Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstjustiz

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Gerechtigkeit, Selbstjustiz

Selbstjustiz

12.04.2013 um 15:31
Das "schiessen Dir Deine Kinder in den Kopf" soviel heissen soll wie "dann denkst Du an Deine Kinder" war aus dem missglückten Text nicht klar ersichtlich. Bei Selbstjustiz ist Kopfschuss ja naheliegender.
Und nach einem Kopfschuss ist man üblicherweise wenn nicht handlungsunfähig, so doch zumindest handlungsbeschränkt, abhängig von Kaliber und Trefferlage.

Merke: Wer missverständlich formuliert, wird missverstanden werden.
Die Auszeichnung "Miss Verständlich des Tages" geht somit an @weisse_Wölfin .


Wie alt wir sind? Ich für mein Teil 58.


melden
Anzeige
Breelaxo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

12.04.2013 um 15:32
@weisse_Wölfin
das mit dem Posting hatte doch nichts mir dir zu tun... =D
El_Gato schrieb:Dich möcht ich mal sehen, wie du noch irgendwas tust, nachdem dir in den Kopf geschossen wurde. Lies seinen Post nochmal gescheit.
[/B]

Weißt scho dass es um das hier geht? und im Forum kann auch mal das ein oder andere durcheinanderkommen. Kannst mir ja auch nicht erzählen dass du dich mal verließt oder ähnliches, aber der Post der eben kam, sagt mir, dass du selbst garnciht mal wirklich drüber nachdenkst was hier geschrieben wird. schließlich muss sich ja mein link nicht auf dich beziehen oder? =)


melden

Selbstjustiz

12.04.2013 um 16:05
Doors


Merke: Wer missverständlich formuliert, wird missverstanden werden.
Die Auszeichnung "Miss Verständlich des Tages" geht somit an @weisse_Wölfin .


Wie alt wir sind? Ich für mein Teil 58.
bitte was ist an meiner Aussage so unverständlich? :
"Man muß einmal in dieSituation kommen, wo man solche Gedanken fasst. Leider schaut die Wirklichkeit anders aus, zuerst kommt der Schock über das Geschehene und dann schiessen dir deine Kinder, Eltern usw.l in den Kopf, wen du mit dieser Handlung sehr weh tun kannst."
Doors schrieb:"dann denkst Du an Deine Kinder"
du hast es doch eh verstanden, also ....

schön, du bist 58 und ich werde diesen Monat 65.
therichter schrieb:Breelaxo
ja sicher weiß ich was @El_Gato geschrieben hat, sie hat ja immerhin mich angesprochen :D


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

12.04.2013 um 17:32
@Breelaxo

Ich weiß genug um zu wissen, daß du dich verlesen hast. =P

@weisse_Wölfin

Wieso denken alle immer nur, daß ich ne Frau bin? xD


melden

Selbstjustiz

12.04.2013 um 17:33
@El_Gato

Wenn sie das im Reallife auch tun, solltest Du an Dir arbeiten. :D


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

12.04.2013 um 17:35
@Doors

Soweit ist es noch nicht gekommen aber danke für den Rat. ;)


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

13.04.2013 um 16:54
@Breelaxo
es ist gereche Rache.
Wobei ich nicht unbedingt den Begriff Rache verwenden würde. Zumindest nicht in jedem Falle.

A bricht bei B ein.

C möchte A dafür bestraft sehn.

C hegt also keine Rachegelüste sondern Gerechtigkeitsinteressen ;)


melden

Selbstjustiz

13.04.2013 um 18:30
Danke killimini dass du wieder zurück zum Thema kommst, an die anderen:
Nehmt euch ein Beispiel und hört mit den Kindereien auf.

Ich finds interessant welche Ansätze manche haben, macht weiter ^^


melden

Selbstjustiz

13.04.2013 um 19:11
@therichter
Das Thema ist durch, würde ich sagen.


melden
sebmirax1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

21.01.2016 um 12:17
Mein thema wurde ja geschlossen gerade,weil ich genau dieses thema ansprechen wollte aber naja kennt ja Moderatoren machen eh was se wollen.
Und zwar geht es um den Mord der in Eschweiler gewesen ist.
Eltern haben ihre tochter gerächt auf einer kaltblutigen art weil sie vergewaltigt wurde so nun ist das ding ja das es nicht bewiesen wurde das der jenige es auch gewesen ist und er wurde auf übelste art hingerichtet und in nem busch geworfen.Und sehr viele leute bejubeln das also die lassen diesen Mord durschgehen.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

21.01.2016 um 12:24
@sebmirax1

Du könntest auch nach 'ner "besseren" Quelle suchen:

21.08.2015, 13:46 Uhr | dpa
Mord in Eschweiler: Ermittler bestätigen Fall von Selbstjustiz. Kerzen an dem Ort, an dem der 29-Jährige in Eschweiler ermordet wurde. (Quelle: dpa)


Im nordrhein-westfälischen Eschweiler haben ein Ehepaar und ein Komplize vor einer Woche einen 29-Jährigen ermordet. Die Staatsanwalt geht inzwischen von einer Rachetat aus. Zwei der drei Beschuldigten legten bei den Ermittlern Teilgeständnisse ab.



Sowohl der mutmaßliche Komplize des Ehepaars als auch die Ehefrau hätten sich zu den Vorwürfen eingelassen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Das Mörder-Trio war bereits am Dienstag verhaftet worden. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass es sich bei der Tat um einen Fall von Selbstjustiz handele, weil das Opfer die zwölfjährige Tochter des Ehepaars missbraucht haben soll.
Top-Nachrichten

Die Staatsanwaltschaft Aachen bestätigt diese Version nun: Das Paar habe zunächst Strafanzeige gegen den 29-Jährigen gestellt. Die musste aber fallengelassen werden, weil man dem Mann keine Straftat habe nachweisen können.
Mit "Totschläger" und Messer ermordet

Die 30-jährige Mutter des Mädchens habe mit dem 29-Jährigen Kontakt über soziale Netzwerke aufgenommen und ihm Interesse an einer Liebesbeziehung vorgetäuscht.

So sei es zu einem Treffen gekommen, das zum Hinterhalt für das Opfer wurde. Die Mutter, der 38-jährige Vater und ein 26-jähriger Helfer sollen den Mann mit einem "Totschläger" und einem Messer ermordet haben, so der Verdacht.

Zuletzt war im Juni 2014 ein Fall von Selbstjustiz bundesweit in die Schlagzeilen gekommen. Damals wurde ein 27 Jahre alter Mann im badischen Neuenburg am Rhein erstochen. Ein 17-Jähriger gestand die Tat bei der Polizei und gab als Motiv an, der Getötete habe seine Schwester vergewaltigt.

Auch der Vater des Jugendlichen und ein Freund sollen an dem Messerangriff beteiligt gewesen sein. Der Mordprozess läuft noch bis voraussichtlich Ende Oktober.
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_75137974/mord-in-eschweiler-ermittler-bestaetigen-fall-von-...

Meine persönliche Meinung zum Thema:

Selbstjustiz ist immer auch ein Zeichen dafür, dass sich Opfer und Opferangehörige nicht richtig vertreten und geschützt sehen. Sowas sollte allen Beteiligten bei solchen Prozessen oder Geschehnissen zu denken geben.

Davon ab wäre aber wohl nur "gar keine Justiz" schlechter als "Selbstjustiz". Zum Leben in einem Rechtsstaat gehört auch, Urteils- und Strafmaßfindung in die entsprechenden Hände zu geben und die Ergebnisse zu akzeptieren oder - so dies denn nicht möglich ist - mit ebenfalls rechtsstaatlichen Mitteln zu beanstanden. Mit Selbstjustiz handelt man - meiner Meinung nach - nie im Sinne der Opfer, da man sich selbst auf eine ähnliche Stufe stellt, auf der man den Täter sieht. Die Frage, wer am Ende also der "schlimmere" ist, wäre gestattet . . . wenn dies in solchen Fällen denn von Belang wäre.

Bei aller Trauer, Wut oder Enttäuschung ist auch die Selbstjustiz nichts anderes als eine weitere Straftat. Zwar mögen der eine oder andere Faktor als strafmildernd gelten, dennoch macht man sich damit zu einem Kriminellen anstatt sich auf die (wenn denn noch möglich) Unterstützung und/oder Rehabilitation der Opfer oder ihrer Angehörigen zu konzentrieren. Denn diese dürften die Opfer von Verbrechen/Gewalttaten wohl nötiger haben als einfache "Rache".


melden
sebmirax1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

21.01.2016 um 12:28
@xionlloyd
Ja gut focus war nicht gerade die beste seite.
Nur was mich daran stört ist das eben jeder sagt haben sie richtig gemacht.
NUr wo soll das enden wenn jemand meiner fam schadet werd ich als held gekrönt ? wilkommen in der Anarchie.aber darüber hinaus war es ja nicht bewiesen das er es war also wenn verdacht schöpft ist man der täter und man wird kaltblutig abgeschlachtet und die gelten als volksheld wirklich?.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

21.01.2016 um 12:31
@sebmirax1

Wo gilt denn wer als Volksheld? Bei Facebook? Denkst Du, dass das repräsentativ wäre? Und selbst wenn, die Menschen sind halt solange dumm, bis sie selbst betroffen und zum Umdenken gezwungen sind.

Für alle anderen gilt da nur: Als gutes Vorbild vorangehen und die ewig gleichen, deshalb aber nicht weniger zutreffenden Phrasen zu dreschen.


melden
sebmirax1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

21.01.2016 um 12:34
@xionlloyd
Es geht mir ja nur darum das Mord hier akzeptiert wird.ganz egal was der jenige getan hat.
Mord ist Mord und das soll nicht so sein finde ich.


melden

Selbstjustiz

21.01.2016 um 12:43
Zwischen "blabla" auf Facebook und der echten realen Reaktion im realen Leben gibts doch irgendwie einen Unterschied.
Auf FB schaukeln sich manche einfach nur gegenseitig hoch.
Mich würde mal interessieren was Mimikama dazu sagt...

Zum Thema an sich:
Ich finde es unnötig, dadurch holt man nichts und niemanden zurück. Man ist dann nur eine Kugel dei von der einen angestoßen wird und daraufhin die nächste anstößt.... etc.


melden

Selbstjustiz

21.01.2016 um 13:18
Ich stimme slobber zu, weil wenn man Selbstjustiz verübt, besteht die Möglichkeit das man in ein Teufelskreis gerät. Jedoch denke ich, dass jeder anders reagieren würde.

Beispiel:

A tötet B
C rächt sich an A für den Mord an B

Anderes Beispiel:

A tötet B
C lässt die Justiz A die gerechte Strafe geben.


melden
melden

Selbstjustiz

21.01.2016 um 15:17
Dass Fälle von Selbstjustiz, wie andere Verbrechen auch, in dieser Gesellschaft vorkommen, muss nicht zwingend heissen, dass man diese zur erstrebenswerten Norm erheben sollte.

Wie Gesellschaften aussehen, in denen aus den verschiedensten Gründen Selbstjustiz als durchaus "normal" angesehen wird, darüber kann man sich prima mit Flüchtlingen aus Afghanistan, Somalia oder Albanien unterhalten.

Danach kann man sich überlegen, ob man so leben möchte. Vielleicht möchte ja jemand von den Geflüchteten tauschen.


melden

Selbstjustiz

21.01.2016 um 15:26
xionlloyd schrieb:Selbstjustiz ist immer auch ein Zeichen dafür, dass sich Opfer und Opferangehörige nicht richtig vertreten und geschützt sehen. Sowas sollte allen Beteiligten bei solchen Prozessen oder Geschehnissen zu denken geben.
So sehe ich das auch. Selbstjustiz ist nicht gutzuheißen, dennoch kann ich es, bei vereinzelten Fällen, durchaus nachvollziehen.
Und auch die Beweggründe, die da mitschwingen ...

Wenn Kinderschänder lediglich Bewährungsstrafen kassieren und es einen großen Unterschied macht, ob Alkohol im Spiel war (Tja, selbst schuld - ändert aber am Resultat reichlich wenig), oder ne kleine Persönlichkeitsstörung vorliegt, die dieses Handeln "weniger schlimm" erscheinen lässt, da es mit einer geringeren Strafe belohnt wird, dann weiss ich auch nicht. Auch die zwingende Überarbeitung des Jugenstrafrechtes ist nötig ... Die Jugend wird immer frühreifer und ist mit 12 Jahren aufgeklärter, als früher mit 20. Die wissen - ab einem bestimmten Alter - schon, was sie tun! Das alles sollte angepasst werden.

Opfer- vor Täterschutz ... Wenn das geschehen ist, kann man sich über vereinzelte Selbstjustizfälle gerne aufregen....


melden
Anzeige
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstjustiz

21.01.2016 um 17:45
Kältezeit schrieb:Selbstjustiz ist nicht gutzuheißen, dennoch kann ich es, bei vereinzelten Fällen, durchaus nachvollziehen.
So sehe ich das auch.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt