Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

106 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Beziehung, Sex, Gefühl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 15:28
@PurePu

Aus der Kiste für noch brauchbare Altbeiträge gekramt, die Spinnweben und den Staub entfernt und den neueren Mitgliedern noch mal dargeboten:

Eine Beziehung ist mehr als blosses sexuelles Interesse. Sexualität ist ein Aspekt unter vielen. Liebe ist deutlich mehr als Sexualität: Vertrauen, Geborgenheit, Zusammengehörigkeit, Füreinandereinstehen, Unterstützung, gemeinsame Ansichten, Ideen und Pläne... Eine ganze Menge mehr eben als das pure alte ReinRaus-Vergnügen.

Liebe hält auch noch, wenn sexuelles Interesse nachlassen sollte - oder sich verlagert.

Sexualität ist eine Form der Kommunikation - wie Reden, Tanzen oder Schachspielen. Abgesehen davon, dass sie Spass macht, lernt man sonst kaum Leute ungeschminkter kennen als beim Sex.

Eine offene Beziehung hat als Basis, wie eine geschlossene auch, Vertrauen, allerdings ohne den Aspekt des Misstrauens, der Eifersucht. Wir wissen, wir lieben uns, wir bleiben zusammen, wir haben gemeinsame Ideale, gemeinsame Träume, gemeinsame Ziele, gemeinsame Projekte, gemeinsame Aufgaben - auch über gemeinsame Kinder hinaus.

Jeder hat das Recht, seinen Lebensstil zu wählen. Allerdings ist es in einer Partnerschaft wichtig, dass man da einer Meinung ist. Es kann ja nicht der eine alle Freiheiten für sich reklamieren und für den anderen ausschliessen. Grundsätzlich finde ich einen offenen Umgang damit besser, als verklemmte Seitenspringerei, von der niemand erfahren darf, oder Männer, die sich heimlich in den Puff schleichen.

Grundsätzlich gilt, dass solche Freiräume das Leben natürlich anstrengender und auch unsicherer machen. Das gebe ich zu. Aber das ist der Preis der Freiheit, den man zu zahlen bereit sein muss - und in unserem Falle auch ist.

Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich. Sie/er könnte jemanden finden, der/die besser ist als ich. Besser aussieht, mehr Geld hat, besser im Bett ist oder netter zu den Kindern. Statt darin, in dieser Konkurrenzsituation, einen Ansporn zu sehen, selbst "besser" zu werden, und sich der Konkurrenz zu stellen, verweigert man sich dieser praktischen Kritik des Partners, in dem man eifersüchtig ist, was im Extremfall dazu führen kann, den Partner von der Aussenwelt abzuschotten, in dem man ihn einsperrt, ihn aber wenigstens permanent in seinem sozialen Umgang kontrolliert. Dann wird Eifersucht zu einem Wahn, der Beziehungen und Menschenleben zerstört.

Habe ich die nötige Stärke, mich der Konkurrenz zu stellen, mich, um im Wirtschaftsbild zu bleiben, dem Markt zu stellen, weil ich besondere Qualitäten habe, Alleinstellungsmerkmale, die meine Kunden an mir schätzen, ich leistungsstark, wartungsarm und günstig im Preis-Leistungs-Verhältnis bin, darüber hinaus innovativ und kreativ, dann macht mir die Konkurrenz keine Angst. Dann stelle ich mich mit Freuden dem Wettbewerb, weil ich daraus nur lernen und letztlich profitieren kann. Natürlich hat auch mein Partner etwas davon: Freiheit. Die Freiheit der Wahl - und den Anspruch auf meine Weiterentwicklung.

Ich schätze meinen Partner, in dem ich ihm vertraue, ihm die Freiheit zur Entscheidung überlasse.

Das Schöne an einer freien und gleichberechtigten Beziehung ist nach meinen Erfahrungen ausmehr als einem Vierteljahrhundert: Die Verbindung ist um so enger, je offener sie ist. Das klingt paradox, ist aber so. Je länger die Leine, desto treuer der Hund. Weil der Hund weiss, was er an seinem Herrchen/Frauchen hat. Katzen brauchen überhaupt keine Leine. Sie kommen und gehen, wann sie wollen. Sie kommen zurück, weil sie Dich lieben. In all den Jahren hat es keine Aussenbeziehung geschafft, die Binnenbeziehung zu irritieren - und in all den Jahren haben wir als Aussenbeziehung die Binnenbeziehungen anderer stets respektiert, nie in Frage gestellt. Das geht, wenn man weiss, dass Menschen frei sind.

Der Grundsatz einer Beziehung bedeutet: Klarheit und Gemeinsamkeit in den wesentlich Fragen. Dazu bedarf es einer Menge Diskussionen und Kompromisse. Wenn sich beide Partner entschliessen, eifersüchtig zu sein, dann ist das ebenso in Ordnung, wie es in Ordnung ist, wenn sie beide auf Eifersucht verzichten. Sonst ist es keine gleichberechtigte Beziehung, sondern sie hat einfach einen Interessenskonflikt und ein Machtgefälle. Das ist dann schlecht für alle Beteiligten.


Der Text ist gebraucht, aber noch gut erhalten. Ich muss das Rad nicht jedesmal neu erfinden und erklären. :D


4x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 16:29
Sexualität ist eine Form der Kommunikation - wie Reden, Tanzen oder Schachspielen.
Jetzt sag nicht, dass du das noch nicht wusstest, @PurePu .
Diese lebenserfahrene Erkenntnis von @Doors konnte man hier seit 2016 immerhin schon 17 Mal lesen. :note:


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 16:33
@muscaria

Da immer wieder neue Menschen hinzu kommen und lhnlich oder gleich gelagerte Fragen stellen, gibt es auch immer ähnlich oder gleich gelagerte Antworten. Ist wie im TV - da wird auch dauernd alles wiederholt. :D


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 16:37
@muscaria
@Doors ist eben ein Quell der Lebenserfahrung. Da wundert es nicht, dass er sich selbst zitiert. Statt immer das Rad neu zu erfinden, widmet er sich wahrscheinlich anderen Dingen :troll:


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 16:43
Zitat von PurePuPurePu schrieb:Statt immer das Rad neu zu erfinden, widmet er sich wahrscheinlich anderen Dingen :troll:
Der Erfindung des Feuers beispielsweise.


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 17:03
@Doors
Mit deinem Feuerstein? 😮😅


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

09.08.2020 um 17:10
@PurePu


Der mit dem Feuerstein ist bekanntlich Fred. Soviel zum Thema Off-Topic.


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 14:14
Zitat von DoorsDoors schrieb:und den neueren Mitgliedern noch mal dargeboten:
Warum glaubst du, dass deine Lebensweisheiten es wert sind, von so vielen Usern gelesen zu werden?
Dein Beitrag ist letztendlich doch nichts anderes als eine Aneinanderreihung von allgemeinen Phrasen. Klingt ja alles nett, ist aber eigentlich recht unverbindlich. Nichts wirklich Konkretes, nur ab und zu mal was angedeutet:
Zitat von DoorsDoors schrieb:Aber das ist der Preis der Freiheit, den man zu zahlen bereit sein muss - und in unserem Falle auch ist.
Welchen Preis bezahlt ihr denn? Wie sieht überhaupt so ein 'einvernehmliches Fremdgehen' im Alltag aus? Erzählst du deiner Frau davon, und verletzt sie das dann nicht?


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 14:23
Zitat von DoorsDoors schrieb:Eine offene Beziehung hat als Basis, wie eine geschlossene auch, Vertrauen, allerdings ohne den Aspekt des Misstrauens, der Eifersucht. Wir wissen, wir lieben uns, wir bleiben zusammen, wir haben gemeinsame Ideale, gemeinsame Träume, gemeinsame Ziele, gemeinsame Projekte, gemeinsame Aufgaben - auch über gemeinsame Kinder hinaus
Das kann niemand wissen.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Jeder hat das Recht, seinen Lebensstil zu wählen. Allerdings ist es in einer Partnerschaft wichtig, dass man da einer Meinung ist. Es kann ja nicht der eine alle Freiheiten für sich reklamieren und für den anderen ausschliessen. Grundsätzlich finde ich einen offenen Umgang damit besser, als verklemmte Seitenspringerei, von der niemand erfahren darf, oder Männer, die sich heimlich in den Puff schleichen.
Da stimme ich dir zu!


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 19:42
Zitat von DoorsDoors schrieb:Eine Beziehung ist mehr als blosses sexuelles Interesse. Sexualität ist ein Aspekt unter vielen. Liebe ist deutlich mehr als Sexualität: Vertrauen, Geborgenheit, Zusammengehörigkeit, Füreinandereinstehen, Unterstützung, gemeinsame Ansichten, Ideen und Pläne... Eine ganze Menge mehr eben als das pure alte ReinRaus-Vergnügen.
Bin selber seit fast 17 Jahren verheiratet (ja, ja ich weiß sehr Jung geheiratet für mein Alter, nebenbei auch sehr schnell).
Stimme dem Bedingungslos zu.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Liebe hält auch noch, wenn sexuelles Interesse nachlassen sollte - oder sich verlagert.

Sexualität ist eine Form der Kommunikation - wie Reden, Tanzen oder Schachspielen. Abgesehen davon, dass sie Spass macht, lernt man sonst kaum Leute ungeschminkter kennen als beim Sex.
Kann passieren, kann gleich bleiben. Kommt hin.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Sexualität ist eine Form der Kommunikation - wie Reden, Tanzen oder Schachspielen. Abgesehen davon, dass sie Spass macht, lernt man sonst kaum Leute ungeschminkter kennen als beim Sex.

Eine offene Beziehung hat als Basis, wie eine geschlossene auch, Vertrauen, allerdings ohne den Aspekt des Misstrauens, der Eifersucht. Wir wissen, wir lieben uns, wir bleiben zusammen, wir haben gemeinsame Ideale, gemeinsame Träume, gemeinsame Ziele, gemeinsame Projekte, gemeinsame Aufgaben - auch über gemeinsame Kinder hinaus.
Da bilden sich meine ersten Fragezeichen. Ich lebe keine offene Beziehung, wäre nichts für uns. Der Aspekt von Mißtrauen ist bei uns trotzdem nicht gegeben. Ich mißtraue meiner Frau nicht und sie mir nicht. Wir haben abgesteckt was sich jeder vorstellt und da kommt Mißtrauen nicht auf.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Jeder hat das Recht, seinen Lebensstil zu wählen. Allerdings ist es in einer Partnerschaft wichtig, dass man da einer Meinung ist. Es kann ja nicht der eine alle Freiheiten für sich reklamieren und für den anderen ausschliessen. Grundsätzlich finde ich einen offenen Umgang damit besser, als verklemmte Seitenspringerei, von der niemand erfahren darf, oder Männer, die sich heimlich in den Puff schleichen.
Seitenspringerei, gibt es auch in offenen Beziehungen genauso, meist gepaart mit fremdverlieben, da der reine sexuelle aspekt erlaubt ist. Mir erschließt sich nicht ganz was du damit sagen willst.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Grundsätzlich gilt, dass solche Freiräume das Leben natürlich anstrengender und auch unsicherer machen. Das gebe ich zu. Aber das ist der Preis der Freiheit, den man zu zahlen bereit sein muss - und in unserem Falle auch ist.
Ich bin trotzdem ein freier Mensch, ich darf mich treffen mit wem ich will, kann vögeln wen ich will, muss aber eventuell mit Konsequenz leben. Ich setzte Freiheit nicht mit verschiedenen Sexualpartner gleich. Ich persönlich habe da 0 Interesse dran und meine Frau auch nicht.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich. Sie/er könnte jemanden finden, der/die besser ist als ich. Besser aussieht, mehr Geld hat, besser im Bett ist oder netter zu den Kindern. Statt darin, in dieser Konkurrenzsituation, einen Ansporn zu sehen, selbst "besser" zu werden, und sich der Konkurrenz zu stellen, verweigert man sich dieser praktischen Kritik des Partners, in dem man eifersüchtig ist, was im Extremfall dazu führen kann, den Partner von der Aussenwelt abzuschotten, in dem man ihn einsperrt, ihn aber wenigstens permanent in seinem sozialen Umgang kontrolliert. Dann wird Eifersucht zu einem Wahn, der Beziehungen und Menschenleben zerstört.

Habe ich die nötige Stärke, mich der Konkurrenz zu stellen, mich, um im Wirtschaftsbild zu bleiben, dem Markt zu stellen, weil ich besondere Qualitäten habe, Alleinstellungsmerkmale, die meine Kunden an mir schätzen, ich leistungsstark, wartungsarm und günstig im Preis-Leistungs-Verhältnis bin, darüber hinaus innovativ und kreativ, dann macht mir die Konkurrenz keine Angst. Dann stelle ich mich mit Freuden dem Wettbewerb, weil ich daraus nur lernen und letztlich profitieren kann. Natürlich hat auch mein Partner etwas davon: Freiheit. Die Freiheit der Wahl - und den Anspruch auf meine Weiterentwicklung.
Prinzipiell stimme ich zu, wobei ich Weiterentwicklung nicht mit offenem Beziehungen gleichsetzen würde, das ist dann eher dieses "schau wie tolerant und offen ich bin ihr verklemmten heinis". Vielleicht möchtest du auch etwas anderes damit sagen.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Das Schöne an einer freien und gleichberechtigten Beziehung ist nach meinen Erfahrungen ausmehr als einem Vierteljahrhundert: Die Verbindung ist um so enger, je offener sie ist. Das klingt paradox, ist aber so. Je länger die Leine, desto treuer der Hund. Weil der Hund weiss, was er an seinem Herrchen/Frauchen hat. Katzen brauchen überhaupt keine Leine. Sie kommen und gehen, wann sie wollen. Sie kommen zurück, weil sie Dich lieben. In all den Jahren hat es keine Aussenbeziehung geschafft, die Binnenbeziehung zu irritieren - und in all den Jahren haben wir als Aussenbeziehung die Binnenbeziehungen anderer stets respektiert, nie in Frage gestellt. Das geht, wenn man weiss, dass Menschen frei sind.

Der Grundsatz einer Beziehung bedeutet: Klarheit und Gemeinsamkeit in den wesentlich Fragen. Dazu bedarf es einer Menge Diskussionen und Kompromisse. Wenn sich beide Partner entschliessen, eifersüchtig zu sein, dann ist das ebenso in Ordnung, wie es in Ordnung ist, wenn sie beide auf Eifersucht verzichten. Sonst ist es keine gleichberechtigte Beziehung, sondern sie hat einfach einen Interessenskonflikt und ein Machtgefälle. Das ist dann schlecht für alle Beteiligten.
Einerseits sagts du lass jeden machen wie er will, anderseits hebst Du das Konzept offene Beziehung/ Ehe, über andere. Ich bin nicht Eifersüchtig lebe aber Monogam. Wenn man sich dementsprechende Foren anguckt, gibt es genauso viele Probleme in offenen wie in monogamen Beziehungen. Keins von beiden ist ein automatisches Erfolgsrezept. Die beste Beziehung ist die in der beide Partner glücklich sind. Im Prinzip sagst du was ähnliches aus, neigst aber dazu die offene Beziehung über andere Beziehungsformen zu heben. Nach dem Motto "macht was ihr wollt, ABER ich habe die ultimative Beziehung."
Ist genauso Quatsch als würde ich jetzt versuchen monogamie als DIE Beziehungsform zu verkaufen.


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 20:18
Ich verstehe die Frage ansich nicht. Sex zwischen zwei Menschen ist immer zwischenmenschlich, auch wenn es nur während des Aktes stattfindet.

Sex ohne einer romantischen Beziehung, was wohl gemeint ist, leben viele Menschen aus. Manchmal entwickeln sich Gefühle daraus, manchmal nicht und manchmal bleibt das eine ewige Freundschaft mit Benefits.

Muss jeder leben und wissen wie er möchte, solange beide damit einverstanden sind.

Im Normalfall stöpselt man dabei zwei Körperteile ineinander, noch zwischenmenschlicher gehts ja gar nicht. ^^


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 20:22
@Eya
Ja doch, wenn einen mehr verbindet als das. Ich persönlich finde es deutlich zwischenmenschlichen hinter einen Charakter zu schauen und alles zu teilen als "bloß" Sex. Sex kann sehr unpersönlich sein, davon lebt ne ganze Industrie, zusammen zu leben, tief hinter einen Charakter schauen nicht.


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 20:25
Zitat von Koba82Koba82 schrieb:Ja doch, wenn einen mehr verbindet als das. Ich persönlich finde es deutlich zwischenmenschlichen hinter einen Charakter zu schauen und alles zu teilen als "bloß" Sex. Sex kann sehr unpersönlich sein, davon lebt ne ganze Industrie, zusammen zu leben, tief hinter einen Charakter schauen nicht.
Ist wohl Ansichtssache. Für "bloß Sex" muss ich mit dem Menschen ja auch interagieren, auch wenn mir dieser persönlich total egal ist als Person. Und naja zwischenmenschlich bedeutet ja auch zwischen (zwei) Menschen.. auch wenn es nur eine körperliche Beziehung ist.


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 20:31
@Eya
Das ist es wahrscheinlich. Interaktionen für "bloß sex" an nem Abend sind bei mir persönlich häufig sehr oberflächlich gewesen, da konnte man nicht wirklich hinter eine Fassade blicken. Im Endeffekt für beide bloß "Druckabbau" das kann schön sein, andere wiederum gibt das einen extra kick mit "fremden Fleisch", aber wirklich tiefgründig ist es dann eher nicht. Da es einfachb auf sex hinauslief. Beide wussten es, beide haben sich von der besten Seite präsentiert, läuft.
Aber, Auslegung, jeder für sich.


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 20:39
Zitat von Koba82Koba82 schrieb:Das ist es wahrscheinlich. Interaktionen für "bloß sex" an nem Abend sind bei mir persönlich häufig sehr oberflächlich gewesen, da konnte man nicht wirklich hinter eine Fassade blicken. Im Endeffekt für beide bloß "Druckabbau" das kann schön sein, andere wiederum gibt das einen extra kick mit "fremden Fleisch", aber wirklich tiefgründig ist es dann eher nicht. Da es einfachb auf sex hinauslief. Beide wussten es, beide haben sich von der besten Seite präsentiert, läuft.
Aber, Auslegung, jeder für sich.
Aber es waren Interaktionen. Zwischenmenschlich an sich hat eben ein breites Spektrum. Von der Dienstleistung bis zur Ehe, da ist alles darin vorhanden, solange es die Interaktion zwischen zwei oder mehreren Menschen betrifft - zumindest meinem Verständnis nach. Dass es da verschiedene Ebenen bzgl. der Interessen/Emotionen und Intensität gibt, ist klar.


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 20:46
@Eya
Stimme ich dir voll zu. Das Problem liegt halt in der Auslegung von "zwischenmenschlich", vielleicht habe ich ja gar nicht mit dem echten Menschen interagiert sondern mit seiner One night stand Persönlichkeit. Das ist auch mehr Philosopie als alles andere und für jeden Auslegungssache. Ich kann verstehen, wenn jemand einen ONS als nicht zwischenmenschlich ansieht, auch wenn es wissenschaftlich natürlich eine zwischenmenschliche Interaktion ist, ohne wenn und aber. Beide Seiten sind da irgendwie korrekt. Wenn jemand das so in nem Forum äußert nehme ich das als rein subjektives empfinden dar. Das muss nicht mal wissenschaftlich logisch sein. Rein wissenschaftlich: zwischenmenschliche Interaktion ist gegeben. Philosophisch wieviel habe ich von dem Menschen mitbekommen?
Können sehr unterschiedliche Wahrnehmungen sein.


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

10.08.2020 um 22:33
Zitat von DoorsDoors schrieb:In all den Jahren hat es keine Aussenbeziehung geschafft, die Binnenbeziehung zu irritieren - und in all den Jahren haben wir als Aussenbeziehung die Binnenbeziehungen anderer stets respektiert, nie in Frage gestellt. Das geht, wenn man weiss, dass Menschen frei sind.
Interessantes Konstrukt, was im Einzelfall funktionieren mag. ;)

Praktisch ist es aber so, dass bei gutem Sex ein nicht unerheblicher Hormoncocktail ausgeschüttet wird, der den ein oder anderen den Verstand und eben auch mal gegebene Arrangements vergessen lassen kann.

Ich denke, Du und Deine Frau hatten auch eine Menge Glück, dass ihr auf euren Streifzügen in andere Betten niemals einer wirklichen Beziehungsgefahr ausgesetzt wart.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Der Grundsatz einer Beziehung bedeutet: Klarheit und Gemeinsamkeit in den wesentlich Fragen. Dazu bedarf es einer Menge Diskussionen und Kompromisse. Wenn sich beide Partner entschliessen, eifersüchtig zu sein, dann ist das ebenso in Ordnung, wie es in Ordnung ist, wenn sie beide auf Eifersucht verzichten. Sonst ist es keine gleichberechtigte Beziehung, sondern sie hat einfach einen Interessenskonflikt und ein Machtgefälle. Das ist dann schlecht für alle Beteiligten.
Kann man wirklich seine Gefühle/Emotionen einfach so an- oder ausschalten? Beschließt man wirklich, ob man eifersüchtig ist oder nicht?

Ich kenne nicht viele offene Beziehungen ... aber die, die ich kenne ... haben ein Machtgefälle, weil der, der die Macht hat, sagt wo es langgeht und der andere ordnet sich dem unter, weil er/sie den Partner nicht verlieren will. Offiziell sind natürlich beide mit dem Konstrukt einverstanden.


melden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

11.08.2020 um 00:46
Zitat von EyaEya schrieb:Im Normalfall stöpselt man dabei zwei Körperteile ineinander, noch zwischenmenschlicher gehts ja gar nicht. ^^
im Normalfall schon, aber es ist ja doch schon etwas mehr …die ganzen Berührungen, den anderen zu spüren usw... also falls jetzt man nicht ganz Rein-Raus-Porno nachspielt. :D

Also sehr zwischenmenschlich da ja beiderseitig eine Anziehung vorhanden ist. Nicht zwischenmenschlich ist für mich eindeutig Prostitution, da meist nur einer seinen Spaß hat....und der andere eben den Cash bekommt.
Zitat von Koba82Koba82 schrieb:vielleicht habe ich ja gar nicht mit dem echten Menschen interagiert sondern mit seiner One night stand Persönlichkeit. Das ist auch mehr Philosopie als alles andere und für jeden Auslegungssache.
wird wohl auch bei vielen so sein, besonders wenn dann noch Alkohol im Spiel ist. Hier kann sich die Persönlichkeit schon erheblich verändern. Wie der Mensch wirklich denkt, wie er seinen Alltag verbringt, was er für ansichten und Macken hat werde ich wohl bei nem One Night Stadt nicht erfahren.
Das dann eher bei nem normalen Date, wo man sich austauscht.


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

11.08.2020 um 17:45
@SophiaPetrillo

Wir sind beide fürchterlich rationale Menschen und nicht sonderlich gefühlsbetont. Böse Zungen behaupten, wir wären zwei Eisblöcke, die sich gegenseitig wärmen, ohne zu tauen. Wahrscheinlich wird man im Alter so (Jg. 54 bzw. 63), wenn einen das Leben nur hart genug angepackt hat. Aber immerhin sind wir seit 29 Jahren ziemlich glücklich verheiratet, mit allen klassischen Höhen und Tiefen, die das Leben zu Zweit so mit sich bringt - finanziell, gesundheitlich, beruflich etc. Im Laufe der Jahre kennt man die Stärken und Schwächen des anderen in- und auswendig, weiss, dass man sich aufeinander verlassen kann. Was man natürlich nicht weiss, ist, wie lange eine Beziehung hält. Das Leben kennt keine Sicherheit. Manchmal entscheiden Sekundenbruchteile über Leben und Tod einer Beziehung oder eines Menschen, manchmal auch erst Jahre

@Koba82
Ich bin weit davon entfernt, meinen Lebensstil als Leitplanke für das Leben anderer anzusehen. Jeder lebt sein Leben ganz allein und stirbt für sich ganz allein. Was er/sie dazwischen macht, ist jedem selbst überlassen. Ich hätte mir als junger Mensch auch nicht vorstellen können, "lebenslänglich" mit einer Frau verheiratet zu sein und Kinder zu haben. Ob jemand Single ist, asexuell, Swinger oder Polyamor - das muss jede/r für sich im Einvernehmen mit anderen Beteiligten vereinbaren. Ein "richtig" oder "falsch" gibt es dabei eben so wenig wie bei der Frage "Kaffee oder Tee".
.
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Warum glaubst du, dass deine Lebensweisheiten es wert sind, von so vielen Usern gelesen zu werden?
Das glauben oder hoffen wir doch alle, die wir hier schreiben. Sonst könnten wir uns auch ganz einfach selbst eine Emali schicken. Theoretisch schreiben wir hier doch alle für sieben Milliarden Menschen und die Ewigkeit. Wer schreibt, der bleibt. Wer es nicht tut, der lässt es bleiben. Ich erwarte wahrhaftig keine kritiklose Zustimmung zu meiner individuellen Lebensweise. Kritik ist immer berechtigt - man muss sie ja glücklicherweise nicht beherzigen. :D
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Wie sieht überhaupt so ein 'einvernehmliches Fremdgehen' im Alltag aus? Erzählst du deiner Frau davon, und verletzt sie das dann nicht?
Auf die Gefahr hin, der widerlichen Wiederholungstäterschaft bezichtigt zu werden: Ja, wir erzählen und davon. Geheimnisse sind Kinderkram. Abgesehen davon, dass meine Frau die aktivere ist (Bisexualität verdoppelt die Chance auf einen Fick am Wochende - alte Volksweisheit) haben wir bislang noch keine seelischen Verletzungen davon getragen. Eher schon Muskelkater vom Lachen.


Das soll reichen, alles andere können sich die geneigten LeserInnen aus meinem Beitragsarchiv kramen. Erspart mir ein paar Tastendrücke bei dieser Hitze.


1x zitiertmelden

Sex ohne zwischenmenschliche Beziehungen

11.08.2020 um 19:44
Zitat von DoorsDoors schrieb:Das glauben oder hoffen wir doch alle, die wir hier schreiben.
Nein, in dieser extremen Form betreibt sicher kein anderer User eine solche Vielfachkopiererei seiner eigenen Texte.
Und als extrem nehme ich auch die von dir beschriebene Gestaltung eurer Partnerschaft wahr. Aber für euch scheint's ja zu passen, wenn ihr sogar noch gemeinsam drüber lachen könnt.
Das Kramen in deinem 'Archiv' erspar ich mir lieber. :P:


1x zitiertmelden