Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

1.158 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Mathematik, Mathe, Unrecht
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:11
@WüC
@Dr.Shrimp
@McNeal
@Thawra

Zu der Aussage, mit mangelden Mathekenntnissen würde man sich die Zukunft nicht verbauen, habe ich sogar ein trauriges Beispiele aus der Praxis:

Ich hatte vor etwa einem Jahr eine Nachhilfestudentin aus Bremen, die Sinologie mit VWL im Nebenfach studieren wollte. Leider ist Bremen so ziemlich das Schlusslicht, was die Qualität des dort verliehenen Abiturs angeht: das Mädel konnte wohl in der Oberstufe Mathe fast komplett abwählen (wie es hier einige fordern) und sich stattdessen mit Hauswirtschaft befassen. Als Resultat war es leider vollkommen unmöglich, ihr innerhalb eines halben Jahress den Stoff von 3 Schuljahren und 1 Semester Uni beizubringen; als Resultat hat sie ihr Studium leider komplett abbrechen müssen, einfach, weil ein Aufholen schlicht zeitlich nicht zu bewältigen war.


melden
Anzeige
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:15
meiner meinung ist mathe extrem wichtig.aber auch nur für leute die danach auch was damit machen.es gibt einfach zu viele die gut sein wollen aber auch nur wegen der note,sonst habe viele mit mathe nichts zu tun.das muss schon davor geklärt werden was man später machen will.ausserdem kann man auch nach der schulzeit weiter,privat für sich,mathe lernen.auch wenn man beruflich nicht viel damit zu tun hat.
ich denk mal finanzmathematik ist doch anders aufgebaut wie mathematik für astronomie.
und ein profifußballer hat immer mehr nullen hintendran wie 2 mathematiker zusammen :).aber darüber lässt sich streiten.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:16
@Rho-ny-theta

Naja, da könnte man jetzt natürlich sagen: selbst schuld.
Wer Mathe abwählt sollte sich ggfls nicht in eine mathelastiges Studium werfen, da könnte man auch ohne Abi draufkommen.

Problem dabei: Wer weiß denn schon mit 12, 13, 14 Jahren was er/sie später machen möchte?
Wohl die allerwenigsten schätze ich mal (ich wusste es jedenfalls nicht).
Somit also ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass man Mathe lehren muss - auch dann wenn es anschließend in manchen Fällen nicht mehr gebraucht wird.


melden
oneday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:17
habe-fertig schrieb:Naja, da könnte man jetzt natürlich sagen: selbst schuld.
man könnte auch sagen: da hat sie ja nochmal Glück gehabt! :D

das Studium wäre nichts für sie gewesen, da bin ich mir sicher


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:18
habe-fertig schrieb:Das wäre ja nur der Fall wenn man Mathe komplett aus dem Lehrplan werfen würde. Das fordert hier (soweit ich das mitbekommen habe) niemand.
Das war auch etwas überspitzt formuliert.
Das Forum hier bietet einen kleinen Vorgeschmack mit unzähligen Beispielen, wo ganz normale Naturphänomene nicht verstanden und dann als übernatürlich interpretiert werden.
Mathe wird hier herausgegriffen, aber wenn ich Wahlfreiheit für Mathe gebe, dann könnte man andere Fächer auch in Frage stellen. Ich finde eine so frühe Spezialisierung einfach schlecht, wir wollen doch zukünfitg nicht nur Fachiditioten haben.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:19
@WüC

Ja, klar. Das Traurige daran war, dass sie das absolut erkannt und eingesehen hat, auch alle Angebote der Uni wie Vorkurs, Repetitorien usw. wahrgenommen hat und auch privat noch Nachhilfe hatte (bei mir) und da auch relativ viel, aber es gibt eben Grenzen, die man nicht schafft. Selbst der intensivste Hilfunterricht kann keine Jahre an Übung und routiniertem Umgang ersetzen. An diesem Kind hat das Schulsystem versagt, denn es hat nicht getan was es sollte: sie zu einem Hochschulstudium befähigen.


melden
oneday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:26
Rho-ny-theta schrieb:An diesem Kind hat das Schulsystem versagt, denn es hat nicht getan was es sollte: sie zu einem Hochschulstudium befähigen.
das System redet solchen Kindern auch ein, ein
Hochschulstudium wäre auch ach so wichtig.

Manch einer mag das vielleicht sogar noch glauben
und das ein Leben lang. Oje, ich hoffe nur für solche Leute, das sie
einsehen, dass es das nicht ist.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:27
@stanmarsh
stanmarsh schrieb:wir wollen doch zukünfitg nicht nur Fachiditioten haben.
Nä. Das will sicher niemand.
Aber einfach wollen sie es haben, sieht man hier ja an den Ausführungen einzelner. Immer schön den easy way of life - und hinterher sind dann eh immer die Lehrer (oder sonstwer) schuld.

@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:und auch privat noch Nachhilfe hatte (bei mir)
Da liegt wohl der Hund begraben :troll:

Die Vorkurse die es heutzutage so gibt bringen ja auch nicht wirklich viel. Wie will man den Leute denn bitteschön 3 Jahre Mathe innerhalb von 40 Stunden vermitteln? Geht nicht. Mehr als Auffrischung der Grundlagen ist das doch nicht, kann es gar nicht sein.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:28
@WüC

Ich verbitte mir solche Unterstellungen :D Ich habe schon Dankesschreiben von Nachhilflingen erhalten :D

@oneday

Ja, klar, das System ist das Problem, ja. Goa goa goa, ja.


melden
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:29
@stanmarsh
da ist was dran.aber ich bin mir sicher dass man überall,leute(jugendliche) findet die sich einfach mehr für physik und mathe und mechanik usw. interessieren und privat hobbys haben wo sich das spiegelt.das kann man schon früh erkennen.und,besser wäre es meiner meinung,3,4 gute leute anders zu fördern die mathe drauf haben wie 15,16 die meinen mathe zu können,weil sie eine gute note geschrieben haben.
hier in bawü muss man mathe können,ob man es will oder nicht.hier zählt meiner meinung fast nur mathe.andere fächer zählen sehr wenig.alles hängt von mathe ab und es/man wird fast nur mit mathe gemessen(die schulische leistung).
trotzdem gibt es leute die mit mathe nichts anfangen,und deswegen sind sie nicht dumm,vielleicht blöder aber das sind auch andere :),(siehe mich :)


melden
oneday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:31
Rho-ny-theta schrieb:Ja, klar, das System ist das Problem, ja. Goa goa goa, ja.
Ja klar, da würd ich dich doch dazu zitieren:
Rho-ny-theta schrieb:An diesem Kind hat das Schulsystem versagt, denn es hat nicht getan was es sollte: sie zu einem Hochschulstudium befähigen.
was ist dein Problem?


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:33
@oneday
oneday schrieb:was ist dein Problem?
Auch wenn ich wohl sofort wieder bereuen werde, ich frag trotzdem mal.
Wozu sollte denn ein Abi gut sein, wenn nicht als Befähigung zu einem Studium?


melden
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:35
@WüC
abi-prestige/status


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:36
@oneday
oneday schrieb:man könnte auch sagen: da hat sie ja nochmal Glück gehabt! :D

das Studium wäre nichts für sie gewesen, da bin ich mir sicher
Und diese Weisheit nimmst du woraus? Auf Sinologie mit VWL kommt man in der Regel nicht durch Münzwurf, da hat man sich schon was dabei gedacht. Wenn man dann aber mit wasweißich 16 Hauswirtschaft statt Mathematik nimmt, vermutlich weil es einfach nur leichter ist, dann lässt sich daras wohl kaum ernsthaft schließen, wie man im Studium zurecht gekommen wäre, wenn man in der Schule Mathematik weiterbelegt hätte.
oneday schrieb:das System redet solchen Kindern auch ein, ein
Hochschulstudium wäre auch ach so wichtig.

Manch einer mag das vielleicht sogar noch glauben
und das ein Leben lang. Oje, ich hoffe nur für solche Leute, das sie
einsehen, dass es das nicht ist.
Wenn aber die Möglichkeit zu studieren geboten wird, beispielsweise eben durch ein Abitur, jemand eben auch studieren will, dann sollte auch die Schule schon auf das Studium vorbereiten. Und selbst, wenn ich nicht im Anschluss studiere, ein bisschen Wissen hat noch niemandem geschadet.


melden
oneday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:37
habe-fertig schrieb:Auch wenn ich wohl sofort wieder bereuen werde, ich frag trotzdem mal.
Wozu sollte denn ein Abi gut sein, wenn nicht als Befähigung zu einem Studium?
um wichtig zu sein vielleicht.

deine Frage hat nichts mit meiner Aussage zu tun.
tris schrieb:Und diese Weisheit nimmst du woraus?
aus der Tatsache, dass es beim "besten" Willen nicht klappte.

Es ist nichts für sie gewesen.
Nun kann sich sich einerseits darüber ärgern oder es als
solches aktzeptieren. Es ist nunmal ihr Weg.
Ich brauch nur daraus zu lesen, dazu brauch ich nicht dringend
Buchstaben und auch nicht Zahlen um rechnen zu können.
tris schrieb:Wenn aber die Möglichkeit zu studieren geboten wird, beispielsweise eben durch ein Abitur, jemand eben auch studieren will, dann sollte auch die Schule schon auf das Studium vorbereiten. Und selbst, wenn ich nicht im Anschluss studiere, ein bisschen Wissen hat noch niemandem geschadet.
Wissen wächst nicht in der Schule.
Wissen hat ansich gar nichts mit Schule zu tun.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:38
@bucurie
Dazu ist es aber nicht gedacht. Das Abitur soll dich in den Stand setzen, ein Hochschustudium zu beginnen. Es ist mMn verfehlt, diesen Schülern mit einem "Billigabi" vorzugaukeln, sie hätten Chancen, die ihnen bei realistischer Betrachtung fehlen. Dazu kommt noch die Noteninflation und die mangelnde Vergleichbarkeit zwischen den Bundesländern.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:38
@ bucurie

Ich habe mein Abi auch in BaWü gemacht und hatte viele Mitschüler, die trotz weniger guten Leistungen im Mathe ein gutes Abi gemacht haben, z.B. mit Sprachen oder Deutsch.
Wenn man allerdings auch keine Sprach, musische oder künstlerische Begabung hat, dann wird es natürlich schwer. Dann könnte man allerdings die Frage stellen, ob das Gymnasium die richtige Schulform ist


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:42
@oneday
oneday schrieb:aus der Tatsache, dass es beim "besten" Willen nicht klappte.
Wenn ihr die drei Jahre Mathematik nicht gefehlt hätten, hätte es aber vielleicht geklappt.
oneday schrieb:Wissen wächst nicht in der Schule.
Wissen hat ansich gar nichts mit Schule zu tun.
Mein Wissen ist in der Schule gewachsen.


melden
bucurie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:44
@Rho-ny-theta
es wäre doch von vorteil (an der zeit) es überall anzugleichen.warum sollen andere nicht die gleiche qualität kriegen?und überhaupt,warum sollen es nicht alle gleich am gymnasium probieren?und da eine regelung bieten,dass wenn man doch nicht so dafür geeignet ist,z.b. nach der neuten weg gegehn kann und eine ausbildung machen oder was anderes halt.
ich bin mir sicher dass es überall gute leute gibt,die aber nicht wissen dass sie gut sind.


melden
Anzeige
oneday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 12:45
tris schrieb:Wenn ihr die drei Jahre Mathematik nicht gefehlt hätten, hätte es aber vielleicht geklappt.
WENN ist aber nicht.
WENN sie ein Junge wär, wär sie kein Mädel....
sie trotzdem KEIN Junge.
tris schrieb:Mein Wissen ist in der Schule gewachsen.
und das wars dann sozusagen? oder gehst du noch in die Schule?


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rechts oder links?81 Beiträge
Anzeigen ausblenden