Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

136 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Geld, Gesellschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 13:41
@Blutfeder

Johann Most, einer der deutschen Anarchisten des 19. Jahrhunderts, beschrieb in seinem Handbuch für den bewaffneten Kampf, wie man Nitroglyzerin in der Badewanne anrührt. Liebe Kinder, das macht bitte nicht nach.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 13:53
Ich denke nicht das Geld ist die Ursache des Übels, sondern der NEID. Der Neid auf den Reichtum anderer, Neid auf den Erfolg anderer. Ich kenne ne Menge Leute die den Grossteil ihrer Schaffenskraft aus der Triebfeder Neid ziehen.

Je älter ich werde, desto mehr merke ich wie der Neid die Welt regiert. Auf Arbeit wird mir der Erfolg geneidet, der Nachbar ist froh das mein Auto nur zum TÜV war und nicht in der Anzahlung für ein neues Auto steht. Es werden Zweitautos gekauft, weil das fast alle haben obwohl man es sich nicht leisten kann. An jedem Erfolg wird das schlechte gesucht um wenig später mit was ähnlichem zu glänzen. Ich beobachte einen immerwährenden Wettstreit, wer ist größer, wer ist mehr, wer hat mehr.

Der Neid ist imo eine der schlechtesten Eigenschaften der Menschen. Es ist auch schwer sich dem Neid anderer zu entziehen, das musste ich erst lernen...

Mittlerweile macht es Spass dem Nachbarn zu sagen, "och, die neue Couch hat 4000EUR gekostet" und dabei zuzusehen wie sein Neid ihn zerfrisst..spätestens als ich ihm gesagt hab das die noch nichtmal 1000EUR gekostet hat fiel ansatzweise ein Groschen ;-)....da hatte er sich schon eine neue Couch gekauft...muha

ich freue mich immer wieder Leute kennenzulernen die frei von Neid sind..das gibt mir total was.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 14:05
@behind_eyes
neid ist eine gute triebfeder, was du beschreibst ist wieder zu viel
wenn ich etwas sehe, das mit gefällt kommt zuerst die überlegung: brauche ich das umbedingt?
ist die antwort ja, dann folgt die frage, wie schaffe ich es dieses ding auch zu bekommen

zum beispiel neid auf eine fähigkeit die ein anderer hat, dann fange ich an mir diese fähigkeit zu erwerben und zu trainieren
ist es ein gegenstand, dann fange ich an zu sparen bis ich es mir leisten kann.

meist aber ist die antwort: ja es wäre schön das zu haben aber umbedingt brauche ich es nicht
bei allem muss nur das maß gehalten werden, selbst unmäßigkeit kann in maßen gut tun, zum beispiel wenn man ne prüfung geschafft hat, dann kann man sich zur feier auch mal unmäßig vollfressen oder volllaufen lassen

wenn es aber so ist, wie bei deinem nachbar, dann ist jedes maß verloren es geht nur noch um prunksucht


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 14:12
Deine Unterscheidung trifft es auf den Punkt. Dennoch ist meiner Meinung nach z.Bsp. beim Erfolg das Motiv nicht zu verachten.

Wenn ich ein Projekt dermaßen gut bearbeite nur um besser zu sein als mein Kollege dann ist das Ergebnis zwar löblich aber nicht langfristig. Es ist ja an den Erfolg anderer gekoppelt. Das Motiv für außergewöhnliche Anstrengungen ein Ziel zu erreichen ist imo sehr wichtig.

Es gibt Menschen die leistungsmäßig einbrechen wenn sie keinen mehr neben sich haben den sie übertreffen können und es gibt Menschen die konstant erfolgreich sind weil sie sich mit niemandem messen sondern nur ihren eigenen Weg gehen.

Im Sport habe ich früher bei Wettkämpfen immer gefragt: Schwimmst du gegen den Führenden oder gegen deine eigene Bestzeit?


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 16:24
Ich hätte vermutlich geantwortet: Ich schwimme gegen das Ersaufen.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 18:29
@Doors
Immer noch besser als nur anzutreten um jemand anderen zu überbieten ;-)


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

11.08.2013 um 21:12
Ich bin grade über den Thread gestolpert, alle Inhalte sind sehr nahe beim eigentlichen Kern.

Die Rede ist von dem, dass Geld den Menschen manipuliert. Hier tut sich eine Grundsatzfrage für mich auf.

Was ist Geld, und wie manipuliert es den Menschen und weshalb?

Der Mensch denkt Materialistisch. Wie soll er auch anders?
Die Welt die Uns umgibt erfahren wir mit Unseren Sinnen. Diese Empfindungen, die noch gefiltert werden, interpretiert unser Verstand nach "Bekannten". Und dabei wird dem "Erkannten"-Objekt automatisch ein Wert zu geschrieben. Das wiederum verarbeitet unsere Psyche. ...etc.

Die Antwort ist wohl richtig, wir lassen uns manipulieren, aber nur gerade, weil wir uns manipulieren lassen wollen; wäre die richtige Ausführung.

Beispiel: Eine Schachtel Zigaretten sind für einen Nicht-Raucher keine Manipulation, wohingegen für einen starken Raucher die Schachtel Zigaretten einen Zwang, eine Begierde darstellen. Der Selbstzerstörungstrieb ist hierbei die Triebfeder die sich anfängt zu spannen.

Beim Geld ist es ähnlich. Geld ist allein rein objektiv gesehen nur ein stück Papier mit einer Unterschrift des EU-Bankchefs. Was bitte schön soll das Wert sein. Jetzt kommt die Krux. Geld ist nur Subjektiv etwas Wert und nicht nur, dass sondern wird in Währungen unterteil die gegenseitig im Konflikt auf dem Aktienmarkt gehandelt werden. Mann soll sich allein die Frage stellen.

Was kann man sich heute Alles mit Geld kaufen! ? Glücksellichkeit ? Uns wird es zumindest in die Köpfe gehämmert, seis durch die Medien, Mode oder unserem heutigem arrogantem Ansprungs-Streben.

Geld ist in meinen Augen nur ein zwanghafter Ausweg Leistungen wirklich zu schätzen und zu entgelten. Sowohl auch ein Medium dazu geschaffen, um den Menschen untereinander und gegenseitig in einer Kapitalistischen Gesellschaft Wert und das Streben nach Glückseligkeit erst schmackhaft zu machen.

So lässt eben der "Übermensch" auf sich warten, wie ich im Video zeigen möchte.

Youtube: Star Trek: Zukunft ohne Geld (Die neutrale Zone)
Star Trek: Zukunft ohne Geld (Die neutrale Zone)
(Star Trek: Zukunft ohne Geld (Die neutrale Zone))
Anm. Ich möchte mit dem Videoclip nur veranschaulichen und keine Schleichwerbung machen.

Aber es ist nun mal das best möglichste Beispiel, das ich auf die Schnelle finden konnte, diesen Sachverhalt anschaulich zu machen.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

12.08.2013 um 04:54
nein! das Leben an sich..

ohne Leben gäb es nix schlechtes oder böses..

ers mit dem Leben beginnt Freude oder Leid..


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

12.08.2013 um 08:17
Ja, böses Leben. Press Escape-Button!


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 01:09
@Doors
Sind wir in nem Video Spiel oder was?


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:09
@magaziner

Man kann auch den Abzug als Escape-Button nützen. Remember Kurt Cobain. :D


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:13
wie das wohl aussähe, wenn das geld wirklich gerecht verteilt würde?
würde man dann auf einmal fragen müssen, "ist die quelle allen übels die gerechtigkeit?"
..so wie ich meine zeitgenossen kenne, würde sich das bestimmt allen ernstes der eine oder andere fragen :D


1x zitiertmelden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:14
die versuche gab es schon mal. gemündet hat das im stalinismus, was ganz deutlich auf das das machtsstreben des menschen hindeutet. es geht nicht mal so um das haben wollen, als um das haben wollen können


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:16
@rockandroll

Alle grossen und grossartigen Ideologien, Philosophien und Religionen scheiterten und scheitern letzlich am Faktor Mensch. Der ist nämlich so, wie er ist - und nicht so, wie man ihn gern hätte.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:22
Es würde ja schon reichen, sowas wie einen Goldstandard wieder einzuführen.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:22
@Doors
was mich auch sehr verwundert, denn so schwer ist es eben nicht zu verstehen, dass wenn ich zb. den see leer fische, keine fische mehr drin sind, und ich von geld alleine nicht leben kann.. irgendwie paradox dieses streben nach reichtümern auf kosten der qualität des eigenen daseins, torotzdem allenthaben gebilligt


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:24
@rockandroll
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:wie das wohl aussähe, wenn das geld wirklich gerecht verteilt würde?
Wie sollte das denn bitte aussehen? Sollte das Geld gleich zwischen allen Menschen verteilt werden? Oder nach deren Leistung?


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:25
@praiseway
eben. was ist schon gerecht.. darum gehts ja ;)


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:26
@rockandroll
Weiß ich jetzt auch nicht. Ich sehe nur, dass es zunehmends ungerecht wird. Weil Geld Geld produziert. Das geht nur, weil es keine realen Gegenwerte mehr gibt.
Deshalb: Goldstandard.


1x zitiertmelden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:32
@praiseway
Zitat von praisewaypraiseway schrieb:Weil Geld Geld produziert
der kapitalistische grundgedanke ist dem menschen wohl deshalb so sympathisch, weil er offenbar tief in der natur verwurzelt ist. wachstum, ableger, tod. so in etwa läuft es auch auf der börse, und jeder, der clever ist, kann damit gut übers leben rudern. dass nach jeder gepaltzen spekulationsblase millarden existenzen auf dem spiel stehen, gehört dazu. tot ist tot, da wächst wieder was neues. die natur ist nicht grausam, sie ist gerecht ;)

tja, theoretisch wäre das durchaus zu regeln, indem man tatsächlich nur reelle werte handelt, aber in der praxis zockt der mensch eben immer noch viel zu gern, und setzt viel zu oft auf eine eben niemals gewisse zukunft. das ist alles zum thema "ist das geld schuld", schätze ich


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

13.08.2013 um 08:34
@rockandroll
Vermutlich. Mich ärgern auch weniger die Auswüchse nach oben, als die nach unten.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 16:33
Navigato du verstehst den Menschen nicht.

Hypothetisch gesehen; hätte jeder Mensch auf dieser Welt Alles war er zum Leben bräuchte.
(Alltagsgegenstände, Haus, Land, Arbeit ...Sozialeintegaration) aber dann wäre er trotzdem unglücklich !

Warum ? Weil der Mensch ist, was er nun mal einfach ist, ein Mensch. Zeitlich und Evolutionstenchnologisch gesehen stehen wir am Anfang und am Ende.

Last mich das erläutern. Genetisch gleichen wir uns zu fast 99 Prozent mit den Schimpansen.
Das allein hebt uns von unseren nahen Verwandten ab. (Sorry wenn ich jetzt, irgendwelche Glaubensansichten von Jemanden über den Haufen schmeiße.)
So gesehen ist der Menschen-Affe-Vorfahre, der mal gelebt hat unser Aller Uhr uhr uhr ...... Großvater und dessen Erbgut verbindet uns Alle und macht uns zum Menschen der wir Heute sind.
Aber unser Menschen-Affe-Vorfahre ist tot oder am Ende. X)

Wenn jetzt jemand denkt, unser cooles Gehirn wäre dafür verantwortlich, dass wir Intelligent sind, dann liegt er falsch. Weil wir kein "Gehirn" haben sondern "Gehirne" ! Daher teilen wir mit Meerestieren, Reptilien und Säugetieren bis zu letzt mit dem Affen unsere Gehirnareale und haben unsere eigenen.
Unser Gehirn konnte sich wegen eines DNA Schalters, der uns vom Schimpansen unterscheidet, ausweiten und zu dem heranwachsen was wir im Kopf tragen.

Also lässt, das den Schluss zu, dass wir erst am Anfang stehen. Ich meine in uns Allen steckt das Potential (Kants & Nietzsches) Übermensch zu werden. Nur um nochmal zu erinnern. Kant lehrte und erschuf den Sitten-Menschen der durch die Metaphysik und sein bewusstes Denken Sitte erfahren kann und Kant bewies im Folge Schluss dessen Gültigkeit. Wenn einer mit Kant etc. nix anfangen kann in einfach Worten so ungefähr "Was Du nicht willst das man dir tut, das füg auch Keinem Anderen zu.". Dieser Gedanke wäre es der den Menschen Sitte und Humanität beibringt.
Was auch irgendwie lustig ist.

Ich bin davon überzeugt, dass wir eine Brücke bilden zu einem Menschen, der auf Uns als seine Vorfahren beschämt und gleichzeitig befremdlich zurück blickt.

Wenn man den Menschen als solches, dann betrachtet ist wohl auch die gestellte Frage, was der Ursprung Allen Übels ist klar. Die fehlende Sittenlehre des Homo sapiens.


1x zitiertmelden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 17:00
ich denke auch das neid eine große rolle spielt.

versteh nicht warum viele menschen neidisch sind oder aus schadenfreude einem nichts gönnen.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 18:26
@ZeroMeCool
Zitat von ZeroMeCoolZeroMeCool schrieb:Ich bin davon überzeugt, dass wir eine Brücke bilden zu einem Menschen, der auf Uns als seine Vorfahren beschämt und gleichzeitig befremdlich zurück blickt.
Na bis jetzt sieht man davon nicht viel.
Eine Hummel ist im Grunde nicht besser oder schlechter als ein Mensch.
Wobei man Tieren wenigstens lassen muss, dass sie aus der Not heraus töten.
Wenn das so alle Menschen machen würde, das wäre ja schon ein Quantensprung…


1x zitiertmelden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 19:26
@Kürbis
Zitat von KürbisKürbis schrieb:Wobei man Tieren wenigstens lassen muss, dass sie aus der Not heraus töten.
Wenn das so alle Menschen machen würde, das wäre ja schon ein Quantensprung…
Da hast du bei mir einen Punkt getroffen. Kürbis

Der Buddhismus lehrt uns Leid abzuwenden.

Ich will hier auf die Vier Edlen Wahrheiten Buddhas hinaus. Da die Erläuterung sehr lang wäre um Ihr gerecht zu werden versuch ich mal es kurz zufassen.

Die Vier Edlen Wahrheiten Buddhas:
1. Die Welt ist voller Leiden
2. Das Leiden hat eine Ursache
3. Das Leiden kann beendet werden
4. Es gibt einen Weg zur Beendigung des Leids

Ich zitiere Buddha was er im Zusammenhang über seine Vier Wahrheiten einmal gesagt haben soll.

"All die schönen Dinge der Welt - süße Klänge, liebliche Formen, all die wunderbaren Erfahrungen, die wir beim Tasten, Schmecken und Denken machen - machen uns nur dann wirklich glücklich, wenn wir nicht an ihnen haften und sie zu unserem Besitz machen wollen. Wenn wir sie aber als Vergnügungen ansehen, die nur uns zustehen, die nur uns befriedigen sollen, wenn wir sie nicht als vorübergehendes Wunder betrachten, dann bringen sie uns Leid. Sie dir dieser paradoxen Wahrheit immer bewusst, denn wenn du blind bist und nicht erkennst, wie die Dinge wirklich sind, dann wirst du nichts sehen können, nicht einmal, wenn du auf der Spitze eines Berges stehst." Buddha


Da fällt mir ein
@Kürbis
Zitat von KürbisKürbis schrieb:Eine Hummel ist im Grunde nicht besser oder schlechter als ein Mensch.
physikalisch gesehen dürften Hummeln gar nicht fliegen können aber Sie tun es trotzdem.
Das ist doch schon mal was, was dieses laut summende unscheinbare kleine Tierchen uns voraus hat. X)


1x zitiertmelden