weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

158 Beiträge, Schlüsselwörter: Kaufen, Bedienung, Bioladen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:02
Huhu Gemeinde!

Eines mal vorweg - ich mag Bioläden, finde das Konzept klasse und begrüße es, Lebensmittel zu finden, die so verarbeitet sind, wie ich sie haben will. :)

Aber es fällt mir immer wieder auf, dass die Leute, die da einkaufen, sich ganz anders verhalten als die durchschnittliche Kundschaft in einem beliebigen Discounter.
Zum Beispiel erlebe ich es im Bioladen überdurchschnittlich häufig, dass Kunden ihren Wagen oder sich selbst so platzieren, dass sonst niemand mehr vorbeikommt, während sie Waren auswählen. Das ist nur ein Beispiel - der Individualismus, oder nennen wir es mal ganz ehrlich Egotrip, scheint bei dieser Kundschaft bis an die Grenze asozialen Verhaltens ausgeprägt zu sein.

Aber die echten Knaller sind die Angestellten...
In meinem bevorzugten Bioladen gibts an der Käsetheke nur Stücke, aber die haben auch eine Schneidemaschine, und da ich keine zu Hause habe, bitte ich darum, dass man mir den Käse schneidet. Wenn ich das bei Kaufland machen lasse, wird es ohne weiteren Kommentar einfach erledigt, und anschliessend werde ich höflich gefragt, ob ich noch einen Wunsch hätte.
Nicht so im Bioladen. Da werde ich für meinen besonderen Anspruch mit herausragender Giftigkeit abgestraft - ihh, ein Kunde, der was will!
Ich hatte mir einen Käse ausgesucht, weiss nicht, wie der hiess, und die Bedienung fuhr mir schon heftig und feindselig über den Mund, bevor ich ausgesprochen hatte: "Einen Parmesan schneide ich ihnen nicht!". Nun ja, dass man einen solchen Käse reibt und nicht schneidet weiss ich selbst, aber es war kein solcher... Sie schnitt ihn, wog ihn ab, packte ihn ein, drückte ihn mir in die Hand und wünschte mir sowas ähnliches wie einen schönen Tag. Keine Frage nach weiteren Wünschen oder Entschuldigung wegen des Tons...

Anderer Tag, andere Bedienung... Ich bat um 100 Gramm in Scheiben, musste zunächst mit der Bedienung darüber diskutieren, dass es mir bestimmt nicht zu wenig Scheiben werden würden, obwohl 100 Gramm ein geringes Gewicht sind, und schliesslich nahm die Dame den halben Laib, ging zur Arbeitsfläche und säbelte eine schuhsohlenartige Riesenscheibe davon ab. Hm. Waren wesentlich mehr als 100 Gramm. Also gewaltigte sie noch so eine Scheibe runter, ein wenig schlanker, waren 120 Gramm, und schnitt sie an der Maschine in Scheiben, wobei die letzte, da ihre Schuhsohle nicht ganz gerade geschnitten war, eher keilförmig geriet...
Ich hätte das mal filmen sollen.
Also, ich arbeite ja nun in einem ganz anderen Fach, aber wenn ich von einem Laib ein bestimmtes Gewicht in Scheiben verkaufen sollte, dann würde ich eigentlich eher vom Viertellaib ein paar Scheiben schneiden, die auf die Waage legen, und verfahre so, bis das gewünschte Gewicht erreicht ist - oder? Ich meine, ist das zu einfach und zu logisch für Bio?

Ich bin schon überall und in jedem Beruf auch dusseligen Menschen begegnet, aber im Bioladen scheint deren Zentrale zu sein.

Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Wo geht ihr einkaufen, und was erlebt Ihr dabei?


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:06
@LuciaFackel

Das ist ja schon recht... amüsant. Kann doch nicht in allen Bioläden so zugehen, oder? Ich an deiner
Stelle würde mir einfach einen anderen suchen, falls es den gibt.
Jedenfalls war ich selbst noch nie in einem Bioladen, wäre mir persönlich auch zu teuer.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:17
Ich war nur einmal in einem Bioladen gewesen, dort sind die Verkäuferinnen sehr nett gewesen.
Leider ist es für mich zur Zeit zu teuer, um dort einzukaufen.

Wenn ich sowas erlebt hätte, wäre ich drei Mal in diesem Laden gewesen.
Das erste Mal, das letzte Mal, nie wieder.

Sowas geht nicht, sie sollten schon die Kunden als "König" behandeln, ihre Ware ist eh noch teurer, als die vom Discounter, es kommen eh nicht viele Kunden, die sollten sie schon noch behalten.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:18
LuciaFackel schrieb:Zum Beispiel erlebe ich es im Bioladen überdurchschnittlich häufig, dass Kunden ihren Wagen oder sich selbst so platzieren, dass sonst niemand mehr vorbeikommt, während sie Waren auswählen. Das ist nur ein Beispiel - der Individualismus, oder nennen wir es mal ganz ehrlich Egotrip, scheint bei dieser Kundschaft bis an die Grenze asozialen Verhaltens ausgeprägt zu sein
Ich hab das bei betimmt jeden 3. einkauf, dass im Gang die Ameise (Transportmittel für Paletten) mit Wahren, ein Einkaufswagen und noch ein Einkaufswagen auf selber höhe stehen und so den kompletten Gang versiegeln, wo nichtmal ein Kind durchkommt... Die Fahrer der Einkauswagen sind dann nie aufzufinden -.-

@LuciaFackel
Ich finde schon bemerkenswert, dass du kein Hausverbot bekommen hast.
Denn Käse kauft man gefälligst in Blöcken, sonst entweicht doch das ganze Bio.

Das mit den Scheiben ist ja echt geil, vermutlich gachte sie, sie könnte schätzen wie viele Gramm das sind


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:19
Die echten knaller sind die Preise! Ich wollte mir Rote Beete Saft holen, damit ich Kunstblut mischen kann. Das war sowas von teuer :O....das war das letzte mal für mich^^.

Ich konnte jetzt nicht feststellen, dass die Menschen da so "anders" sind. Dafür müsste ich da öfter rein gehen.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:20
@El_Gato
Ich bin selten in bioläden. War aber letzte Woche mal da und alle Mitarbeiter waren sehr nett gewesen. Was mich gestört hat war, dass es ein wenig gemüffelt hat. :D


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:21
@nasirjones

Es hat gemüffelt? Keine Panik, das sind nur Biogase. Absolut ungefährlich. :troll:


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:21
@LuciaFackel
Lustige Erlebnisse hast du in deinem bioladen :D
Kennst du den Blick wenn man nach einer Plastiktüte fragt? :D

Als ich das letzte mal in einem bioladen Brot, Milch und Fleisch kaufen war war das Brot trocken, die Milch hatte oben nen komischen abgeranzten, gelblichen Stich und das Fleisch war laut des Essers zäh (o-ton: das war kein Lamm, das war der älteste, ungewaschenste Bock wo gibt!)
Also spar ich mir solch teure, deprimierende Erlebnisse inzwischen :D


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:21
@El_Gato
Na ja, das Problem ist, die anderen Bioläden, die in meiner Nähe sind, sind zum einen nicht SO in der Nähe wie jener, und zum anderen gehören sie zu eienr anderen Kette, die keine Schneidemaschine an der Käsetheke hat.
Ich hab also eigentlich keine Ausweichmöglichkeit.

@Dr.AllmyLogo
Ja, ist mir auch zu teuer, um da groß einzukaufen. Ich hab da eigentlich ursprünglich nur meine Milch gekauft, aber der Käse kann ab und zu verkostet werden, und der ist einfach sensationell.
Aber gerade der hohe Preis ist es auch, wegen dem mich die Unfreundlichkeit einigermaßen empört.

Ich muss nicht "König" sein, aber die könnte sich mal daran erinnern, dass es mein Geld ist, das ihnen am Ende des Monats als Lohn ausgezahlt wird.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:22
Sowas geht nicht, sie sollten schon die Kunden als "König" behandeln

ja genau, am besten noch arsch pudern, füße massieren und den roten teppich ausrollen, weil man bei denen einkaufen war. leute übertreiben zum teil mit ihrer einstellung gegenüber verkäufern. vergisst nicht dass sind auch nur menschen, hat man ansprüche an denen die man an sich selbst nicht erfüllen kann, sollte man auch das gegenüber verkäufern nicht tuen.

zu lucias erlebnis, noch einmal hingehen und ist die frau wieder so drauf dann definitiv ausweichen auf andere bioläden.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:22
@El_Gato
Ja roch stark nach Käse dort, obwohl der Laden schon sehr groß war. ;(


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:25
@Can
Trotzdem sollte ein guter Verkäufer seine Launen nicht am Kunden auslassen, vor allem wenn der Kunde nett ist. Es gibt immer komplizierte Kunden, aber wenn die höflich sind dann muss der Verkäufer nicht patzig werden. Wenn der Verkäufer das nicht kann hat er seinen Beruf verfehlt. Aber natürlich muss man sich als Verkäufer nicht alles gefallen lassen.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:25
@LuciaFackel
Mmmh...mich würde mal interessieren, ob du diese Erfahrungen nur in einem Bioladen gemacht hast? Vielleicht hast du nur einen mit richtig unfreundlichem Personal erwischt und bei den anderen sieht es wieder ganz anders aus? Kann einem bei Discountern auch passieren.

Bei den höheren Preisen würde (ich zumindest) auch eher nettere und geschultere Mitarbeiter erwarten als z.B bei Penny, Aldi, o.ä.. Aber gut, ich war noch nie in so einem Laden und kann das deswegen auch nicht beurteilen. Muss auch nicht sein, weil ich nicht so viel Wert auf Bio lege.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:26
@Can
Es sollte einfach eine "Gegenseitigkeit" da sein. Ich bezahle dessen Arbeitsplatz, und er ist dazu angestellt, mir bei der Erfüllung meiner Kunden-Ansprüche behilflich zu sein.


@Choko
Die Erfahungen mit der Bedienung - nur in dem einen Laden.

Den Eindruck von der Kundschaft hab ich aus diversen Bioläden und Reformhäusern...


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:32
@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:Ich hab das bei betimmt jeden 3. einkauf, dass im Gang die Ameise (Transportmittel für Paletten) mit Wahren, ein Einkaufswagen und noch ein Einkaufswagen auf selber höhe stehen und so den kompletten Gang versiegeln, wo nichtmal ein Kind durchkommt... Die Fahrer der Einkauswagen sind dann nie aufzufinden
Der Gedanke an Chuck Norris drängt sich geradezu auf... ;)


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:33
@nasirjones
in dem fall kann das durchaus sein, aber man sollte nicht mit der einstellung in den laden gehen dass man könig ist und er dementsprechend daraus schlussfolgernd was niedrigeres.

da ich selbst im einzelhandel bin weiß ich von was ich rede. selbst wenn kunden patzig reagieren erwarten jene dass man immer noch freundlich zu denen ist. und oftmals lassen kunden ihre meinungen, reize, launen an verkäufern aus. weil sie wissen, dass das machtverhältnis hier unausgegelichen ist, sprich der verkäufer hat eine bringschuld zu erfüllen.

@LuciaFackel

da geht das schon los. du bist in erster linie kunde und brauchst etwas vom markt um deine nachfrage zu stillen. du bezahlst gar nichts, auch nicht seine miete und nebenkosten und schon gar überweist du ihm sein lohn.

er muss auch nicht dankbar sein weil du jetzt bei ihm einkaufen warst, er soll lediglich sein job machen. und in deinem fall, sagte ich ja bereits noch eine weitere chance geben, ansonsten den laden meiden.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:33
ja genau, am besten noch arsch pudern, füße massieren und den roten teppich ausrollen, weil man bei denen einkaufen war. leute übertreiben zum teil mit ihrer einstellung gegenüber verkäufern. vergisst nicht dass sind auch menschen, hat man ansprüche an denen die man an sich selbst nicht erfüllen kann, sollte man auch das gegenüber verkäufern nicht tuen.
So übertrieben meinte ich es nicht, deswegen der König im Anführungszeichen.
Einfach freundlicher sein zum Kunde, und nicht so herablassend. Das meinte ich mit "König".


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:35
@Can
Da gebe ich dir recht, der Kunde hat sich auch zu benehmen. Ich hab auch hin und wieder mal einen Kunden rausgeworfen weil der sich nicht benehmen konnte. Nur denke ich die Situation vom TE, da haben die Verkäufer sich nicht benommen.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:37
@Can
Ich weiss, dass das Geld Wege geht, bei denen man sagen muss, dass der Kunde nicht die Ware bezahlt hat. Aber letzten Endes ist das Wortklauberei. Wenn nicht die Kunden kommen und deren Geld in der Kasse des Ladens landet, dann wird der Laden am Ende geschlossen und die Angestellten verlieren ihre Arbeitsplätze. Ganz einfach, egal, wie der BWLer das gelernt hat.

Und im Übrigen bin ich immer freundlich zu den Menschen, mit denen ich zu tun habe.


melden
Anzeige

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

24.11.2013 um 17:37
Meine Erfahrung -egal ob Bio-Laden oder sonst wo:

Bin ich freundlich und gut gelaunt, ist es bzw. reagiert der Mensch hinter der Theke meist genauso. Werde ich grundlos angeraunzt, sage ich offen das ich das nicht mag, und nichts für die Laune des Verkäufers kann.

Dienstleister sind oftmals die "Fußabstreifer" derer, die sich für etwas besseres halten.

Kann das beurteilen, bin selbst Dienstleister....und lache nur noch über den Spruch: " sie sollten
sich mal überlegen, wer ihren Lohn mit finanziert"....


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden