Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jetzt! Kraft der Gegenwart

149 Beiträge, Schlüsselwörter: Kraft, EGO, Jetzt, Gegenwart, Lebensphilosophie, Schmerzkörper, Eckart Tolle
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 20:40
Es ist eine Weile her, seit ich das letzte mal einen Threat erstellt habe, dachte mir dies könnte vielleicht jemanden interessieren. Na dann, los gehts! ;)

Vor einem Monat bin ich auf ein Buch gestossen namens: "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" von Eckart Tolle. Es gibt vielleicht einige Leser, die schon von diesem Buch gehört haben. Wenn dieses Thema in einem früheren Threat behandelt wurde dann tuts mir leid. ;)

Also, in diesem Buch wird beschrieben, dass der Mensch hauptsächlich in der Vergangenheit oder in der Zukunft lebt, so gut wie nie aber in der Gegenwart. Eckart Tolle meint: Zeit ist eine Illusion des Menschen, ein Ziel das nie in der Gegenwart geschehen wird, jedoch nur in der Gegenwart existieren kann. Denn es ist immer "Jetzt".
Jeder "normale" Mensch erleidet in seinem Leben mehrmals wenn nicht täglich seelische Schmerzen. Dies kann von schlimmen Depressionen bis zu kleinen Unannehmlichkeiten reichen. Habt ihr euch schon mal vorgestellt, dass die Probleme verschwinden? Einfach abgeworfen wurden? Das du ohne jeglichen Grund tiefen Frieden und Seelenruhen finden kannst? Es ist laut Eckart Tolle möglich, und der Schlüssel dazu ist die Gegenwart.
Zuerst waren diese Sätze für mich ein Rätsel. Wie soll man bitte schön leben ohne in die Vergangenheit oder in die Zukunft zu blicken? Zeit eine Illusion? Niemals! Aber dann kam ich zu einer Erkenntnis. Stellt euch eure schönsten Erlebnisse vor. (In den Armen einer Geliebten, ein Sonnenuntergang, wunderschöne Musik u.s.w.) Habt ihr in diesen paar Sekunden des Glücks an etwas gedacht, studiert, mit dem Verstand analysiert und beurteilt? Nein.
Ihr habt den Augenblick gelebt, wart bewusst in der Gegenwart. Zukunft und Vergangenheit spielten keine Rolle.

Ich würde gerne noch weiter schreiben, aber zuerst möchte ich das so stehen lassen und guggen wie ihr darauf reagiert. Dann mach ich weiter, es ist ein langes und kompliziertes Thema, hoffe ich werds irgentwie verständlich rüberbringen... ;)

Farewell,

euer geliebter Vogel

Ehecatl

Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
Anzeige
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 20:52
also bis jetzt hab ich alles kapiert ;)

ja, die gute gegenwart soll genossen werden *dasglasdankenderheb*

Die Jahre machen zwar älter,
aber nicht unbedingt klüger...


melden

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 20:54
wir leben eigentlich immer in der vergangenheit, das hat aber weniger etwas philosophisches als mehr die pure berechnung in sich...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
arkana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 20:56
das ist ein gutes buch und ich bin gerade mittendrin am lesen :)

Ich glaube, daß kein Mann jemals ein rechtes Leben gelebt hat, der nicht durch die Liebe einer Frau gebessert,
durch ihren Mut gestärkt und durch die Weisheit ihres Herzens geführt worden ist.

John Ruskin


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:07
@Zoddy: In diesem Augenblick, in der du an das Vergangene zurückdenkst, entgeht dir die Gegenwart, du wirst unbewusst und dir entgehen all die Dinge die im "Jetzt" geschehen. Wenn du ein Ziel vorhanden hast, z. B.: In 5 Jahren will ich selbstständig leben und einen besseren Job haben. Ist das kein Problem, es ist ein Ziel auf das du dich langsam zubewegst, kannst diesen Weg aber bewusst im "Jetzt" gehen und alles Leben, alles Sein der Welt aufnehmen.

@arkana: Warst du bis jetzt immer mit Eckhart Tolle einverstanden oder gabs da Momente wo du gedacht hast: "Nein, so sehe ich das nicht." Oder sind dir einige Dinge unerklärlich? Wie hat sich dein Leben bisher verändert?



Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
sabrina^
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:14
ich kenne dieses buch nicht , aber ich sollte mich wohl mal aufraffen und es mir aus einem buchladen holen .

was ich aber dazu sagen kann ist :
lern aus der vergangenheit , träum von der zukunft und leb in der gegenwart , so ist es gewiss besser !



_____________________________
Hier mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


melden
k-tw0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:20
Mehr davon bitte!


melden

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:23
@ehacatl:
was ich ausdrücken wollte ist eine reine wissenschaftliche sicht, keine philosophische.

ich erklär das mal: wenn du etwas siehst, wird es von deinem auge aufgenommen. aber bis das signal in deinem gehirn ankommt und dort verarbeitet wird, ist zeit vergangen. demnach lebt man immer in der vergangenheit ;)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:23
@sabrina: Deine Vorstellung hat eine gewisse Romantik, aber du wirst vielleicht feststellen, das Träume von der Zukunft meistens mit Entäuschungen enden, oder wenn das Ereigniss eintrifft, es nur von kurzer Dauer sein kann. Das schöne GEGENWÄRTIGE Gefühl ist verschwunden, man akzeptiert es und sucht sich dann etwas anderes für die Zukunkt. Ein ewiger Teufelskreis. (z. B.: Ich wünsche mir nichts sehnlicher als 5 Millionen Euro. Du bekommst es und bist überglücklich, kaufst dir die schönsten Dinge und dann irgenteinmal wird es zur Gewohnheit, es wird selbstverständlich und man fühlt sich so UNVOLLKOMMEN wie vorher.

Der Mensch ist nie zufrieden mit dem was er hat.

Nur in den magischen Sekunden der Gegenwart erlebst du vollkommenes Glück und der Trick ist, die Sekunden in Minuten, in Stunden und schliesslich für Jahre anzubehalten.

Unvorstellbar nicht wahr? Der Mensch hat sich daran gewöhnt Steine im Rucksack zu haben und trägt sie mit sich rum ohne zu wissen, dass man die Steine rausnehmen und auf dem Weg zurücklassen kann.


Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
arkana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:24
@Sucellus
der grund überhaupt warum ich gerade dieses buch lese ist eben mein überaus hohe "hirnaktivität" - meine denkkapazitäten sind enorm und beeinflußten mich mein ganzes leben.
als intellektuelle frau hatte ich fürherhauptsächlich in der zukunft gelebt und in den letzten 5 jahren wegen eines herben schicksalsschlag plötzlich nur in der vergangenheit.
ich habe in den jahren gelernt, in der gegenwart zu leben, sie zu geniessen und zu erkenne, daß ich im hier und jetzt handlungen setze, die den samen der zukunft in sich tragen, aber daß ich nicht meine zukunft in der hand habe - nur meine gegenwart...
dieses buch hat mir wiederum gezeigt, wie sehr meine gedanken, meine geistige ebene ,meine emotionale ebene steuern, meine gefühle manipulieren, das hirn agiert wie ein regisseur und meine gefühle spielen mit - ein knopfdruck und ab geht die post...
wie gesagt... bin noch am lesen....

aber das das reale erleben der gegenwart unabdingbar ist, um sich selbst zu spüren, sein herz, seine emotionalen und spirituellen bedürfnisse umzusetzen, das weiß ich schon lange und jeden tag kämpfe, ringe ich mit mir um diesen weg zu gehen

Ich glaube, daß kein Mann jemals ein rechtes Leben gelebt hat, der nicht durch die Liebe einer Frau gebessert,
durch ihren Mut gestärkt und durch die Weisheit ihres Herzens geführt worden ist.

John Ruskin


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:27
@Zoddy: Da muss ich dir natürlich recht geben, wie gesagt: Die völlige unabhängigkeit von Zeit ist nicht möglich, Erlebnisse aus der Vergangenheit kommen ungeahnt in uns auf. Man muss die Gefühle, die Emotionen beobachten. Nicht analysieren oder beurteilen. Du darfst den VERSTAND dabei nicht verwenden. Beobachte nur und du wirst sehen, bemerken das da ein Stimmchen ist, so wie in jedem von uns, das ständig mit uns redet: der Verstand. Aber zu wem redet der Verstand?
Zu unserem höheren selbst.

Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 21:32
@arkana: Genau du hast recht. Wenn man es symbolisch betrachten möchte: z. B. der Schmerzkörper: Er ist wie ein kleines Teufelchen, der um das höhere Selbst schwebt, sobald eine gefährliche Situation kommt, (Trauer, Wut, Angst) kommt er aus seinem Versteck und übernimmt dich. Deine Gedanken, deinen Körper...dein Selbst. Wie verhindert man dieses Geschehen?
Durch das Beobachten...durch die Gegenwart...verliert der Schmerzkörper seine Macht und du bist frei.
Den meisten Menschen ist es nicht bewusst, dass sie von ihrem grössten Werkzeug (Verstand) manipuliert werden. Täglich und zu fast jeder Zeit.

Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 22:38
ich sehe das ganze genau andersrum:
gefühle leiten einen öfter in die irre als ein kühler verstand. da man dabei aber schnell zu einem kalten, beinahe gefühlslosen menschen wird und das leben dadurch unnütz, sollte man eine gesunde mishcung finden. also denke ich wie bei so vielen themen: extreme sind immer schlecht...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 22:54
@Zoddy: Hmm erläutere mir bitte, was du mit: "In die Irre führen" genau meinst. Ich sage ja auch nicht, dass du nur auf deine Gefühle oder nur auf deinen Verstand hören sollst. Der Verstand ist wie gesagt ein sehr sehr wichtiges Werkzeug, dass man verwenden soll, wenn es gebraucht wird, jedoch bewusst sein, dass der Verstand nicht unser Selbst ist. Bei den meisten Menschen hat der Verstand das Selbst übernommen. Es redet dauernd mit uns ohne Ende und ohne Anfang, ständig dieses Stimmchen im Kopf das uns unbewusst Schmerzen zufügt. Ein gutes Gleichniss das Tolle verwendet: "Es ist wie das leise Geräusch des Kühlschrankes, das du erst bewusst wahrnimmst, wenn es aufgehört hat". Du wirst erkennen welche Last von deinen Schultern genommen wurde, wenn der Verstand wieder unter Kontrolle gekommen ist.

Also nochmal kurz zusammengefasst. Den Verstand nützen wenn es notwenig ist. Probleme und Befürchtungen die wir in der Zukunft sehen, gegen die wir aber machtlos sind ablegen. Durch die kontrollierte Anwendung unseres Werkzeuges wird die Wahrnehmung fokusierter und konzentrierter.

Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:14
@Sucellus:
nun mit "in die irre führen" meine ich falsche entscheidungen zu betreffen. stichwort: liebe macht blind...und so ganz unwahr ist das nicht.

aber was meinst du mit schmerzen die dir der verstand bringt?

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
sabrina^
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:26
@ catl
ich weiß , ich lebe hier und heute und nicht in meiner vergangenheit und nicht in meiner zukunft .
aber würde ich nicht meine träume von einer besseren zukunft haben , dann könnte ich nicht mit der vergangenheit , an der ich manchmal zu nagen habe leben .
es sind bei mir die eben gelebten schönen momente die ich so liebe , sie dann in mir aufsauge und dann später von ihnen zerren kann .und wenn man das, was man gerade erlebt , mit jemanden den man liebt teilen kann , dann kann gäbe es eben für diesen moment keine steigerung für mich , dann bin ich mit dem was ich habe zufrieden , glaube es mir , oder auch nicht .
ja und ich denke auch wie du , dass wir alle uns mit einer unsagbaren schweren last , dass leben selber schwer machen , aber wollen wir es denn überhaupt einfach haben ?

Sabrina

_____________________________
Hier mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:30
Mit Schmerzen spreche ich einen grossen Raum an. Das können schlimme sein wie zum Beispiele Erfahrungen von früher, die der Verstand uns immer und immer wieder zeigt und uns dadurch unbwusst macht. Oder aber z. B. kleine Sachen wie: "Du bist fies", "Du kannst nichts", "Du wirst es nie schaffen", die das kleine Stimmchen uns zuflüstert wenn wir nicht bewusst bleiben. Wir sind in einer schlimmen Lage, man bekommt z. B angst vor der Zukunft. Der Schmerzkörper, der sich aus deinem Verstand bildet nährt sich davon und du fühlst dich von Moment zu Moment schlechter und dies kann bis zur Depression ausarten. Wenn du aber inne haltest, den Denkprozess für eine Weile ausschaltest und das Gefühl beobachtest verschwindet es wie aus geistes hand. Der Schmerzkörper in dir will existieren wie alles andere auch,versucht dich zu manipulieren und dich von der Wahrheit, der GEGENWART abzulenken.


Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:37
@Sucellus:
ich bin ein unheimlich lebenslustiger mensch. selbst nach der trennung von meiner freundin (was mich schwer getroffen hat), wusste ich sofort das es weiter geht. ich liebe das leben und bisher habe ich mir immer gesagt: du schaffst das- ich bin bisher nie verzweifelt oder habe aufgegeben. dies alles schaffte ich aber ausschließlich mit einem sehr rationalen, berechnenden verstand. deswegen werde ich auch oft als gefühlskalt beschrieben.

wenn ich mir vorstelle, meine gefühle über meinen verstand zu herrschen, würde ich wahrscheinlich amok laufen. warum? weil ich die menschen nicht mag und wahrscheinlich gerne sehen würde, das sie das zurück bekommen, was sie der natur angetan haben. mein verstand hält mich aber davon ab...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:39
@sabrina: Da sprichst du einen ganz wichtigen Punkt an. :)

>>aber wollen wir es denn überhaupt einfach haben ?<<

Schon vor tausenden von Jahren hat sich der Mensch an seinen Verstand gewöhnt und hat alles so genommen wies gekommen ist. "Schmerz ist etwas was zum Menschen gehört, genau so wie das Glück"

Wir könne uns ein Leben ohne Schmerz gar nicht vorstellen. Es ist unmöglich...oder nicht? Du hast oben gesagt, dass der Mensch Schmerz vielleichtbraucht. Aber das ist nicht das höhere Selbst, dass dies so will, sondern der Schmerzkörper der Angst über seine Existenz hat. Er könnte vernichtet werden also manipuliert er dich und redet dir ein, dass er notwendig ist zum überleben. Wir akzeptieren die Stimme und identifizieren uns mit ihm. Die Bewusstheit schwindet genauso wie die Gegenwärtigkeit.
Es ist sehr sehr schwierig alles loszulassen. Man will die Steine im Rucksack behalten, obwohl sie uns früher oder später wieder Schmerzen zufügen werden. Loslassen ist nie einfach...

Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
Sucellus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:53
@Zoddy: Ich weiss wovon du sprichst, ich selber bin ein grosser Tierfreund und habe schon oft die ganze Welt verflucht. Jetzt ist mir klar, dass ich Probleme, die unmöglich für mich zu lösen sind aufgebe und mich auf das konzentriere was im Möglichen verweilt.
Kannst du dich als wahrhaftig glücklich einschätzen, wenn du deine Gefühle sozusagen gefangen halten musst. Wenn du sagst du bist lebenslustig, meinst du von aussen gesehen, oder im tiefsten Inneren? Es ist keine Sünde rational und berechnend zu denken. Du bist, wie du bist.
Versuche deine Wut, wenn sie in dir brodelt, verborgen von anderen Menschen zu beobachten. Versuche nur sie anzusehen, verstehen musst du sie nicht. Wenn du die Wut erkennst ohne dabei dich mit ihr zu identifizieren, bist du auf dem richtigen Weg. Die Wut wird sich zuerst aufbäumen, da ihre Existenz bedroht ist, zuletzt aber nimmt sie ab und wenn du glück hast wird sie ganz schwinden. :)




Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
Anzeige

Jetzt! Kraft der Gegenwart

27.01.2005 um 23:58
<"was ich aber dazu sagen kann ist :
lern aus der vergangenheit , träum von der zukunft und leb in der gegenwart , so ist es gewiss besser ! ">

Ich schließe mich Sabrinas 'Aussage in allen Punkten an. Ich bin keine Amöbe. -gg*

Auch hier finde ich ein "sowohl-als-auch" sinnvoller.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden