??( warum auch immer)
der mond wenn es ihn nicht gäbe ,sagen wissenschftler, würde die meere aus den fugen tragen , also ,warum sollte es auf uns keine wirkung haben ???
ich bin kein wissenschaftler und auch kein astrologe ,aber wenn die sache doch älter als das christentum ist ,und es kulturen gab die danach gelebt haben muss was dran sein.
(Denn wo kein feuer ist ,ist auch kein qualm ) sagt man bei uns. danke an alle für die zahlreiche Info.


melden
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 23:31
Deno schrieb:Nur weil man etwas nicht beweisen kann, heisst es doch nicht ,das es nicht existiert .
Nein, aber man hat auch keinen Grund daran zu glauben. Genau deshalb ja auch mein Einhornbeispiel. Der Glaube an Astrologie und Einhörner spielt in der gleichen Liga.
Deno schrieb:ich bin kein wissenschaftler und auch kein astrologe ,aber wenn die sache doch älter als das christentum ist ,und es kulturen gab die danach gelebt haben muss was dran sein.
Das ist einer der bekanntesten Fehlschlüsse überhaupt. Wenn unbelegte Behauptungen ihre Wurzeln in vorwissenschaftlicher zeit haben, macht sie das - wenn man mal kurz darüber nachdenkt - nicht plausibler.
Deno schrieb:der mond wenn es ihn nicht gäbe ,sagen wissenschftler, würde die meere aus den fugen tragen , also ,warum sollte es auf uns keine wirkung haben ???
Warum sollte er? Mit gleichen Recht kann man fragen ob die Position unseres Geburtsortes in Bezug auf die nächstgelegenen Hügel und Erdälle nicht einen Einfluss auf unseren Charakter und Werdegang haben. Immerhin schützen Hügel und Wälle die dahinter liegenden Flächen sogar vor Winderosion...
Der Punkt ist: Die Beweislast liegt (auch und insbesondere in der Forschung an vermeintlich paranormalen Phänomenen) immer beim Behauptenden. Ist ja schlicht nicht machbar (und wäre auch augenscheinllich unsinnig) alle (auch die sich gegenseitig widersprechenden) unwissenschaftlichen Ideengebäude gleichwertig mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu handhaben. Wenn wir z.B. immernoch diskutieren würden ob die Erde rund ist, flach ist oder wir gar auf der Innenseite der hohlen Erde leben... wäre es dann besser?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 23:33
@-hyde-
-hyde- schrieb:Das ist einer der bekanntesten Fehlschlüsse überhaupt. Wenn unbelegte Behauptungen ihre Wurzeln in vorwissenschaftlicher zeit haben, macht sie das - wenn man mal kurz darüber nachdenkt - nicht plausibler.
Und wenn man sich in Astrologie nicht auskennt, sollte man nicht darüber urteilen.


melden
Anzeige
-hyde-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inwieweit haben Sterne, Planeten, die Sonne und Mond Einfluss auf uns?

04.02.2012 um 23:37
Wenn du das auf mich bezogen hast ist das nicht nur unsachlich, nicht nur ein Vorurteil, sondern schlicht falsch.


melden
404 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pendeln56 Beiträge