Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Geld, Gesellschaft

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 19:41
Nein, Geld ist nur einfacher als eine Kuh gegen 3 Schweine zu tauschen. Geld ist nur ein Tauschinstrument. Es geht hier um das (unsoziale) Verhalten von Menschen.


melden
Anzeige
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 19:46
...ist außerirdischer Natur.


melden
Kürbis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 20:07
@ZeroMeCool
Stimme ich zu.

Nur:
ZeroMeCool schrieb:physikalisch gesehen dürften Hummeln gar nicht fliegen können aber Sie tun es trotzdem.
Das ist doch schon mal was, was dieses laut summende unscheinbare kleine Tierchen uns voraus hat. X)
Das ist ein weitverbreiteter Irrtum.
Die Berechnungen waren nur falsch.
Da wird irgend so ein Wirbel erzeugt.

Mir ging es da mehr darum, dass wir immer nach unseren Maßstäben bewerten und sich die Menschen unglaublich toll finden, wenn mal einen anderen Menschen geholfen wird. Dabei ist das eine Selbstverständlichkeit und oftmals vollkommen normal in der Natur und sicherlich keine tolle Erfindung der Menschen. Natürlich gibt’s auch unsoziale Tiere, keine Frage. Andere ohne Not zu töten ist da schon eher eine Erfindung des Menschen. Und überhaupt braucht man sich nicht toll fühlen, weil man viel Hirnschmalz hat, das hat keine mehr oder weniger schlechte oder gute Bedeutung, wie alles andere auch. Darauf wollte ich mit dem Satz hinaus.

Wir sind auch nur Trockennasenprimaten, die auf diesen Klumpen hier um die Sonne eiern.
Und so lange ich nichts von einem Übermenschen sehe (was bis jetzt noch nicht passiert ist) glaube ich auch an nichts anderes.
Dann schon eher mit Technik oder Eugenik den Menschen erweitern.
Da kommt noch eher was Gescheites bei raus.

Naja jetzt bin ich doch etwas abgeschweift.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

29.08.2013 um 22:39
@Kürbis
Der letzte Satz war auch so gemeint wie du es beschrieben hast.
Du Hummel als physikalische Unmöglichkeit war als Metapher gedacht, weil jeder doch weiß, dass Hummeln fliegen also ist es ihnen physikalisch auch möglich, oder wir haben eine falsche Physik ? X)

Den Übermenschen würde ich auch gerne sehen. Ich hätte wohl unendlich viele Fragen.
Das Ding ist nur, dass ich ihn mit Sicherheit so in diesem Leben unmöglich begegnen werde, weil er ja eine evolutionär weiter Entwicklung von deren Gene darstellt die sich durchgesetzt haben.

So war das gemeint.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

02.09.2013 um 04:40
Doors schrieb am 11.08.2013:Deswegen hätte ich von @neonnhn gern gewusst, wie ein Revolutionär zu leben hat. Seiner Meinung nach. Von Pol Pot über Mao ze Dong bis hin zu W.I.Lenin oder U.M.Meinhof kenne ich da schon verschiedene Vorstellungen.
@Doors

Nun. Ganz trivial auf dein "bürgerliches" Leben bezogen ist das doch für dich auch selber relativ einfach zu beantworten.
Ich kann dir aber sagen, dass du von mir keine konkrete Antwort hören wirst, weil ich an moralischen Fragen im globalen politischen Kontext scheitere.
Im Endeffekt kommt es eigentlich drauf an, ob man anderen Kulturkreisen vertrauen entgegenbringt oder nicht.
Denn...
Jedes Volk, dass moralisch quasi "einwandfrei" lebt "ergibt" sich den globalen Grossmächten der heutigen Zeit.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

03.09.2013 um 08:28
neonnhn schrieb:Jedes Volk, dass moralisch quasi "einwandfrei" lebt "ergibt" sich den globalen Grossmächten der heutigen Zeit.
Heisst übersetzt:

Wenn ich meinen Müll ökologisch-moralisch einwandfrei trenne, marschiert morgen der Ami in meinem Vordergarten ein?
neonnhn schrieb:Ich kann dir aber sagen, dass du von mir keine konkrete Antwort hören wirst
Das war die Antwort, die ich auf meine konkrete Frage erwartet hatte.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

03.09.2013 um 17:36
Geld verdirbt NICHT den Charakter, es zeigt nur den wahren Charakter.

Solange man abhängig von von anderen ist, muss man nett sein und die gesellschaftlichen Regeln einhalten. Wenn man nun reich und unabhängig ist braucht man keinen mehr in den Hintern kriechen und kann seinen wahren Charakter zeigen, ob gut oder schlecht.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

04.09.2013 um 04:10
Doors schrieb:Das war die Antwort, die ich auf meine konkrete Frage erwartet hatte.
Ja das habe ich mir gedacht :D
Doors schrieb:Wenn ich meinen Müll ökologisch-moralisch einwandfrei trenne, marschiert morgen der Ami in meinem Vordergarten ein?
Das ist natürlich reinste Polemik, aber im übertragenen Sinne ist das natürlich richtig.


melden
salix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

25.05.2014 um 17:48
Ich würde eher sagen, dass Macht die Quelle allen Übels ist.. und wer Geld besitzt hat leider oftmals auch die MAcht.


melden

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

12.06.2014 um 14:20
Hat sich eigentlich auch schon jemand die Idee gemacht, ob es ohne Geld nicht auch funktionieren könnte? Und wie dies funktionieren würde? Und ob es ohne Geld vielleicht nicht auch besser sein könnte? Ich finde dass das System einfach falsch läuft und deshalb Geld einfach zu etwas wird, mit dem Scheisse unterhalb der Menschen produziert werden kann und es deshalb so viel Negatives anrichtet innerhalb der Menschheit.

Oftmals liegt es gerade an der Wirtschaft, dass ein System erst kollabiert. Diese ewige künstliche Teuerung ist echt total krank an den Menschen, dies sorgt dafür, dass die Infrastrukturen eines Systemes so teuer werden, dass ein Volk sie nicht mehr vermag zu bezahlen, also das Verhältnis von der Teuerung im Vergleich zu den Einkommen, wird meistens irgendwann grösser als das Verhältnis der Einkommen und die Ärmsten können irgendwann nicht mehr mithalten.

Auch dass eine Volkswirtschaft immer wachsen muss, ist total krank, weil eine Wirtschaft gar nicht über das Verhältnis wachsen kann, an dem es Personal zur Verfügung hat. Dies schadet der Umwelt, schadet den Menschen, schadet der Wirtschaft, und schadet früher oder später auch sich selbst, also dem Plan selbst, da es früher oder später immer zum Zusammenbruch kommen wird, da es nicht mehr auf geht. Das unendliche Wachstum einer Volkswirtschaft ist meiner Meinung nach, völliger Grössenwahnsinn, der gar nie aufgehen kann!

Mich würde mal Wunder nehmen wer sich diesen Scheiss ausgedacht hat?


melden
Anzeige

Die Quelle allen Übels... ist es wirklich Geld?

02.07.2014 um 12:31
Ja, Geld trägt einen sehr sehr großen Teil zum Globalen Unglück und allen unschönen Taten, die tagtäglich geschehen, bei.

Wegen des Geldes werden abermillionen Leute umgebracht und ausgebeutet.
Das Geld entscheidet über deinen Wert als Mensch, über deine Lebensqualität und vieles mehr.


Das Bild von @Yoshi gefällt mir sehr gut.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden