Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

404 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Drogen, Sound, Heroin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

23.03.2021 um 16:07
Zitat von abberlineabberline schrieb:schöne Zeitzeugen der frühen 80er Jahre sind. Gerade der Film fängt für mich die Neonlicht Gropiusstadt Atmosphäre gut ein.
Absolute Zustimmung. Noch heute empfinde ich manche Szenen exakt so, wie ich West Berlin als Kind/Jugendliche wahrgenommen habe. Bei mir war es nicht die Gropiusstadt, sondern das Gegenstück im Norden Berlins, das Märkische Viertel.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 09:20
Zitat von DoorsDoors schrieb:Die Kinder vom Bahnhofsklo" war pure Bediene von Elends-Voyeurismus, lange bevor es Privat-TV gab, das das Hartz-IV-Theater erfand. Und es war ein Riesen-Geschäft für Gruner & Jahr.
Genau der selben Ansicht bin ich auch. Einfach widerlich. Aber so lässt sich halt aus Scheisse noch Geld machen.

Und was die allgemeine stigmatisierrung Heroinabhängiger durch den Film angeht kann ich sogar ein Erlebnis erzählen. Ich saß mit 17oder 16 (weiss nicht mehr wann genau) mal beim SpD nein nicht der Partei sondern dem sozial psychiatrischen Dienst. Auf die angabe das ich Heroinabhängig bin kam direkt die Frage wie lange ich denn schon auf den Strich gehe.
Wäre ich nicht so besonnen und hätte was gegen gewalt gegen Frauen wäre ich warscheinlich direkt über den Tisch und hätte sie mir gegriffen. Der ganze Tag war im Arsch. Das hat echt mega wehgetan nur wegen meiner abhänigkeit gleich in sonen Topf geschmissen zu werden.

Die Geschichte hat einfach dafür gesorgt das viele denken wär Heroin nimmt geht direkt auf den Strich was totaler Blödsinn ist. Klar gibt es welche die sich verkaufen weil sie nicht in der lage sind anders ihr geld zu machen aber das ist nur ne kleine Randgruppe in der Szene.



@abberline Und was den angeblichen unsinn angeht das buch hätte Leute dazu gebracht sich für Heroin zu interessieren sieht man ja an @RIPGeorgeFloyd ´s post dass ich nicht der einzige bin der diese Erfahrung gemacht hat. Es gab genug jugendliche vor allem Mädchen die sich mit Christiane ( die ich übrigens ebenfalls nicht leiden kann. das hat aber persönliche Gründe und nichts mit dem Film zutun und bevor jetzt kommt aber du kennst sie ja garnicht. doch ich kenn sie persönlich. leider. auch wenn ich sie zum glück lange nicht gesehen habe. ) indentifizieren konnten und auch mal wissen wollten wie es ist Junky zu sein.

https://www.nachrichten.at/kultur/Wir-Kinder-vom-Bahnhof-Zoo-schreckt-nicht-nur-ab;art16,1211308

Hier noch ein bericht von jemandem der selber durch den Film interesse an Heroin entwickelt hat.
https://blog.tagesanzeiger.ch/mamablog/index.php/34848/ich-will-fixerin-werden/

Also @ abberline meine Aussage war Blödsinn?!

und wenn ich mir die Kritik hier zu der neuen Serie anschaue:
https://www.rnd.de/kultur/kritik-zu-wir-kinder-vom-bahnhof-zoo-auf-amazon-prime-video-wie-sexy-darf-ein-herointrip-sein-K4I5R7WRXBCPJNUEZX3RZDR434.html
wird mir auch schowieder schlecht. Boykottieren sollte man den Dreck.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 09:24
@pharmi
Seh ich anders, aber ich lass Dir Deine Meinung natürlich. Ich schau mir auch keine Filme an, die mir nicht gefallen.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 09:25
@pharmi
Du kannst natürlich deine Meinung haben, die will dir keiner schlechtreden oder wegnehmen. Aber dann lass bitte auch anderen ihre Meinung. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß, gerade beim Thema Drogen nicht. Du magst schlechte Erfahrungen gemacht haben, das glaube ich dir auch und kann von daher auch ein wenig nachvollziehen, dass du dir daher so eine Meinug gebildet hast. Ich habe andere Erfahrungen gemacht und daher auch eine etwas andere Meinung.
Nur kurz: Ich habe die neue Amazon-Serie vollständig gesehen und kann verstehen wenn man sich dadurch zunächst von Drogen angezogen fühlen kann. Allerdings wird auch die dunkle Seite sehr explizit gezeigt und das ist wiederum abschreckend und auch gut so mMn. Warum sollte man diese Serie "boykottieren" wie du sagst? Das erschließt sich mir jetzt wiederum nicht? Man kann sie doch einfach nicht schauen. Oder geht es darum, dass es Kinder und Jugendliche sehen? Dann müsste man so einiges boykottieren, angefangen mit den GTA Videospielen und andere Sachen...
Man sollte Kindern und Jugendlichen schon ein wenig Eigenverantwortung zutrauen. Dass sie von Serien oder Videospielen nicht leicht zu Drogen und/oder Kriminalität verleitet werden, liegt eigentlich mehr im Verantwortungsbereich der Eltern und nicht der Produzenten der Serien/Videospiele.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 12:31
@RIPGeorgeFloyd
Ich lasse sehr wohl anderen ihre Meinung.
Nirgends hab ich was geschrieben daß meine Ansicht die einzig richtige wäre.
Außerdem zeigen meine Links eindeutig dass ich nicht allein der Meinung bin.

Was die Serie angeht.
Die Serie „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ ergibt sich allzu leicht dem Drogenschick.
Kurz nach dem Horrortrip sind die Protagonisten schon wieder stylish und sexy unterwegs.
Der Hang zur Ästhetisierung hinterlässt einen schalen Beigeschmack.

Zu viel Recherche hätte Netflix und Co. nur die Arbeit erschwert: Dann hätten die Filmemacher das Drogengeschäft womöglich als so dreckig zeigen müssen, wie es ist. Daran aber haben wohl nur Gesundheitsministerien bei ihrer Aufklärungsarbeit Interesse
Quelle: https://www.rnd.de/kultur/kritik-zu-wir-kinder-vom-bahnhof-zoo-auf-amazon-prime-video-wie-sexy-darf-ein-herointrip-sein-K4I5R7WRXBCPJNUEZX3RZDR434.html

Ich schließe mich der Kritik völlig an.
Boykottieren war vielleicht übertrieben aber ich finde sowas trotzdem zum kotzen. Die Leute kriegen wieder ein falsches Bild vom "Junky"sein vermittelt.(normal benutze ich das Wort junky nicht. Junk heiß zu Müll und wir sind keine Müllmenschen. Es sollte eigentlich morphinisten heißen)


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 12:45
Zitat von pharmipharmi schrieb:Die Leute kriegen wieder ein falsches Bild vom "Junky"sein vermittelt.
Da ist ein Körnchen Wahrheit drin, da gebe ich dir Recht. Ich habe die Serie wie gesagt gesehen und ganz besonders das Ende ging mir doch sehr auf den Senkel. Am Ende ist auf einmal alles wieder wunderschön und man kann auf dem Bauernhof auf dem Lieblingspferd reiten. Aber die Serie hat mit dem Original bis auf den Titel nicht mehr soo viel gemein. Style und Ästhetik werden sehr in den Vordergrund gestellt, aber das ist natürlich auch ein Mittel, um eben genau die Faszination darzustellen, die Drogen für bestimmte Menschen, die dafür besonders anfällig sind, haben können. In einer Szene schweben die Protagonisten in der Disko über den Tanzenden auf der Tanzfläche um das anschaulich darzustellen, welchen Rausch die Drogen auslösen können, wie schön dieser Rausch sein kann. Das sind übliche künstlerische filmische Mittel, die hier angewendet werden. Auf der anderen Seite wird gezeigt, wie Christiane auf einem vollgepissten Klo sich den Schuss erst von jemandem anderen klaut (? wenn ich die eine Szene jetzt so richtig erinnere) und dann verdreckt und kaputt zusammensinkt, bis ihre Mutter sie dort in Embryonalstellung findet.
Die Serie nimmt sich EINIGE künstlerische Freiheiten. Das darf sie auch.
Allerdings ist der Titel dann schon irritierend für die Kenner des Originals, da doch SEHR VIEL dazugedichtet wird.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 12:51
@RIPGeorgeFloyd

Bis jetzt habe ich bei Amazon die ersten drei Folgen gesehen und finde es doch zu sehr Schicki-Micki und hat mit der Realität nichts zu tun!


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 13:00
Zitat von josie321josie321 schrieb:Bis jetzt habe ich bei Amazon die ersten drei Folgen gesehen und finde es doch zu sehr Schicki-Micki und hat mit der Realität nichts zu tun!
Das bestätigt ja auch genau das was ich oben schrieb.
Man sollte aber schon die gesamte Serie sehen um sich einen vollständigen Eindruck davon zu verschaffen und nicht nur 3 Folgen.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 13:06
@RIPGeorgeFloyd

Werde es noch fertig sehen aber bisher sagt es mir nicht zu!


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 13:14
@RIPGeorgeFloyd
Ich weiss welche Szene du meinst. Da sitzt sie aufm bahnhofsklo und will sich nen Knaller machen. Da klettert plötzlich n Kerl in Lederjacke über die Kabine und reisst ihr die aufgezogene gun aus der Hand stellt sich vorn Spiegel und jagt sich selbst das gift direkt in die halsvene.
Und da sie affig ist und es ihre letzte Kohle war sinkt sie in sich zusammen und heult. So war glaub ich die Szene.

Die Serie hab ich mir nicht angeschaut und werde ich auch nicht. Wie schon geschrieben kann ich es nicht leiden wenn mit dem leid anderer Geld verdient wird und das ganze mit der sucht sogar noch romantisiert wird.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 17:46
eigentlich bin ich deiner Meinung @pharmi, allerdings ist dein! Leben mehr oder weniger Einzelschicksal....beispielweise fehlt mir irgendwie das Verständnis warum du bei dieser Frage beim SPD so ausgetickt bist....die Mitarbeiter dort haben halt auch ihre Erfahrungen, in diesem Fall deckten sie sich nicht mit deinen...und??


und was mir auch mißfällt...deine Sprache, dein Drogisten-Slang....damit mystifizierst du doch selbst?

verstehe ich nicht...


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

25.03.2021 um 19:11
@Ventil
Ich bin bei dem Termin nicht ausgetickt. Keine Ahnung wie du darauf kommst. Ich war auch viel zu geschockt das jemand überhaupt in Betracht zieht ich würde meinen Körper verkaufen. Ich hab die Fragen ruhig beantwortet und bin dann gegangen.

Das mit dem Drogenslang war so nicht beabsichtigt. Leider kann man nur direkt nach dem posten editieren sonst hätte ich das längst geändert.
Was du mit mystifizieren meinst versteh ich nicht. Wo mystifiziere ich etwas?


Übrigens kann dir das was ich schreibe gerne Missfallen. Damit hab ich gar kein problem. Ich muss es schließlich nicht jedem Recht machen und du kannst gerne von mir denken was du willst.


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 14:55
Also ich weiß auch nicht wie man sich durch so einen Film (nicht die Schrott Serie) animiert fühlen kann sich den Dreck in die Rüstung zu schieben.
Mich hat er damals so mit 12-13 als wir ihn in der Schule gesehen haben schockiert und fasziniert zugleich. Aber eins war mir klar: niemals will ich zum Bodensatz der Gesellschaft gehören und dazu hat der Film und später das Buch zweifelsohne beigetragen. Ich habe bis heute noch niemals Drogen genommen. Ja, nicht mal gekifft. Weil ich eben genau nicht so enden will und wollte.

Wer sich da animiert fühlt, bei dem läuft meiner Meinung nach einiges schief. Ohne dass ich damit jetzt jemanden anspreche oder zu nahe treten will.


2x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:17
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Wer sich da animiert fühlt, bei dem läuft meiner Meinung nach einiges schief.
Jeder Mensch ist nun einmal anders und jeder fühlt sich von anderen Dingen angezogen. Man sollte Menschen die sich durch den Film animiert fühlen, Drogen zu nehmen, nicht pauschal beleidigen. Du bist der Faszination nicht erlegen. Wenn das für dich ok ist, ist das doch super und geht auch keinen anderen was an. Den Film kann man negativ kommentieren, seine Zuschauer pauschal nicht.
"Bodensatz der Gesellschaft"? Von solchen Bezeichnungen würde ich in Zukunft absehen, denn du weißt nie, was dem Einzelnen widerfahren ist, dass er in der Drogenabhängigkeit gelandet ist.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:23
@RIPGeorgeFloyd
Das hast du falsch verstanden. Ich habe und wollte niemanden beleidigen. Ich finde einfach wenn man sich aufgrund eines Films animiert fühlt Drogen zu nehmen liegen die Probleme ganz woanders. Genau wie wenn jemand nachdem er Counter Strike gezockt hat meint Leute erschiessen zu müssen.

Auch Bodensatz der Gesellschaft ist nicht als Beleidigung zu sehen sondern einfach eine Tatsache. Die Gründe sind erstmal unerheblich. Weiter nach unten geht es nunmal kaum.
Im gegensatz zu mir siehst du das sehr emotional. Es ist auch nicht so dass mir die Leute nicht leid täten. Es gibt heute ja super Programme in die man sich begeben kann. Es ist also niemand gezwungen in einem versifften Bahnhofsklo zu liegen und sich den dreck in die Venen zu drücken und seinen Körper zu verschachern.


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:24
Okay, sorry da habe ich dich wirklich falsch verstanden beim ersten Teil. Wobei Drogen nehmen und Leute erschiessen schon sehr unterschiedliche Dinge sind...
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Es ist also niemand gezwungen in einem versifften Bahnhofsklo zu liegen und sich den dreck in die Venen zu drücken und seinen Körper zu verschachern.
Da bin ich mir hingegen nicht so sicher, wenn man erstmal ganz unten ist und keinen Ausweg mehr sieht.


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:27
Zitat von RIPGeorgeFloydRIPGeorgeFloyd schrieb:Okay, sorry da habe ich dich wirklich falsch verstanden beim ersten Teil.
Alles gut, kommt vor!
Zitat von RIPGeorgeFloydRIPGeorgeFloyd schrieb:Da bin ich mir hingegen nicht so sicher, wenn man erstmal ganz unten ist und keinen Ausweg mehr sieht.
Ich bin der Meinung es gibt immer einen Ausweg. Man muss ihn nur finden wollen. Dass es alles andere als leicht ist, darüber brauchen wir nicht zu reden.
Das sehe ich an einem guten Freund der schwer Alkohol krank ist und einfach nicht aus diesem Sumpf raus kommt. Sich aber auch wenig auf Hilfe einlässt.


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:43
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:sehe ich an einem guten Freund der schwer Alkohol krank ist und einfach nicht aus diesem Sumpf raus kommt. Sich aber auch wenig auf Hilfe einlässt.
Dein Freund ist suchtkrank. Es ist - wie bei Drogensbhängigen auch - Teil dieser Krankheit sich „ nicht auf Hilfe einzulassen“ und vieles mehr.

Auch ich stolpere über „Bodensatz der Gesellschaft“ und finde die Bezeichnung nicht gut gewählt. Sie sind ganz unten, das stimmt.


1x zitiertmelden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:46
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Dein Freund ist suchtkrank. Es ist - wie bei Drogensbhängigen auch - Teil dieser Krankheit sich „ nicht auf Hilfe einzulassen“ und vieles mehr.
Ja klar, das ist mir bewusst. Allerdings kann man jede Sucht bezwingen.
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Auch ich stolpere über „Bodensatz der Gesellschaft“ und finde die Bezeichnung nicht gut gewählt. Sie sind ganz unten, das stimmt.
Ja und wenn man ganz unten ist, ist man der Bodensatz der Gesellschaft. Klar kein schönes Wort, aber dennoch wahr.


melden

Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo: Realitätsgehalt

26.03.2021 um 15:53
@6.PzGren391

Ich sehe das wie du. Ich finde, niemand kann einem Film vorwerfen, zum Drogenkonsum zu animieren. Mag sein, dass es für manch einen eine Entscheidung erleichtert oder erschwert, aber es muss vorher schon der Gedanke und der Antrieb dazu da sein. Genau so wenig, wie ein Computerspiel Amokläufer hervorbringt. Niemand, der geistig gesund ist und nicht vorher schon davon angetan ist, wird durch einen Film drogenabhängig oder durch ein Spiel zum Amokläufer.


1x zitiertmelden